EVN-Aktie: Auf Einkaufstour!

Bei der EVN-Aktie werden erneuerbare Energien in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Dazu passt die jüngste Übernahme des Versorgers.

Auf Gas aus Russland kann der österreichische Versorger EVN sich auf lange Sicht nicht mehr verlassen und so sind regenerative Energien für die Zukunft wichtiger als je zuvor. In diesem Bereich investiert das Unternehmen bereits kräftig und tätigte kürzlich eine neue Übernahme.

Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, wurde das Software-Unternehmen cyberGRID übernommen und tritt nun als vollständige Tochter von EVN auf. Spezialisiert hat jene sich auf die IT-Integration von Batteriespeichern und erneuerbaren Energien und passt damit bestens in jeden Konzern, der in dieser Hinsicht künftig mehr leisten will.

Alles für den Kunden?

EVN selbst spricht davon, dass die Übernahme die Position von EVN als Anbieter von innovativen Energie-Dienstleistungen stärke. Außerdem soll damit den Verbrauchern auch der Schritt besser gelingen, ihre selbst hergestellte Energie aus erneuerbaren Quellen in das Netz einzuspeisen und davon zu profitieren. Wie das im Detail ablaufen und verbessert werden soll, wurde jedoch nicht weiter ausgeführt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Evn?

Die Anleger reagierten sehr positiv auf die Meldung und gönnten der EVN-Aktie in den letzten Tagen wieder eine sichtliche Erholung. Trotz kleinerer Verluste kurz vor dem Wochenende konnte das Papier sich so in der ausgelaufenen Woche um mehr als drei Prozent auf 23,10 Euro zum Wochenende verbessern.

Ist die EVN-Aktie ein Wackelkandidat?

Grundsätzlich profitiert die EVN-Aktie schon seit einer ganzen Weile davon, dass die Energiepreise in immer neue Höhen ansteigen. Allerdings haben zuletzt auch die Risiken sichtlich zugenommen. Gerade mit Blick auf die Gasversorgung gibt es viele Zweifel, welche der Anbieter bisher auch nicht restlos ausräumen konnte.

Der weitere Kursverlauf ist kaum vorherzusehen, zumindest mit neuen Kursrekorden ist erst einmal aber kaum zu rechnen. Dafür ist die Nervosität an den Märkten schlicht zu hoch. Gleichwohl lässt sich aber weiterhin ein Aufwärtstrend im Chart beobachten, der nun schon seit rund drei Jahren aktiv ist. Selbst der jüngste Crash konnte diesen bisher nicht nachhaltig in Gefahr bringen.

Evn kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Evn jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Evn-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Evn-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Evn. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Evn Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Evn
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Evn-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
Evn
AT0000741053
24,00 EUR
1,48 %

Mehr zum Thema

Evn Aktie: Diese Nachricht ging offenbar unter!
Aktien-Broker | 17.05.2022

Evn Aktie: Diese Nachricht ging offenbar unter!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
08.05. EVN-Aktie: Was jetzt? Volker Gelfarth 104
Der Gewinn fiel um 12,7% auf 81,5 Mio €. Der Umsatz konnte um 49,1% auf 901 Mio € gesteigert werden. Neuigkeiten gibt es aus Wien. Dort hat der Konzern die Software-Firma Cybergrid übernommen. Das Unternehmen entwickelt IT-Lösungen zur digitalen Integration von zum Eigenbedarf verwendete Photovoltaikanlagen und Energiespeicher. Mit der steigenden Anzahl an PV-Anlagen sinkt der Umsatz der Energieversorger, da diese…
18.03. Evn Aktie: Interessante Aussichten? Aktien-Broker 92
Wie urteilen die sozialen Medien über Evn? Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Evn im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Es gab weder besonders positive noch negativen Ausschläge. Zudem beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen weder stark mit positiven noch negativen Themen rund um Evn.…
Anzeige Evn: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3127
Wie wird sich Evn in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Evn-Analyse...
17.01. Evn Aktie: Hier kann jetzt alles passieren Aktien-Broker 170
Kann die Dividende im Vergleich überzeugen? Aus der gezahlten Dividende und dem jeweiligen Kurs errechnet sich die Dividendenrendite. Evn weist derzeit eine Dividendenrendite von 1,95 % aus. Diese Rendite ist niedriger als der Branchendurchschnitt ("Stromversorger") von 3,58 %. Mit einer Differenz von lediglich 1,62 Prozentpunkten ergibt sich daraus die Einstufung als "Sell" bezüglich der ausgeschütteten Dividende. Fundamentalanalyse zu Evn Evn…
18.12.2021 Evn Aktie: Mit wahnsinniger Geschwindigkeit! Aktien-Broker 290
Evn besser als die Konkurrenz Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor ("Versorgungsunternehmen") liegt Evn mit einer Rendite von 63,37 Prozent mehr als 39 Prozent darüber. Die "Stromversorger"-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 24,75 Prozent. Auch hier liegt Evn mit 38,61 Prozent deutlich darüber. Diese sehr gute Entwicklung der Aktie…

Evn Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Evn-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Evn Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz