Geely Automobile-Aktie: Was verrät uns die Charttechnik?

Schon seit einiger Zeit geht es für die Aktie des chinesischen Autobauers Geely abwärts. Dabei sah es bis vor einigen Wochen noch richtig gut aus. Am Donnerstag konnte die Aktie immerhin positiv überraschen und mit einem leichten Kursgewinn aus dem Handel gehen. Ob es sich hierbei um einen Trendwechsel handelt, gilt es jedoch noch abzuwarten.

Aktuelle Einschätzung zur Aktie: Nachhaltiger Kursanstieg wahrscheinlich?

Auf Wochenbasis liegt der Kurs noch ein gutes Stück oberhalb der beiden Durchschnittslinien (100; 200). Auf der Tagesebene ist der Kurs hingegen längst durch die gleitenden Durchschnitte nach unten durchgebrochen. Ein nachhaltiger Kursanstieg könnte nun das Fundament für einen Turnaround liefern. Die untere Grenze des Bollinger Bands ist bereits erreicht und auch die Unterstützungslinie ist im Tageschart nicht allzu weit entfernt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Geely Automobile?

Charttechnische Analyse der Aktie: W-Formation in Sicht?

Sollte der Kurs nun weiter ansteigen, könnte sich eine W-Formation bilden. Diese wiederum könnte einen nachhaltigen Kursanstieg zur Folge haben. Ein Kaufsignal lässt sich anhand der charttechnischen Indikatoren derzeit jedoch nicht erkennen. Auch Verkaufen macht meiner Meinung nach aktuell wenig Sinn. Meine Empfehlung lautet deshalb “Halten”.

Geely Automobile kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Geely Automobile jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Geely Automobile Aktie.



Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.