E.ON und Microsoft: Das haben die Großkonzerne jetzt vor!

E.ON und Microsoft vertiefen ihre Kooperation. Lesen Sie hier, was die beiden Konzerne jetzt vorhaben.

E.ON stärkt seine Kooperation mit Microsoft: Wie der deutsche Energiekonzern am Dienstag bekannt gab, wolle man zusammen mit dem US-Partner daran arbeiten, die Digitalisierung voranzutreiben.

E.ON und Microsoft planen virtuellen Helfer für Handelsgeschäft

Demnach sollen neue Projekte und Lösungen forciert werden, die unter anderem Technologien wie Künstliche Intelligenz beinhalten. Konkret geht es dabei zum Beispiel um das Thema „Algorithmic Hedging“.

Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen E.ON dabei unterstützen, auch bei volatilen Marktentwicklungen optimierte Kauf- oder Verkaufsentscheidungen für Strom und Gas zu treffen. So sollen Algorithmen geschrieben werden, die dank maschinellem Lernen die aktuelle Marktlage analysieren und Hedge-Entscheidungen automatisiert umsetzen können.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

E.ON: Kooperation sei wichtig für Energiewende

„Die Digitalisierung der Energiebranche ist eine wichtige Grundvoraussetzung zur Dekarbonisierung der europäischen Energielandschaft“, sagte E.ON-Technologievorstand Sebastian Weber. „Die Erweiterung der Kooperation von Microsoft und E.ON im Bereich von Innovationen ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Energiewende. Gemeinsam werden wir innovative Lösungen entwickeln, um kritische Prozesse weiter zu optimieren und unseren Kunden damit einen Mehrwert zu liefern.“

Microsoft-Managerin Maria Gomez ergänzte: „Wir teilen mit E.ON das gleiche Verständnis hinsichtlich Werte- und Nachhaltigkeitsstrategien. In unseren Zukunftslaboren arbeiten wir an Anwendungen für Künstliche Intelligenz, Data Analytics und Cloud Computing, mit denen wir die Digitalisierung der Energiebranche vorantreiben und von denen viele Kunden in Zukunft profitieren können.“

E.ON und Microsoft: Das passt

Zur Einordnung: E.ON kooperiert bereits seit einigen Jahren mit Microsoft. Bislang beschränkte sich die Zusammenarbeit vor allem auf Cloud- und Sicherheitslösungen sowie Digitalisierungsprojekte im Bereich „Future Energy Home“.

EON kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen EON-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu EON. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

EON Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu EON
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose EON-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
EON
DE000ENAG999
9,14 EUR
1,76 %

Mehr zum Thema

Aktien-Broker | 21:24

EON Aktie: Weder Fisch noch Fleisch!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mo E.ON und RWE: Die Zukunft ist grün! Andreas Göttling-Daxenbichler 29
Energie ist zu einer teuren Angelegenheit geworden, was eine der größten Sorgen der Bevölkerung dieser Tage ist. Was im eigenen Portemonnaie für Ebbe sorgt, macht Anlegern an anderer Stelle Hoffnung. Die Energieversorger freuten sich in diesem Jahr über viel Auftrieb an den Börsen, sofern sie auf das richtige Pferd gesetzt haben. RWE etwa setzt schon seit einer kleinen Ewigkeit in…
Do E.ON: Bald gibt’s volle Energie! Marco Schnepf 22
E.ON setzt seine Offensive in Sachen Elektromobilität fort: Wie der Energiekonzern am Donnerstag bekannt gab, werde man zusammen mit alpitronic die Ladeinfrastruktur in Europa voranbringen. E.ON und alpitronic: 2.000 neue Schnellladestationen Demnach wollen die Partner bis Ende 2024 2.000 neue Schnellladestationen aufbauen. Bei der südtiroler Firma alpitronic handelt es sich nach Angaben von E.ON um einen führenden Hersteller von Ladesäulen.…
Anzeige EON: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8156
Wie wird sich EON in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle EON-Analyse...
13.05. EON-Aktie: Schlechter als erwartet? Freya Wester-Ebbinghaus 16
Von Mittwoch auf Donnerstag ist die Aktie von Eon um über drei Prozent gefallen. Der Energiekonzern hat im Auftaktquartal wegen gestiegener Beschaffungskosten deutlich weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. Die hohen Energiepreise, die Eon im vergangenen Jahr einen Milliardengewinn eingebracht hatten, haben die Bilanz in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 deutlich getrübt. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) sank um…
11.05. E.ON-Aktie: Der große Wurf ist das nicht! Marco Schnepf 24
E.ON hat am Mittwoch seine Bilanz zum ersten Quartal 2022 vorgelegt. Kurzum: Das Zahlenwerk war durchwachsen. So konnte der Energiekonzern zwischen Januar und Ende März zwar seinen Umsatz deutlich um 60 Prozent auf 29,5 Milliarden Euro steigern. Das bereinigte Ergebnis EBITDA aber fiel um 14,7 Prozent auf 2,08 Milliarden Euro. Beim bereinigten Nettogewinn ging es derweil um 16 Prozent auf…

EON Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort