Gazprom-Aktie: Diese Signale sollten Sie kennen!

Die Aktie des russischen Erdgasriesen Gazprom befindet sich seit Ende Oktober in einer kräftigen Aufwärtsbewegung. Im Mai gelang der nachhaltige Sprung über das im Juni 2020 markierte Zwischenhoch bei 6,05 Dollar. Hierdurch wurde eine Doppelbodenformation mit den Tiefpunkten bei 3,94 und 3,81 Dollar abgeschlossen und dabei starke Kaufimpulse freigesetzt. Sie haben den Kurs Anfang Juli bis auf 7,98 Dollar ansteigen lassen und damit in die Nähe des im Januar 2020 erreichten Corona-Vorkrisenniveaus. Zuletzt tendierte die Aktie wieder etwas südwärts und notiert aktuell bei 7,41 Dollar. Das Chartbild ist dennoch bullisch einzuschätzen, da der Kurs oberhalb der 50-Tage-Linie (EMA50) verläuft und der Supertrend einen Bullenmarkt anzeigt. Dies hat ein Kaufsignal zur Folge.

Die bisherige Jahresperformance liefert Hinweise dafür, wie sich der Kurs im weiteren Jahresverlauf entwickeln könnte. Gemessen am Jahreseinstandspreis notiert die Aktie aktuell mit etwas mehr als 32 Prozent im Plus. Im historischen Vergleich bedeutet dies bereits eine starke Overperformance, da sich die durchschnittliche Rendite (bei Berücksichtigung aller seit dem Jahr 2000 erzielten Renditen) auf 2,91 Prozent beläuft. Aus der durchschnittlichen Rendite leitet sich ein Zielwert von 5,76 Dollar ab. Statistisch gesehen könnte es für die Aktie also wieder deutlich nach unten gehen und die Rendite am Ende des Jahres knapp 30 Prozentpunkte niedriger ausfallen. Dies führt zu einem Verkaufssignal.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Was sagen die Analysten zur Gazprom-Aktie?

Aus Sicht der covernden Analysten liegt der faire Wert der Aktie durchschnittlich bei 9,652 Dollar (umgerechnet 8,20 Euro) und damit gut 30 Prozent oberhalb des aktuellen Kursniveaus. Das Anlagevotum fällt bullisch aus. Zurzeit wird der Titel von 16 Analysten beobachtet, von denen 15 für Buy und einer für Hold plädieren, Verkaufsempfehlungen liegen keine vor. Dies führt zu einem weiteren Kaufsignal.

Unter dem Strich erhält die Gazprom–Aktie 2 von 3 Punkten und ist damit leicht bullisch einzuschätzen. Hier könnte sich ein Investment also durchaus lohnen. Charttechnik und Anlagevotum sprechen für die Aktie.

Sollten Gazprom Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Gazprom Aktie.



Gazprom Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
64.008
10:48
1
21. Jun
0 Beiträge
Hacke und Schaufel Die Digitalisierung der Welt schreitet voran. Kaum ein Lebensbereich, der nicht
0 Beiträge
Gazprom, dessen Umsatz zu mehr als 80 % an Spot-Indizes gekoppelt wtf was machen die mit der gan
0 Beiträge
laut dem Text ist die Umrechnung x12,4 d.h. bei €40,32 haben wir den Gaspreis von $500
3627 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Gazprom per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)