Dr. Reuter Investor Relations: Das Internet der Dinge als Herausforderung und Chance: Talkpool, Siemens, Microsoft

Quelle: IRW Press

Nutzen, Mehrwert und Anlegerchancen einer greifbar werdenden Vision

Mit dem Internet der Dinge erreicht die Vernetzung Industrie und Alltag. Aber was ist eigentlich mit dem Begriff Internet of Things (IoT) gemeint und was bedeutet das für Unternehmen und Anleger? Letztlich geht es um nichts anderes als um einen Datenaustausch zwischen physischen Objekten ("Things"), die über das Internet miteinander verbunden sind. Die Chancen aber sind enorm. Für Geräte jeglicher Art bedeutet das eine bis dato noch ungeahnte, umfangreichere Funktionalität. In den letzten Jahren entwickelte sich das Internet der Dinge von einem theoretischen Konzept zu einer Hauptaufgabe für viele Organisationen, Marktteilnehmer und Forschungsvorhaben. Bereits im Jahr 2017 hat der Sektor unglaubliche 100 Milliarden US-Dollar Markteinnahmen verzeichnet und stand damals noch am Anfang. Für 2025 werden je nach Datenlage circa 1,6 Billionen US-Dollar prognostiziert.

Aber wie sehen Unternehmen selbst das Internet of Things? Eine Studie zeigt, dass 90 % der Unternehmen die eigenen IoT-Projekte positiv bewerten. Als Mehrwert von IoT-Projekten sehen mit 25,7 % der Unternehmen den Spitzenwert in einer allgemeinen Kostensenkung, 22,6 sehen die Steigerung des Umsatzes. Die Einsparung von Produktionskosten (21,6) und der Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz nannten 15,1 % der Unternehmen. Die verstärkte Automatisierung (5,1 %) und die Erhöhung der Mitarbeiterproduktivität (4,1 %) wird noch nicht als Mehrwert begriffen.

Insgesamt optimieren Firmen mit ihren IoT-Projekten vor allem bestehende Prozesse und Produkte und senken ihre Kosten. Doch wie die Studie zeigt, bewegt sich auch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle von 23 % auf 29 % nach vorne. Die übrigen Einsatzgebiete von IoT sind in unterschiedlichsten Bereichen breit gestreut. Wichtige Anwendungsfälle für das Internet of Things sind etwa die Logistik (28 %) und Smart Connected Products. Was die Studie auch gezeigt hat: Im Gros der Unternehmen laufen mehrere IoT-Plattformen parallel, die nicht miteinander vernetzt sind. Am häufigsten sind die Lösungen der Hyperscaler Amazon, Google & Co im Einsatz, wobei der Vorsprung längst schwindet.

IoT-Unternehmen mit Zukunft?

Talkpool (ISIN: CH0322161768)

"Wer hat´s erfunden? Die Schweizer!" Damit sind keine Kräuterbonbons, sondern das 2000 gegründete und global agierende Telekommunikationsunternehmen gemeint. Neben der Digitalisierung von Gebäuden und der Bereitstellung von Netzwerkinfrastruktur als lukrativem Hauptgeschäft, bestehen eine ganze Reihe weiterer nachhaltiger Lösungen wie zum Beispiel die Optimierung von Energie oder die Optimierung von Luftqualität, etwa in Schulen. Die strategische Aufstellung von Talkpool (ISIN: CH0322161768) visiert bis 2030 den Bereich Smart Buildings (IoT) mit eigens hergestellter Hard- und Software an. Mit dem Fokus auf Luft, Energie und Wasser als nachhaltigen Lösungen zeigt sich das Unternehmen als innovativ und en vogue. Das Ziel, den Grundumsatz bis 2025 auf 48 Millionen Euro zu steigern, stellt im Vergleich zum Jahr 2020 (21 Millionen) mehr als eine Verdopplung dar. Das mag ambitioniert erscheinen, ist im Hinblick auf das Geschäftsfeld aber nicht unrealistisch.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Palantir?

