EUR/USD-Prognose: Besser als erwartet!

254

Der Dollar gab am Montag im Vergleich zu seinen Hauptkonkurrenten und den Aktienkursen leicht nach. Die EUR/USD-Paarung wurde bis auf 1,2169 gehandelt und notierte zum US-Handelsschluss nur wenige Punkte unter diesem Wert.

Ermutigende europäische Daten gaben der Gemeinschaftswährung Unterstützung. Deutschland veröffentlichte das IFO-Geschäftsklima für Februar, das sich von revidierten 90,3 auf 92,4 verbesserte. Die Erwartungen und die Einschätzung der aktuellen Lage haben sich dabei stärker als erwartet verbessert.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Plug Power?

Der US-Dollar erfreute sich kurzzeitig einer gewissen Nachfrage, da die Renditen der US-Staatsanleihen neue Jahreshöchststände erreichten. Die Zinsen der 10-jährigen Anleihe lagen vorübergehend bei einem Höchststand von 1,394%, fielen anschließend aber wieder.

In der Zwischenzeit erlebte der Aktienhandel einen schwachen Tag. Die globalen Indizes ließen zwar die Tagestiefststände hinter sich, waren aber nicht in der Lage, wesentliche Gewinne zu verbuchen. Nichtsdestotrotz überwog der Optimismus hinsichtlich eines baldigen Comebacks der Weltwirtschaft.

An diesem Dienstag wird die EU endgültige Daten zur Januar-Inflation veröffentlichen, die unverändert gegenüber den vorläufigen Schätzungen bei 1,4% im Jahresvergleich liegen sollten.

Gratis PDF-Report zu Nio sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die USA werden den CB-Verbrauchervertrauensindex für Februar veröffentlichen, der von 89,3 auf 90,2 steigen soll. Außerdem wird der Chef der US-Notenbank, Jerome Powell, vor dem Kongress aussagen. Investoren warten auf einen Hinweis zum QE-Tapering.

EUR/USD: Kurzfristiger technischer Ausblick

Das Währungspaar EUR/USD behielt seine anfänglichen Gewinne bei, hat jedoch sein bullisches Momentum verloren und stoppte seinen Anstieg kurz vor der Preiszone 1,2170/80. Auf dem 4-Stunden-Chart ist die Paarung fest über allen gleitenden Durchschnitten verankert, aber nur der SMA 20 drehte nach oben.

Die technischen Indikatoren näherten sich überkauften Werten, bevor sie nach unten drehten und sich innerhalb positiver Werte hielten. Insgesamt ist das Risiko nach oben geneigt, aber die Paarung muss den erwähnten Widerstand überwinden, um ihren Anstieg ausweiten zu können.

Aktuelle Unterstützungswerte

  • 1,2130
  • 1,2090
  • 1,2050

Aktuelle Widerstandsniveaus

  • 1,2175
  • 1,2210
  • 1,2250

AFC Energy kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich AFC Energy jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur AFC Energy Aktie.

Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
311.805
Gestern
2.792
01. Mär
66.418
10. Jan
2.038
28.10.20
0 Beiträge
tesla raus...ist auch was für die bewertung nicht verkehrt. Hoffe das die Gewinnmitnahmen heute erst
0 Beiträge
Fed Beige Book: Unternehmen haben Schwierigkeiten qualifizierte Arbeitskräfte zu finden. Vor allem
0 Beiträge
nichts neues... sieht nach SL- fishing aus, 651$ können noch kommen. der donnerstag wird entscheide


Neueste News

Uhrzeit
Artikel
Autor

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)