Finanzmarkt: Aufstieg in Asien?

Eine Schnäppchenjagd treibt die asiatischen Märkte nach oben. Was Anleger dazu wissen sollten, haben wir für Sie zusammengefasst!

Die asiatischen Aktienmärkte notieren am Dienstag überwiegend im Plus, nachdem die Wall Street über Nacht weitgehend positive Vorgaben gemacht hatte und die Händler nach dem jüngsten starken Ausverkauf auf Schnäppchenjagd gingen. Angesichts der anhaltenden Besorgnis über die Zinsaussichten im Vorfeld der geldpolitischen Sitzung der US-Notenbank in der kommenden Woche sowie der Sorge um das globale Wirtschaftswachstum angesichts der Zunahme der Covid-19-Fälle und der damit zusammenhängenden Betriebsstilllegungen in China bleiben sie jedoch vorsichtig. Die asiatischen Märkte schlossen am Montag überwiegend niedriger. Die stürzenden Rohstoffpreise belasteten auch die Energie- und Rohstoffaktien. Möglicherweise zögerten die Händler auch, im Vorfeld der Veröffentlichung von Gewinnmeldungen einer Reihe namhafter Unternehmen größere Bewegungen vorzunehmen.

Verluste in Australien!

Der australische Aktienmarkt liegt am Dienstag deutlich im Minus und weitet damit die starken Verluste der vorangegangenen Sitzung aus. Der S&P/ASX 200 fällt um 2 Prozent und bleibt nur knapp über der Marke von 7.300 Punkten, obwohl die Wall Street über Nacht im Großen und Ganzen positive Signale gab, die vor allem durch die Schwäche der Rohstoff- und Energietitel angesichts der fallenden Rohstoffpreise angeheizt wurden. Der Ausbruch des Coronavirus und die damit verbundenen Betriebsstilllegungen in China sowie die zunehmenden Aussichten auf schärfere und schnellere Zinserhöhungen drückten ebenfalls auf die Marktstimmung. Der Benchmark-Index S&P/ASX 200 verliert 134,50 Punkte oder 1,80 Prozent auf 7.338,80, nachdem er zuvor einen Tiefststand von 7.290,80 erreicht hatte. Der breiter gefasste All Ordinaries Index fällt um 143,90 Punkte oder 1,85 Prozent auf 7.624,30. Die australischen Aktien schlossen am Freitag deutlich niedriger und waren am Montag wegen eines Feiertags geschlossen.

Unter den großen Bergbauunternehmen verlieren OZ Minerals 3,5 Prozent, Mineral Resources stürzt um mehr als 8 Prozent ab, Rio Tinto rutscht um mehr als 4 Prozent ab, Fortescue Metals verliert 6,5 Prozent und BHP Group gibt 5,5 Prozent nach. Ölwerte sind niedriger, wobei Beach Energy 4,5 Prozent verliert, Origin Energy um 2,5 Prozent sinkt und Santos um fast 5 Prozent nachgibt. Woodside Petroleum rutscht um fast 6 Prozent ab, nachdem sie für das Märzquartal einen Umsatzrückgang von 17 Prozent und einen Produktionsrückgang von 1,4 Prozent gemeldet hat. Bei den Technologiewerten legen Appen um 0,2 Prozent und Block um fast 2 Prozent zu, während WiseTech Global mehr als 2 Prozent verliert und Xero um mehr als 1 Prozent sinkt. Goldminenbetreiber sind schwächer. Evolution Mining verliert mehr als 2 Prozent, Northern Star Resources gibt 4,5 Prozent nach, Gold Road Resources rutscht um mehr als 4 Prozent ab, Newcrest Mining verliert mehr als 2 Prozent und Resolute Mining gibt fast 4 Prozent nach.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Unter den vier großen Banken verlieren Commonwealth Bank und Westpac jeweils fast 2 Prozent, während National Australia Bank um mehr als 2 Prozent und ANZ Banking um mehr als 1 Prozent nachgeben. Außerdem sinken die Aktien von EML Payments um 35 Prozent, nachdem der Zahlungsdienstleister seine Prognosen angesichts der Herausforderungen in seinem europäischen Geschäft gesenkt hat. Am Devisenmarkt notiert der Aussie-Dollar am Dienstag bei 0,722 Dollar.

Auch Ärger in Japan!

Der japanische Aktienmarkt notiert am Dienstag leicht höher und macht damit einen Teil der starken Verluste der beiden vorangegangenen Sitzungen wieder wett. Der Nikkei 225 notiert knapp unter der Marke von 26.700 Punkten, nachdem die Wall Street über Nacht im Großen und Ganzen positive Vorgaben gemacht hatte, da die Händler nach dem jüngsten Ausverkauf Aktien zu Schnäppchenpreisen aufkauften und angesichts des schwächeren Yen und in Erwartung der bevorstehenden geldpolitischen Sitzung der Bank of Japan vorsichtig blieben. Der Nikkei 225 Index schloss am Vormittag bei 26.726,65 Punkten, was einem Plus von 135,87 Punkten oder 0,51 Prozent entspricht, nachdem er zuvor einen Höchststand von 26.778,43 Punkten erreicht hatte. Japanische Aktien hatten am Montag deutlich niedriger geschlossen.

Das Marktschwergewicht SoftBank Group gewinnt fast 4 Prozent und der Uniqlo-Betreiber Fast Retailing legt um 0,5 Prozent zu. Bei den Autoherstellern gewinnt Honda fast 1 Prozent und Toyota verliert 0,5 Prozent.
Im Technologiesektor legen Advantest um mehr als 2 Prozent zu, Screen Holdings um fast 1 Prozent und Tokyo Electron um mehr als 1 Prozent. Im Bankensektor sinken Sumitomo Mitsui Financial um 0,2 Prozent und Mitsubishi UFJ Financial um 0,4 Prozent, während Mizuho Financial unverändert bleibt. Die großen Exporteure sind uneinheitlich: Sony steigen um 0,2 Prozent, Panasonic gewinnt fast 1 Prozent und Mitsubishi Electric steigt um 0,5 Prozent, während Canon fast 1 Prozent verliert.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Valneva sichern: Hier kostenlos herunterladen

Unter den anderen großen Gewinnern gewinnt Kajima mehr als 3 Prozent, während Kikkoman, Z Holdings, Takara Holdings und Fujitsu jeweils fast 3 Prozent zulegen. Umgekehrt fallen Sumitomo Metal Mining um mehr als 8 Prozent, Chugai Pharmaceutical um 6,5 Prozent, Dowa Holdings um fast 6 Prozent, Inpex um fast 5 Prozent, Toho Zinc um mehr als 4 Prozent, Mitsui Mining & Smelting um fast 4 Prozent und Pacific Metals um mehr als 3 Prozent. Die Arbeitslosenquote in Japan lag im März bei saisonbereinigten 2,6 Prozent, teilte das Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation am Dienstag mit. Dies lag unter den Erwartungen von 2,7 Prozent, die damit gegenüber dem Februar unverändert geblieben wären. Das Verhältnis von Arbeitsplätzen zu Bewerbern lag bei 1,22, was den Prognosen entsprach und von 1,21 im Vormonat anstieg. Die Erwerbsquote lag bei 62,1 Prozent und übertraf damit die Prognosen von 62,0 Prozent und stieg von 61,8 Prozent im Vormonat. Am Devisenmarkt wird der US-Dollar am Dienstag im höheren Bereich von 127 Yen gehandelt.

So performt der Rest der Welt

Andernorts in Asien gewinnt Hongkong 1,2 Prozent, während China, Südkorea, Malaysia und Taiwan jeweils zwischen 0,1 und 0,6 Prozent zulegen. Neuseeland, Singapur und Indonesien liegen jeweils zwischen 0,1 und 0,6 Prozent im Minus.
An der Wall Street verzeichneten die Aktien am Montag im Laufe des Handelstages eine deutliche Trendwende, nachdem sie zu Beginn der Sitzung unter Druck geraten waren. Die großen Börsenindizes konnten sich von ihren frühen Tiefstständen deutlich erholen und beendeten den Tag deutlich höher.

Die Hauptdurchschnittswerte legten bis zum Handelsschluss weiter zu und beendeten die Sitzung in der Nähe ihrer besten Werte des Tages. Der Dow kletterte um 238,06 Punkte oder 0,7 Prozent auf 34.04946 Punkte, der Nasdaq sprang um 165,60 Punkte oder 1,3 Prozent auf 13.004,85 Punkte und der S&P 500 stieg um 24,34 Punkte oder 0,6 Prozent auf 4.296,12 Punkte.
Die großen europäischen Märkte tendierten derweil deutlich im Minus. Während der deutsche DAX-Index um 1,5 Prozent einbrach, fielen der britische FTSE 100-Index und der französische CAC 40-Index um 1,9 Prozent bzw. 2 Prozent.

Die Rohölpreise sind am Montag stark gefallen, da ein Anstieg der Covid-Fälle in China Sorgen um die Energienachfrage hervorrief. Ein starker US-Dollar angesichts der steigenden Aussichten auf eine Reihe von drastischen Zinserhöhungen durch die Federal Reserve belastete die Rohölpreise ebenfalls. West Texas Intermediate Crude Oil Futures für Juni schlossen um $ 3,53 oder 3,5 Prozent niedriger bei $ 98,54 pro Barrel.

Sollten Standard Lithium Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Standard Lithium jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Standard Lithium-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
08:33 Nel ASA Aktie: Vergleich mit Konsensschätzungen! Michael Vaupel
Dazu erfolgt die Betrachtung der Zahlen in norwegischen Kronen (NOK). Da gab es in Q1 2022 einen Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 213 Mio. NOK (Q1 21: 157 Mio. NOK). Interessanterweise veröffentlicht Nel ASA auf der eigenen Internetseite auch die Konsensschätzungen von Analysten zu den Nel ASA Zahlen. Und die hatten für das 1. Quartal 2022 einen Umsatz von…
08:30 Cargill-Aktie: Riesen Rückrufaktion! DPA
Schokoladenprodukte zurückgerufen Das private Lebensmittelunternehmen Cargill Inc. ruft bestimmte Schokoladenprodukte zurück, die zurückgerufene Jif-Erdnussbutter enthalten, weil sie mit Salmonellen kontaminiert sein könnten, teilte die US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde mit. Der Rückruf betrifft 795 8-Unzen-Schachteln von Produkten der Marke Wilbur, wie z. B. mit Milch- und Zartbitterschokolade überzogene Erdnussbutter-Ritz-Cracker, Erdnussbutter-Meltaways, Erdnussbutter-Eier und Fudge. Die ausgewählten Chargen der Produkte wurden zwischen dem 9.…
08:25 DATAGROUP SE-Aktie: Und wieder eine Top-Nachricht! DPA
Die Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/2022 Pliezhausen, 24. Mai 2022. Die DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) veröffentlicht heute die Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2021/2022 (01.10.2021 - 31.03.2022). Das Unternehmen konnte erneut ein deutliches Wachstum bei Umsatz und Ergebnis erzielen. Haupttreiber waren das organische Wachstum durch den Abschluss von Neukundenverträgen sowie das Upselling bei Bestandskunden. Darüber…
08:20 BB BIOTECH AG-Aktie: Das ist revolutionär! DPA
Disruptive Technologien verändern eine ganze Branche Die Biotech-Branche wendet zunehmend therapeutische Ansätze der nächsten Generation an, um Medikamente für Krankheiten und Leiden mit größeren Patientengruppen zu entwickeln. Auch das Umsatzpotenzial dieser Therapeutika ist groß. Eindeutige Dominanz Die erfolgreiche Entwicklung von COVID-19-Impfstoffen und -Therapien hat die Innovationskraft und die Leistungen der Biotech-Branche in den vergangenen zwei Jahren aus Sicht der Arzneimittelentwickler…
08:15 CTS EVENTIM-Aktie: Stark ins Jahr 2022 gestartet! DPA
* Normalisiertes EBITDA des Konzerns wieder deutlich im positiven Bereich * Ticketverkäufe im April/Mai deutlich über dem Rekordniveau des Jahres 2019 * CEO Klaus-Peter Schulenberg: "Robuster Jahresauftakt stimmt uns optimistisch für ein Wiederaufleben des Live-Entertainments" CTS EVENTIM, einer der führenden internationalen Anbieter von Ticketing-Services und Live-Entertainment, ist gut in das Jahr 2022 gestartet Coronavirus-bedingte Veranstaltungsbeschränkungen wurden in den Kernmärkten aufgehoben,…
08:10 ABOUT YOU Holding SE-Aktie: Sensationell! DPA
Starkes Jahresergebnis * Ziele erreicht: Konzernumsatzwachstum von +48,5% im GJ 2021/2022 trotz Marktvolatilität, Konzern-EBITDA (adj.) [1] von EUR -66,9 Mio. (Marge -3,9%) leicht über der Prognose, trotz anhaltender Wachstumsinvestitionen * Erfolgreiche Durchführung von Markteintrittskampagnen in Nord- und Südeuropa, die zu >25% Markenbekanntheit [2], >1,5 Millionen Neukunden und >100 Mio. EUR Umsatz im GJ 2021/2022 führen * Starke Fortschritte bei Produkt,…
08:05 KAP AG-Aktie: Ordentlicher Start ins Jahr! DPA
- Wachstum trotz schwierigem Marktumfeld: Konzernumsatz steigt im ersten Quartal um 25,8 % auf 113,3 Mio. EUR - Ergebnis durch verzögerte Weitergabe der steigenden Rohstoff- und Energiepreise belastet - Normalisiertes EBITDA sinkt auf 10,8 Mio. EUR (Vorjahr: 11,7 Mio. EUR) Die KAP AG, eine börsennotierte, mittelständische Industrieholding, ist solide in das Geschäftsjahr 2022 gestartet Der Umsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag…
08:00 Bitcoin Gold: Massiver Anstieg! Benzinga
Bitcoin Gold (BTG), eine Nachahmung von Bitcoin (CRYPTO: BTC), stieg innerhalb eines Tages um fast 24 %, obwohl die Bewertungen der beiden nach Marktkapitalisierung größten Münzen stark gesunken sind. Tron (TRX) Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden 23,9% 24-Stunden gegen Bitcoin (CRYPTO: BTC) 27,6% 24 Stunden gegen Ethereum (CRYPTO: ETH) 26,6% 7-Tage 24,5% 30-Tage -27,9% YTD-Performance -41,3% Massive Volumenspitze Das…
07:55 u-blox AG-Aktie: CEO-Wechsel angekündigt! DPA
Stephan Zizala neuer CEO Thomas Seiler wird Mitglied des Verwaltungsrats bleiben und als solcher mit seiner umfassenden Erfahrung beratend zur Seite stehen. Stephan Zizala wird die Rolle des CEO am 1. Januar 2023 übernehmen. u-blox Holding AG (SIX:UBXN), ein weltweit führender Anbieter von Wireless- und Positionierungstechnologien, gab heute bekannt, dass der Verwaltungsrat Stephan Zizala mit Wirkung zum 1. Januar 2023…
07:51 Wasserstoff-Aktien: Kleine Rallye bei Nel und Co. Bernd Wünsche
Nel Asa ist am Montag mit einem starken Auftritt an den Börsen am Ende deutlich stärker geworden als gedacht. Die Norweger konnten schon in den ersten Handelsstunden am Montag einen Aufschlag in Höhe von mehr als 2,1 % für sich verbuchen. Damit ist Nel Asa noch nicht einmal die Nummer eins geworden, da ITM Power sogar 3,1 % schafft. Starker…
07:50 Blue Cap AG-Aktie: Klares Klimaziel! DPA
* Klimaziel: Reduktion des CO2-Äquivalents um 36% bis 2030 und um 58% bis 2035 im Vergleich zu 2021 * Fokus auf Klimaschutz im Geschäftsjahr 2022 * Nachhaltigkeitsbericht 2021 nach dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) Unter dem Leitsatz 'Make Things Better' hat die Blue Cap AG ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht Der Bericht stellt die wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen der Holding detailliert dar, skizziert die…
07:45 Dufry-Aktie: Heathrow-Konzessionsvertrag erfolgreich verlängert! DPA
Erfolgreiche Verlängerung Dufry hat seinen aktuellen Heathrow-Konzessionsvertrag erfolgreich um drei Jahre bis November 2029 verlängert und betreibt insgesamt 24 Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von 13.000 m2 in allen Terminals des Flughafens Heathrow. Die Heathrow-Konzession ist der grösste von Dufry vollständig betriebene Einzelstandort und bedient die 80,9 Millionen Passagiere (Stand 2019), die über dieses führende Drehkreuz für europäische und internationale Reisen.…
07:40 LEM-Aktie: Das ist Rekord! DPA
Die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2021/22 Genf, Schweiz, 24. Mai 2022 - LEM (SIX: LEHN), ein weltweit führendes Unternehmen in der elektrischen Messtechnik für Industrie- und Automobilanwendungen, gibt die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2021/22 (April-März) im Vergleich zu 2020/21 bekannt. * Der Umsatz stieg um 24,1% auf CHF 373,4 Millionen (CHF 301,0 Millionen); zu konstanten Wechselkursen stieg der Umsatz um…
07:38 Amazon-Aktie: Die Chancen überwiegen das Risiko! Alexander Hirschler
Die Amazon-Aktie hatte in den vergangenen Wochen mit sehr viel Gegenwind zu kämpfen. Die vielen Unsicherheitsfaktoren, die derzeit den Markt beherrschen, haben dazu geführt, dass sich die Bullen fast vollständig aus dem Marktgeschehen zurückgezogen haben. Die großen US-Indizes wie der Nasdaq-100 und der Auswahlindex Nasdaq Composite verzeichneten im April mit einem Minus von je über 13 Prozent die stärksten Verluste…
07:35 Evolva-Aktie: 62,6 Millionen Aktien erfolgreich platziert! DPA
* Erfolgreiche Privatplatzierung bei mehreren langfristig orientierten institutionellen Investoren, die das Vertrauen in das neue Führungsteam unterstreicht * Ausgewählte Mitglieder des Verwaltungsrats und des Managements haben sich persönlich mit CHF 1,0 Mio. beteiligt und damit sowohl ihr Engagement als auch ihr Vertrauen in die Realisierung des Wertpotenzials von Evolva unter Beweis gestellt * Die Aktien wurden zum gestrigen Schlusskurs von…