Europäischen Aktienmärkte: Verlustserie beendet!

Europäische Märkte beenden Verlustserie und schließen höher, da die Aktien auf Schnäppchenjagd gehen.

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag höher geschlossen, nachdem sie an vier aufeinanderfolgenden Tagen aufgrund von Rezessionsängsten und einer aggressiven Straffungspolitik der US-Notenbank Fed Verluste erlitten hatten und sich auf eine hektische Schnäppchenjagd begeben hatten.

Renditen langfristiger Staatsanleihen gaben nach

Die Renditen langfristiger Staatsanleihen gaben nach und trugen so ein wenig zur Markterholung bei. Daten, die eine Verbesserung des deutschen Wirtschaftsklimas zeigten, halfen ebenfalls.

Der gesamteuropäische Stoxx 600 kletterte um 0,68%. Der britische FTSE 100 gewann 0,37 %, der deutsche DAX stieg um 1,15 % und der französische CAC 40 um 0,51 %, während der Schweizer SMI um 0,85 % zulegte.

Solide Gewinne

Unter den anderen europäischen Märkten schlossen Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, die Niederlande, Portugal, Schweden und die Türkei mit soliden Gewinnen. Griechenland, Island, Irland und Norwegen schlossen geringfügig im Plus. Die Tschechische Republik und Polen schlossen schwach, während Spanien unverändert schloss.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TUI?

Der britische Markt

Am britischen Markt legten Melrose Industries, Phoenix Group Holdings, Hargreaves Lansdown, Flutter Entertainment, Schrodders, Barratt Developments, Hikma Pharmaceuticals, Next, Persimmon, Segro und Smurfit Kappa Holdings um 2 bis 4% zu.

Aveva Group, Berkeley Group Holdings, Smith (DS), ABRDN und Standard Chartered zogen ebenfalls deutlich an. IAG drifteten um 3,47% ab. Airtel Africa büßten rund 2,7 % ein, während Informa, Endeavour Mining, Avast, Auto Trader Group, Barclays, Whitbread, Rentokil Initial und Smith & Nephew 1 bis 2,3 % nachgaben.

Bayer legt zu

Am deutschen Markt legten Bayer um mehr als 5% zu, nachdem der Konzern im letzten Quartal ein unerwartet gutes Ergebnis vorgelegt hatte. Henkel, Brenntag, Deutsche Post, Siemens, Zalando, BASF, Siemens Healthineers, Covestro, Continental und Daimler gewannen 2 bis 3,5 %.

Deutsche Bank, Allianz, Merck, Munich RE, Fresenius Medical Care und Symrise schlossen ebenfalls mit kräftigen Gewinnen. MTU Aero Engines, Fresenius, HelloFresh, RWE und Qiagen schlossen deutlich niedriger.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu PNE sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der französische Markt 

Am französischen Markt kletterten Faurecia um 3,3%. BNP Paribas, Unibail Rodamco, Legrand, Valeo, Schneider Electric, Veolia, Michelin, L’Oreal, Pernod Ricard und LVMH gewannen 1 bis 2,3%.

Airbus Group gewannen mehr als 1%, nachdem der Flugzeughersteller im April 98 neue Aufträge erhalten und 48 Flugzeuge ausgeliefert hatte. Essilor stürzten um fast 5 % ab. Danone, WorldLine, Air France-KLM und Thales schlossen um 1 bis 2 % niedriger.

Swedish Match stiegen um 25 %

Die Aktien des multinationalen schwedischen Tabakkonzerns Swedish Match stiegen um 25 %. Die Aktien erholten sich, nachdem das Unternehmen ein Übernahmeangebot des größeren US-Rivalen Philip Morris bestätigt hatte.

Wirtschaftsvertrauen in Deutschland verbessert

In den Wirtschaftsnachrichten verbesserte sich das Wirtschaftsvertrauen in Deutschland im Mai, blieb aber auf einem sehr niedrigen Niveau, da erwartet wird, dass sich die Wirtschaft in naher Zukunft angesichts des Krieges in der Ukraine und der Einschränkungen durch das Coronavirus in China weiter verschlechtern wird, wie Umfrageergebnisse des ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung am Dienstag zeigten.

Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen im Mai unerwartet auf -34,3 von -41,0 im April. Erwartet worden war ein Rückgang auf -42,0. Der Indikator für die aktuelle Lage sank im Mai um 5,7 Punkte auf -36,5. Dies war der dritte Rückgang in Folge seit dem Beginn des Krieges in der Ukraine. Der erwartete Wert lag bei -35,0.

Britische Einzelhandelsumsätze mit Rückgang

Die britischen Einzelhandelsumsätze gingen im April zurück, da die Verbraucher ihre Ausgaben angesichts steigender Lebenshaltungskosten einschränkten, wie Daten des British Retail Consortium und des Beratungsunternehmens KPMG am Dienstag zeigten.

Der Gesamtumsatz sank im April um 0,3 % im Vergleich zum Vorjahr, der erste Rückgang seit Januar 2021. Gleichzeitig sanken die Umsätze auf vergleichbarer Fläche um 1,7 % im Jahresvergleich.

Gazprom kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gazprom-Analyse.

Trending Themen

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Neuste Artikel

DatumAutor
15:23 Palantir Technologies-Aktie: Die Bullen greifen wieder an Dr. Bernd Heim
Fast erreicht haben die Bullen dadurch den Abwärtstrend seit dem Hoch von Anfang April. Es wurde von der Palantir-Aktie bei 14,86 US-Dollar ausgebildet. Anschließend entwickelte sich eine dynamische Abwärtsbewegung. Sie beschleunigte sich im Mai deutlich und ließ den Kurs bis zum 12. Mai auf ein Tief bei 6,44 US-Dollar absinken. Seitdem läuft eine Erholung. Dabei besteht das Problem der Bullen…
15:09 88 Energy-Aktie: Null Bewegung, null Kaufinteresse Dr. Bernd Heim
Streng genommen ist es den Bullen nicht einmal gelungen, den Kurs der 88-Energy-Aktie auf dem Ende März/Anfang April erreichten Niveau zu stabilisieren. Denn während der Wert in der ersten Aprilhälfte noch zwischen 0,009 und 0,010 Euro seitwärts pendelte, vollzieht sich diese Fluktuation nun eine Etage tiefer zwischen 0,007 und 0,008 Euro. Besonders unangenehm ist allerdings weiterhin, dass jedes Kaufinteresse zu…
15:00 Wasserstoff-Aktien: Nel ASA und Plug Power: Hammer-News heizt Wettlauf an Claudia Wallendorf
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien verheißen massive Wachstumschancen. Davon gehen inzwischen viele Analysten aus. Allerdings stellen sich viele Anleger die Frage, wann sich das in den Bilanzen der Unternehmen niederschlägt. Zudem verschärft sich für Nel ASA und Plug Power der Kampf um den Markt für Elektrolyseure. Mehr darüber erfahren Sie im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Dass Wasserstoff-Aktien sich extrem volatil…
14:58 Nio-Aktie: Gelingt den Bullen jetzt die Wende? Dr. Bernd Heim
Die am 5. April auf dem Hoch bei 24,59 US-Dollar gestartete Abwärtsbewegung blieb bis Mitte Mai vollkommen intakt. Erst dann gelang es den Bullen, die Nio-Aktie auf dem Tief vom 12. Mai bei 11,67 US-Dollar zu stabilisieren und einen neuen Anstieg einzuleiten. Er verlief recht erfolgreich und erreichte am 20. Mai bei 18,00 US-Dollar den 50-Tagedurchschnitt. Zu überwinden vermochten die…
14:45 Sayona Mining-Aktie: Kann der steile Abwärtstrend gestoppt werden? Dr. Bernd Heim
Noch immer ungebrochen ist allerdings die am 18. Mai auf dem Hoch bei 0,199 Euro begonnene Abwärtsbewegung. Sie durchbrach zu Beginn der Woche ohne große Mühe den 50-Tagedurchschnitt bei 0,166 Euro und sorgte dafür, dass die Notierungen in einer steilen Bewegung bis auf 0,130 Euro zurückfielen. Dieses Tief wurde im heutigen Handel durch den Rückfall auf 0,128 Euro noch einmal…
14:35 Wall Street: Das macht Hoffnung! DPA
Der Bericht über die persönlichen Einkommen und Ausgaben wird am Freitag voraussichtlich im Mittelpunkt stehen. Die politischen Entwicklungen, insbesondere die Situation zwischen Russland und der Ukraine, dürften von den Anlegern aufmerksam verfolgt werden. Die frühen Trends beim US-Future-Index deuten darauf hin, dass die Wall Street positiv eröffnen könnte Bis 7.40 Uhr ET lagen die Dow-Futures 13,00 Punkte im Plus, die…
14:30 Standard Lithium-Aktie: Zwei wichtige Hürden müssen genommen werden Dr. Bernd Heim
Auf die Bullen warten trotz dieses Erfolges bei der Standard-Lithium-Aktie zwei Hürden, die in Kürze erreicht und unbedingt nachhaltig überwunden werden müssen. Als erste Hürde wird bei 5,73 Euro der 50-Wochendurchschnitt erreicht. Nur wenig später muss bei 5,77 Euro auch der 50-Tagedurchschnitt überwunden werden. Beide gleitenden Durchschnitte liegen derzeit so dicht beisammen, dass sie wie ein einzelner, dafür aber besonders…
14:15 Deutsche Lufthansa-Aktie: Das muss jetzt gelingen Dr. Bernd Heim
