Evraz Aktie: Wie schlecht ist die Stimmung wirklich?

Evraz: Wie schlecht ist die Stimmung?

Ein Blick auf die Diskussion in Social Media zeigt folgendes BildDie Marktteilnehmer waren in den letzten Tagen grundsätzlich überwiegend negativ eingestellt gegenüber Evraz. Es gab insgesamt zwei positive und sechs negative Tage. An sechs Tagen gab es keine eindeutige Richtung. Die neuesten Nachrichten (in den vergangenen ein bis zwei Tagen) über das Unternehmen sind jedoch vornehmlich neutral. Auf der Basis unserer Stimmungsanalyse erhält Evraz daher eine „Sell“-Einschätzung. Insgesamt erhält Evraz von der Redaktion für die Anlegerstimmung ein „Sell“-Rating.

Die Bären haben Evraz fest im Griff

Auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses ist die Evraz derzeit ein „Sell“. Denn der GD200 des Wertes verläuft in Höhe von 541,65 GBP, womit der Kurs der Aktie (80,89 GBP) um -85,07 Prozent über diesem Trendsignal verläuft. Dies entspricht der Einstufung als „Sell“. Auf Basis der vergangenen 50 Tage ergibt sich ein gleitender Durchschnittskurs (GD50) von 361,14 GBP. Dies wiederum entspricht aus Sicht des Aktienkurses selbst einer Abweichung von -77,6 Prozent. Damit ist die Aktie in diesem Zeitraum ein „Sell“-Wert. Insgesamt entspricht dies dem Rating „Sell“.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Evraz?

Anleger eher pessimistisch gestimmt

Bei Evraz konnte in den letzten Wochen eine deutliche Veränderung des Stimmungsbildes hin zum Negativen festgestellt werden. Eine Änderung des Stimmungsbildes kommt zustande, wenn die Masse der Marktteilnehmer in den sozialen Medien, die die Grundlage dieser Auswertung bilden, eine Tendenz hin zu besonders positiven oder negativen Themen hat. Da bei Evraz in diesem Punkt negative Auffälligkeiten registriert wurden, bewerten wir dieses Kriterium mit „Sell“. In Bezug auf die Stärke der Diskussion oder anders ausgedrückt, die Veränderung der Anzahl der Beiträge, wurde dagegen eine abnehmende Aufmerksamkeit über das Unternehmen registriert. Dies honorieren wir mit einer „Sell“-Bewertung. Zusammengefasst bekommt Evraz für diese Stufe daher ein „Sell“.

Wie schlägt sich die Aktie im Branchenvergleich?

Evraz erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von -76,22 Prozent. Ähnliche Aktien aus der „Metalle und Bergbau“-Branche sind im Durchschnitt um 19,83 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -96,05 Prozent im Branchenvergleich für Evraz bedeutet. Der „Materialien“-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 19,83 Prozent im letzten Jahr. Evraz lag 96,05 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Evraz kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Evraz jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Evraz-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Evraz-Analyse vom 10.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Evraz. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Evraz Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Evraz
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Evraz-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Evraz
GB00B71N6K86
1,21 EUR
24,62 %

Mehr zum Thema

Evraz Aktie: Wann sehen wir endlich einen klaren Trend?
Aktien-Broker | Di

Evraz Aktie: Wann sehen wir endlich einen klaren Trend?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
14.05. Evraz-Aktie: Es wird nicht besser!Lisa Feldmann 298
Liebe Leser, in der letzten Woche haben die Anleger mit Interesse die Geschehnisse bei der Evraz-Aktie verfolgt. Unsere Autoren haben sich die Situation in ihren Analysen einmal genauer angeschaut und folgendes Fazit gezogen: Der Stand! Mit dem Beginn des Krieges in der Ukraine ging es mit der Evraz-Aktie abwärts. Doch während die Sanktionen sich zuerst nur auf eine Person bezogen,…
12.05. Evraz-Aktie: Jetzt auch noch Sanktionen!Peter Wolf-Karnitschnig 159
In den letzten Wochen ist es recht still um den Stahlkonzern Evraz geworden. Seit März werden die Aktien des Konzerns, dessen größter Anteilseigner der berühmte russische Oligarch Roman Abramowitsch ist, nicht mehr an der Londoner Börse gehandelt. Bislang verhängte die britische Regierung lediglich Sanktionen gegen Abramowitsch persönlich. Hat sich das jetzt geändert? Großbritannien verhängt direkte Sanktionen Ja, das hat es.…
Anzeige Evraz: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 7130
Wie wird sich Evraz in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Evraz-Analyse...
10.05. Evraz-Aktie: Neue Sanktionen gegen den Stahlhersteller!Maximilian Weber 193
Der russische Milliardär und Großaktionär bei Evraz, Roman Abramowitsch, hatte bereits vor Monaten die Sanktionen der britischen Regierung zu spüren bekommen. Indessen leitete die britische Regierung auch Sanktionen gegen den multinationalen Stahlhersteller ein. Britische Regierung greift durch Diese Sanktionen betreffen scheinbar zum ersten Mal ein ehemaliges Mitglied des FTSE 100. Die Zugehörigkeit zu diesem Index bedeutete, dass die Aktien des…
22.04. Evraz-Aktie: Luft nach oben!Aktien-Barometer 227
Die Evraz-Aktie hat in der Year-to-date-Betrachtung abgebaut: An der FTSE ist der Titel seit Januar um 86,55 Prozent abgesackt. In der vergangenen Woche ging es für den Kurs des Unternehmens wieder aufwärts: Der Titel verbucht in den vergangenen fünf Tagen ein Plus von 52,34 Prozent. 12,59 Prozent hat der Titel jedoch bis 14:17 Uhr MEZ verloren – und notierte zuletzt…

Evraz Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Evraz-Analyse vom 10.08.2022 liefert die Antwort