Facebook-Aktie: Das tut weh!

FB zahlt 397 Dollar an Einwohner von Illinois als Teil des Urteils in der Fotokennzeichnungssystem-Klage.

Vergleichszahlung an die Einwohner des US-Bundesstaates Illinois 

Die Social-Media-Plattform Facebook (FB) wird in dieser Woche eine Vergleichszahlung in Höhe von 397 Dollar an mehr als eine Million Einwohner des US-Bundesstaates Illinois überweisen – als Teil eines Rechtsstreits um das inzwischen eingestellte Foto-Tagging-System der Plattform, das auf Gesichtserkennung setzte.

Sammelklage 2015 erstmals eingereicht

Vor rund sieben Jahren wurde die Sammelklage 2015 erstmals eingereicht, in der Facebook beschuldigt wurde, gegen ein staatliches Datenschutzgesetz zu verstoßen, das es Unternehmen untersagt, biometrische Daten zu sammeln, ohne die Nutzer darüber zu informieren. Facebook ist wegen der Verwendung von Gesichtserkennungstechnologien stark unter Beschuss geraten, und im vergangenen Jahr hat Meta diese Praxis auf Facebook und Instagram vollständig eingestellt. Berichten zufolge hat sich das Unternehmen jedoch nie verpflichtet, in künftigen Produkten keine Gesichtserkennung mehr zu verwenden.

Auch wenn die Sammelklage zunächst in Illinois eingereicht wurde, wurde sie schließlich in Facebooks Heimatgebiet, d.h. vor dem US-Bezirksgericht für Nordkalifornien, abgeschlossen. Das Gericht lehnte jedoch die zahlreichen Versuche von Facebook ab, die Klage abzuweisen, und bestätigte schließlich die Sammelklage in Illinois. Facebook versuchte, gegen die Zulassung der Klage beim Neunten Bundesberufungsgericht Berufung einzulegen, die jedoch abgewiesen wurde.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Meta Platforms?

550 Millionen Dollar als Vergleich

Facebook hatte sich zunächst bereit erklärt, 550 Millionen Dollar als Vergleich zu zahlen, was damals die größte Auszahlung im Rahmen einer Online-Sammelklage zum Datenschutz war. Später sprach sich ein Bundesrichter gegen diesen Betrag aus, und schließlich stimmte das Unternehmen im Jahr 2021 einer Vergleichssumme von 650 Millionen Dollar zu.

Foto-Tagging-System war schuld

Der Streitpunkt war Facebooks altes Foto-Tagging-System, das sich auf Gesichtserkennung stützte, um Nutzer auf Fotos und Videos zu erkennen. Anwälte, die Einwohner von Illinois vertreten, argumentierten, dass die „Suggested Tags“-Funktion der Plattform gegen den „Biometric Information Privacy Act“ des Staates verstößt. Jeder Facebook-Nutzer in Illinois, der innerhalb eines bestimmten Zeitraums ein Foto von sich selbst gepostet hat oder auf der Plattform markiert wurde, konnte Klage einreichen. Insgesamt wurden fast 1,6 Millionen Einwohner von Illinois in den Vergleich einbezogen.

Eine Reihe von Personen hat auf der Social-Media-Website Reddit gepostet, dass sie ihre Vergleichsschecks in dieser Woche per direkter Einzahlung oder per Post erhalten haben, obwohl sie noch nicht alle erreicht haben.

Meta Platforms kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Meta Platforms jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Meta Platforms-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Meta Platforms-Analyse vom 02.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Meta Platforms. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Meta Platforms Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Meta Platforms
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Meta Platforms-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...

Dogecoin: Wird das noch was?

Der Dogecoin hatte es nicht immer einfach und er wird bis heute von ni...

Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien inv...

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktie...
Meta Platforms
US30303M1027
153,46 EUR
-0,35 %

Mehr zum Thema

Meta-Aktie: Facebook hat diskriminierende Werbung geschaltet!
DPA | 23.06.2022

Meta-Aktie: Facebook hat diskriminierende Werbung geschaltet!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
02.06. Meta Platforms-Aktie: Alles hat ein Ende! DPA 42
Sheryl Sandberg tritt zurück In einem SEC-Filing teilte Meta, die Muttergesellschaft von Facebook, mit, dass Sheryl Sandberg das Unternehmen am 28. Mai 2022 über ihre Entscheidung informiert habe, nach einer Übergangszeit von ihrer Position als Chief Operating Officer zurückzutreten. Sandberg wird weiterhin als Mitglied des Verwaltungsrats des Unternehmens fungieren. Der Vorstand wird voraussichtlich Javier Olivan zum Chief Operating Officer des…
10.05. Meta Platforms-Aktie: Der erste Meta Store! DPA 19
Neueröffnung in Kalifornien! Meta Platforms, Inc. früher bekannt als Facebook, hat in Burlingame, Kalifornien, den ersten Meta Store eröffnet, seine erste physische Verkaufsfläche. Der neue Laden bietet den Kunden die Möglichkeit, alle Hardware-Produkte des Unternehmens zu testen. Der erste Meta Store wurde in der Nähe des Hauptquartiers von Reality Labs eingerichtet, wo das Unternehmen am Aufbau des Metaversums beteiligt ist.…
Anzeige Meta Platforms: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2159
Wie wird sich Meta Platforms in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Meta Platforms-Analyse...
05.05. Meta Platforms-Aktie: Anleger sind beeindruckt! Freya Wester-Ebbinghaus 49
Der Facebook-Eigentümer Meta Platforms übertraf in dieser Handelswoche den breiten Markt: Die Aktie befindet sich seit Montag auf der Überholspur und ist seither um mehr als neun Prozent gestiegen. Dieser Anstieg machte einen Teil des jüngsten Rückgangs von Meta wieder wett, aber der Social-Media-Riese bleibt im Jahr 2022 deutlich im Minus. Meta Platforms-Aktie: Anleger sind optimistisch Die Anleger haben nach…
03.05. Meta Platforms-Aktie: Aktie profitiert von schwachen Erwartungen! Alexander Hirschler 9
Die Aktie des Facebook-Konzerns Meta Platforms hat in der vergangenen Woche kräftig zulegen können. Die vorgelegten Zahlen waren zwar genauso wie der Ausblick alles andere als berauschend, lagen aber über den zuletzt deutlich gesunkenen Erwartungen. So wurde ein Gewinn von 2,72 Dollar je Aktie verbucht, wohingegen Analysten mit lediglich 2,56 Dollar gerechnet hatten. Dass der Gewinn insgesamt um etwa ein…

Meta Platforms Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Meta Platforms-Analyse vom 02.07.2022 liefert die Antwort

Meta Platforms Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.