Dürr Aktie: Gewinneinbruch!

Dürr meldete für das 1. Quartal einen Umsatzrückgang von 5,6%. Der Gewinn brach sogar um 44% ein. Belastet hat zum einen der Verkauf der Ecoclean-Gruppe; aber auch die wichtigen Sparten Lackiersysteme und Holzbearbeitung haben weniger umgesetzt und verdient. Der Auftragseingang verfehlte mit 1,02 Mrd € das Vorjahresniveau nur ganz knapp. In den beiden Kernsparten hat sich die Auftragslage aber verbessert.

Weil im Kerngeschäft mit Lackiersystemen aufgrund der Investitionszurückhaltung und des Preisdrucks in Zukunft keine großen Sprünge mehr zu erwarten sind, forciert Dürr die Diversifizierung und übernimmt für 110 Mio € Teile des US-Konzerns Babcock & Wilcox. Es geht dabei um Bereiche wie Abluftreinigungsanlagen, Trocknersysteme, Beschichtungsanlagen für die Produktion von Elektroden für Lithium-Ionen-Batterien sowie Schallschutzsysteme. Mit dem Deal verdoppelt Dürr den Umsatz mit seiner eigenen Umwelttechnik in diesem Jahr auf 400 Mio €. Die Ziele für 2021 lauten 500 Mio € Umsatz und eine operative Marge von 6 bis 7%.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Duerr?

Der Plan geht aber nur auf, wenn vor allem die Schwellenländer ihre Umweltvorschriften verschärfen und damit den Absatz von Umwelttechnik ankurbeln. Die Übernahme kann Dürr aus eigener Kraft finanzieren. Dennoch fallen Sonderaufwendungen in Höhe von 11 Mio € an, die die Ergebnisentwicklung im laufenden Jahr belasten werden. Hinzu kommen 10 Mio € für Optimierungsmaßnahmen in der Sparte Lackiersysteme. Entsprechend erwartet Dürr einen Rückgang der operativen Marge von 7,7% auf 6,7 bis 7,2%.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Duerr-Analyse vom 23.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich Duerr jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Duerr Aktie.



Duerr Forum

0 Beiträge
Guten Tag ! Heute schlagen die sehr guten (vorab gemeldeten Zahlen) voll auf den Kurs durch.
0 Beiträge
Grundsätzlich hast du nicht Unrecht was die Synergien betrifft. Dennoch sehe ich das Geschäft mit de
0 Beiträge
Dürr hatte durch Pandemie wie so viele Unternehmen sehr zu leiden gehabt. Durch Einsparungen und Nac
4585 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Duerr per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)