EON-Aktie: Negativer Trend setzt sich fort!

230

EON-Aktie: schon seit Wochen ist der Kurs zur Unterseite ausgerichtet. Bereits im September letzten Jahres ist die wichtige 200-Tage-Linie unterschritten worden. Mit dem Anteilschein ging es von dort an sukzessive zur Unterseite. So hat sich ein kurzfristiger Abwärtstrend etabliert, welcher hervorragend mit einer Trendlinie dargestellt werden kann.

In dem Bereich von rund 8,50 EUR hat sich eine Unterstützungszone gebildet, welche in den jüngsten Tagen unterschritten wurde. Als Kursziele für die Abwärtsbewegung dient das letzte Tief von 8,32 EUR so wie das 2020-Tief von 7,60 EUR. Von Entspannung kann erst die Rede sein, wenn die fallende Abwärtstrendlinie inklusive GD38 überwunden wird.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

Der Chart der EON-Aktie in EUR:

EON-Aktie
„Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.”

Trendanalyse:

Gleitende Durchschnitte: Hierbei wird analysiert, ob die GDs steigend sind. Ein Aufwärtstrend wird durch steigende GDs gekennzeichnet. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nicht ein einziger steigend. Das ist als sehr bärisch zu bezeichnen. Zudem befindet sich der Kurs über keinem gleitenden Durchschnitt. Das ist sehr schlecht.

Macd Indikator: Bei dem beliebten Oszillator von EON wird nun analysiert, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Auch wird geschaut, ob der Macd über null tendiert. Von insgesamt 10 Macd Analysen ist nicht eine positiv. Das ist als sehr bärisch zu bezeichnen und muss sich ändern.

HighLow Indikator: Als Letztes wird geschaut, ob höhere Tiefs und neue Hochpunkte entstehen. Denn höhere Hochs und steigende Tiefpunkte kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 HighLows ist nicht ein einziger steigend. Das ist mega bärisch, hier drohen weitere Verlsute.

Auswertung für die EON-Aktie:

Gratis PDF-Report zu EON sichern: Hier kostenlos herunterladen

Kommen wir jetzt zur Gesamtauswertung. Von zusammengefasst 30 Bewertungskriterien, sind 0 als positiv zu bezeichnen. Das sind lediglich 0 %. Deswegen wird der Status hier auf “sehr bärisch” gesetzt. Aus diesem Blickwinkel ist es klug, mit dem Einstieg in die EON-Aktie zu warten, bis die Analyse ein besseres Ergebnis bringt.Von insgesamt 40 Bewertungskriterien ist keiner als positiv zu bezeichnen. Das sind 0 %. Deshalb wird der Status hier auf “mega bärisch” gesetzt. Aus dieser Sicht heraus ist es sinnvoll mit dem Einstieg in die EON-Aktie zu warten, bis die Analyse in deutlich besseres Ergebnis anzeigt.

Sollten EON Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur EON Aktie.



EON Forum

0 Beiträge
Netzentgelte immer teurer.... hier riecht es nach verfaulter Manipulation der Fonds
0 Beiträge
Irgendwie nicht der Fortschritt, den ich mir hier ersehne.
0 Beiträge
Lionell du must nur die gleiche menge Aktien nachkaufen dann bist du mit 9 Euro doch sehr gut dabei
1553 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu EON per E-Mail