Eon Aktie: Schlechter als die Konkurrenz?

Von der Konkurrenz geschlagen

Eon erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 9,06 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “Multi-Dienstprogramme”-Branche sind im Durchschnitt um 19 Prozent gestiegen, was eine Underperformance von -9,94 Prozent im Branchenvergleich für Eon bedeutet. Der “Versorgungsunternehmen”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 19 Prozent im letzten Jahr. Eon lag 9,94 Prozent unter diesem Durchschnittswert. Die Unterperformance sowohl im Branchen- als auch im Sektorvergleich führt zu einem “Sell”-Rating in dieser Kategorie.

Eon: Was liefert die Chartanalyse?

Auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses ist die Eon derzeit ein “Buy”. Denn der GD200 des Wertes verläuft in Höhe von 9,4 EUR, womit der Kurs der Aktie (10.204 EUR) um +8,55 Prozent über diesem Trendsignal verläuft. Dies entspricht der Einstufung als “Buy”. Auf Basis der vergangenen 50 Tage ergibt sich ein gleitender Durchschnittskurs (GD50) von 10,13 EUR. Dies wiederum entspricht aus Sicht des Aktienkurses selbst einer Abweichung von +0,73 Prozent. Damit ist die Aktie in diesem Zeitraum ein “Hold”-Wert. Insgesamt entspricht dies dem Rating “Buy”.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

Wie hoch ist die Dividendenrendite bei Eon?

Das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs wird üblicherweise als Dividendenrendite angegeben. Der Wert kann börsentäglichen Schwankungen unterliegen und ist somit eine sich dynamische verändernde Kennzahl. Eon liegt mit einer Dividendenrendite von 4,68 Prozent aktuell über dem Branchendurchschnitt. Die “Multi-Dienstprogramme”-Branche hat einen Wert von 3,55, wodurch sich eine Differenz von +1,13 Prozent zur Eon-Aktie ergibt. Auf der Basis dieses Resultats bekommt die Aktie von der Redaktion eine “Buy”-Einschätzung für ihre Dividendenpolitik.

Wie urteilt die Fundamentalanalyse?

Derzeit liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bei 12,93. Das bedeutet, für jeden Euro Gewinn von Eon zahlt die Börse 12,93 Euro. Dies sind 59 Prozent weniger als für vergleichbare Werte in der Branche gezahlt werden. Im Bereich “Multi-Dienstprogramme” liegt der durchschnittliche Wert momentan bei 31,93. Aus diesem Grund ist der Titel unterbewertet und wird daher auf Grundlage des KGV als “Buy” eingestuft.

Sollten EON Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur EON Aktie.



EON Forum

Bewertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
47.041
25. Jul
16
15. Mai
0 Beiträge
Eigentlich spricht zur Zeit nichts für die Aktie 1) Kurs weit unter der 50/150/200-Tagelinie 2)
0 Beiträge
Oskar2020  Hmm 11:07
es sieht nicht wirklich gut aus. Glaube heute werden wir uns noch von der 30 er Marke entfernen.
0 Beiträge
enge Range, alles nach unten wird gekauft, alles was über 30 geht so schnell als möglich verkauft. O
1553 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu EON per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)