Evotec-Aktie: Gemeinsam mit Boehringer Ingelheim und bioMérieux Aurobac gegründet!

Aurobac Therapeutics SAS, wird die besten Fähigkeiten der drei Gründungsunternehmen vereinen, um einen neuen Ansatz der Präzisionsmedizin zu entwickeln.

Evotec SE, Boehringer Ingelheim, ein führendes forschungsorientiertes biopharmazeutisches Unternehmen, und bioMérieux, ein weltweit führender Anbieter von In-vitro-Diagnostika, gaben heute die Gründung eines Joint Ventures bekannt, um die nächste Generation von antimikrobiellen Wirkstoffen zusammen mit aussagekräftigen Diagnostika zur Bekämpfung antimikrobieller Resistenzen (AMR) zu entwickeln.

Große Gefahr für die öffentliche Gesundheit

Ziel der Gründung ist es, im Kampf gegen die Antibiotikaresistenz, die eine große Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt, erfolgreich zu sein. Routineeingriffe wie Kaiserschnitte oder Hüftprothesen können lebensbedrohlich werden, und Komplikationen bei weit verbreiteten Krankheiten wie Diabetes, Verletzungen oder Schnittwunden werden aufgrund von AMR immer schwieriger zu behandeln sein.

Werner Lanthaler, CEO von Evotec

„Die düstere Aussicht auf ein post-antibiotisches Zeitalter hat viele Ursachen, aber nur eine Lösung: Die Entwicklung neuer, gezielter und wirksamer antimikrobieller Therapien. Wir freuen uns, Aurobac gemeinsam mit unseren Partnern bei Boehringer Ingelheim und bioMérieux auf den Markt zu bringen, um unsere komplementären Stärken zu kombinieren. Wir sind zuversichtlich, dass Aurobac durch die Nutzung von Evotecs multimodalem Ansatz zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten dringend benötigte Fortschritte bei der Bewältigung der globalen Herausforderung der Antibiotikaresistenz erzielen kann.

„Die Zunahme antibiotikaresistenter Infektionen – auch Antibiotikaresistenz (AMR) genannt – ist in der Tat eine sich abzeichnende globale Krise“, fügte Michel Pairet, Leiter des Bereichs Innovation bei Boehringer Ingelheim und Mitglied der Unternehmensleitung, hinzu. Die Antibiotikaresistenz fordert jedes Jahr weltweit etwa 1,27 Millionen Todesopfer1 und Schätzungen zufolge könnten bis zum Jahr 2050 weltweit bis zu 10 Millionen Todesfälle auf die AMR2 zurückzuführen sein, womit sie potenziell tödlicher ist als Krebs.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Evotec?

bioMérieux verfügt über eine starke Expertise im Bereich der antimikrobiellen Resistenz

Wir bieten die umfassendsten integrierten Diagnoselösungen zur Unterstützung eines angemessenen Einsatzes von Antibiotika (antimicrobial stewardship)“, sagte Alexandre Mérieux, Chairman und CEO von bioMérieux. Unsere Aufgabe innerhalb des Joint Ventures ist es, diagnostische Tests zu entwickeln und zu vermarkten, einschließlich Companion Diagnostics, die schnelle, zuverlässige und verwertbare Ergebnisse liefern. Die Beteiligung an Aurobac steht in perfektem Einklang mit dem Engagement von bioMérieux, die Wirksamkeit von Antibiotika für künftige Generationen zu erhalten.

Aurobac wird daran arbeiten, die Strategie im Zusammenhang mit antibiotischen Behandlungsschemata zu ändern, die sich derzeit stark auf empirische Ansätze unter Verwendung von Breitspektrum- und unfokussierten Medikamenten stützt. Ziel ist es, dies in einen Präzisionsansatz umzuwandeln, bei dem neue hochwirksame und zielgerichtete Modalitäten zum Einsatz kommen, die mit einer schnellen und umsetzbaren Diagnostik zur raschen Identifizierung von Krankheitserregern und deren Resistenzmustern kombiniert und durch neue wirtschaftliche Modelle unterstützt werden.

Das von Boehringer Ingelheim als Hauptinvestor mit 30 Mio. EUR und von Evotec und bioMérieux mit jeweils 5 Mio. EUR finanzierte 40 Mio. EUR teure Joint Venture mit Sitz in Lyon (Frankreich) vereint die weltweit führende Expertise von Evotec, einem der aktivsten Forschungsunternehmen im Bereich Infektionskrankheiten, mit der marktführenden Expertise von bioMérieux in der Diagnostik von Infektionskrankheiten und mit Boehringer Ingelheims umfassender Wirkstoffforschung und bedeutenden klinischen Entwicklungskapazitäten.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Evotec sichern: Hier kostenlos herunterladen

Drei Partner engagieren sich im Kampf gegen AMR

Evotec hat eine weltweit führende Plattform zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten aufgebaut. Mit einem mehr als 200-köpfigen Antiinfektiva-Forschungsteam verfügt das Unternehmen über nachweisliche Erfahrung mit verschiedenen Wirkstoffklassen. Zusätzlich zu seiner eigenen vorwettbewerblichen Technologieplattform für Pandemievorsorge und schnelle Reaktion (‚PRROTECT‘) nutzt Evotec seine Kompetenzen im Bereich Infektionskrankheiten mit vielen Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Non-Profit-Organisationen und ist in einer Reihe von Netzwerken aktiv, wie z. B. dem AMR Accelerator, der Teil der EU-Initiative für innovative Arzneimittel (‚IMI‘) ist.

Die Beteiligung von Boehringer Ingelheim an Aurobac ist Teil einer umfassenderen sogenannten Pandemievorsorge-Initiative, die eine Investition von 50 Mio. EUR in den AMR-Aktionsfonds von Boehringer Ingelheim umfasst. Der Boehringer Ingelheim Venture Fund hat sich verpflichtet, bis zu 12 Mio. EUR in Unternehmen zu investieren, die sich mit AMR-Infektionen beschäftigen.

bioMérieux verfügt über mehr als 55 Jahre Erfahrung in der Diagnostik und konzentriert mehr als 75% seines Forschungs- und Entwicklungsbudgets auf antimikrobielle Resistenzen. Darüber hinaus entfallen 80 % des Umsatzes auf die Bekämpfung von AMR durch eine vollständige diagnostische Lösung, die die Entscheidungsfindung bei der Antibiotikatherapie erleichtert, einschließlich der Einleitung, Optimierung und Absetzung von Antibiotika.

Über Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim arbeitet an bahnbrechenden Therapien, die das Leben von Menschen verändern – heute und für kommende Generationen. Als führendes forschungsorientiertes biopharmazeutisches Unternehmen schafft Boehringer Ingelheim Werte durch Innovationen in Bereichen mit hohem medizinischem Bedarf. Boehringer Ingelheim wurde 1885 gegründet und befindet sich seither in Familienbesitz – mit einer langfristigen Perspektive. Mehr als 52.000 Mitarbeiter bedienen über 130 Märkte in den drei Geschäftsbereichen Humanpharma, Tiergesundheit und biopharmazeutische Auftragsherstellung.

Über BIOMÉRIEUX Pioneering Diagnostics

Seit 1963 ist bioMérieux weltweit führend auf dem Gebiet der In-vitro-Diagnostik. bioMérieux ist in 44 Ländern vertreten und bedient mehr als 160 Länder mit der Unterstützung eines großen Vertriebsnetzes. Im Jahr 2021 belief sich der Umsatz auf 3,4 Mrd. EUR, wobei über 90 % des Umsatzes außerhalb Frankreichs erzielt wurden. bioMérieux bietet diagnostische Lösungen (Systeme, Reagenzien, Software und Dienstleistungen) an, mit denen die Ursache von Krankheiten und Kontaminationen ermittelt werden kann, um die Gesundheit der Patienten zu verbessern und die Sicherheit der Verbraucher zu gewährleisten. Die Produkte des Unternehmens werden hauptsächlich zur Diagnose von Infektionskrankheiten eingesetzt. Sie werden auch zum Nachweis von Mikroorganismen in landwirtschaftlichen Lebensmitteln, pharmazeutischen und kosmetischen Produkten verwendet.

Über Evotec

Evotec ist ein Life-Science-Unternehmen mit einem einzigartigen Geschäftsmodell, das seine Mission erfüllt, hochwirksame Therapeutika zu entdecken, zu entwickeln und den Patienten zur Verfügung zu stellen. Die multimodale Plattform des Unternehmens umfasst eine einzigartige Kombination aus innovativen Technologien, Daten und Wissenschaft für die Entdeckung, Entwicklung und Produktion von erstklassigen und erstklassigen pharmazeutischen Produkten. Evotec nutzt diese „datengetriebene F&E-Autobahn zur Heilung“ für eigene Projekte und innerhalb eines Netzwerks von Partnern, zu denen alle Top-20-Pharma- und über 800 Biotechnologieunternehmen, akademische Einrichtungen sowie andere Akteure im Gesundheitswesen gehören.

Evotec verfügt über strategische Aktivitäten in einem breiten Spektrum derzeit unterversorgter Therapiegebiete, darunter z.B. Neurologie, Onkologie, Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten. Innerhalb dieser Kompetenzfelder strebt Evotec den Aufbau einer weltweit führenden Pipeline für innovative Therapeutika an und hat bis heute ein Portfolio von mehr als 200 eigenen und gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten von der frühen Forschung bis zur klinischen Entwicklung aufgebaut. Evotec ist weltweit tätig und beschäftigt mehr als 4.200 hochqualifizierte Mitarbeiter. Die 16 Standorte des Unternehmens bieten hochgradig synergistische Technologien und Dienstleistungen und arbeiten als komplementäre Exzellenzcluster.

Evotec kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Evotec jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Evotec-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Evotec-Analyse vom 18.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Evotec. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Evotec Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Evotec
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Evotec-Analyse an

Trending Themen

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Evotec
DE0005664809
26,79 EUR
-1,22 %

Mehr zum Thema

Evotec: Was wird passieren?
Andreas Opitz | Fr

Evotec: Was wird passieren?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
11.08. Evotec SE berichtet über die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2022 und gibt aktuelle Unternehmensinformatione... DPA
* BASISGESCHÄFT, NEUE UND ERWEITERTE ALLIANZEN Treiben 24% Wachstum an * JUST - EVOTEC BIOLOGICS IN AUFBAUPHASE - INVESTITIONEN AUF SPUR * AKQUISITION ERWEITERT KAPAZITÄTEN UND EXPERTISE IN DER ZELLTHERAPIE * LEITLINIE FÜR DAS GANZE JAHR 2022 VERBESSERT Hamburg, Deutschland, 11. August 2022: Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2022…
11.08. Evotec: Morgan Stanley schockt die Anleger! Alexander Hirschler 22
In der vergangenen Woche hatte die Evotec-Aktie für großes Aufsehen gesorgt und binnen vier Tagen in der Spitze über 17 Prozent zugelegt. Am Donnerstag wurde ein 6-Monats-Hoch bei 29,71 Euro markiert. Damit war der Kurs bis zur 200-Tage-Linie (EMA200) vorgedrungen. Diese wiederum hat für einen scharfen Rücksetzer gesorgt. Die Woche endete bereits mit kräftigen Abschlägen von 4,71 Prozent. Nach leichten…
Anzeige Evotec: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 7842
Wie wird sich Evotec in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Evotec-Analyse...
04.08. Evotec SE-Aktie: Die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2022! DPA 89
Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809; NASDAQ: EVO) wird am Donnerstag, den 11. August 2022, die Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2022 bekannt geben. Die Telefonkonferenz wird in englischer Sprache abgehalten. Details zur Telefonkonferenz Datum: Donnerstag, 11. August 2022 Zeit: 14.00 Uhr MESZ (08.00 Uhr EDT, 13.00 Uhr BST) Aus Deutschland: +49 69 20 17 44 220 Aus…
03.08. Evotec: Die Bullen lassen es krachen! Alexander Hirschler 315
Nach einer kräftigen Abwärtsbewegung und dem Rückfall auf ein 2-Jahres-Tief bei 20,16 Euro geht es für die Evotec-Aktie seit Mitte Mai wieder nach oben. Hierdurch ist es gelungen den seit Mitte Dezember laufenden Abwärtstrend zu durchbrechen. Nach einer schwächeren Vorwoche startet die Aktie mit ganz viel Schwung in die neue Handelswoche. Am Montag konnte der Wert bereits 3,56 Prozent zulegen…

Evotec Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Evotec-Analyse vom 18.08.2022 liefert die Antwort