Dr. Reuter IR: Der starke Anstieg beim Nickelpreis kommt dem Wert des Nickel-Projekts von Rohstoff-Explorer Arcadia Minerals zugute

Quelle: IRW Press

Die Rohstoffmärkte befinden sich in einem Ausnahmezustand. Verantwortlich dafür sind Angebotsengpässe gepaart mit einer regen Nachfrage. Dafür wiederum sorgten erst die Covid-19-Pandemie und jetzt der Krieg innerhalb Europas.

Starke Preissteigerungen erfahren dabei nicht nur Öl und Gold. Vielmehr gehen auch die Preise etlicher Industriemetalle durch die Decke. Völlig aus den Fugen geraten ist insbesondere der Nickelmarkt.

Der Preis kletterte hier am Dienstag auf ein Allzeithoch von 101.365 Dollar pro Tonne. Eine Notiz, die um mehr als 300 Prozent höher war als am 23. Februar. Die Heftigkeit des von einem klassischen Short Squeeze begleiteten Anstiegs veranlasste die Londoner Metallbörse sogar, den Handel mit Nickel einzustellen.

Russland-Sanktionen sorgen für Hausse beim Nickelpreis

Zu tun hat diese Entwicklung mit der Befürchtung, dass es wegen der Sanktionen und daraus resultierender Zweitrundeneffekte oder Gegenmaßnahmen Russlands zu Lieferausfällen aus Russland kommen könnte. Weil Russland sowohl bei Aluminium als auch bei Nickel zu den führenden Produzenten zählt, können mögliche Angebotsausfälle kaum anderweitig aufgefangen werden.

Wissen muss man dazu, dass Russland bei Nickel im Vorjahr für sieben Prozent der weltweiten Minenproduktion verantwortlich war. Russlands größtes Bergbauunternehmen Nornickel produziert laut Yardeni Research unter Berufung auf Benchmark Mineral Intelligence rund 20 Prozent des weltweiten Angebots an hochreinem Nickel der Klasse 1, das in Batterien für Elektrofahrzeuge verwendet wird.

Erinnert sei an dieser Stelle daran, dass Nickel nicht nur für die Herstellung von rostfreiem Stahl sondern auch für Batterien von Elektroautos Verwendung findet. Das heißt, es handelt sich um ein wichtiges Metall um die Energiewende voranzutreiben. Bereits im Vorjahr führte die damit verbundene hohe Nachfrage zum höchsten Angebotsdefizit seit über zehn Jahren. Mittelfristig sollten sich die explodierten Nickelpreise zwar wieder zurückbilden, eine voraussichtlich anhaltende hohe Nachfrage sollte aber auch langfristig zu Preisen über dem historischen Durchschnittsniveau beitragen.

Die Aktienkurse von Nickelproduzenten sind stark im Aufwind

Vor dem skizzierten Hintergrund ist es keine große Überraschung, dass Anleger zuletzt auch reges Interesse an den Aktien von Nickelproduzenten gezeigt haben. Das gilt mit dem brasilianische Eisenerzriesen Vale (ISIN: US91912E1055) sowohl für den zweitgrößten Produzent der Welt als auch für den in der Schweiz ansässigen Bergbaugiganten Glencore (ISIN: JE00B4T3BW64), der ebenfalls zu den global größten Nickelproduzenten gehört.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valneva?

Profitieren konnten jüngst auch die Anteilsscheine von Aneka Tambang (ISIN: ID1000106602). Damit handelt es sich um den größten Nickelproduzenten in Indonesien, wobei das südostasiatische Land über die größten Nickelreserven weltweit verfügt. Die Kurse dieser Aktien sind in den vergangenen drei Monaten um rund 30 Prozent bis 50 Prozent gestiegen.

Der diversifizierte Rohstoffexplorer Arcadia Minerals will künftig auch Nickel abbauen

Weil es sich bei Nickel um ein strategisch wichtiges Industriemetall handelt, ist wie zuvor bereits angedeutet mit einer anhaltend hohen Nachfrage zu rechnen. Das lässt Explorationsgesellschaften interessant erscheinen, zu deren Geschäftszielen es gehört, neue Nickelvorkommen zu erschließen. Zu diesen Unternehmen zählt Arcadia Minerals (ISIN: AU0000145815), dessen Aktien in Australien und Deutschland handelbar sind.