Damit konnten die Bullen zunächst den kleinen Anstieg fortsetzen, der am Dienstag auf dem Tief bei 6,48 Euro begonnen hat. Er hat die Aktie der Deutschen Lufthansa heute bis an den 50-Tagedurchschnitt vordringen lassen. Der EMA50 bei 6,95 Euro wurde dabei punktgenau erreicht, konnte jedoch nicht überwunden werden, den in der Spitze stieg die Aktie nur bis auf 6,93 Euro…
14:08 US-Aktien: Geht es jetzt wieder aufwärts? Andreas Göttling-Daxenbichler
An den US-Märkten machte sich in den letzten Tagen wieder etwas Hoffnung breit. Zwar hat sich an den diversen Krisen, die derzeit die Börsen unter Druck setzen, wenig bis gar nichts geändert. Grund zur Hoffnung gab es aber aus Richtung der Notenbank Fed. Die veröffentlichte vor Kurzem das Protokoll der letzten Zinssitzung, was normalerweise nur für wenig Aufregung an den…
14:00 Ökoworld Klima – C EUR ACC-Fonds: Der Kurs in der Abwärtsspirale! Johannes Weber
Mit einem Volumen von 715,89 Millionen Euro gehört der Fonds zu den mittelgroßen der Branche. Er schüttet seine Erträge nicht aus und ist thesaurierend. Die Mindestsumme der Einmalanlage beträgt dabei 5.000 Euro und die Summe der Folgeeinlage ist 200 Euro. Der Fonds investiert in Unternehmen verschiedenster Größe und weltweit. Dabei zielt der Fonds auf Unternehmen ab, die den Anlageschwerpunkt in…
13:58 DWS Aktien Strategie Deutschland LC Fonds: Warum eine V-förmige Erholungsrallye unwahrscheinlich ist! Maximilian Weber
Die erfolgsverwöhnten Anleger mussten nach dem Corona-Crash in den letzten Monaten nun den nächsten Kurseinbruch verkraften. Allein in dem vergangenen halben Jahr stürzte der Kurs des DWS Aktien Strategie Deutschland LC Fonds um 20 % ab. Dass der Fonds wie bereits nach dem Corona-Crash eine schnelle Erholungsrallye startet, scheint allerdings unwahrscheinlich. Besser als die Benchmark Die Anlagestrategie des Fonds besteht…
13:55 GlobalPortfolioOne Fonds: Ein düsterer Ausblick? Maximilian Weber
Allerdings fiel der Abschlag von knapp 10 % in den letzten sechs Monaten deutlich geringer aus als beispielsweise beim S&P 500, dem Flaggschiff aller Aktienindizes. Die stabile Performance der Vormonate sowie die vergleichsweise günstigeren laufenden Kosten, könnten den Fonds für Anleger interessant machen. Wenn Flexibilität an ihre Grenzen gelangt Die Anlagestrategie des GlobalPortfolioOne I1 Fonds ist komplett flexibel. Der Fonds…
13:30 Nordea 1 Gl. Climate and Env.F.BP EUR-Fonds: Hier gibt es Potenzial! Johannes Weber
Durch den Fonds sollen die Anleger ein langfristiges Kapitalwachstum erzielen. Das Management will dieses Ziel erreichen, indem in klima- und umweltfreundliche Unternehmen investiert wird. Dabei wird überwiegend in Aktien investiert und mindestens 75 % des Gesamtvermögens werden angelegt. Das Volumen beläuft sich auf 10,16 Milliarden Euro und der Fonds ist thesaurierend. Mit 30,1 % ist die Industrie-Branche die am häufigste…
12:45 Unilmmo: Deutschland – EUR DIS-Fonds: Der Kurs klettert zurück nach oben! Johannes Weber
Der Unilmmo: Deutschland – EUR DIS Fonds hat ein Volumen von 15,77 Milliarden Euro und ist ausschüttend. Wie der Name schon erahnen lässt, ist dies ein Immobilienfonds, welcher den Anlegern ein kontinuierliches Wertwachstum verspricht. Dabei werden zum Großteil Immobilien aus Deutschland erworben. Zudem darf der Fonds Derivate annehmen, um mehr Sicherheit zu bieten. Die Immobilien, die sich nicht in Deutschland…
12:40 ÖkoWorld ÖkoVision Classic – C EUR ACC-Fonds: Eine entscheidende Phase! Johannes Weber
Der Fonds investiert in Unternehmen, die umweltfreundliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Zudem gibt es eine Anzahl an Unternehmen, in die auf keinen Fall investiert werden soll, sofern sie mit Atomenergie, Tierversuchen, Kinderarbeit oder Militärtechnik in Verbindung gebracht werden. Der Fonds hat ein Volumen von 2,16 Milliarden Euro und ist thesaurierend. Die Mindestsumme der Einmalanlage beträgt 5.000 Euro. Die Topbeteiligung des…