E.ON-Aktie: Weiter mit der Rallye?

555

Das neue Jahr 2021 begann für den Kurs der E.ON Aktie wie das alte aufhörte. Der Abwärtstrend setzte sich weiter fort. Anfang März bildete sich ein neues Zwischentief bei 8 Euro. Dabei tangierte der RSI die untere Zonenbegrenzung und stellte somit ein „Buy“ Signal dar. Diesem folgten viele Anleger und durch die starke Nachfrage steigerte sich der Preis der E.ON Aktie immer weiter.

Eine wahre Bullen-Rally

Nachdem der Widerstand bei 9 Euro überwunden wurde, starteten die Bullen erst so richtig los. Innerhalb von 10 Tagen steigerte sich der Preis um 16 %. Korrelierend zu dem starken Anstieg bewegte sich auch der RSI in den oberen Bereich. Dies stellt ein mögliches Verkaufssignal dar, doch der Kurs setzt sich zunächst weiter Richtung Norden fort.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei EON?

Die Korrektur steht vor der Tür!

Durch den hohen Wert des RSI und den immer kleiner werdenden Handelsvolumen könnte es zu einer Korrektur kommen. Auch die MACD Linie laufen aufeinander zu und könnten bei einem durchkreuzen ein Verkaufssignal darstellen. Jetzt sind die Bullen gefragt, ob sie die Mehrheit im Markt verteidigen können oder ob die Bären überhandnehmen.

EON kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich EON jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur EON Aktie.



EON Forum

0 Beiträge
die Dinger nicht wegen der Q1 Zahlen schmeißen. Da wird nichts negatives kommen, was nicht bekannt i
0 Beiträge
Wolltest du bei 32 verkaufen? :) Es kann noch bei Q1 Zahlen einen Dip geben. Anderseits ist RWE
0 Beiträge
Aber nicht verzagen Es kann sich auch wieder drehen Die 31,84 ist eine harte Kante
1553 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu EON per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.