Das auf Namibia fokussierte, diversifizierte Explorationsunternehmen, konzentriert sich hauptsächlich auf Batteriemetalle und zum Portfolio gehört das Kum-Kum Nickel & PGE Project. Dieses befindet sich zwar noch in einem frühen Explorationsstadium, die potenzielle Abbaustätte birgt basierend auf den bisherigen begrenzten Felduntersuchungen aber ein hohes Potenzial für die Entdeckung von magmatischen Ni-Cu-(PGE)-(Au)-(V-Co-Cr-Fe)-Sulfidlagerstätten. Die hohen Preise für Nickel & Co. lassen bei einem Fortbestand der hohen Preisniveaus Vorhaben wie das Kum-Kum Nickel & PGE Project immer lukrativer erscheinen.

Wissenswert ist zu dem Vorhaben noch folgendes: Das Projekt Kum-Kum umfasst drei untererforschte mafische Komplexe mit Entdeckungspotenzial für magmatisch gebundene Ni-Cu-PGE-Mineralisierungen. Historische Bohrergebnisse (bis zu 200 m Tiefe) weisen auf Nickelgehalte zwischen 0,21 % – 0,58 % über mineralisierte Mächtigkeiten von bis zu 30 m hin.

Die Kupfermineralisierung wurde mit Gehalten von 0,30 % – 0,50 % über mineralisierte Mächtigkeiten von bis zu 30 m angetroffen, und Oberflächenproben (die beeindruckende Ergebnisse von 4,62 % Ni, 6,3 % Cu und 0,51 g/t – 1,03 g/t für PGEs ergaben) deuten darauf hin, dass in den Verwerfungen der Erde sehr wohl eine große angereicherte Lagerstätte lauern könnte.

Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren Verteiler eintragen mit dem Stichwort: Nebenwerte. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

Save the Date: Am 05. Mai 2022, 17-18 Uhr laden wir zur Investoren-Konferenz mit Frequentis (ISIN: ATFREQUENT09) ein. Melden Sie sich jetzt bereits für diesen kostenlosen Veranstaltung an bei Eva Reuter e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Stichwort: Investoren-Konferenz Frequentis

Arcadia Minerals

ISIN: AU0000145815

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Halo Collective sichern: Hier kostenlos herunterladen

WKN: A3C7FG

www.arcadiaminerals.global

Land: Australien / Namibia

Kurs (Stuttgart): 0,166 Euro

52W Hoch: 0,204 Euro

52W Tief: 0,113 Euro

Disclaimer/Risikohinweis

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Arcadia Minerals können auf der Seite: https://www.arcadiaminerals.global/investors/dashboard/ entnommen werden.

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung Arcadia Minerals vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Interessenkonflikte: Mit Arcadia Minerals existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Arcadia Minerals. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Arcadia Minerals können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich Ebert Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857

www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

Sollten Halo Collective Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Halo Collective jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Halo Collective-Analyse.

Trending Themen

Daimler Truck-Aktie: Der große Check – die Pros und Kontras de...

Abspaltungen sind bei großen deutschen Konzernen längst ein willkomm...

Bitcoin: Die Lage bleibt schwierig!

In den letzten Tagen konnte der Bitcoin immerhin leichte Erholungen vo...

Welche Promi-Cannabismarken waren bisher am erfolgreichsten?

Ausgewählte Studien haben gezeigt, dass die Werbung von Prominenten z...

BASF-Aktie: Das wäre fatal!

Die Papiere von BASF stehen unter Druck. Insbesondere drücken Sorgen ...

Die Aktie des Tages: Shop Apotheke Europe – wie Phönix aus der...

Am Montag erlitt die Shop Apotheke-Aktie einen dramatischen Kursverlus...

Dogecoin: Auf wackeligen Beinen!

Um fast 20 Prozent stürzte der Dogecoin im Juni in die Tiefe, nachdem...

Exklusiv: Wie Todd Gordon von CNBC in einen volatilen Markt inves...

Todd Gordon, CNBC-Mitarbeiter und Gründer von New Age Wealth Advisors...

Die besten Krypto-Screener

Ein Kurzer Überblick: Die besten Krypto-Screener Das Beste für Krypt...

ams-OSRAM-Aktie: Ist das ein Kauf? Absturz übertrieben?

Können hier Schnäppchenjäger zugreifen? Mit einer Halbierung des We...

Neuste Artikel

DatumAutor
17:30 Daimler Truck-Aktie: Der große Check – die Pros und Kontras der LKW-Aktie! Marco Schnepf
Abspaltungen sind bei großen deutschen Konzernen längst ein willkommenes Mittel, um Privatinvestoren auf Wachstumsbereiche zu konzentrieren. Sie müssen sich nur den Siemens-Konzern und dessen zahlreiche Firmenausgründungen anschauen. Darunter: Osram, Infineon, Healthineers und Siemens Energy. Daimler Truck seit Dezember eigenständige Aktie Doch auch in der Autobranche sind die Abspaltungen inzwischen Gang und Gäbe. So hatte beispielsweise Volkswagen seine LKW-Tochter Traton abgespalten…
17:15 Tesla-Aktie: Tesla wird vorgeführt! Andreas Göttling-Daxenbichler
In Deutschland schauen Tesla-Fahrer in Sachen automatischer Schilderkennung in die Röhre. Tesla hat das Feature auf hiesigen Straßen schlicht deaktiviert und verlässt sich zur automatischen Geschwindigkeitsanpassung stattdessen auf Kartendaten. Die sind allerdings längst nicht immer aktuell und kennen beispielsweise oft Tempolimits in Baustellen nicht. Zurückgeführt werden dürfte die Entscheidung auf Probleme bei der Software. Wo genau es hakt, hat der…
17:05 EnviTec Biogas AG-Aktie: Hauptversammlung belohnt erfolgreiches Geschäftsjahr! DPA
Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8) blickte auf ihrer dritten digitalen Hauptversammlung auf das erfolgreichste Geschäftsjahr der Unternehmensgeschichte zurück. Trotz Covid-19-Pandemie, Lieferkettenproblemen und steigenden Kosten hat der Full-Service-Biogasanbieter auch im Geschäftsjahr 2021 ein sehr gutes Konzernergebnis erzielt. Alle Geschäftsbereiche haben zu diesem Erfolg beigetragen. An dieser Stelle können wir nur noch einmal das große Engagement, die Gewissenhaftigkeit und die Leistung…
17:00 DVS TECHNOLOGY AG-Aktie: Veränderungen im Vorstand! DPA
Der Finanzvorstand der DVS TECHNOLOGY AG, Herr Stefan Menz LL.M., CVA, wird zum 1. September 2022 die Nachfolge von Herrn Dr. Sven G. Rothenberger als Vorstandsvorsitzender der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung antreten. Das Mandat als Mitglied des Vorstands der DVS TECHNOLOGY AG endet am 31. August 2022. Die a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung mit Sitz in Frankfurt am Main wurde im…
16:55 Litecoin: Abwärtstrend setzt sich fort! Benzinga
Der Kurs von Litecoin (CRYPTO: LTC) ist in den letzten 24 Stunden um 5,16% auf $48,38 gesunken und setzt damit seinen Abwärtstrend der letzten Woche von -14,0% fort, der sich von $56,65 auf den aktuellen Kurs bewegt. Preisbewegung und Volatilität Die folgende Grafik vergleicht die Preisbewegung und Volatilität von Litecoin in den letzten 24 Stunden (links) mit der Preisbewegung der…
16:50 CureVac-Aktie: Curevac verklagt BioNTech! DPA
CureVac N.V. (Nasdaq: CVAC), ein globales biopharmazeutisches Unternehmen, das eine neue Klasse von transformativen Medikamenten auf der Basis von Boten-Ribonukleinsäure ("mRNA") entwickelt, gab heute bekannt, dass es seine geistigen Eigentumsrechte geltend macht, die es in mehr als zwei Jahrzehnten Pionierarbeit in der mRNA-Technologie gesammelt hat, die zur Entwicklung des Impfstoffs COVID-19 beigetragen hat. Klage eingereicht CureVac hat vor dem Landgericht…
16:45 Privatsektor in der Eurozone: Wachstum schwächt im Juni ab! DPA
Einerseits ging die Produktion im verarbeitenden Gewerbe erstmals seit zwei Jahren zurück und andererseits fiel das Wachstum im Dienstleistungssektor schwächer aus, wie endgültige Umfrageergebnisse von S&P Global am Dienstag zeigten. Produktionsindex sinkt Der endgültige zusammengesetzte Produktionsindex sank im Juni auf 52,0 von 54,8 im Vormonat. Der Wert lag damit leicht über der ursprünglichen Schätzung von 51,9. Der Wert signalisiert das…
16:42 Dow Jones: Kein Grund zum Feiern! Andreas Göttling-Daxenbichler
Am Montag gönnten die US-Börsen sich aufgrund des Unabhängigkeitstages eine wohlverdiente Auszeit, sodass sich auch beim Dow Jones nicht viel getan hat. Fehlende Vorgaben aus den USA führten hierzulande zunächst zu dezenten Erholungen an den Börsen. Wer sich nun erhoffte, dass der Dow Jones am Dienstag zu noch mehr Auftrieb verhelfen könnte, wurde allerdings bitter enttäuscht. Der US-Index startete in…
16:40 Dogecoin: DOGE schießt nach oben! Benzinga
DOGE stieg zusammen mit anderen wichtigen Münzen, während die globale Kryptowährungsmarktkapitalisierung um 6,15 % auf 917,6 Mrd. $ anstieg. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden 5% 24-Stunden gegen Bitcoin -1,4% 24-Stunden gegen Ethereum 5,1% 7-Tage -3,5% 30-Tage -14,6% YTD-Performance -59,9%   Die DOGE-Faktoren DOGE gehörte laut Cointrendz zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht zu den am häufigsten erwähnten Münzen auf…
16:35 Bitcoin: Rekordzuflüsse von 51 Millionen Dollar in einer Woche! Benzinga
In seinem jüngsten Digital Asset Fund Flows Weekly Report stellte CoinShares fest, dass Short-Bitcoin-Fonds in der Woche zum 1. Juli einen Rekordzufluss von 51 Millionen US-Dollar verzeichneten. Die Zuflüsse in Short-Bitcoin-Fonds machten mit insgesamt 64 Millionen Dollar einen Großteil der wöchentlichen Zuflüsse aus. Investoren stocken Long-Positionen auf Ethereum (CRYPTO: ETH) Anlageprodukte verzeichneten Zuflüsse im Wert von 4,9 Millionen Dollar, während…
16:30 Asiatische Aktien: Grund zur Freude! DPA
Chinas Vizepremier Liu He und US-Finanzministerin Janet Yellen führten am Dienstag ein virtuelles Telefonat über makroökonomische Fragen, wie beide Seiten offiziell mitteilten. Die chinesische Dienstleistungstätigkeit stieg im Juni auf den höchsten Stand seit fast einem Jahr, und die japanische Dienstleistungstätigkeit expandierte so schnell wie seit Oktober 2013 nicht mehr, was die Besorgnis über eine Verlangsamung des globalen Wachstums kurzzeitig dämpfte.…
16:25 Gigaset-Aktie: Die Clamshell ist zurück! DPA
Mit dem GL7 gibt Gigaset einem echten Klassiker ein smartes Comeback. Bereits Mitte der 90er Jahre kamen die ersten Klapphandys auf den Markt. Was es damals noch nicht gab: 4G, WhatsApp und Facebook-Apps. Auch zwei Bildschirme waren damals noch ungewöhnlich. Beim GL7 zeigt der äußere Bildschirm die Uhrzeit und den Anrufer an. Öffnet man es, wird man von einem 2,8-Zoll-Display…
16:17 ASML-Aktie: Kein Grund zur Panik? Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Halbleiterbranche scheint derzeit vom großen Hype direkt in die große Katerstimmung überzugehen. Das macht sich auch bei der ASML-Aktie bemerkbar, die just heute ein neues 52-Wochen-Tief bei 404,40 Euro erreichte, nachdem es im morgendlichen Handel um knappe fünf Prozent in die Tiefe ging. Die Gründe für die schlechte Laune sind zahlreich. Zum einen machen den Anlegern anhaltende Sorgen um…
16:15 Coinbase-Aktie: Bitcoin-Miner in der Zwickmühle? Benzinga
Ein Bericht von Coinbase Global Inc (NASDAQ:COIN) kommt zu dem Schluss, dass, selbst wenn alle neu ausgegebenen Bitcoin (CRYPTO: BTC) jeden Tag auf dem Markt verkauft würden, dies nur einem minimalen Verkaufsdruck entsprechen würde. Miner sind gezwungen, Bitcoin-Bestände netto zu verkaufen In einem Bericht, der letzte Woche veröffentlicht wurde, erklärten die Analysten von Coinbase, dass das Ausmaß, in dem Miner…
16:13 Rheinmetall-Aktie: Woher kommt der Abverkauf? Lukas Schmitz
Der Ukrainekrieg, die steigende Inflation und die damit verbundene Zinswende haben die Aktienmärkte im ersten Halbjahr gedrückt. Einer der wenigen Profiteure des Angriffskriegs gegen die Ukraine ist das Rüstungsunternehmen Rheinmetall mit Sitz in Düsseldorf. Anleger haben in der ersten Jahreshälfte schnell auf die höhere Nachfrage an Kriegsgerätschaften reagiert. Schlagartig stürzten sie sich in den Kauf der Papiere des Rüstungsunternehmens. Die…