Gazprom-Aktie: Katastrophe!

Der russische Angriffskrieg hat verheerende Auswirkungen, auch auf die Gazprom-Aktie. Wir werfen einen Blick darauf!

Seit dem Anfang des Angriffskrieges auf die Ukraine, sieht es für die russische Wirtschaft gar nicht gut aus. Die Sanktionen des Westens haben vor allem die russische Zentralbank vor Augen. Geschäfte mit der Notenbank sollen in Zukunft nicht mehr erlaubt sein. Alle Vermögenswerte der Bank im westlichen Ausland sollen eingefroren werden. Das Ergebnis: Der Rubel ist massiv abgestürzt, Geschäftsbeziehungen mit Russland sind auf das Eis gelegt. Sogar der Kreml räumt ein, dass die Strafmaßnahmen schon Wirkung zeigen.

Anleger ziehen sich zurück!

Die Aktien des russischen Staatsunternehmens Gazprom sind seit Beginn des Ukrainekrieges um satte 50 Prozent nach unten gesegelt. Aber nicht nur Kleinanleger ziehen sich zurück. Der Ölkonzern Shell will seine Anteile an allen Gemeinschaftsunternehmen mit Gazprom verkaufen. Es gab außerdem bekannt, die Beteiligung an der Pipeline Nordstream 2 zu beenden. Auch der Energiekonzern BP meldete, sich aus Russland zurückzuziehen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Insolvenzantrag!

Die Nordstream 2 AG hat ihren Sitz in der Schweiz. Gazprom hält jedoch alle Anteile an dem Unternehmen. Nachdem Deutschland seinen Antrag auf Inbetriebnahme abgelehnt hatte, plant das Unternehmen Insolvenz anzumelden. Nach Reuters hat sich das Unternehmen bereits in die Gespräche mit einem Finanzberater gegeben. Das Projekt scheint somit geplatzt zu sein.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gazprom-Analyse vom 27.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gazprom-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gazprom-Analyse vom 27.06.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Gazprom. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Gazprom Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Gazprom
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Gazprom-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Ist Realty Income der beste Net Lease REIT?

Realty Income Corp. (O) nennt sich selbst "das monatliche Dividendenun...

Könnte PepsiCo Celsius Holdings oder Monster Beverage aufkaufen?

Da Getränkehersteller um das Wachstum ihrer Sparten für nicht-kohlen...

Sollten Sie JETZT Shiba Inu kaufen?

Einst wurde Shiba in den sozialen Medien propagiert, da einige wenige ...

Ist der Börsengang von Nyiax eine sinnvolle Kapitalanlage?

Auch wenn die COVID-19-Pandemie die Wirtschaft schwer beeinträchtigt ...

Fed-Chef Jerome Powells Meinung zu Kryptowährungen

Am Mittwoch begann der Vorsitzende der US-Notenbank Jerome Powell mit ...

Kommt demnächst ein Krypto-Phone auf den Markt?

Technologieriesen wie Apple und Samsung bekommen möglicherweise bald ...

S&P 500: Diese 3 Aktien sind Ihre Comeback-Chance!

Der S&P 500 ist der wohl wichtigste Aktienindex der Welt. Schließ...

Insiderhandel: Manager verkaufen 5 Aktien im Wert von mehr als 67...

Die US-Goldfutures wurden am Freitag niedriger gehandelt. In der Zwisc...

Die Aktie des Tages: Hapag-Lloyd – jetzt kaufen?

Liebe Leser, Hapag-Lloyd leidet unter den gestiegenen Preisen und dem ...
Gazprom
US3682872078

Mehr zum Thema

Gazprom-Aktie: Völlig unbeeindruckt!
Peter Wolf-Karnitschnig | Di

Gazprom-Aktie: Völlig unbeeindruckt!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
15.06. Gazprom: Begeisterung sieht anders aus! Jörg Mahnert 69
Liebe Leserin, lieber Leser, Gazprom ist weltweit das größte Erdgasförderunternehmen und mit 98 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung einer der größten Konzerne in  Europa. In Russland beschäftigt Gazprom rund 474.000Arbeitnehmer. Damit ist die Firma einer der größten Arbeitgeber des Landes. Sie sollten ebenfalls wissen, dass dieser Konzern unter anderem die Gaspipeline Nordstream betreibt. Über diese Rohleitung gelangen normalerweise rund 150 Millionen Kubikmeter…
09.06. Ölpreis: Crash, Gazprom, Rubel, Krieg Stefan Salomon 140
Eines steht fest: Deutsche Anleger, die noch in der Gazprom-Aktie investiert sind, dürfen ihre Engaments im Wert als Totalausfall betrachten. Je länger sich der Krieg Russland gegen die Ukraine hinzieht, desto eher wird eine Insolvenz von Gazprom und anderer russischer Unternehmen wahrscheinlicher. Das liegt zum einen an den Sanktionen gegenüber Russlands. Denn russische Unternehmen, allen voran auch der Gasgigant Gazprom,…
Anzeige Gazprom: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6452
Wie wird sich Gazprom in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Gazprom-Analyse...
04.06. Gazprom-Aktie: Inflations-Opfer? Lisa Feldmann 288
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um die Gazprom-Aktie steht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die Gazprom-Aktie leidet derzeit nicht zuletzt unter dem Treiben Russlands und dessen Versuch, die Inflation weiter zu füttern. Die Entwicklung! Russland versucht, Gas und Weizen nur an die Länder auszuliefern, die in Rubel bezahlen oder Sanktionen lockern…
01.06. Ölpreis: Öl zieht an, Gazprom fällt aus, neuer Crash? Stefan Salomon 133
Das sind wahrlich keine guten Nachrichten für Verbraucher. Die jüngste Inflationsrate im Euroraum beträgt 8,1 Prozent. Getrieben wird die Inflation hierbei nicht nur von den stark gestiegenen Energiekosten. Der Ölpreis ist jedoch einer der relevantesten Komponenten, die die Teuerungsrate weiter nach oben klettern lassen - weltweit. Höhere Energiekosten - sowohl hinsichtlich des Ölpreises als auch der stark angestiegenen Gaspreise -…

Gazprom Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gazprom-Analyse vom 27.06.2022 liefert die Antwort

Gazprom Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.