Dr. Martin Brudermüller Porträt — BASF SE Vorstandsvorsitzender

Martin Brudermüller, 1961 in Stuttgart geboren, ist bei BASF nicht nur Vorstandsvorsitzender, sondern auch Chief Technology Officer. In den kommenden Jahren möchte er in Ludwigshafen vor allem Innovationen antreiben.

Martin Brudermüller — ein Leben lang BASF

Brudermöller schloss 1985 sein Chemie-Studium in Karlsruhe mit Diplom ab und promovierte nur zwei Jahre später. 1988 trat er seine erste Arbeitsstelle als Laborchemiker bei BASF in Ludwigshafen an. Dem Chemiekonzern blieb er ganze 30 Jahre lang treu. Angebote anderer Unternehmen lehnte er ab. 2010 trat er schon einmal als Kandidat für den Vorstandsvorsitzenden an, unterlag aber knapp seinem jetzigen Vorgänger Kurt Bock und wurde ab 2011 stellvertretender CEO. Acht Jahre später waren seine Ambitionen dann von Erfolg gekrönt: Seit Mai 2018 führt er das größte Chemieunternehmen der Welt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BASF?

Martin Brudermüller wird von Kollegen für seinen freundlichen Umgang geschätzt

Der BASF-Chef sagt, dass er gern mit den Händen arbeitet. Da überrascht es nicht, dass er Hobby-Handwerker ist. Er gilt als kämpferisch, herzlich und extrovertiert. Brudermöller ist verheiratet und Vater von Zwillingen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 26.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich BASF jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BASF-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BASF. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BASF Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BASF
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BASF-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...

Siemens Energy-Aktie: Analyse – der Weg aus der Gamesa-Krise!

Eigentlich sollte Siemens Gamesa als einer der weltweit grö...

Wasserstoff-Aktien: Katastrophe bei Ballard und Nel?

Die Notierungen der Wasserstoff-Aktien sind in den vergangen...
BASF
DE000BASF111
50,70 EUR
2,42 %

Mehr zum Thema

BASF: Kaufsignal, aber es wird holprig!
Jörg Mahnert | Sa

BASF: Kaufsignal, aber es wird holprig!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
19.05. BASF-Aktie: Die Angst geht um! Andreas Göttling-Daxenbichler 326
Die meisten Experten sind sich einig darüber, dass die BASF-Aktie derzeit klar unterbewertet ist. Selbst die Pessimisten unter den Analysten sprechen maximal eine Halteempfehlung aus und sämtliche Kursziele befinden sich über dem Stand vom Donnerstagmorgen bei rund 48,50 Euro. Besonders zuversichtlich zeigt sich die Citigroup, wo der BASF-Aktie mit einem Kursziel von 97 Euro fast eine Kursverdopplung zugetraut wird. Die…
18.05. BASF-Aktie: Und wieder eine Top-Nachricht! Marco Schnepf 260
Wegen der hohen Nachfrage hat die BASF in den letzten Wochen bei etlichen Chemieprodukten eine Erhöhung der Produktionskapazitäten angekündigt. Nun haben die Ludwigshafener erneut nachgelegt. Wie die BASF kürzlich mitteilte, habe man am Standort in Singapur durch die Integration einer zusätzlichen Fertigungslinie die Produktionskapazität verdoppelt. Im Mittelpunkt: das Antioxidant „Irganox®“ BASF reagiert auf steigende Nachfrage „Der Ausbau unserer Produktionskapazitäten ist…
Anzeige BASF: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4665
Wie wird sich BASF in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BASF-Analyse...
13.05. BASF-Aktie: Die Angst vor dem Gas-Stopp! Anna Hofmann 498
So ging es im letzten halben Jahr 21,6 % bergab für die Aktie des Chemiekonzerns. In dieser Woche konnte sich der Kurs zumindest von den Abverkäufen aus den Vorwochen leicht erholen. Gegenwind für die BASF-Aktie Die Angst vor einem Lieferstopp von russischem Erdgas hält die Anleger weiter auf Trab. Gestern hatte die Ukraine bekannt gegeben, den Gastransit aus Russland nach…
12.05. BASF-Aktie: Wo geht die Reise hin? Alexander Hirschler 308
In der vergangenen Woche hat BASF Gewinne ausgeschüttet, was die angeschlagene Aktie aufgrund des Dividendenabschlags weiter zurückgedrängt hat. Aktuell versuchen die Anleger den Kurs auf Höhe des März-Tiefs von 47,230 Euro  zu stabilisieren. Zur Vorsicht mahnt eine absteigende Dreiecksformation, die auf der Oberseite durch die abwärts verlaufende Trendlinie und auf der Unterseite durch den Support bei 47,230 Euro begrenzt wird.…

BASF Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BASF-Analyse vom 26.05.2022 liefert die Antwort

BASF Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz