Dow Jones: Stürzt der Index endgültig ab?

Die Kursverluste, welche der Dow Jones im Verlauf der zurückliegenden Woche hinnehmen mußte, haben durchaus schon dramatische Züge. Mit dieser Performance hat der Index meine jüngste Prognose sehr genau nachvollzogen, wenn auch sich die Dynamik etwas stärker als angenommen dargestellt hat. Mit diesem Chartbild untermauert der Dow Jones einmal mehr die korrektive Phase, in welcher sich der Index seit Jahresanfang befindet. Die im oberen Chart dargestellten langfristigen Aussichten bleiben von dieser Entwicklung zunächst noch unberührt.

Langzeitchart, 11.03.2018

Ausblick:
Mit Unterschreiten des 1.62 Retracements (22.855 Punkten) hat sich der Dow Jones weiteren Raum geöffnet. Nun steht das größere 1.62 Retracement bei 21.797 Punkten als Ziellinie auf der Agenda. Das Erreichen dieser extrem wichtigen Unterstützungslinie ist bereits für die folgenden Tage zu erwarten. Von einem leichten Pendeln einmal abgesehen, sollte diese Linie nicht nachhaltig gebrochen werden. Gesetzt den Fall würde sich die seit Anfang Oktober währende Korrektur bis in den Bereich von ca. 19.900 Punkte fortsetzen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Dow Jones?

Aktueller Chart

Auch wenn dieses Szenario regeltechnisch zu rechtfertigen wäre, räume ich diesem keine größeren Chancen auf Umsetzung ein. Wie im Chart dargestellt favorisiere ich dagegen eine Bodenbildung auf dem Niveau des 1.62 Retracements. Erste Anzeichen auf eine Stabilisierung sind dennoch noch nicht erkennbar. Erst ein Überschreiten des 1.62 Retracements (22.855 Punkte) würde eine gewisse Erleichterung in die Wege leiten können. Der sich daran anschließende Aufwärtstrend wird sich indes als Korrekturwelle (D) des übergeordneten Triangles ausbilden. Demzufolge sollte sich die Euphorie in überschaubaren Grenzen bewegen.

Fazit:
Die aktuell laufende Korrektur wird sich noch einige Tage fortsetzen. Bedingt daraus rate ich von einer Positionierung zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch eindringlich ab. Ein sehr kleines Kaufsignal würde erst über dem 1.62 Retracement (22.855 Punkte) geliefert. Sichern Sie Ihre Positionen zwingend auf dem 1.62 Retracement bei 21.797 Punkten ab.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Dow Jones-Analyse vom 17.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Dow Jones jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Dow Jones-Analyse.

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

Forza X1: Jetzt kaufen?

Obwohl die persönliche Mobilität einer der grundlegenden Katalysatoren für die moderne ...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Dow Jones
US2605661048

Mehr zum Thema

Dow Jones: Darum wird diese Woche so brisant!
Alexander Hirschler | 26.07.2022

Dow Jones: Darum wird diese Woche so brisant!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
14.07. Dow Jones: Die schlechten Nachrichten reißen einfach nicht ab! Alexander Hirschler 26
Nach einem leichten Erholungsschwung in der vergangenen Woche stehen die Märkte in dieser Woche wieder unter Abgabedruck. Für Nervosität sorgt zum einen die beginnende Berichtssaison in den USA, wie der Dow Jones zeigt. Den Anfang machen die großen Investmentbanken JPMorgan, Morgan Stanley und Citigroup. Anleger erhoffen sich durch die Zahlen Hinweise auf einen möglichen wirtschaftlichen Abschwung als Folge der aggressiven…
14.07. US-Aktien: Durch enttäuschende Gewinnmeldungen unter Druck geraten? DPA 21
Die Futures auf die wichtigsten Indizes deuten derzeit auf eine niedrigere Eröffnung der Märkte hin, wobei der Dow-Future um 399 Punkte fällt. Die Abwärtsdynamik an der Wall Street spiegelt teilweise enttäuschende Gewinnmeldungen der Finanzriesen JPMorgan Chase (JPM) und Morgan Stanley (MS) wider. JPMorgan und Morgan Stanley verzeichneten vorbörslich Schwäche, nachdem sie ihre Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt hatten, die…
Anzeige Dow Jones: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3146
Wie wird sich Dow Jones in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Dow Jones-Analyse...
01.07. Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an! Alexander Hirschler 30
Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in dieser Woche die Bären an den Markt zurückgekehrt. Dabei geraten wieder einmal riskante Wachstumsaktien unter Druck. Der Technologieindex Nasdaq 100 notiert vor dem Freitagshandel auf Wochensicht bereits mit fast 5 Prozent im Minus. Für den breiter gefassten S&P 500 stehen einen Tag vor dem langen Wochenende Abschläge von 3,23 Prozent…
28.06. Dow Jones: Den Bullen fehlt die Überzeugung! Alexander Hirschler 57
Trotz starker Vorgaben von den asiatischen Finanzmärkten haben die Schlüsselindizes an der Wall Street zum Auftakt in die neue Woche unentschlossen agiert. Nach der kräftigen Erholung in der vergangenen Woche scheinen Anleger zu überlegen, wohin die Reise nun gehen wird. Der Dow Jones-Index der Standardwerte ging letztlich mit einem Minus von 0,2 Prozent aus dem Handel. Im breiter gefassten S&P…