Europäische Märkte: Schließen am 2. Tag in Folge höher!

Die europäischen Aktien haben am Donnerstag höher geschlossen und damit ihre Gewinne vom Vortag ausgebaut.

Eine Reihe fiskalischer Unterstützungsmaßnahmen für Haushalte

Die Anleger reagierten positiv auf das Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank und die Ankündigung des britischen Finanzministers zu fiskalischen Anreizen. Der britische Finanzminister Rishi Sunak kündigte heute eine Reihe fiskalischer Unterstützungsmaßnahmen für Haushalte an, die von steigenden Rechnungen betroffen sind, die zum Teil durch die neue „Windfall Tax“ auf Gewinne von Öl- und Gasunternehmen finanziert werden.

Der gesamteuropäische Stoxx 600 kletterte um 0,78%

Der britische FTSE 100 gewann 0,56%, der deutsche DAX stieg um 1,59% und der französische CAC 40 legte um 1,78% zu. Der Schweizer Aktienmarkt war wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt geschlossen.

Unter den anderen Märkten in Europa schlossen Österreich, Finnland, Griechenland, Irland, die Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Russland, Spanien und die Türkei deutlich höher. Belgien und Island legten geringfügig zu, während die Tschechische Republik und Dänemark schwach schlossen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Der britische Markt

Auf dem britischen Markt stiegen die Aktien der Ocado Group um 11,5 %, was auf die Ankündigung von Rishi Sunak zurückzuführen war, das Unternehmen zu fördern. Nachrichten über die Ausweitung der Partnerschaft des Unternehmens mit dem amerikanischen Einzelhändler Kroger trugen ebenfalls zum starken Anstieg der Aktie bei. Intermediate Capital Group, B&M European Value Retail, Next, JD Sports Fashion Group, Scottish Mortgage und Melrose Industries gewannen 5 bis 7,6%.

Burberry Group, Associated British Foods, Royal Mail, Persimmon, Rolls-Royce Holdings, Hargreaves Lansdown, Airtel Africa, Whitbread, Taylor Wimpey, ABRDN, RS Group, IHG und RighMove schlossen ebenfalls mit deutlichen Gewinnen. United Utilities gaben um mehr als 6,5 % nach, belastet durch einen Gewinnrückgang im Gesamtjahr.

Johnson Matthey büßten rund 3,7 % ein

Das Unternehmen für Spezialchemikalien und nachhaltige Technologien hat vereinbart, einen Teil seines Geschäftsbereichs Batteriematerialien an den Hersteller von Chemikalien und aktiven Kathodenmaterialien EV Metals Group Plc für 50 Mio. GBP in bar plus eine Minderheitsbeteiligung an dem Käufer zu verkaufen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Gazprom sichern: Hier kostenlos herunterladen

SSE, Severn Trent, National Grid und Imperial Brands verloren 2,2 bis 4,6%. BT Group büßten rund 2,5 % ein, nachdem bekannt wurde, dass der britische Wirtschaftsminister eine nationale Sicherheitsprüfung des Vorhabens des größten Aktionärs des Telekommunikationskonzerns, Patrick Drahi, einleiten wird, seinen Anteil an BT auf 18 % zu erhöhen.

Auf dem französischen Markt legten Faurecia und Valeo um jeweils mehr als 6,5 % zu

WorldLine, Safran, Sodexo, LVMH, Airbus Group, Accor, Kering, Renault, Vinci, ArcelorMittal, Atos und Credit Agricole legten zwischen 3 und 5% zu. Auch Unibail Rodamco, Michelin, Dassault Systemes, Publicis Groupe, STMicroElectronics, L’Oreal, Veolia und AXA legten deutlich zu.

In Deutschland legten HelloFresh, Puma, Continental, Infineon Technologies, MTU Aero Engines, Bayer, Siemens, BASF, Adidas, BMW, Volkswagen und Zalando um 2 bis 6 Prozent zu.

Sollten Gazprom Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Gazprom-Analyse.

Trending Themen

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...

Dogecoin: Wird das noch was?

Der Dogecoin hatte es nicht immer einfach und er wird bis heute von ni...

Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien inv...

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktie...

Die Aktie des Tages: Nordex – Trendwende oder laues Lüftchen?

Eigentlich sollte sich die Nordex-Aktie angesichts der politischen Ges...

Update: Cannabis-Regulation weltweit

Der Oberste Gerichtshof von Texas verbietet den Verkauf und die Produk...

BASF-Aktie: Werden folgende Entscheidungen das Unternehmen zu Fal...

Die deutsche Industrie ist maßgeblich abhängig von Gas. Dies darf mi...

Amazon-Aktie: Das wären gute Gründe

Rezession - na und? Die jüngsten Kursrücksetzer in den Tech-Unterneh...

AMC Entertainment-Aktie: Ist ein Kauf wirklich angebracht?

Die größte US-amerikanische Kinokette hatte sich noch im Mai über e...

Neuste Artikel

DatumAutor
06:00 Plug Power-Aktie: Zweifelhaft? Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um die Plug Power-Aktie bestellt ist. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Bei der Plug Power-Aktie geht es deutlich auf und ab und der Wert hat wieder die uneinheitliche Stimmung der Anleger zu spüren bekommen. Die Entwicklung! Schon seit Jahresbeginn geht es bei der Plug Power-Aktie deutlich…
05:45 US-Aktien: Deutliches Plus! DPA
Die Aktienmärkte haben am Freitag im Verlauf des Handels stark geschwankt, bevor sie den Tag deutlich höher beendeten. Mit der kräftigen Aufwärtsbewegung konnten die wichtigsten Durchschnitte wieder etwas Boden gutmachen, nachdem sie in den vergangenen Sitzungen deutlich nachgegeben hatten. In der letzten Handelsstunde legten die wichtigsten Indizes weiter zu und erreichten neue Tageshöchststände Der Dow sprang um 321,83 Punkte oder…
05:40 Voyager Digital-Aktie: Handel, Einzahlungen, Abhebungen und Treueprämien eingestellt! Benzinga
Voyager Digital LLC, die Betriebsplattform von Voyager Digital Ltd. (TSX:VOYG) (OTCQX:VYGVF), setzt den Handel, Einzahlungen, Abhebungen und Treueprämien mit Wirkung vom 1. Juli 2022 um 14:00 Uhr Eastern Daylight Time vorübergehend aus. Keine leichte Entscheidung "Dies war eine äußerst schwierige Entscheidung, aber wir glauben, dass es angesichts der aktuellen Marktbedingungen die richtige ist", sagte Stephen Ehrlich, Chief Executive Officer von Voyager. "Diese Entscheidung…
05:35 Valora-Aktie: Übernahme von Frittenwerk! DPA
Valora hat die angekündigte Übernahme von Frittenwerk, einem trendigen Format mit Sitz in Deutschland, erfolgreich abgeschlossen. Damit wird das Unternehmen zu einem aktiven Akteur im attraktiven Fast-Casual-Markt und macht den nächsten strategischen Schritt in Richtung Erlebnisgastronomie mit vertrauten Selbstbedienungsprozessen. Frittenwerk ist seit dem 1. Juli 2022 Teil der Valora Gruppe Mit dem Kauf der etablierten Marke baut Valora ihr bisher…
05:30 Ethereum: Ein großer Verlust! Benzinga
Hier’s ein Blick darauf, wie sich drei der beliebtesten Kryptowährungen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2022 entwickelt haben und wie viel eine hypothetische Investition von 1.000 Dollar in jede von ihnen jetzt wert wäre. Schwere Zeiten Nach einem starken Jahr 2021 für den Kryptowährungsmarkt könnte der Beginn des Jahres 2022 als eine der dunkleren Perioden für den Sektor…
Fr US-Aktien: Alles halb so schlimm? DPA
Die Aktienmärkte haben sich von ihren Tiefstständen erholt, bleiben aber im Nachmittagshandel am Freitag überwiegend im Minus. Mit dem Rückgang im Tagesverlauf setzen die großen Börsenindizes ihre deutliche Abwärtsbewegung der vergangenen Tage fort. Dow mit Verlust Nach einem Rückgang um fast 300 Punkte verzeichnet der Dow derzeit einen bescheidenen Verlust von 48,11 Punkten oder 0,2 Prozent auf 30.727,32 Punkte. Der…
Fr US Dollar: Aufschwung aufgrund von Wachstumssorgen! DPA
Europäische Aktien fielen aufgrund wachsender Sorgen über eine Rezession nach einer schnelleren Straffung der Politik durch die großen Zentralbanken zur Eindämmung der steigenden Inflation. Inflation erreicht neues Rekordhoch Die Inflation in der Eurozone hat im Juni ein neues Rekordhoch erreicht und setzt die Europäische Zentralbank unter Druck, die Zinssätze in den kommenden Monaten aggressiv anzuheben. Der schwache Ausblick von Micron…
Fr Wall Street: Anhaltende Schwäche! DPA
Nach einem kurzen Anstieg in den positiven Bereich sind die wichtigsten Indizes unter Druck geraten. Im jüngsten Handel sind die wichtigsten Durchschnitte auf neue Tagestiefs gefallen. Der Dow liegt 279,35 Punkte oder 0,9 Prozent tiefer bei 30.496,08, der Nasdaq 102,93 Punkte oder 0,9 Prozent tiefer bei 10.925,80 und der S&P 500 32,58 Punkte oder 0,9 Prozent tiefer bei 3.752,80. Werden…
Fr Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an! Alexander Hirschler
Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in dieser Woche die Bären an den Markt zurückgekehrt. Dabei geraten wieder einmal riskante Wachstumsaktien unter Druck. Der Technologieindex Nasdaq 100 notiert vor dem Freitagshandel auf Wochensicht bereits mit fast 5 Prozent im Minus. Für den breiter gefassten S&P 500 stehen einen Tag vor dem langen Wochenende Abschläge von 3,23 Prozent…
Fr Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen! Marco Schnepf
Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch deutlich teurer, wie Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen können (Stand 01.07.2022, 13:00 Uhr). Sorte Preis (3. Januar 2022) Preis (1. Juli 2022) Veränderung WTI 76,23 US-Dollar 108,41 US-Dollar +42 % Brent 78,84 US-Dollar 119,92 US-Dollar +52 % Ölpreis: Dreht jetzt die Stimmung am Markt? Doch der fossile Brennstoff hat…
Fr Finanzielle Repression lässt Euro abstürzen Dr. Thorsten Polleit
Der Euro hat in den letzten Monaten merklich an Wert verloren gegenüber dem US-Dollar, der Weltleitwährung: Anfang Dezember 2020 handelte er noch bei 1,230, Ende Juni 2022 steht er bei 1,045 - eine Abwertung von 18 Prozent. Ein Gastbeitrag von Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt der Degussa. Auch gegenüber dem Gold hat die Einheitswährung Federn gelassen: Im März 2021 kostete eine…
Fr ASML-Aktie: Das große Fragezeichen! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die niederländische ASML Holding blickt derzeit noch immer in prall gefüllte Auftragsbücher und kommt mit der Nachfrage kaum hinterher. Dennoch lässt sich an der Börse ein klarer Abwärtstrend beobachten, was für viele Experten aber keine Überraschung ist. Denn die enormen Auftragsbestände haben einen Grund. Sie stehen mit der noch immer nicht durchgestandenen Halbleiter-Krise im Zusammenhang, im Rahmen derer sich weltweit…
Fr Schwächstes Wachstum im verarbeitenden Gewerbe! DPA
Das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone ist im Juni wegen schwächerer Produktion und Auftragseingänge so schwach gewachsen wie seit fast zwei Jahren nicht mehr, wie endgültige Daten von S&P Global am Freitag zeigten. Schwächere Nachfrage! Der Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes fiel im Juni auf ein 22-Monats-Tief von 52,1 gegenüber 54,6 im Mai. Der vorläufige Wert lag bei 52,0. Der Gesamtwert…
Fr JinkoSolar: Es geht auch anders! Andreas Göttling-Daxenbichler
Trotz Energiewende und trotz des Abschieds von russischem Gas und Öl in Europa sind erneuerbare Energien bei den hiesigen Anlegern nicht unbedingt hoch im Kurs. Man denke nur an die Anteilsscheine von Nordex, welche in den letzten Monaten den einen oder anderen Absturz hinter sich bringen mussten. Dass es auch anders gehen kann, beweist derzeit die JinkoSolar-Aktie, die sich allein…
Fr US-Aktien: Absteigende Tendenz! DPA
Die Futures auf die wichtigsten Indizes deuten derzeit auf eine niedrigere Eröffnung der Märkte hin, wobei der Dow-Future um 131 Punkte fällt. Die Sorge, dass eine straffere Geldpolitik eine weltweite Rezession auslösen könnte, dürfte die Märkte weiterhin belasten. Zinssätze sollen weiter steigen Zentralbanken aus der ganzen Welt haben ihre Absicht signalisiert, die Zinssätze weiter anzuheben, um die Inflation zu bekämpfen,…