Siemens (ISIN: DE0007236101)

Seit sich der Mischkonzern 2015 von der Haushaltsgerätesparte getrennt hat, war spätestens der Übergang in die nächste Ära des Unternehmens gezeichnet. Schwerpunkte der Großunternehmung liegen in den Gebieten intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Dennoch: Zum industrieorientierten IoT-Gesamtplayer dürfte noch mehr kommen. An der Industrie 4.0 kommt Siemens ohnehin nicht vorbei und bietet bereits einen SIMATIC IOT2000, eine intelligente Schnittstelle, die Datenerfassung, Analyse und Datenübertragung an die IT oder Cloud übernimmt.

Microsoft (ISIN: US5949181045)

Der Bigplayer muss nicht weiter vorgestellt werden. Weniger bekannt ist aber das Azure IoT, eine IoT-Anwendungsplattform, die die Erstellung von IoT-Lösungen vereinfacht. Dahinter verbirgt sich eine ganze Sammlung von Clouddiensten, die von Microsoft (ISIN: US5949181045) verwaltet werden und Milliarden von IoT-Ressourcen miteinander verbinden. Damit ermöglicht der Software-Riese Unternehmen jeder Größe, ihre Infrastruktur zu modernisieren und die Digitalisierung weiter voranzutreiben.

iShares Digitalisation UCITS ETF (ISIN: IE00BYZK4883)

Der vom weltgrößten Vermögensverwalter aufgelegte ETF hat eine Gesamtkostenquote von 0,40% p.a. Es handelt sich um einen thesaurierenden Aktien-ETF, der einen Index von Werten aus Industrie- und Schwellenländern mit erheblichem Einkommen aus digital ausgerichteten Dienstleistungen nachbildet. Seit Auflage in 2016 hat der ETF leicht unter 12 % performt und dürfte noch erhebliches Aufwärtspotenzial haben. Größere Ausschläge sind aber nicht zu erwarten, da die über 200 Positionen gerade einmal 15 % der Fonds-Positionen ausmachen. Die größten im ETF vertretenen Werte sind Datadog INC (ISIN: US23804L1035), Anbieter von Cloud-Anwendungen und der Anbieter von Cybersicherheitslösungen Palo Alto Networks (ISIN: US6974351057).

Ob Unternehmensanteil oder ETF, Anleger mit Weitsicht sollten Internet of Things Aktien im Blick haben. Das langjährige Wachstum mag zwar vorläufig gebremst sein, das Potenzial aber ist sehr hoch.

Lassen Sie sich in den kostenlosen Verteiler rund um Nebenwerte eintragen. Einfach eine Email an Eva Reuter: e.reuter@dr-reuter.eu mit dem Hinweis: „Verteiler Nebenwerte“.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Cardano sichern: Hier kostenlos herunterladen

Disclaimer/Risikohinweis

Unternehmensrisiken: Wie bei jedem Unternehmen bestehen Risiken hinsichtlich der Umsetzung des Geschäftsmodells. Es ist nicht gewährleistet, dass sich das Geschäftsmodell entsprechend den Planungen umsetzen lässt. Weitere Unternehmensrisiken von Talkpool können dem ‚Information memorandum for listing on Nasdaq OMX First North‘ ab Seite 2 ff. entnommen werden:

https://talkpool.com/wp-content/uploads/2016/05/TalkPool_Memorandum_final_10maj_locked-1.pdf

Investitionsrisiken: Investitionen sollten nur mit Mitteln getätigt werden, die zur freien Verfügung stehen und nicht für die Sicherung des Lebensunterhaltes benötigt werden. Es ist nicht gesichert, dass ein Verkauf der Anteile über die Börse zu jedem Zeitpunkt möglich sein wird. Grundsätzlich unterliegen Aktien immer dem Risiko eines Totalverlustes.

Disclaimer: Alle in diesem Newsletter / Artikel veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältigen Recherchen. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet.

Quellen: Insbesondere werden zur Darstellung & Beurteilung der Gesellschaften Informationen der Unternehmenswebseite verfügbaren Informationen berücksichtigt. In der Regel besteht zudem ein direkter Kontakt zum Vorstand / IR-Team der jeweiligen analysierten bzw. vorgestellten Gesellschaft. Der Artikel wurde vor Veröffentlichung der Talkpool AG vorgelegt, um die Richtigkeit aller Angaben prüfen zu lassen.

Interessenkonflikte: Mit der Talkpool AG existiert ein entgeltlicher IR und PR-Vertrag. Inhalt der Dienstleistungen ist u.a., den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen. Dr. Reuter Investor Relations handelt daher bei der Erstellung und Verbreitung des Artikels im Interesse von der Talkpool AG. Es handelt sich um eine werbliche redaktionelle Darstellung. Aktien von Talkpool können sich im Besitz von Mitarbeitern oder Autoren von Dr. Reuter Investor Relations – unter Berücksichtigung der Regeln der Market Abuse Regulation (MAR) befinden.

Verantwortlich & Kontakt für Rückfragen

Dr. Reuter Investor Relations

Dr. Eva Reuter

Friedrich Ebert Anlage 35-37

60327 Frankfurt

+49 (0) 69 1532 5857

www.dr-reuter.eu

Für Fragen bitte Nachricht an ereuter@dr-reuter.eu

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Cardano-Analyse vom 17.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Cardano jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Cardano-Analyse.

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Forza X1: Jetzt kaufen?

Obwohl die persönliche Mobilität einer der grundlegenden Katalysatoren für die moderne ...

Neuste Artikel

DatumAutor
07:38 Valneva-Aktie: Jetzt kann es eigentlich nur noch aufwärts gehen! Alexander Hirschler
Vom großen Hoffnungsträger zur herben Enttäuschung. So lassen sich die vergangenen Wochen und Monate beim französisch-österreichischen Impfstoffhersteller Valneva ganz gut umschreiben. Das Unternehmen war früh in den Kampf gegen Sars-CoV-2 eingestiegen und hatte mit VLA2001 einen aussichtsreichen Impfstoffkandidaten entwickelt. Anders als die am Markt bereits zugelassenen Vakzine von Moderna und BioNTech/Pfizer, die sich mit der mRNA-Technologie einer neuartigen Methodik bedienen,…
07:36 Bitcoin Miner Riot Blockchain verzeichnet $99M Wertminderung in Q2 auf BTC-Bestände Benzinga
Bitcoin (CRYPTO: BTC) Miner Riot Blockchain (NASDAQ:RIOT) verzeichnete einen Wertminderungsaufwand von 99,8 Millionen Dollar auf seine BTC-Bestände. Was geschah:Riot-Aktien fielen am Dienstag um 6 %, nachdem das Unternehmen die Finanzergebnisse für das zweite Quartal gemeldet hatte, wie aus Daten von Benzinga Pro. Der Ergebnisbericht für das zweite Quartal wurde mit Verspätung eingereicht, da das Unternehmen zusätzliche Zeit benötigte, um zu berechnen, wie sich der…
07:17 Swiss Life steigert im ersten Halbjahr 2022 das Gebührenergebnis um 17% und erhöht Betriebsergebnis und Rein... DPA
Zürich, 17. August 2022 Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR> Swiss Life mit starkem Ergebnis im ersten Halbjahr 2022: * Bereinigter Gewinn aus dem operativen Geschäft: CHF 922 Millionen (+6%) * Reingewinn: 642 Mio. CHF (+4%) * Bereinigte Eigenkapitalrendite: 11,8% (21. Hj.: 11,3%) * Gebühreneinnahmen: CHF 1169 Millionen (+13% in Lokalwährung) * Honorarergebnis: CHF 349 Mio. (+17% in lokaler Währung) *…
07:17 CREALOGIX fokussiert sich und gliedert den Geschäftsbereich Digitales Lernen aus DPA
Eine Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR Zürich, 17. August 2022 Der Swiss Learning Hub beschäftigt in Zürich rund 50 Mitarbeitende. Ihr Gesamtbeitrag zum Ergebnis der CREALOGIX Gruppe lag bisher bei rund 10% des Gesamtumsatzes. Das digitale Lerngeschäft wurde 2019 in eine eigene Tochtergesellschaft, die Swiss Learning Hub AG, ausgegliedert. Mehrheitsaktionär ist eine Schweizer Investorengruppe rund um die blue8 AG, die…
07:16 Orascom Development-Aktie: Bemerkenswert starke Ergebnisse bei Umsatz und Gewinn mit einem Anstieg des Gesamtu... DPA
Eine Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR. Orascom Development Holding ('ODH') (SIX ODHN.SW) hat ihre konsolidierten Finanzergebnisse für das erste Halbjahr 2022 veröffentlicht. Besonders starke Ergebnisse bei Umsatz und Gewinn mit einem Anstieg des Gesamtumsatzes um 19,8 % auf 270,5 Mio. CHF und des Reingewinns um 298,1 % auf 20,7 Mio. CHF im ersten Halbjahr 2022. Highlights 1H 2022 vs. 1H…
07:11 Gurit erzielt im ersten Halbjahr 2022 einen Nettoumsatz von CHF 234.8 Mio. DPA
Medienmitteilung ------------- Zürich, 17. August 2022 - Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR Gurit (SIX Swiss Exchange: GUR) gibt heute die ungeprüften Umsatzzahlen für das erste Halbjahr 2022 bekannt. Der Nettoumsatz für diesen Zeitraum betrug CHF 234,8 Millionen, was einem Rückgang von -7,0% bei konstanten Wechselkursen oder -9,2% in ausgewiesenen CHF gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für die fortgeführten Geschäftsbereiche betrug der…
07:11 Komax erhält zahlreiche Aufträge und steigert die Profitabilität deutlich DPA
Dierikon, 17. August 2022 Medienmitteilung Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR Halbjahresabschluss 2022 der Komax Gruppe Das erste Halbjahr 2022 war geprägt von einem hohen Bestellungseingang - einerseits aufgrund des Automatisierungstrends bei den Kunden, andererseits weil der Krieg in der Ukraine verschiedene ausserordentliche Bestellungen auslöste. Insgesamt verzeichnete Komax einen Bestellungseingang von CHF 342,8 Mio., was einer Steigerung von 49,6% gegenüber dem…
07:01 Implenia nach Transformation gestärkt - deutlich höherer Gewinn im ersten Halbjahr 2022 DPA
Eine Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 53 KR * Implenia steigert EBIT deutlich auf 95,1 Mio. Franken * Eigenkapital um 106 Mio. CHF verbessert und Eigenkapitalquote deutlich auf 16,0% erhöht, stärkerer Free Cashflow als in der Vorjahresperiode * Anhaltend positiver Bestellungseingang, mit weiter verbesserter Qualität * Transformation abgeschlossen: Implenia auf Kurs für profitables, nachhaltiges Wachstum * Position als Branchenführerin im Bereich Nachhaltigkeit…
06:45 Yoc-Aktie: YOC AG mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung in H1/2022 DPA
YOC AG mit deutlicher Umsatz- und Ergebnissteigerung in H1/2022 Berlin, 17. August 2022 - Das Ad Tech-Unternehmen YOC AG (Frankfurt, Prime Standard, ISIN: DE 0005932735) verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 auf Konzernebene ein Umsatzwachstum von 26% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 9,7 Mio. EUR (H1/2021: 7,7 Mio. EUR). Die Bündelung aller Geschäftsaktivitäten auf der eigenen Handelsplattform VIS.X® sowie der weitere Ausbau…
05:52 Asiatische Aktien bei vorsichtigem Handel meist höher; Fed-Protokoll mit Spannung erwartet DPA
CANBERA (dpa-AFX) - Asiatische Aktien haben am Mittwoch überwiegend höher notiert, wobei der Aufwärtstrend im Vorfeld der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank im Laufe des Tages begrenzt blieb. Der Dollar-Index legte eine Verschnaufpause ein und Gold wurde flach gehandelt, während der Ölpreis leicht anstieg und sich von einem Sechs-Monats-Tief erholte, nachdem die Industrie-Daten einen stärker als erwarteten…
05:40 Apple Watch und Macbooks werden zum ersten Mal in Vietnam hergestellt Benzinga
Apple Inc's (NASDAQ:AAPL) chinesische Zulieferer Luxshare Precision Industry und Foxconn haben mit der Testproduktion von Apple Watches in Vietnam begonnen, wie Nikkei Asia berichtet. Was passiert ist: Da Apple versucht, seine Produktion von China weg zu diversifizieren, berichtet der Bericht unter Berufung auf Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, dass der US-Tech-Gigant in Gesprächen ist, um Uhren und MacBooks…
05:38 Alibaba-Aktie: Darum kann hier noch keine Entwarnung gegeben werden! Alexander Hirschler
Der zunehmende regulatorische Druck im Heimatland China hat die Aktie des Amazon-Rivalen Alibaba im Herbst 2020 auf Talfahrt geschickt. Mitte März, also rund eineinhalb Jahr später, markierte der Anteilsschein ein 6-Jahres-Tief bei 73,28 Dollar. Von diesen Tiefständen hat sich der Wert inzwischen aber wieder etwas lösen können. Allerdings verläuft der Anstieg sehr holprig. Zweimal ist die Aktie bis zur 120-Dollar-Marke…
05:04 Dogecoin sieht $7.3M Liquidationen in einem Tag, da der Preis um 17% steigt Benzinga
Dogecoin (CRYPTO: DOGE) ist am Dienstag um 17% gestiegen, was zu hohen Liquidationen unter den Händlern des Meme Coins führte. Was geschah: Daten von CoinGlass zeigten, dass über $7.3 Millionen in DOGE in den letzten 24 Stunden liquidiert wurden, was es zum drittgrößten liquidierten Krypto-Asset nach Bitcoin (CRYPTO: BTC) und Ethereum (CRYPTO: ETH) macht. Siehe auch: IST DOGECOIN EIN GUTER KAUF? Short-DOGE-Händler waren relativ schlechter dran als diejenigen, die…
05:00 Nebenwerte aktuell: TUI – weiter rote Zahlen! Michael Vaupel
Der Aktienkurs liegt bei weniger als der Hälfte des Niveaus vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Aber es sollen hier auch nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden – denn es gibt inzwischen auch signifikant mehr TUI Aktien. Es gab schließlich mehrere Kapitalerhöhungen, Anfang 2021 und im Herbst 2021 und auch vorigen Mai, wenn ich mich richtig erinnere. Das waren keine Kleinigkeiten,…
04:24 Alibaba legt zu, EV-Aktien verlieren an Glanz: Händler in Hongkong erwarten mit Spannung die Tencent-Ergebnis... Benzinga
Hongkong’s Hang Seng Index eröffnete am Mittwoch im grünen Bereich und legte im Morgenhandel um 0,3% zu, da die Anleger mit Spannung die Gewinne von Tencent’s sowie die Zinsentscheidung der neuseeländischen Zentralbank erwarten. Hongkong-Aktien heute Aktien Bewegung Alibaba Group Holding Ltd. (NYSE:BABA)  0,5% JD.com Inc (NASDAQ:JD) 0,6% Baidu Inc (NASDAQ:BIDU) -0,45% Tencent Holdings Ltd. (OTC:TCEHY)          …

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)