Easyjet plant weitere Zukäufe

London (dts Nachrichtenagentur) – Der neue Chef des britischen Billigfliegers Easyjet, Johan Lundgren, zeigt sich offen für weitere Zukäufe in Europa. Dabei hat Lundgren die immer wieder als Übernahmekandidaten gehandelten Fluglinien SAS in Skandinavien und LOT in Polen im Auge, schreibt der Focus. Auf die Frage, ob das mögliche Übernahmeziele seien, sagte Lundgren dem Magazin: „Wenn sich eine gute Gelegenheit ergibt, greifen wir zu.“ Das habe man ja bei Air Berlin sehen können.

Easyjet hatte Ende vorigen Jahres den Zuschlag für Teile der insolventen Air Berlin erhalten und steigt damit in Deutschland zum direkten Verfolger der Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings auf. Lundgren erklärte, der europäische Flugmarkt sei noch viel zu zersplittert. „Wir sind die Nummer zwei in Europa und haben gerade einmal zehn Prozent Marktanteil. Da ist noch Luft für Wachstum“, sagte Lundgren dem Focus.

easyJet kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich easyJet jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen easyJet-Analyse.

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
easyJet
GB00B7KR2P84
6,01 EUR
-1,31 %

Mehr zum Thema

easyJet Aktie: Viel Lärm um nichts!
Aktien-Broker | Di

easyJet Aktie: Viel Lärm um nichts!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
17.04. easyJet-Aktie: Wie reagieren Sie darauf? Volker Gelfarth 80
Im 1. Quartal konnte der Umsatz aufgrund der schlechten Zahlen 2020 mehr als vervierfacht werden. Der Verlust vor Steuern konnte auf 213 Mio £ halbiert werden. Neben der Corona-Krise wurde easyJet auch durch Unwetter belastet. Wie die Konkurrenz, musste auch easyJet einige Flüge wegen der Stürme im Februar streichen. Finanziell konnte der Konzern zu Ende des vergangenen Geschäftsjahres zwar die…
27.03. easyJet-Aktie: Was man jetzt noch wissen sollte! Volker Gelfarth 116
Im 1. Quartal konnte der Umsatz aufgrund der schlechten Zahlen 2020 mehr als vervierfacht werden. Der Verlust vor Steuern konnte auf 213 Mio £ halbiert werden. Neben der Corona-Krise wurde easyJet auch durch Unwetter belastet. Wie die Konkurrenz, musste auch easyJet einige Flüge wegen der Stürme im Februar streichen. Finanziell konnte der Konzern zu Ende des vergangenen Geschäftsjahres zwar die…
Anzeige easyJet: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3706
Wie wird sich easyJet in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle easyJet-Analyse...
13.02. easyJet Aktie: Der Knaller! Aktien-Broker 152
easyJet: Was bewegt die Anleger? Starke positive oder negative Ausschläge in der Internet-Kommunikation lassen sich mit unserer Analyse präzise und frühzeitig erkennen. Die Stimmung hat sich für Easyjet in den vergangenen Wochen jedoch deutlich eingetrübt. Die Aktie bekommt von uns dafür eine "Sell"-Bewertung. Die Diskussionsstärke misst die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer in den sozialen Medien. Für Easyjet haben unsere Programme in…
14.01. easyJet Aktie: Interessantes von den Analysten! Aktien-Broker 408
easyJet: Was sagen die Analysten? Die Aktie der Easyjet wurde in den vergangenen zwölf Monaten von Analysten aus Research-Abteilungen insgesamt mit folgenden Einstufungen versehen7 Buy, 4 Hold und 2 Sell-Einstufungen. Daraus leiten wir für die langfristige Einstufung ein "Hold" ab. Auch für den letzten Monat liegen qualifizierte Analysen vor. Dabei kam es zu 1 Buy, 1 Hold und 1 Sell-Einstufungen.…