x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Ein Blick auf Adobes jüngste Short-Interests

Adobe's (NASDAQ:ADBE) Leerverkaufsquote ist seit dem letzten Bericht um 6,6% gefallen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 4,62 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 0,99% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler durchschnittlich 1,4 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken

.

Warum Short-Interesse wichtig ist

Das Leerverkaufsinteresse ist die Anzahl der Aktien, die leerverkauft, aber noch nicht gedeckt oder glattgestellt wurden. Bei Leerverkäufen verkauft ein Händler Aktien eines Unternehmens, das er nicht besitzt, in der Hoffnung, dass der Kurs fallen wird. Händler verdienen mit Leerverkäufen Geld, wenn der Kurs der Aktie fällt, und verlieren, wenn er steigt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Adobe?

>

Das Interesse an Leerverkäufen ist wichtig, weil es als Indikator für die Marktstimmung gegenüber einer bestimmten Aktie dienen kann. Ein Anstieg der Leerverkäufe kann ein Zeichen dafür sein, dass die Anleger pessimistischer geworden sind, während ein Rückgang der Leerverkäufe ein Zeichen dafür sein kann, dass sie optimistischer geworden sind.

Siehe auch: Liste der am meisten geshorteten Aktien

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Adobe sichern: Hier kostenlos herunterladen

Adobe Short Interest Graph (3 Monate)

short_fig

Wie Sie der obigen Grafik entnehmen können, ist der Prozentsatz der leerverkauften Aktien von Adobe seit dem letzten Bericht zurückgegangen. Dies bedeutet nicht, dass die Aktie in nächster Zeit steigen wird, aber Händler sollten sich bewusst sein, dass weniger Aktien leerverkauft werden.

Vergleich der Leerverkäufe von Adobe mit denen seiner Konkurrenten

Der Peer-Vergleich ist bei Analysten und Anlegern eine beliebte Methode, um die Leistung eines Unternehmens zu beurteilen. Die Vergleichsgruppe eines Unternehmens ist ein anderes Unternehmen, das ähnliche Merkmale wie dieses aufweist, wie z. B. Branche, Größe, Alter und Finanzstruktur. Sie können die Vergleichsgruppe eines Unternehmens finden, indem Sie dessen 10-K oder Proxy-Filing lesen oder Ihre eigene Ähnlichkeitsanalyse durchführen.

Nach Angaben von Benzinga Pro liegt der Durchschnitt der Vergleichsgruppe für Adobe bei 3,32 %, was bedeutet, dass das Unternehmen weniger Leerverkäufe hat als die meisten seiner Konkurrenten.

Wussten Sie, dass steigende Leerverkäufe sogar bullisch für eine Aktie sein können? Dieser Beitrag von Benzinga Money erklärt, wie Sie davon profitieren können..

Dieser Artikel wurde von Benzinga's automatischer Content Engine generiert und von einem Redakteur überprüft.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 08.12. liefert die Antwort:

Wie wird sich Adobe jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Adobe-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 08.12.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Adobe. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Adobe Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Adobe
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Adobe-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Adobe
US00724F1012
314,75 EUR
1,25 %

Mehr zum Thema

2 Dividendenaktien, die ein erfolgreicher Trader, ein nicht Nancy Pelosi genannter Gesetzgeber, gerade gekauft hat
Benzinga | 04.10.2022

2 Dividendenaktien, die ein erfolgreicher Trader, ein nicht Nancy Pelosi genannter Gesetzgeber, gerade gekauft hat

Weitere Artikel

30.09. Adobe-Aktie: Warum der FC Bayern jetzt auf den US-Konzern setzt!Marco Schnepf 224
Adobe stärkt seine Präsenz in Deutschland: So hat der US-Softwarekonzern kürzlich eine Kooperation mit dem Sportverein FC Bayern geschlossen. Demnach wollen die US-Amerikaner die Digitalisierung der Münchner voranbringen. Konkret will der deutsche Fußballrekordmeister auf die Adobe-Lösungen „Experience Cloud“, „Real-Time CDP“, „Document Cloud“ sowie „Acrobat Sign“ setzen. FC Bayern will seine Fans mit Adobe noch stärker an die Marke binden Damit…
29.09. So wetten Wale auf AdobeBenzinga 28
Jemand, der viel Geld ausgeben kann, hat eine ablehnende Haltung zu Adobe (NASDAQ:ADBE) eingenommen. Und das sollten Einzelhändler wissen. Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so…
Anzeige Adobe: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 3999
Wie wird sich Adobe in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Adobe-Analyse...
26.09. Adobe und 2 andere Aktien, die Insider kaufenBenzinga 210
Obwohl die US-Aktien am Freitag niedriger schlossen, gab es einige bemerkenswerte Insider-Trades. Wenn Insider Aktien kaufen, deutet dies auf ihr Vertrauen in die Aussichten des Unternehmens hin oder darauf, dass sie die Aktie für ein Schnäppchen halten. In jedem Fall ist dies eine Gelegenheit, auf die Aktie zu setzen. Insiderkäufe sollten nicht als einziger Indikator für eine Investitions- oder Handelsentscheidung…
23.09. Adobe-Aktie: Figma-Deal – wer jetzt wirklich jubeln darf!Marco Schnepf 182
Die Adobe-Aktie strotzte in den letzten Tagen nicht gerade vor Stärke. Der Grund: Der US-Softwarekonzern hat die Stimmung der Anleger deutlich vermiest. So hatte Adobe kürzlich angekündigt, den Web-Designer Figma für gigantische 20 Milliarden Dollar übernehmen zu wollen. Hintergrund: Figma bietet Kunden eine Software zur Erstellung von Websites und hatte damit in den letzten Jahren auch bedingt durch die Corona-Pandemie…

Adobe Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Adobe-Analyse vom 08.12.2022 liefert die Antwort