E.ON: Bald gibt’s volle Energie!

E.ON will beim Ausbau der Infrastruktur für die Elektromobilität eine wichtige Rolle spielen. Jetzt hat der Konzern hierzu ein Update veröffentlicht.

E.ON setzt seine Offensive in Sachen Elektromobilität fort: Wie der Energiekonzern am Donnerstag bekannt gab, werde man zusammen mit alpitronic die Ladeinfrastruktur in Europa voranbringen.

E.ON und alpitronic: 2.000 neue Schnellladestationen

Demnach wollen die Partner bis Ende 2024 2.000 neue Schnellladestationen aufbauen. Bei der südtiroler Firma alpitronic handelt es sich nach Angaben von E.ON um einen führenden Hersteller von Ladesäulen.

„Elektromobilität ist ein wesentlicher Faktor, um die Energiewende voranzubringen und CO2-Emissionen zu sparen“, betonte E.ON-Vorstandsmitglied Patrick Lammers. „Damit zukünftig noch mehr Menschen auf elektrisches Fahren umsteigen, muss das Laden so schnell und komfortabel wie möglich funktionieren. Bei E.ON setzen wir deshalb auf den entschlossenen Ausbau der Infrastruktur in ganz Europa sowie auf neue und innovative Technologien für smartes Laden.“

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

Ladeinfrastruktur als Zünglein an der Waage

Zur Einordnung: Bereits bis 2030 sollen allein in Deutschland mindestens 15 Millionen Elektroautos zugelassen sein. Entsprechend gigantisch ist der künftige Bedarf an Ladesäulen. E.ON will deshalb nicht nur die nun angekündigten 2.000 neuen Stationen aufbauen, sondern in den darauffolgenden Jahren beim Ausbau der Infrastruktur noch mehr aufs Tempo drücken.

Demnach sollen sowohl bestehende Standorte ausgebaut als auch komplett neue Stationen etabliert werden. Nach Angaben von E.ON verfügen die Ladestationen von alpitronic über eine Leistung zwischen 150 und 300 kW. Je nach E-Automodell kann damit in fünf Minuten Strom für 100 Kilometer Reichweite nachgeladen werden. Neben den klassischen Ladestationen produziert alpitronic übrigens auch Wallboxes, die ebenfalls den E.ON-Kunden zur Verfügung gestellt werden sollen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 17.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen EON-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu EON. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

EON Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu EON
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose EON-Analyse an

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Forza X1: Jetzt kaufen?

Obwohl die persönliche Mobilität einer der grundlegenden Katalysatoren für die moderne ...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

EON
DE000ENAG999
9,50 EUR
0,19 %

Mehr zum Thema

E.ON: Neue Zahlen – von Euphorie keine Spur!
Marco Schnepf | 10.08.2022

E.ON: Neue Zahlen – von Euphorie keine Spur!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
10.08. E.ON: Nach den Zahlen - Goldman Sachs bestätigt Kaufempfehlung! Alexander Hirschler 21
Zu Wochenbeginn hatte sich die E.ON-Aktie mit Kursaufschlägen von fast 3 Prozent an die DAX-Spitze gesetzt und profitierte dabei von einer Hochstufung durch die US-Investmentbank Morgan Stanley. Analyst Robert Pulleyn gab in der aktuellen Studie seine bärische Haltung auf und stufte den Versorgertitel von "Underweight" auf "Equal Weight" hoch. Das Kursziel wurde allerdings leicht nach unten angepasst, von 10,50 auf…
09.08. EON Aktie: Weder Fisch noch Fleisch! Aktien-Broker 40
EON: Was liefert die Chartanalyse? Trendfolgende Indikatoren sollen anzeigen, ob sich ein Wertpapier gerade in einem Auf- oder Abwärtstrend befindet (s. Wikipedia). Der gleitende Durchschnitt ist ein solcher Indikator, wir betrachten hier den 50- und 200-Tages-Durchschnitt. Zunächst werfen wir einen Blick auf den längerfristigeren Durchschnitt der letzten 200 Handelstage. Für die Eon-Aktie beträgt dieser aktuell 10,48 EUR. Der letzte Schlusskurs…
Anzeige EON: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4052
Wie wird sich EON in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle EON-Analyse...
02.08. E.ON und Microsoft: Das haben die Großkonzerne jetzt vor! Marco Schnepf 71
E.ON stärkt seine Kooperation mit Microsoft: Wie der deutsche Energiekonzern am Dienstag bekannt gab, wolle man zusammen mit dem US-Partner daran arbeiten, die Digitalisierung voranzutreiben. E.ON und Microsoft planen virtuellen Helfer für Handelsgeschäft Demnach sollen neue Projekte und Lösungen forciert werden, die unter anderem Technologien wie Künstliche Intelligenz beinhalten. Konkret geht es dabei zum Beispiel um das Thema „Algorithmic Hedging“.…
30.07. EON Aktie: Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen! Aktien-Broker 6
Dividende von EON im Vergleich Wer aktuell in die Aktie von Eon investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 5,6 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Multi-Dienstprogramme einen Mehrertrag in Höhe von 1,98 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens höher aus, womit sich die Bewertung "Buy" für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt. EON: Aktuelle Kursrendite ein Schwachpunkt…

EON Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre EON-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort