Freuen Sie sich auf Ihren Ruhestand? Dann habe ich schlechte Nachrichten für Sie…

Normalerweise würde ich diesen wöchentlichen Brief nicht dazu verwenden, um meine Leser auf die Website eines Kollegen aufmerksam zu machen.

Nachdem ich den unten genannten Dokumentarfilm aber bereits zwei Mal geschaut und auch in meinem persönlichen Freundeskreis weiterempfohlen habe, mache ich heute einmal eine Ausnahme.

Die darin besprochenen Themen und Probleme werden sich auch auf die Aktienmärkte auswirken. Insofern ist dieser Film gleich in mehrfacher Weise eine nützliche Ergänzung zu meiner üblichen Berichterstattung.

Die 400 Billionen Dollar Finanzierungslücke

Der 55-minütige, derzeit leider nur englischsprachig erhältliche Dokumentarfilm analysiert ein Thema, das mit großer Wahrscheinlichkeit über die kommenden Jahre und Jahrzehnte zum größten Problem wird, das die Finanzmärkte jemals getroffen hat.

Er erklärt, wie es dazu kam, dass heute mehrere hundert Billionen Dollar an Pensionsverbindlichkeiten bestehen, für die es keinerlei oder unzureichende Rückstellungen gibt. Die logische Folge hiervon wird sein, dass die Organisationen und Unternehmen, die Pensionszusagen und Versprechungen gemacht haben, diesen nicht nachkommen werden können. Die Finanzkrise des Jahres 2008 war im Vergleich zu dem, was da auf uns zukommt, ein Kindergeburtstag. Vermutlich wird es innerhalb dieser ganzen Thematik auch zum einen oder anderen dramatischen Ereignis – sprich, einem Crash von Märkten oder einzelnen Institutionen und sogar Ländern – kommen.

Sie denken, dass ich hier jetzt übertreibe?

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Plug Power?

Ich kann Ihnen ganz einfach mal eine greifbare Vorstellung geben, über was wir hier sprechen. Das World Economic Forum hat eine Schätzung aufgestellt, wie groß dieses Problem zwischen heute und 2050 in acht führenden Volkswirtschaften sein wird. Alleine in diesen acht Ländern wird sich für Pensionsverbindlichkeiten im Volumen von 400 Billionen Dollar herausstellen, dass die Gelder für deren Deckung schlicht nicht vorhanden sind. Das sind 400.000 Milliarden Dollar. Diese Zahl ist fünf Mal größer als die Jahresleistung der Weltwirtschaft.

Mögen die Politiker diese Verbindlichkeiten auch noch so gut getarnt, versteckt und verschwiegen haben, diese Verbindlichkeiten bestehen nun einmal. Sie basieren schlicht und ergreifend auf Demographie, Verträgen und politischen Zusagen. Wenn Sie weitere Einzelheiten über diese Zahl sehen möchten, hilft Ihnen diese sehr übersichtliche Infografik.

In dem Dokumentarfilm wird u.a. auf folgende Fragen eingegangen:

  • Wie konnte es überhaupt zu diesem Problem kommen und wieso werden einzelne Teile des Finanzsystems unter dieser Last schlicht kollabieren?
  • Was können Sie als Individuum tun, um der ganzen Chose so gut wie möglich zu entfliehen?
  • Welche Veränderungen wird dies auf gesellschaftlicher Ebene hervorrufen? Wie werden Sie selbst davon betroffen sein?

Für all diese Fragen gibt es keine einfachen Antworten. Vielleicht verschließen auch gerade deshalb so viele Menschen ihre Augen vor der (mittlerweile doch recht offensichtlichen) Realität. Allerdings sollten Sie sich in Ihrem eigenen Interesse näher mit dem Thema befassen. Es geht hier vermutlich um nicht mehr oder weniger als Ihr finanzielles Überleben.

