2,17 EUR
-0,66 %

Geely-Aktie: Ohne Chance gegen BYD!

An der Börse hinkt Geely dem größten heimischen Konkurrenten BYD weit hinterher. Das könnte auch mit den Absatzzahlen des chinesischen Fahrzeugherstellers zu tun haben.

Die Erholungsphase bei der Aktie von Geely ist offenbar schon wieder vorüber: Nachdem sich die Papiere des chinesischen Fahrzeugherstellers am Mittwoch in Frankfurt von vormals 2,19 auf 2,29 Euro verbessern konnten, rutschten sie am Donnerstag bis nach dem Mittag wieder auf 2,26 Euro zurück. Damit weist die Geely-Aktie aus dem vergangenen Monat wieder ein Minus von rund 17 Prozent aus, weit mehr als der heimische Konkurrent BYD etwa. Kein Wunder: Bei dessen Entwicklung kann Geely bei weitem nicht mithalten.

Geely 2021 mit kaum Absatzzuwachs

So setzt BYD mittlerweile vornehmlich Autos mit Elektro- oder Hybridantrieb ab, die Steigerungsrate bei den Gesamtverkäufen lag 2021 im Jahresvergleich bei satten 73 Prozent. Bei Geely sieht das völlig anders aus: Das Absatzvolumen für das vergangene Jahr belief sich, inklusive des Verkaufsvolumens der Marke LYNK & CO, laut Unternehmen auf 1.328.029 Einheiten, eine Steigerung um nur ein Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit erreichte Geely zudem lediglich 87 Prozent des Gesamtjahresziels der Gruppe von 1.530.000 Verkäufen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Geely Automobile?

Für den Dezember 2021 wurden von Geely 158.765 abgesetzte Autos gemeldet, ein Plus von rund drei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und rund 17 Prozent Verkäufe mehr als im November 2021. „Vom Gesamtabsatz im Dezember entfielen 18.813 Einheiten auf New Energy Vehicles, ein Plus von rund 162 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum vergangenes Jahres“, meldete Geely stolz. Dennoch machen Fahrzeuge mit Elektro- oder Hybridantrieb noch immer nur rund elf Prozent des Gesamtabsatzes beim chinesischen Hersteller aus. Bei BYD ist das Verhältnis umgekehrt.

BYD auch an der Börse erfolgreicher

Keine große Überraschung, dass Geely auch langfristig an der Börse gegenüber BYD kein Land sieht: Zwar musste auch der Konkurrent zuletzt Federn lassen, dennoch steigerte sich die BYD-Aktie seit Januar 2021 um immerhin rund sieben Prozent. Geely hat im selben Zeitraum mehr als ein Drittel an Börsenwert eingebüßt.

Geely Automobile kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Geely Automobile jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Geely Automobile Aktie.