Emetriq GmbH: Interview mit Stephan Jäckel

Bitte stellen Sie sich kurz vor. Wer sind Sie und was machen Sie?

Mein Name ist Stephan Jäckel und ich bin Head of Business Development & Strategy bei emetriq in Hamburg. Wir sind Initiator des größten Datenpools für die deutsche Werbewirtschaft. Das bedeutet, wir bündeln die Daten der top AGOF-Vermarkter und ermöglichen Werbetreibenden so den Zugang zu Zielgruppensegmenten für datengetriebene Kampagnen. Kurz gesagt: Wir helfen dabei, Online-Werbung relevanter, präziser und transparenter zu machen. Ich bin seit zehn Jahren bei emetriq und bin zum einen für die strategische Ausrichtung des Unternehmens und zum anderen für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder zuständig. Schon vorher war ich im Data Driven Advertising zu Hause und habe bei Xplosion, was heute zu emetriq gehört, an der firmeneigenen DSP mitgearbeitet und später auch die Entwicklung neuer Dienstleistungen und Services im Programmatic Advertising vorangetrieben.

Unser Thema ist Big Data in der Finanzwelt. Wo ist aus Kundensicht der Vorteil an Big Data? Mehr Daten heißt ja auch mehr Transparenz. Kann der Kunde von Big Data profitieren?

Absolut, davon bin ich fest überzeugt. Daten können helfen, dem Nutzer relevante Inhalte zu liefern, sodass sie eben keine beliebigen Informationen und Angebote angezeigt bekommen, sondern im Idealfall genau das, was sie gesucht haben – ohne lange suchen zu müssen. Außerdem muss man Big Data auch einmal losgelöst von Werbung und Marketing betrachten. Es geht ja nicht nur darum, den Nutzer zum eigenen Vorteil zu durchleuchten, sondern eben darum, dem Kunden optimale Services rund um ein Produkt oder ein Unternehmen zurückzugeben. Diese Herangehensweise deckt sich auch mit den Kundenerwartungen. Nutzer sind damit einverstanden, wenn ihre Daten eingesammelt werden, so lange dafür die Qualität der Services steigt.

Wer Daten richtig sammelt und analysiert, kann eine hohe Wertschöpfung generieren.  Wie sehen Sie den aktuellen Stand in der Finanzbranche? Ist die Branche gut aufgestellt oder besteht dort Nachholbedarf?

Obwohl die Finanzbranche in punkto datengetriebene Wertschöpfung im Branchenvergleich sehr gut dasteht, schöpft sie die Möglichkeiten längst nicht aus. Das bestätigt auch der aktuelle Data Economy Report. Demnach erwirtschaftete der Finanzsektor im vergangenen Jahr rund 10 Prozent der gesamten Data Economy in Deutschland. Das Wachstum in der Branche lag aber lediglich bei 36 Prozent über einen Zeitraum von 6 Jahren. Zum Vergleich: Der Durchschnittswert aller Branchen lag bei 51 Prozent. Insgesamt verläuft der digitale Wandel in der Finanzbranche also eher schleppend. Ich sehe da aber ganz grundsätzlich einen Nachholbedarf im deutschen Digital-Business. Der Begriff Big Data ist auch immer an große Tech-Player wie Facebook oder Google geknüpft. Solche Plattformen gibt es bei uns schlicht nicht. Und gerade weil die gesammelten Daten auch wichtige Indikatoren für Trends und Kundenwünsche sind, geht Deutschland diesbezüglich viel Potenzial durch die Lappen.

Geschuldet ist diese Entwicklung ist mit großer Wahrscheinlichkeit alten Strukturen, die sich nur allmählich aufweichen lassen, und der Tatsache, dass in der Finanzwelt noch zu viele verschiedene Datensilos existieren. Als einen weiteren Grund sehe ich die sehr strengen Reglementierungen, denen die Branche hierzulande unterliegt. Ich denke aber, dass es bei Banken und Finanzdienstleistern noch reichlich Potenzial gibt, das man heben könnte, ohne gegen ebenjene Regeln zu verstoßen. Traditionelle Geldhäuser wie die Deutsche Bank oder die Commerzbank tun sich mit Umbrüchen häufig schwer. Dass aber innovative und disruptive Geschäftsmodelle sehr wohl gut funktionieren können, zeigen junge FinTechs wie WireCard und N26 oder Weltsparen, die gerade eine Finanzierungsrunde über 100 Millionen Euro abschließen konnten.

Wo kann Big Data helfen in der Finanzbranche die Kundenbeziehung zu stärken?

Insbesondere in der Finanzwelt steht immer das Vertrauen der Kunden in ein Unternehmen oder ein konkretes Produkt im Vordergrund. Wie vorhin schon angedeutet, tragen die Erkenntnisse aus den Daten-Wertschöpfungsketten dazu bei, Informationen und Angebote bestmöglich auf einzelne Kunden oder Kundensegmente anzupassen. Davon profitieren sowohl Serviceangebote wie auch das Kundenerlebnis deutlich. Um es einmal ganz deutlich zu sagen: Big Data ist heutzutage das Mittel für Unternehmen, um sich einen klaren Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Kann Big Data Anlageprodukte besser machen und so mehr Rendite für den Kunden erwirtschaften?

Big Data und Algorithmen, die mit diesen Daten gespeist werden, können etwas leisten, zu dem das menschliche Hirn nie im Stande sein wird: aus Datenwolken ohne jegliche Struktur Muster ableiten und daraus wiederum Schlussfolgerungen ziehen. Solch eine KI ist zu 100 Prozent datengetrieben und völlig emotionslos. Welcher Mensch kann das von sich behaupten? Ein wichtiges Argument für durch Big Data gefütterte, automatisierte Anlageprodukte ist demnach, dass ein emotionales oder irrationales Verhalten ausgeschlossen ist. Ein solches Produkt minimiert Fehlentscheidungen minimiert, die zu einem Renditeverlust hätten führen können. Ja, es ist also möglich, dass die Menschen im Idealfall dank Big Data mehr Geld in der Tasche haben – wenn sie bereit sind, Entscheidungen abzugeben. Allem Vertrauen in automatisierte Produkte zum Trotz zeigt sich, dass die Akzeptanz steigt, wenn dem Kunden gewisse Einflussmöglichkeiten gegeben werden. Beispielsweise könnte seine persönliche Risikoaversion als zusätzlicher Parameter einfließen. So hätte der Mensch nach wie vor das Gefühl, die Maschine zu beherrschen.

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...

Neuste Artikel

DatumAutor
16:34 Wall Street: Wird sie höher eröffnet? DPA
Dow schloss leicht im Plus Die Anleger beobachten den russischen Einmarsch in der Ukraine genau. In der Ukraine finden Evakuierungen statt, während Russland in verschiedenen Regionen weiter kämpft. Asiatische Aktien schlossen höher, während europäische Aktien im Plus notieren. Bis 7.45 Uhr ET lagen die Dow-Futures 394,00 Punkte im Plus, die S&P 500-Futures legten 62,75 Punkte zu und die Nasdaq 100-Futures…
16:29 VAT Group Aktie: Alle Anträge zugestimmt! DPA
Die Aktionäre der VAT Group AG haben an der heutigen Generalversammlung (GV) allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt Aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen und in Übereinstimmung mit der Verordnung 3 des Bundesrates über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus (COVID-19) fand die Versammlung ohne physische Teilnahme der Aktionäre statt. Alle rechtlichen Verfahren wurden wie vorgeschrieben durchgeführt und die Aktionäre wurden gebeten, ihre Stimmrechte…
16:24 SMT Scharf Aktie: Wichtiger Meilenstein? DPA
Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021 entlastet Die SMT Scharf AG einer der weltweit führenden Anbieter von maßgeschneiderten Transportlösungen und Logistiksystemen für den Bergbau unter Tage, hat am heutigen Dienstag erfolgreich ihre virtuelle Hauptversammlung 2022 abgehalten. Diese wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut in virtueller Form abgehalten. Die Präsenz des vertretenen Grundkapitals belief sich auf rund 54,3 %. Die Hauptversammlung…
16:20 Formycon AG-Aktie: Ein wichtiger Meilenstein! DPA
Marktzulassung für FYB201 Die Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8/ WKN: A1EWVY) und ihr Lizenzpartner Bioeq AG geben bekannt, dass die britische Zulassungsbehörde Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) heute die Marktzulassung für FYB201, ein Biosimilar zu Lucentis® (Ranibizumab), in Großbritannien erteilt hat. Teva Pharmaceutical Industries Ltd. wird als exklusiver Handelspartner fungieren und das Biosimilar unter dem Markennamen ONGAVIA® im gesamten…
16:19 Adler Group Aktie: Entscheidung der KPMG! DPA
Stellungnahme des Vorstandsvorsitzenden der Adler-Gruppe zur Entscheidung der KPMG Sehr geehrte Damen und Herren! Heute Morgen habe ich den Medien und Investoren in unserem Governance-Update mitgeteilt, dass die Adler Group S.A. auf ihrer Hauptversammlung am 29. Juni 2022 die KPMG Luxembourg als Abschlussprüfer für den Jahresabschluss unseres Unternehmens wiederbestellen möchte. Im Anschluss an die letzte Telefonkonferenz hat uns KPMG mitgeteilt,…
16:15 Ethereum: Bitcoin-ähnliches System? Benzinga
Vitalik Buterin, der Mitbegründer der Ethereum (CRYPTO: ETH)-Blockchain, sagte, er stehe vor einem Widerspruch zwischen dem Wunsch, seine Blockchain zu einem Bitcoin-ähnlichen (CRYPTO: BTC)-System zu machen, und der Erkenntnis, was es braucht, um dorthin zu gelangen. Offene Widersprüche In einer Reihe von Tweets teilte Buterin am Montag einige “noch offene Widersprüche” in seinen Gedanken und Werten mit, die er noch nicht vollständig aufgelöst…
16:14 Dogecoin: Alles im grünen Bereich? Benzinga
Dogecoin (CRYPTO: DOGE) wurde innerhalb von 24 Stunden bis zum frühen Dienstagmorgen um 3,2 % höher bei 0,09 $ gehandelt. DOGE wurde zusammen mit anderen wichtigen Münzen höher gehandelt, während die globale Kryptowährungsmarktkapitalisierung innerhalb von 24 Stunden um 3,25 % auf 1,3 Billionen Dollar anstieg. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden 3,2% 24-Stunden gegen Bitcoin -0,4% 24-Stunden gegen Ethereum…
16:09 Formycons Aktie: Als erster in Europa? DPA
Medikament gegen Augenerkrankungen Lucentis wird zur Behandlung der altersbedingten neovaskulären (feuchten) Makuladegeneration (nAMD) und anderer schwerer Augenerkrankungen eingesetzt. Es hemmt den vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor (VEGF), der für die übermäßige Bildung von Blutgefäßen in der Netzhaut verantwortlich ist. Die Markteinführung von FYB201 im Vereinigten Königreich durch Teva Pharmaceutical Industries Ltd. ("Teva"), die die Vertriebsrechte von Bioeq im Rahmen einer exklusiven strategischen…
16:04 Bitcoin: Illegaler Handel in China? Benzinga
Trotz eines generellen Verbots von Kryptowährungen in China schürfen viele chinesische Bürger weiterhin illegal Bitcoin Die Daten zeigen, dass China im Januar zum zweitgrößten Bitcoin (CRYPTO: BTC) Hash-Rate-Anbieter wurde. Und das, obwohl die lokale Regierung alle Operationen im Zusammenhang mit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum (CRYPTO: ETH) und Dogecoin (CRYPTO: DOGE) im Land verboten hat. Die Daten zeigten außerdem, dass die…
16:00 Walmart Aktie: Quartal mit Gewinnrückgang? DPA
Das erste Quartal 2023 Der Einzelhandelsriese Walmart Inc. (WMT) hat am Dienstag für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2023 einen Gewinnrückgang von 24,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gemeldet, der durch niedrigere Bruttomargen und Nettoverluste aus Kapitalbeteiligungen verursacht wurde. Der bereinigte Gewinn pro Aktie blieb ebenfalls hinter den Erwartungen der Analysten zurück, die Quartalsumsätze übertrafen sie jedoch. Der Einzelhändler senkte…
15:57 Daimler Truck-Aktie: Zurück in der Erfolgsspur! Alexander Hirschler
Die Daimler Truck-Aktie stürmt weiter nach oben. Befeuert durch ein starkes Zwischenergebnis schnellen die Kurse am Dienstag zeitweise um mehr als 7 Prozent nach oben und bestätigen damit den jüngsten Aufwärtslauf. Nachdem das Papier lange Zeit um die 50-Tage-Linie (EMA50) gependelt war, ist es zuletzt zu einem erfolgreichen Ausbruch zur Oberseite gekommen. Daimler Truck-Aktie durchbricht wichtigen Widerstand Mit dem Kurssprung…
15:55 Valneva-Aktie: Rückhalt trotz Hiobsbotschaft! Achim Graf
Nach ihrem bösen Absturz am Montag, hat sich die Aktie von Valneva wieder etwas berappelt. Um annähernd 25 Prozent waren die Papiere des französisch-österreichischen Impfstoff-Entwicklers auf zeiweilig weniger als 9 Euro eingebrochen, nachdem bekannt wurde, dass die Europäische Kommission beabsichtigt, den Vorabkaufvertrag für Valnevas inaktivierten Impfstoffkandidaten VLA2001 zu kündigen. Am Dienstag hat die Valneva-Aktie dennoch die Marke von 10 Euro…
15:32 Rheinmetall-Aktie: Jetzt soll der Aufstieg in den DAX her! Alexander Hirschler
Nach den jüngsten Gewinnmitnahmen und dem Rücklauf zur 50-Tage-Linie (EMA50) geht es für die Papiere des Rüstungskonzerns und Autozulieferers Rheinmetall seit ein paar Tagen wieder in nördlicher Richtung. Zum Auftakt in die neue Woche waren die Notierungen bereits um 2,34 Prozent gestiegen, am Dienstag fügen die Käufer einen weiteren Tagesgewinn hinzu. Die Kurse steigen um mehr als 1 Prozent. Wie…
15:30 Deutsche Lufthansa-Aktie: Was ist zu erwarten? Cemal Malkoc
Die vergangene Woche war eine wahre Achterbahnfahrt für die Aktie der Deutschen Lufthansa. Nach starken Verlusten im Zuge des Krieges in der Ukraine konnte die Aktie der Deutschen Lufthansa wieder Boden gut machen und sich auf ihrem aktuellen Niveau einpendeln. Kürzlich hat die Fluggesellschaft ihre Ergebnisse für das vergangene Quartal vorgelegt. Demnach hat sich die Zahl der beförderten Passagiere aller…
15:05 Varta-Aktie: Der Seitwärtstrend wird verteidigt - Aktie in Lauerstellung! Alexander Hirschler
Enttäuschende Quartalszahlen und das Fehlen weiterer News zur geplanten E-Offensive haben die Papiere des Batteriekonzerns Varta in der vergangenen Woche auf Tauchstation geschickt. Nach der Zwischenbilanz sackten die Kurse um mehr als 9 Prozent ab und markierten mit 67,88 Euro ein neues 2-Jahres-Tief. Es handelte sich um den niedrigsten Stand seit April 2020. Varta-Aktie kann wieder zulegen Immerhin scheint die…