Raoul Pal bietet eine einzigartige Sichtweise an

Bei diesem ganzen Thema geht es längst nicht mehr um das „Ob“, sondern nur noch darum, wann diese Krise so richtig ausbricht. Vielleicht sehen wir derzeit auch bereits die ersten Ausläufer davon.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Deutsche Post sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Analyst und Erzähler des Dokumentarfilms ist jemand, den Sie ernst nehmen sollten. Raoul Pal leitete früher einen Fonds für GLG Partners, einen der damals besten und verschwiegensten Hedgefondsanbieter der Welt (der mittlerweile von MAN Group übernommen wurde). Pal ist längst im „Ruhestand mit abgeschlossener Vermögensbildung“ und betreibt heute eine Research-Gesellschaft. Sein Research wird von Family Offices, Regierungen und Hedgefonds gelesen.

Ich sah das Video zum ersten Mal vor zwei Wochen, als es gerade herauskam. Die Website, auf der es publiziert wurde, kostet normalerweise $180 Abogebühr im Jahr. Dieses spezielle Video wurde von Pal jedoch kostenfrei für jedermann auf YouTube zur Verfügung gestellt.

In den letzten zwei Wochen wurde das Video bereits 150.000 Mal abgerufen. Das ist sehr viel oder ganz wenig, je nach Sichtweise. Auf Pals YouTube-Kanal ist es jedenfalls mittlerweile das am häufigsten abgerufene Video. Das bis vor kurzem am häufigsten abgerufene Pal-Video benötigte sechs Monate, um so viele Abrufe zu bekommen. Ganz klar, dieses Video hat angefangen, Kreise zu ziehen!

Wieso Sie sich über unterbewertete Assetklassen informieren sollten

Ich kann mich den von Pal gemachten Beobachtungen und Analysen nur anschließen.

Meine Leidenschaft ist, Autor einer Website zu sein, die sich mit unterbewerteten (und überbewerteten) Aktien beschäftigt. Insofern kann ich nur unterstreichen, wie wichtig es ist, Pals Kommentare und Statistiken über die gegenwärtig weltweit überwiegend sehr hoch bewerteten Märkte ernst zu nehmen. Wer auf der Rekordspitze investiert, wird nach einem Crash oder einer anhaltenden Schwächephase vielleicht Jahre oder Jahrzehnte benötigen, um seinen ursprünglichen Einstand wieder zu sehen. Von einem Ertrag gar nicht zu reden!

Dieser Dokumentarfilm ist sowohl Furcht einflößend als auch inspirierend. Letzteres vor allem auch deshalb, weil sich jeder, der über die Risiken und Probleme informiert ist, nach Alternativen umschauen kann.

Wenn Sie in den kommenden ein oder zwei Wochen nur ein einziges Stündchen finden, um sich einen Film anzuschauen, sollten Sie sich Pals Film zu Gemüte führen.

Nächste Woche: Was gibt’s Neues in Deutschland?

Als jemand, der bereits 1998 aus Deutschland wegzog, kann ich meinen Lesern einen „Blick von außen“ bieten. Nächste Woche beschäftige ich mich wieder einmal mit der Lage in meiner alten Heimat. Bis dann!

Beste Grüsse

Swen Lorenz
Undervalued-Shares.com

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Gazprom-Analyse vom 19.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gazprom-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
15:05 DWS Top Dividende LD Fonds: Warum dieser Fonds die Aktienmärkte in 2022 outperformen könnte! Maximilian Weber
Im Gegensatz zu der Performance der globalen Aktien- und Bondmärkte setzte der DWS Top Dividende LD Fonds seinen Aufwärtstrend auch in den vergangenen drei Monaten fort. In diesem Zeitraum kletterten die Titel des Fonds um 6 % nach oben. Die Umschichtung von Growth-Titeln in Richtung dividendenstarker Value-Titel hat begonnen. Davon profitiert nun der Top Dividende der DWS. Wie ein Fels…
15:00 Wasserstoff-Aktien: Nel ASA und Plug Power: Jetzt knallt’s! Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien sind unter den Finanzexperten nach wie vor ein heiß diskutiertes Thema. Als Hoffnungswerte reagieren sie sehr empfindlich auf äußere Einflüsse. Dazu gehören etwa Energiepreise, Zinsangst und Inflation, kurz alle möglichen wirtschaftlichen Sachzwänge. Inwiefern die Politik Einfluß hat - und haben könnte - lesen Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Wenn man sich die derzeitige Positionierungen…
15:00 Wie man NFTs herstellt und verkauft! Carsten Rockenfeller
Ein nicht-fungibler Token (NFT) ist eine Blockchain-basierte Tokensetzung eines Sammelobjekts oder Kunstgegenstands. NFTs zertifizieren digitales Eigentum und Authentizität, die zur raschen Verifizierung öffentlich in der Blockchain gespeichert werden. Wie der Begriff "nicht fungibel" schon sagt, können NFTs nicht ausgetauscht oder als Äquivalent zueinander gehandelt werden. Infolgedessen ist jedes NFT einzigartig und unersetzbar, was der digitalen Welt eine gewisse Knappheit beschert.…
14:25 Flossbach von Storch - Multiple Opportunities R Fonds: Wenn Diversifikation zur Herkulesaufgabe wird! Maximilian Weber
Nicht nur die Kursschwankungen haben in den letzten Monaten zugenommen, zugleich hat auch die Kursperformance stark gelitten. Auf Jahressicht steht ein Minus von 1,3 % zu Buche. Auch die nächsten Monate dürften für den Fonds nicht einfach werden. Die Unsicherheiten drücken auf die Aktienkurse. Die Strategie des Fonds Eine alte Börsenweisheit lautet, nicht alle Eier in einen Korb zulegen und…
14:00 DJE - Zins & Dividende PA Fonds: Robust in turbulenten Zeiten? Maximilian Weber
Trotz eines Kursverlustes von rund 8 % in den letzten sieben Monaten konnte der DJE - Zins & Dividende PA Fonds sein Anlageversprechen erreichen: Die Performance des Fonds liegt leicht über der weltweiten Marktperformance. Der Fonds Der Fonds erzielt seine Rendite aus Investments in Staats- und Unternehmensanleihen sowie aus dividendenstarken Aktientitel. Dabei dürfen weder Aktien noch Anleihen mehr als 50…
13:45 Dogecoin: Es geht weiter abwärts! Benzinga
Dogecoin (CRYPTO: DOGE) fiel innerhalb von 24 Stunden bis zum frühen Donnerstagmorgen um 4,5 % auf 0,085 $. DOGE verfolgte die Verluste der wichtigsten Coins, während die globale Marktkapitalisierung der Kryptowährungen um 3,8 % auf 1,2 Billionen Dollar zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sank. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden -4,5% 24-Stunden gegen Bitcoin -2,2% 24-Stunden gegen Ethereum -0,6% 7-Tage…
13:31 Nio-Aktie: Angriff auf Europa! Andreas Göttling-Daxenbichler
Im Heimatland China konnte der hierzulande noch weitgehend unbekannte Elektroautobauer Nio bereits für viel Aufsehen sorgen. In diesem Jahr steht nun auch der Start in vielen europäischen Ländern an, wo die Chinesen mit einigen Alleinstellungsmerkmalen punkten möchten. Dazu gehören ausgeprägte Reichweiten bei den eigenen Fahrzeugen als auch der schnelle Ausbau eines passenden Ladenetzes. Letzteres unterscheidet sich grundlegend von der Konkurrenz.…
13:29 Varta-Aktie: Warum so unter Druck? Peter Wolf-Karnitschnig
Die Varta-Aktie hat sich im bisherigen Börsenjahr gar nicht gut entwickelt. Seit Jahresbeginn hat das Papier des deutschen Batteriespezialisten rund ein Drittel an Wert eingebüßt. Erst letzte Woche wurde ein neues Jahrestief erreicht. Warum ist die Varta-Aktie derzeit so unter Druck? Die Lage wird schwieriger Bauchschmerzen bereitet Anlegern wie Analysten derzeit die Nachfrageschwäche im Kerngeschäftsfeld mit Lithium-Ionen-Knopfzellen. Die Wachstumsaussichten für…
13:24 Die Aktie des Tages: Vonovia – attraktiv bewertet? Erik Möbus
Liebe Leser, die Vonovia-Aktie blickt auf einen schwierigen Jahresstart zurück. Durch die angestoßene Zinswende kämpft die Aktie weiterhin mit Abschlägen. Im vergangenen Handelsmonat haben sich die Verluste mit einer negativen Performance von 13,3 Prozent ausgeweitet. Doch im gleichen Zuge reagiert das Management mit einem Strategiewechsel – doch dazu gleich mehr. Gemeinsam blicken wir in der heutigen Ausgabe auf alle wichtigen…
13:00 2G Energy AG-Aktie: Beispiellos! DPA
- Umsatzerlöse mit 48,7 Mio. EUR um 12,7% höher als im Vorjahr (43,2 Mio. EUR) - EBIT mit -0,8 EUR auf saisonalem Planniveau (Vorjahr: +0,3 Mio. EUR) - Auftragseingang im April mit 23,1 Mio. EUR weiterhin sehr lebhaft (Vorjahr: 16,3 Mio. EUR; +42%) - 2G soll bereits 2024 Zugang zu leitungsgebundenem Wasserstoff erhalten Starkes erstes Quartal Die 2G Energy AG…
13:00 Wasserstoff-Aktien: Ablösung für Nel ASA und Plug Power? Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien machen es Anlegern derzeit nicht leicht. Einerseits feierten einige Finanzmedien den gestrigen Mittwoch als „Tag der Wasserstoff-Aktien“. Andererseits sehen internationale Beobachter wahlweise den europäischen Markt und / oder den Technologie-Sektor enorm unter Druck. Das könnte demnach noch eine Weile anhalten und Wasserstoff-Aktien beeinträchtigen. Unter den Wasserstoff-Aktien stehen dabei vor allem die Nel ASA-Aktie und die…
12:40 Formycon-Aktie: Wer ist der neue CEO? DPA
- Langjähriger Chief Operating Officer (COO) Dr. Stefan Glombitza übernimmt die Position des Chief Executive Officer (CEO) - Bisheriger CEO Dr. Carsten Brockmeyer scheidet nach 9 Jahren mit dem regulären Vertragsende aus dem Vorstand aus und bleibt dem Unternehmen als wissenschaftlicher Berater erhalten - Nicola Mikulcik und Dr. Andreas Seidl verstärken den Vorstand als Chief Business Officer (CBO) und Chief…
12:35 Formycon-Aktie: Es wird Veränderungen geben! DPA
Der Aufsichtsrat der Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8 / WKN: A1EWVY) ("Formycon") hat heute und mit Wirkung zum 1. Juli 2022 Dr. Stefan Glombitza, der seit 2016 als Chief Operating Officer (COO) die operativen Entwicklungsaktivitäten von Formycon leitet, zum Chief Executive Officer (CEO) bestellt. Dr. Glombitza übernimmt damit die Position von Dr. Carsten Brockmeyer, der planmäßig zum 30. Juni 2022 aus…
11:59 BASF-Aktie: Die Angst geht um! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die meisten Experten sind sich einig darüber, dass die BASF-Aktie derzeit klar unterbewertet ist. Selbst die Pessimisten unter den Analysten sprechen maximal eine Halteempfehlung aus und sämtliche Kursziele befinden sich über dem Stand vom Donnerstagmorgen bei rund 48,50 Euro. Besonders zuversichtlich zeigt sich die Citigroup, wo der BASF-Aktie mit einem Kursziel von 97 Euro fast eine Kursverdopplung zugetraut wird. Die…
11:54 Mullen Automotive-Aktie: Überzeugt sie endlich? Peter Wolf-Karnitschnig
Nach dem starken Kursverfall von Mitte März bis Mitte April, in deren Zuge der Kurs der Mullen Automotive-Aktie um mehr als die Hälfte gefallen ist, hat sich die Aktie des E-Auto-Startups in den letzten Wochen wieder etwas stabilisiert. Gelingt bald die Trendwende? Gute Financials, aber viele offene Fragen Eine sehr schwere Frage, denn bei Mullen Automotive gehen die Einschätzungen der…