General Electric-Aktie: Die Bullen machen gute Fortschritte!

Die Aktie des US-Mischkonzerns General Electric hat in den vergangenen zwei Jahren starke Verluste hinnehmen müssen. Anfang 2017 begann eine lang anhaltende Abwärtsbewegung, die erst im Dezember auf dem niedrigen Niveau von 6,71 US-Dollar gestoppt werden konnte.

Hier gelang es den Anlegern den Kurs zu stabilisieren und nach erfolgreicher Bodenbildung Ende Dezember eine neue Aufwärtsbewegung zu starten. Nach den Zahlen zum vierten Quartal und Gesamtjahr 2018 stieg die Aktie per Kurslücke auf 10,16 US-Dollar. Ende Februar entstand eine weitere Kurslücke (Gap-up), die die Aktie auf über 10,80 US-Dollar ansteigen ließ. Anschließend kam es zu einer Korrektur, bei der der Kurs bis auf 9,10 US-Dollar zurückkam und somit beide Gaps geschlossen wurden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei General Electric?

Jetzt kann es wieder aufwärts gehen

Das ist gerade bei US-Titeln nicht ungewöhnlich, da Amerikaner die Neigung haben, Kurslücken früher oder später auch wieder zu schließen. Seit dem 7. März läuft eine weitere Aufwärtsbewegung, die nun zunächst das bisherige 2019er-Hoch bei 10,88 US-Dollar zum Ziel hat. Darüber befinden sich weitere Widerstände bei 12,78/12,97 // 13,61 und 14,17 Euro. Auf der Unterseite stellen die kurzfristige Aufwärtstrendgerade und die überwundene 50-Tagelinie potenzielle Haltezonen dar. Der gleitende Durchschnitt steigt mit dem Kurs an und verläuft derzeit bei 9,71 US-Dollar.

Sollten General Electric Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich General Electric jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur General Electric Aktie.