DWS Russia Fonds: Kommt es jetzt noch dicker?

Auf ihre Anteile an dem Aktienfonds DWS Russia, welcher sich auf Investitionen in russische Unternehmen fokussiert, haben Anleger weiter keinen echten Zugriff.

Zwar startete zuletzt wieder der Handel an der Moskauer Börse – nach einem dreiwöchigen Stillstand – allerdings bleibt Investoren, welche an Börsenplätzen wie Frankfurt, London oder New York handeln, der Zugriff weiterhin untersagt.

EU diskutiert über Verschärfung der Sanktionen

Entsprechend notiert der Kurs des DWS Russia an der Frankfurter Börse auf weiterhin bei 113,41 €. Innerhalb von nur wenigen Tagen war der Wert des Fonds um mehr als zwei Drittel eingebrochen. Die jüngsten Erkenntnisse um mögliche russische Kriegsverbrechen in Butscha könnten die angespannte Situation weiter verschärfen. So berät bereits die EU-Kommission über noch härtere Sanktionen gegen Russland, was die Titel des DWS Russia weiter unter Druck setzen könnte.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Dws Russia?

Warum sich die Titel kurzfristig nicht erholen werden

Zwar sind die Titel aus dem Fonds aktuell angesichts der Kursverluste stark unterbewertet, sollten die Sanktionen gegen Russland wieder aufgehoben werden. Allerdings scheint sich Russland selbst in eine Ecke manövriert zu haben, aus der es auf lange Sicht kein Entkommen gibt. Die westlichen Sanktionen zielen auf die Schwächung des Finanzsystems des Landes ab, was sich auch langfristig in der Kursentwicklung russischer Aktien widerspiegeln wird. Eine Trendwende könnte entsprechend in weite Ferne gerückt sein.

Dws Russia kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Dws Russia jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Dws Russia-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.

Dws Russia
LU0146864797
161,68 EUR
-17,66 %

Mehr zum Thema

DWS Russia Fonds: Quo vadis?
Andreas Göttling-Daxenbichler | 07.04.2022

DWS Russia Fonds: Quo vadis?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
01.04. DWS Russia Fonds: Es hat sich nichts geändert! Andreas Göttling-Daxenbichler 477
An der Börse in Moskau ist der Handel mit Aktien mittlerweile wieder weitgehend normal möglich. Der verkürzte Handel wurde beendet und mittlerweile werden auch wieder alle Titel gehandelt. Es bleibt aber bei einigen Einschränkungen, mit denen der Kreml höchstwahrscheinlich einen Crash zu vermeiden versucht. Bisher nicht zurückgekehrt ist derweil der DWS Russia Fonds, welcher bereits Ende Februar von der Herausgeberin…
27.03. DWS Russia Fonds: Keine Veränderung! Andreas Göttling-Daxenbichler 290
Seit Donnerstag findet in Moskau wieder sehr eingeschränkt Handel mit Aktien statt. In der neuen Woche wird das wohl ausgeweitet und es sollen wieder alle Titel handelbar sein. Es bleibt aber bei empfindlichen, geradezu manipulativen Beschränkungen. So sind unter anderem Leerverkäufe weiterhin untersagt. Der DWS Russia Fonds folgte dem Beispiel der russischen Börsen bisher nicht, das Finanzprodukt wurde vor ziemlich…
Anzeige Dws Russia: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1656
Wie wird sich Dws Russia in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Dws Russia-Analyse...
16.03. DWS Russia LC Fonds: Dieser „Kompromiss“ könnte zum Rettungsanker werden! Maximilian Weber 300
Innerhalb nur eines Monats ging es für die Titel des Investmentfonds um 65,6 % bergab. Ohne den Handelsstopp, der bereits vor mehr als zwei Wochen eingeführt worden war, würde der Kurs vermutlich noch deutlich tiefer notieren. Invasion lässt russische Aktienkurse purzeln Seit der russischen Invasion der Ukraine und den darauffolgenden Sanktionen des Westens fiel der Kurs des gesamten russischen Aktienmarktes…
15.03. DWS Russia Fonds: Weiter in der Schwebe! Andreas Göttling-Daxenbichler 320
Nach den entsetzlichen Ereignissen in der Ukraine ging nicht nur die Börse in Moskau in eine dauerhafte Schließung über. Auch viele Fondsbetreiber zogen die Reißleine und setzten ihre Fonds vom Handel aus. Auch beim DWS Russia finden derzeit keine Rücknahmen mehr statt, bereits zum 1. März wurde diese Entscheidung getroffen. Die DWS selbst sagte dazu, dass die Entscheidung zunächst „bis…