Facebook-Aktie: Kartellklage gegen Facebook!

Koalition von 48 Generalstaatsanwälten legt Berufung gegen die Abweisung der Kartellklage gegen Facebook ein

Eine parteiübergreifende Koalition von 48 Generalstaatsanwälten aus Bundesstaaten und Territorien hat einen Berufungsantrag eingereicht, um die Abweisung ihrer Kartellklage gegen Facebook, jetzt bekannt alsMeta Platforms Inc, durch einen Bezirksrichter aufzuheben. (NASDAQ:FB).

Was geschah

Im Dezember 2020 verklagten die Generalstaatsanwälte und die U.S. Federal Trade Commission Facebook mit der Behauptung, das Unternehmen habe Verdrängungsstrategien angewandt, um Konkurrenten zu übernehmen, darunter die unternehmenseigenen Plattformen Instagram und WhatsApp, was zu einer erheblichen Einschränkung des direkten Wettbewerbs und einer Verringerung des Schutzes der Privatsphäre der Verbraucher geführt habe.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Meta Platforms?

Im Juli letzten Jahres entschied Richter James Boasberg vom US-Bezirksgericht für den District of Columbia zugunsten von Facebook und wies die Klage ab. Er entschied, dass die FTC „nicht genügend Fakten vorgebracht hat, um ein notwendiges Element aller ihrer Ansprüche nach Abschnitt 2 plausibel zu machen – nämlich dass Facebook eine Monopolstellung auf dem Markt für persönliche soziale Netzwerkdienste (PSN) hat“.

Richter Boasberg fügte hinzu, dass die Staaten zu lange gewartet haben, um Facebooks Übernahme von Instagram im Jahr 2012 und den Kauf von WhatsApp im Jahr 2014 anzufechten.

Was passiert als nächstes?

Im Berufungsschriftsatz, der am Freitag eingereicht wurde, argumentierten die Generalstaatsanwälte, dass das Urteil des Bezirksgerichts mit rechtlichen und faktischen Fehlern bezüglich der Geschäftsabläufe von Facebook gespickt sei. Sie bestanden auch darauf, dass es keine Frist für die Anfechtung der Übernahmen durch das Unternehmen gebe.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Meta Platforms sichern: Hier kostenlos herunterladen

Mark Zuckerberg behauptet, er baue das Metaversum auf, aber die Handlungen von Facebook schaden weiterhin Millionen von Verbrauchern und vielen kleinen Unternehmen hier in der realen Welt“, sagte die New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James, die die Koalition anführt. „Immer wieder hat der Social-Media-Riese seine Marktdominanz genutzt, um kleine Unternehmen aus dem Geschäft zu drängen und den Wettbewerb für Millionen von Nutzern zu verringern.“

„Wir reichen diese Berufung mit der Unterstützung fast aller Bundesstaaten ein, weil wir uns immer gegen Versuche wehren werden, den Wettbewerb zu unterdrücken, die Innovation einzuschränken und den Schutz der Privatsphäre zu beschneiden, selbst wenn wir es mit einem Goliath wie Facebook zu tun haben“, fügte James hinzu.

Facebook hat sich nicht öffentlich zu dem Berufungsschriftsatz geäußert. Die Aktien des Unternehmens schlossen am Freitag mit einem Plus von 1,66% bei $336,90; die 52-Wochen-Handelsspanne des Unternehmens liegt zwischen $252,72 und $384,33.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Meta Platforms-Analyse vom 24.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Meta Platforms jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Meta Platforms-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Meta Platforms-Analyse vom 24.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Meta Platforms. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Meta Platforms Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Meta Platforms
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Meta Platforms-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Meta Platforms
US30303M1027
171,20 EUR
-6,77 %

Mehr zum Thema

Facebook-Aktie: Das tut weh!
DPA | Fr

Facebook-Aktie: Das tut weh!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
10.05. Meta Platforms-Aktie: Der erste Meta Store! DPA 128
Neueröffnung in Kalifornien! Meta Platforms, Inc. früher bekannt als Facebook, hat in Burlingame, Kalifornien, den ersten Meta Store eröffnet, seine erste physische Verkaufsfläche. Der neue Laden bietet den Kunden die Möglichkeit, alle Hardware-Produkte des Unternehmens zu testen. Der erste Meta Store wurde in der Nähe des Hauptquartiers von Reality Labs eingerichtet, wo das Unternehmen am Aufbau des Metaversums beteiligt ist.…
06.05. Meta-Aktie: Daumenschrauben angezogen! Marco Schnepf 152
Dem Social-Media-Konzern Meta droht in Deutschland Ärger von den Wettbewerbshütern: Wie das Bundeskartellamt kürzlich berichtete, habe man die „überragende marktübergreifende Bedeutung“ des US-Konzerns festgestellt. Dadurch soll die Behörde mehr Befugnisse erhalten, um gegen Meta vorzugehen. Konkret unterliegt der Tech-Gigant für die nächsten fünf Jahren nun einer besonderen Missbrauchsaufsicht durch das Bundeskartellamt. Der US-Konzern hat den Beschluss der Behörde indes akzeptiert.…
Anzeige Meta Platforms: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6069
Wie wird sich Meta Platforms in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Meta Platforms-Analyse...
03.05. Meta Platforms-Aktie: Aktie profitiert von schwachen Erwartungen! Alexander Hirschler 98
Die Aktie des Facebook-Konzerns Meta Platforms hat in der vergangenen Woche kräftig zulegen können. Die vorgelegten Zahlen waren zwar genauso wie der Ausblick alles andere als berauschend, lagen aber über den zuletzt deutlich gesunkenen Erwartungen. So wurde ein Gewinn von 2,72 Dollar je Aktie verbucht, wohingegen Analysten mit lediglich 2,56 Dollar gerechnet hatten. Dass der Gewinn insgesamt um etwa ein…
30.04. Meta-Aktie: Dreht die Stimmung jetzt? Andreas Göttling-Daxenbichler 164
Die Meta-Aktie hat eine schwere Zeit hinter sich und auch nach deutlichen Zugewinnen in den letzten Tagen kann das Papier noch längst nicht an vergangene Erfolge an den Börsen anknüpfen. Die Stimmung hat sich aber wieder deutlich zum Besseren hin geändert. Noch vor Kurzem waren nicht wenige Beobachter davon, dass vor allem Facebook seinen Zenit überschritten habe. Unterstrichten wurden derartige…

Meta Platforms Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Meta Platforms-Analyse vom 24.05.2022 liefert die Antwort

Meta Platforms Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz