Dr. Christoph Bruns (LOYS AG): Zinswende als Börsenmenetekel

11.01.2022 –

Die Signale einer anstehenden Zinswende verdichten sich. Wie immer kommt es dabei vor allem auf die Vorgehensweise der amerikanischen Notenbank Fed an. Sie war es auch, die den Jahrhundertzyklus der unerhörten Zinssenkungen während der Subprime-Krise auf den Weg brachte.

Ungeachtet dessen haben einige kleinere Länder bereits ihre Leitzinsen angehoben. Gemeint sind Polen, Argentinien, Russland und vor allem Großbritannien. Die Zinsanhebung in Albion verschaffte dem britischen Pfund sogleich tüchtigen Aufwind.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Dr Bock Industries?

In den Vereinigten Staaten rechnen Finanzmarktteilnehmer inzwischen mit mindestens drei Zinserhöhungen um jeweils 0,25%. Die erste dieser Erhöhungen dürfte im März erfolgen. Auch die kolossalen Anleihekaufprogramme dürften langsam heruntergefahren werden. Gleichwohl vollziehen die Zentralbanker die Wende nicht gerne. Aber nachdem Sie die stramme Geldentwertung der letzten Monate kleingeredet haben, ist der Druck inzwischen groß geworden, die Politik der Ignoranz aufzugeben und stattdessen etwas gegen die galoppierende Inflation zu tun. Dabei ist zu gewärtigen, dass die US-Bürger in den letzten 12 Monaten knapp 7% ihres Vermögens bzw. ihrer Kaufkraft durch die Geldentwertung verloren haben. Angesichts der kalten Progression müssen die Bürger mit höheren Steuern rechnen, obwohl sie real keinen Zuwachs hatten.

Was nun Europa angeht, so darf man fest davon ausgehen, dass die EZB dem Vorbild der Fed über kurz oder lang folgen wird. Zwar hat sich in der EZB die Schwachwährungspolitik, wie sie bei der Banque de France und der Banca d´Italia eine lange Tradition hat, durchgesetzt. Gleichwohl ist die Diskrepanz zwischen den gelassenen verbalen Beschwichtigen durch EZB-Präsidentin Christine Lagarde und den stark angesprungenen Geldentwertungsraten für größere Teile der Bevölkerung zunehmend unerträglich.

An den Aktienbörsen wurde die Zinssteigerungsphantasie negativ vermerkt. Alle Börsenerfahrung geht von einem wertmindernden Einfluss steigender Zinsen für die Werte der Unternehmen aus. Dies gilt vor allem für hoch verschuldete Betriebe. Entlastung ist hingegen dort zu erwarten, wo hohe Pensionsverpflichtungen durch gestiegene Abzinsungsraten bilanziell niedriger ausfallen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Dr Bock Industries sichern: Hier kostenlos herunterladen

Einen gediegenen Sonderweg beschreitet in der Geldpolitik die Türkei. Dort versucht Präsident Erdogan Kapitalflucht und Inflation mit sinkenden Zinsen und Verbotsmaßnahmen zu stoppen. Ein unorthodoxes Vorgehen, das der Landeswährung Lira mächtig zugesetzt hat. Allzu leicht wird vergessen: Starke Länder haben i.d.R. eine starke Währung.

Viele deutsche Sparer würden steigende Zinsen als Wohltat empfinden. Sie haben leider aus eigenem Entschluss die fast vier Jahrzehnte weilende Zinssenkungsphase nicht genutzt, um in dynamische Sachwerte zu diversifizieren. Die vergleichsweise schwache Geldvermögensentwicklung ist vor allem der Aktienabstinenz geschuldet.

Finden Sie hier weitere Artikel und Informationen von Loys.


Sollten Dr Bock Industries Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Dr Bock Industries jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Dr Bock Industries-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Dr Bock Industries
DE000A2AABY2

Mehr zum Thema

Dr. Christoph Bruns (LOYS AG): Börsenaußenseiter Japan
Asset Standard | 13.04.2022

Dr. Christoph Bruns (LOYS AG): Börsenaußenseiter Japan

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
11.04. Dr. Christoph Bruns und Ufuk Boydak (LOYS AG): Umdenken Asset Standard 134
07.04.2022 - Wer auf die Geschichte der Menschheit blickt, der wird erkennen, dass Kriege nicht selten zentrale Weichenstellungen für künftige Entwicklungen waren. Der Einmarsch Russlands in die Ukraine macht dabei keine Ausnahme. Manches spricht dafür, dass die Veränderungsdynamik, die durch den Überfall Russlands auf die Ukraine in Gang gekommen ist, vor allem die Bundesrepublik Deutschland trifft. Es nützt nichts, darum…
08.04. Dr. Andrea Siviero (ETHENEA): Schwere Zeiten Asset Standard 164
04.04.2022 - Die Weltwirtschaft befindet sich derzeit in einer schwierigen Phase, und die Unsicherheit hat stark zugenommen. Während sie sich von der durch die COVID-19-Pandemie ausgelösten Rezession erholt und mit der steigenden Inflation zu kämpfen hat, wird sie von einem großen negativen Angebots- und Nachfrageschock getroffen, der eine neue Rezession auszulösen droht. Eine rasche Erholung und ein kurzer Zyklus mit…
Anzeige Dr Bock Industries: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1405
Wie wird sich Dr Bock Industries in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Dr Bock Industries-Analyse...
06.04. Dr. Daniel Hartmann (BANTLEON): Comeback im Frühjahr? Asset Standard 104
01.04.2022 - An den Finanzmärkten gab es seit Jahresanfang wenig Grund zur Freude, liegen doch nahezu alle Assetklassen im Minus. Ausnahmen sind neben Gold (+6%) inflationsgeschützte Staatsanleihen und Rohstoffe. Letztere legten gemessen am Goldman Sachs-Rohstoffpreisindex seit Jahresbeginn um gut 34% zu. Mit deutschen inflationsindexierten Staatsanleihen (Linker) konnte ein Ertrag von immerhin 1,3% erzielt werden (gegenüber -5,4% bei nominalen Bundesanleihen). Besonders…
01.04. Dr. Oliver Stolte (Alpine Trust): Marktbericht 1. Quartal 2022 Asset Standard 80
01.04.2022 - Der Kriegsfall ist eingetreten. Rußland ist in die Ukraine einmarschiert. Damit wurde nach mehr als 80 Jahren erstmals wieder auf dem europäischen Kontinent ein Krieg begonnen. Entsprechend dominierend war das Thema in den vergangenen Wochen. Nahezu minütlich bewegten Neuigkeiten – ob wahr oder fake – die Märkte heftig. Die Volatilitäten sprangen deutlich an. Insbesondere europäische, chinesische und Technologie-Aktien…