Dr. Reuter Investor Relations zu Save Foods und Co.: Diese Agrar-Aktien weisen den Weg in die Zukunft

Quelle: IRW Press

Wussten Sie, dass rund 4,4 Millionen Tonnen an Lebensmitteln in den Mülltonnen der deutschen Privathaushalten landen – und zwar jedes Jahr?

Es sind alarmierende Fakten, welche die Gesellschaft für Konsumforschung bereits in einer Studie im Jahr 2018 errechnete. Um den Bezug deutlicher zu machen: Das entspricht rund 75 Kilogramm Lebensmitteln pro Person, die jährlich im Müll landen. Besonders bedenklich: Laut der Studie könnten eigentlich rund 55 Kilogramm davon vermieden werden. Was ebenfalls zum Nachdenken anregen sollte: Die Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung haben sich auch in den letzten vier Jahren nicht verändert, wie neuere Studien nahelegen – und das bei allen Rufen nach mehr Nachhaltigkeit. Im Food Waste Index Report 2021 ist nachzulesen, dass rund acht bis zehn Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen auf Lebensmittel entfallen, welche nicht verzehrt werden. Das hat erhebliche Auswirkungen auf die Gesellschaft, die Umwelt und die Wirtschaft. Ohne Frage: Der Umgang mit Lebensmitteln ist eine der größten Aufgaben der weltweiten Gesellschaft – in Zeiten der Klimakrise und einem Umdenken bezüglich der Nachhaltigkeit. Die gute Nachricht: Es gibt Agrar-Unternehmen, welche mit ihrer Herangehensweise und ihren Ideen den Weg in eine grünere Zukunft weisen wollen. Save Foods (ISIN: US80512Q3039) geht dabei voran. Das börsennotierte Agrar- und Ernährungstechnologieunternehmen aus den USA hat sich auf die Entwicklung und den Verkauf von umweltfreundlichen Lebensmitteln spezialisiert – im Besonderen auf frisches Obst und Gemüse. Durch moderne Technologien kann unter anderem die Verlängerung der Haltbarkeit erreicht werden.

Die zwei tragenden Säulen bei dem Umgang mit unseren Lebensmitteln sind zum einen dieses so genannte Food Waste und zum anderen die Bedingungen, in welchen die Lebensmittel überhaupt produziert werden. Im Agrarwesen gibt es viele Herausforderungen. Methan-Emissionen machen dabei rund 50 Prozent der Treibhausgase aus, welche in der Landwirtschaft anfallen. Diese entstehen durch die Düngemittel, durch die Lagerung und durch Wiederkäuer. Hier müssen gute Lösungen gefunden werden, um die Emissionen zu senken. So gute Lösungen, wie bereits beim Diesel gefunden wurden – zumindest in Deutschland. Hier wurden die Emissionen von Diesel-Motoren in der Landwirtschaft seit dem Jahr 1996 nämlich um 95 Prozent gesenkt. Das zeigt, wie viel in der Branche möglich ist und welchen Einfluss sie auf die weltweite Klimasituation und Nachhaltigkeitslage machen kann. Es gibt viele spannende Unternehmen weltweit, welche die Landwirtschaft revolutionieren und zukunftssicher bezüglich Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu machen. Zu nennen sind der Nahrungsmittelkonzern Mowi (ISIN: NO0003054108), der Platzhirsch der Landmaschinenhersteller Deere & Co (ISIN: US2441991054), Saatguthersteller Corteva (ISIN: US22052L1044) und den Dünger-Spezialist: Nutrien (ISIN: CA67077M1086). Es gibt aber noch mehr und andere Aktien von Agrar-Unternehmen, welche den Weg in die Zukunft weisen können. Es folgt unsere Top 3.

Drei Agrar-Aktien mit Blick in die Zukunft

Save Foods (ISIN: US80512Q3039): Das US-amerikanische Unternehmen hat sich voll der Verbesserung der Lebensmittelsicherheit und der Haltbarkeit von Frischwaren verschrieben. Dabei stehen natürliche Lösungen im Fokus, bei denen auch die Kontrolle von pflanzlichen und menschlichen Krankheitserregern eine wichtige Rolle spielt. So will Save Foods der Gesellschaft ermöglichen, Abfälle zu reduzieren. Gleiches gilt für Erzeuger, Verpacker und Lebensmitteleinzelhändler, welche zusätzlich ihre Einnahmen steigern können. Mehr Lebensmittel auf dem Teller und weniger auf der Mülldeponie – so lautet das Motto des Agrar- und Ernährungstechnologieunternehmens. Seit dem Jahr 2022 ist die Aktie von Save Foods auch an der deutschen Börse gelistet. Spannende Wertpapiere von einem Unternehmen mit einer klaren Vision für die Zukunft.

K+S AG (ISIN: DE000KSAG888): Bei der K+S AG handelt es sich um einen weltweit führenden Anbieter von Produkten für industrielle und landwirtschaftliche Anwendungsbereiche. Das deutsche Unternehmen hat sich auf kali- und magnesiumhaltigen Produkte spezialisiert, welche in der Zukunft eine immer größere Rolle spielen könnten. Die Produtkpallete umfasst unter anderem Spezial- und Standarddüngemittel, Produkte für Tierhygiene und für die Pflanzenpflege. Die Performance der Aktie war zuletzt eindrucksvoll und kannte im Jahr 2021 nur eine Richtung: bergauf.

Bayer AG (ISIN: DE000BAY0017) Ein Name, den Sie vielleicht nicht unbedingt auf dieser Liste erwartet hätten. Doch die Bayer AG mit Sitz in Leverkusen kann bei der Entwicklung der Landwirtschaft eine wichtige Rolle spielen. Das Unternehmen für Gesundheit und Agrarwirtschaft stellt viele Produkte für Pflanzenschutz und die Schädlingsbekämpfung her und ist der größte Saatguthersteller weltweit. Eine deutsche Aktie, welche eine große Rolle rund um innovativen im Agrarwesen spielen kann.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Agrar-Fonds geben die Richtung vor

DJE – Agrar & Ernährung (ISIN: LU0350835707): Die Top-Positionen in diesem Fonds stellen Corteva (ISIN: US22052L1044), Deere & Co (ISIN: US2441991054) und Carrefour (ISIN: FR0000120172). Rund 28 Prozent der Aktien kommen aus den USA.

Barings Global Agriculture Fun (ISIN: GB00B3B9V927): Auf Deere & Co (ISIN: US2441991054) setzt auch dieser Fonds. Gleiches gilt für Corteva (ISIN: US22052L1044). Außerdem ist die Aktien von Archer Daniels Mid (ISIN: US0394831020) eine Top-Position. Der Fokus des Fonds liegt klar auf US-Unternehmen.

Agrar-Fonds können auf dem Finanzmarkt die Richtung der Zukunft in der Landwirtschaft und rund um Lebensmittel vorgeben. Sie zeigen, dass es viele Unternehmen gibt, auf die wir unsere Hoffnungen legen können. Mit Agrar-Aktien und -Fonds können Sie für sich ebenfalls eine Richtung vorgeben und diese durch Ihr Verhalten rund um Lebensmittel im Alltag auch leben.

Möchten Sie auf dem Laufenden gehalten werden über interessante Nebenwerte-Aktien? Dann lassen Sie sich in unseren kostenlosen Verteiler eintragen mit dem Stichwort: „Nebenwerte“. Einfach per Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu

Disclaimer/Risikohinweis

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Vonovia sichern: Hier kostenlos herunterladen

Interessenkonflikte: Mit Save Foods existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von Save Foods. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung.

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Informationen zu den Unternehmensrisiken können der Investor Relations-Webseite von Save Foods abgerufen werden: https://savefoods.co/#investor

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Verfasste Artikel können vor der Veröffentlichung Save Foods vorgelegt worden sein, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Aktien von Save Foods können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich Ebert Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857

www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 27.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nio-Analyse.

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...

Neuste Artikel

DatumAutor
01.01.1970 SDAX: Da kann einem mulmig werden! Andreas Göttling-Daxenbichler
Wer schon die Performance des DAX im laufenden Jahr als katastrophal ansieht, sollte sich den SDAX gar nicht erst näher ansehen. Dessen Entwicklung seit Jahresbeginn kommt der Definition des gerne inflationär verwendeten Begriffs „Crash“ derzeit schon recht nahe. In nicht einmal einem halben Jahr schafften es die Aktien der 70 vertretenen Unternehmen, den Punktestand um 20,4 Prozent auf aktuell nur…
01.01.1970 Goldpreis: Keine Chance für die Bullen? Andreas Göttling-Daxenbichler
Eigentlich gilt Gold für viele Anleger als zuverlässiger sicherer Hafen, wenn es an den Aktienmärkten mal wieder steil in die Tiefe geht. Aktuell kann davon aber nur bedingt die Rede sein. Zwar entwickelte das Edelmetall sich in den letzten drei Monaten durchaus etwas besser als die meisten Aktienindizes. Unter dem Strich sind aber dennoch Verluste zu beklagen. Um knapp drei…
01.01.1970 Rheinmetall-Aktie: Darum bleibt die Aktie eine spannende Investition! Alexander Hirschler
Der absolute Top Performer an den hiesigen Börsenplätzen ist in den vergangenen Wochen und Monaten zweifelsohne die Aktie des deutschen Autozulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall gewesen. Seit Jahresbeginn belaufen sich die Kurszuwächse auf 133 Prozent. Damit ist der Anteilsschein nicht nur mit Abstand bester Performer im MDAX, sondern stellt auch alle anderen Aktien im DAX, TecDAX und SDAX in den Schatten.…
01.01.1970 MSCI World Index: Crash oder Chance? Andreas Göttling-Daxenbichler
Es fühlt sich derzeit oftmals so an, als sei in der Welt so ziemlich alles aus dem Ruder gelaufen. Anfang des Jahres zeigte sich erst langsam Entspannung nach fast zwei Jahren Pandemie, da brachte Russland mit einem unnötigen und völkerrechtswidrigen Angriffskrieg in der Ukraine schon wieder die gesamte Weltwirtschaft durcheinander. Die Folgen sind verheerend und verstärken ohnehin bereits bestehende Sorgen…
01.01.1970 Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?! Carsten Rockenfeller
Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrechtes Gemetzel hinter sich, und die Verkäufe scheinen nicht zur Ruhe gekommen zu sein. Analysten sind allerdings hoffnungsvoll, dass geduldige Investoren, die bereit sind, den Sturm auszusitzen, entsprechend honoriert werden. Nach dem fast 60-prozentigen Anstieg von Bitcoin im vorigen Jahr hofften die Anleger auf Anschlusskäufe im Jahr 2022. Dies war jedoch nicht der Fall.…
01.01.1970 Europäische Aktien: Vorsichtiger Start! DPA
Flach bis leicht schwächer Europäische Aktien dürften am Donnerstag flach bis leicht schwächer eröffnen, da die Renditen von Staatsanleihen angesichts der Anzeichen dafür, dass die US-Notenbank im Juni und Juli an einer Zinserhöhung um 50 Basispunkte festhalten wird, um die Inflation zu bekämpfen, zulegten. Der Safe-Haven-Dollar bewegte sich in der Nähe eines Einmonatstiefs, da das jüngste Sitzungsprotokoll des FOMC wenig…
01.01.1970 Hot Stock: Dax, Dow Jones, Gold, Nel Asa und Co. - Risiken steigen Bernd Wünsche
Liebe Leser, die Kurse im Dax, MDax, Dow Jones schwanken permanent. Die Sorge vor einer Inflationierung ist groß. Welche Antwort ist die derzeit beste? Nel Asa oder Gold? Zocken oder absichern? Der Feiertag bietet Gelegenheit für einige Gedanken dazu. Nel Asa, Gold oder Dax-Aktien? Die Situation eskaliert Die Gemengelage an unseren Finanzmärkten scheint unüberschaubar. Der Krieg in der Ukraine hält…
01.01.1970 US-Aktien – Amazon: Das gab es noch nie! Achim Graf
Die Papiere von Amazon gehören unter den US-Aktien bislang zu den großen Verlieren des Börsenjahres 2022: Am ersten Handelstag im Januar noch mit 3.408 US-Dollar an der Nasdaq bewertet, fielen die Anteilscheine des Onlineversandhändlers am Dienstag dieser Woche bis auf 2.027 Dollar ab – ein Abschlag von rund 40 Prozent. Der Niedergang der Amazon-Aktie hat gleich mehrere Ursachen. Dass es…
01.01.1970 Automobilbranche: Kritik! Carsten Rockenfeller
Die deutsche Automobilindustrie kritisiert das neue Preisanpassungsrecht für Gas-Anbieter, das die Ampelkoalition in eine Novelle des Energiesicherungsgesetzes einbauen will. Andreas Rade, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Automobilhersteller, sagte, dass mit dieser „einseitigen“ Norm „Gasversorger ihre Mehrkosten bei Gasknappheit vollständig auf Menschen und Konzerne umwälzen können“. Belastungen für die Industrie und soziale Unruhen müssen vermieden werden." Die in jüngster Zeit vom Bundestag…
01.01.1970 Apple-Aktie: Die Frage ist nicht ob, sondern wann die Bullen an den Markt zurückkehren! Alexander Hirschler
Die Apple-Aktie galt lange Zeit als sicherer Hafen, als Fels in der Brandung, wenn die Märkte durcheinandergewirbelt wurden. Einige Experten sprachen sogar davon, dass es aus Anlegersicht sicherer sei in Apple zu investieren als in einen breit aufgestellten Aktienindex wie den S&P 500. Nun ja, wie man als Anleger mit diesem Ratschlag umgeht, bleibt jedem selbst überlassen. Fakt ist, dass…
01.01.1970 Palantir-Aktie: Der nächste hochkarätige Kunde! Simon Ruic
Der Kreis hochkarätiger Enterprise-Kunden von Palantir wächst weiter. Am Mittwochmorgen gab der Datensammler eine Partnerschaft mit Stellantis bekannt – einem der weltweit größten Automobilhersteller, der unter anderem Marken wie Alfa Romeo, Citroën, Peugeot, Fiat und Opel unter seinem Dach vereint. Stellantis wird den Angaben nach Palantirs Foundry-Betriebssystem bei allen Marken, Geschäftsfunktionen und Werksstandorten des Unternehmens einsetzen. Damit will der Automobilkonzern…
01.01.1970 PayPal-Aktie: Bereit für einen Boden! Alexander Hirschler
Die zarten Erholungstendenzen bei der PayPal-Aktie nach dem jüngsten Zahlenwerk sind in einem weiterhin unter Zinsängsten und Stagflationssorgen leidenden Gesamtmarkt innerhalb weniger Tage wieder abverkauft worden. Anfang Mai rutschten die Kurse unter die horizontale Unterstützung bei 82 Dollar (Corona-Crashtief) und kamen bis auf 71,83 Dollar zurück. An dieser Stelle wurde ein neues 4-Jahres-Tief markiert. PayPal-Aktie notiert fast 75 Prozent unter…
01.01.1970 Ethereum: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Erst kürzlich wurde ein Bericht veröffentlicht, nachdem sogenannte Ethereum-Wale wieder vermehrt in den Markt kommen. Dabei werden die Daten der Krypto-Analyse-Firma Santiment genutzt. So werden innerhalb der derzeitigen Abwärtsbewegung große Mengen an ETH eingesammelt. Doch kommt hier die wirklich bald die nächste große Welle? In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, Ethereum jetzt zu kaufen. Um…
01.01.1970 Euro: Die Lage spitzt sich zu! DPA
Der Euro gibt nach Der Euro hat am Mittwoch im europäischen Handel gegenüber den wichtigsten Währungen nachgegeben, nachdem die Europäische Zentralbank davor gewarnt hatte, dass eine schnellere geldpolitische Normalisierung durch die großen Zentralbanken weitere scharfe Korrekturen an den Finanzmärkten riskieren könnte, während ein Entscheidungsträger anmerkte, dass der Normalisierungsprozess nicht mit dem Erreichen des neutralen Zinsniveaus gleichgesetzt werden sollte. Weitere Korrekturen…
01.01.1970 Bitcoin: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Auf block-builders.de ist jüngst zu lesen, dass Deutschland als Krypto-freundlichstes Land hervorgeht. Es wurden verschiedene Analysen, wie die Installation von Krypto-Apps oder auch das Google-Suchvolumen, ausgewertet. Zum Ende des Artikels kann festgestellt werden, Deutschland ist nach dem Coincub-Ranking das Krypto-freundlichste Land der Welt. In diesem Artikel soll nun aber geklärt werden, ob es sich wirklich lohnt, den Bitcoin jetzt zu…