Elon Musk: Warnt auf Twitter!

Elon Musk sagt auf Twitter: "Ich sage es ungern, aber wir müssen es sofort tun"

Tesla, Inc. (NASDAQ:TSLA) CEO Elon Musk hat am Freitag auf Twitter ein rätselhaftes Plädoyer in Bezug auf nicht-erneuerbare Energiequellen gehalten.

Was geschah

Musk sagte in einem Tweet, dass die Öl- und Gasproduktion sofort erhöht werden sollte. Der dringende Appell könnte auf die anhaltenden geopolitischen Spannungen im Zusammenhang mit dem Einmarsch Russlands in der Ukraine zurückzuführen sein. Er fügte hinzu: „Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“.

Diese Aussage von Musk kam unerwartet, da das Unternehmen Tesla mit dem Ziel operiert, die konventionelle Energieerzeugung durch nachhaltige Energiequellen zu ersetzen. Außerdem hat Musk in der Vergangenheit ausdrücklich gesagt, dass es Teslas Mission ist, „den Untergang der Ölindustrie zu beschleunigen“.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Tesla?

Der Tesla-CEO erklärte auch, warum er diesen Vorschlag machte, und räumte in einem Folge-Tweet die Grenzen der erneuerbaren Energiequellen ein.

Warum es wichtig ist

Die Öl- und Gaspreise sind seit dem Beginn der Krise in Osteuropa in die Höhe geschossen. Russland ist einer der größten Ölproduzenten der Welt und der zweitgrößte Exporteur. Außerdem liefert es Erdgas nach Europa.

Da die westlichen Länder wegen des Einmarsches in der Ukraine Sanktionen gegen Russland verhängt haben, wird befürchtet, dass Russland sich weigern könnte, Öl zu verkaufen.

Obwohl Energieexporte noch nicht von den Sanktionen betroffen sind, suchen die europäischen Länder Berichten zufolge nach Alternativen und haben Raffinerien aufgefordert, russische Öllieferungen zu vermeiden.

Anfang Februar hat Deutschland das Ostseepipeline-Projekt Nord Stream 2 gestoppt, mit dem die russischen Gaslieferungen nach Deutschland verdoppelt werden sollten. Dies könnte ein Risiko für die Ölversorgung darstellen, insbesondere zu einer Zeit, in der die Industrie mit knappen Lagerbeständen nach der COVID-19-Pandemie zu kämpfen hat.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Steve Jurvetson auf Flickr

Sollten Tesla Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Tesla-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Tesla. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Tesla Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Tesla
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Tesla-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Tesla
US88160R1014
855,80 EUR
2,82 %

Mehr zum Thema

Könnten Windeln für Erwachsene der Schlüssel zum Aufspüren des Bevölkerungszusammenbruchs sein? Elon Musk denkt so
Benzinga | 01:08

Könnten Windeln für Erwachsene der Schlüssel zum Aufspüren des Bevölkerungszusammenbruchs sein? Elon Musk denkt so

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi Wenn Sie Ihre 3 Stimulus-Schecks in Bitcoin, Dogecoin und Ethereum investiert hätten, würden Sie jetzt so vi... Benzinga 14
Im Jahr 2020 sah der Coronavirus Aid, Relief and Economic Act Zahlungen in Höhe von 1.200 Dollar für berechtigte Erwachsene und weitere 500 Dollar für diejenigen mit berechtigten Kindern vor. Das CARES-Gesetz war die erste von drei Runden von Konjunkturzahlungen für Amerikaner seit März 2020. Der Tax Relief Act of 2020 (Steuererleichterungsgesetz) vom Dezember 2020 sah zusätzliche Zahlungen von 600…
Mi Tesla: Musk bereitet sich auf den Worst Case vor! Marco Schnepf 22
Elon Musk sorgt mal wieder für Schlagzeilen: Wie aus Medienberichten hervorgeht, hat der Tesla-Boss zuletzt abermals Aktien des E-Autobauers im Milliardenwert abgestoßen. Demnach verkaufte Musk in den letzten Tagen Tesla-Aktien im Umfang von knapp 7 Milliarden Dollar. Die Medienberichte stützen sich hierbei auf eine Pflichtmitteilung der US-Börsenaufsicht SEC. Twitter-Dilemma: Musk verkauft Tesla-Aktien als Absicherung Musk machte inzwischen ausgerechnet auf Twitter…
Anzeige Tesla: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4337
Wie wird sich Tesla in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Tesla-Analyse...
Mi Tesla und BYD: Klare Sache! Andreas Göttling-Daxenbichler 25
Der chinesische Autobauer BYD mausert sich und noch vor Jahresende sollen die E-Fahrzeuge aus Fernost auch in Deutschland durchstarten. Nicht wenige sehen darin eine echte Kampfansage an Tesla und gute Chancen, dass der bisherige Marktführer Marktanteile abgeben muss. An der Börse lässt Tesla aber weiterhin alle anderen Hersteller weit hinter sich. In den letzten Tagen geriet die Tesla-Aktie zwar schwer…
Di Tesla: Warum diese Schlappe ein notwendiges Übel war! Marco Schnepf 225
Erst im Juni hatte Tesla steigende Verkaufszahlen für seine Gigafactory in China verkündet. Nun musste der E-Autobauer in Shanghai eine Schlappe hinnehmen – die auf den zweiten allerdings gar nicht so dramatisch ist. Tesla-Gigafactory in China: deutlicher Absatzrückgang im Juli Wie aus Medienberichten hervorgeht, setzte die chinesische Tesla-Fabrik im Juli nur noch 28.217 Elektroautos ab. Davon gingen 19.756 in den…

Tesla Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Tesla-Analyse vom 11.08.2022 liefert die Antwort