Dow Jones rutscht ab!

408

Der Dow Jones Industrial Average fiel am Dienstag um 250 Punkte. Grund ist der starke Abverkauf des Index-Führers Apple. Die Tesla-Aktie fällt im Morgenhandel durch ein wichtiges Unterstützungsniveau.

Unter den Dow-Jones-Führern verkaufte sich Apple am Dienstag um 3 %, während Microsoft im heutigen Börsenhandel um 1 % fiel. Goldman Sachs notiert kurz vor einem neuen Kaufpunkt.

Tesla rutschte am Dienstagmorgen um etwa 2 % ab und drohte damit, den Verlust von 3,5 % vom Montag zu verstärken.

Unter den Top-Aktien zum Kaufen und Beobachten befinden sich MarineMax, Nvidia und PayPal in oder nahe der Kaufzone.

Microsoft und Nvidia sind IBD Leaderboard Aktien. MarineMax war am Montag die IBD-Aktie des Tages. Apple und Goldman Sachs wurden in dieser Woche in der Rubrik Aktien in der Nähe einer Kaufzone vorgestellt.

Dow Jones heute

Der Dow Jones Industrial Average ging am Dienstagmorgen um 0,7 % zurück, während der S&P 500 1 % verlor. Der technologielastige Nasdaq Composite ging im Morgenhandel um 1,9 % zurück.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Apple?

Unter den börsengehandelten Fonds fiel der Innovator IBD 50 am Dienstag um 3,5 %. Der Nasdaq 100 Tracker Invesco QQQ Trust ETF ging um 1,9 % zurück. Währenddessen war der SPDR S&P 500 ETF um 1 % gefallen.

Aktienmarkt-Rallye: Dow Jones verabschiedet sich von Hochständen

Während der Aktienmarktstatus in einem „bestätigten Aufwärtstrend“ verbleibt, zogen die starken Verluste vom Dienstag den Dow Jones Industrial Average und den S&P 500 von ihren Rekordhochs weg. In der Zwischenzeit bewegte die Aktion vom Dienstag den techniklastigen Nasdaq weiter weg von seinem eigenen Allzeitrekord und unter die Unterstützung bei seinem 21-tägigen exponentiellen gleitenden Durchschnitt.

In der Big Picture-Kolumne vom Montag hieß es: „Die Kursentwicklung der großen Aktienindizes mag zwar gut aussehen, aber das Geschehen unter der Oberfläche hat zu einem schwierigen Umfeld für Wachstumsinvestoren geführt. Wenn Sie nicht mit dem Markt Schritt gehalten haben und Ihr Portfolio nur schwer vorankommt, ergibt es keinen Sinn, zu 100 % investiert zu sein. Trennen Sie sich von Ihren Nachzüglern und halten Sie an Ihren besten Performern fest. Es ist in Ordnung, zu diesem Zeitpunkt etwas Bargeld zu halten.“

Dow-Jones-Aktien: Goldman Sachs

Goldman Sachs, Investmentbank im Dow Jones, arbeitet laut IBD MarketSmith-Chartanalyse an einer neuen flachen Basis mit einem Kaufpunkt bei 356,95 USD. Die Aktien fielen am Dienstag um 1 % und sind etwa 3 % vom Einstieg entfernt.

Die jüngste Basis ist eine Formation der zweiten Stufe. Das deutet darauf hin, dass sich die Aktie noch im früheren Teil eines langfristigen Kursanstiegs befinden könnte.

Der Investmentbanking-Riese ist im Jahr 2021 auf einem Höhenflug und hat im bisherigen Jahresverlauf bereits mehr als 30 % zugelegt.

Aktien zum Kaufen und Beobachten: MarineMax, Nvidia, PayPal

Die IBD-Aktie des Tages vom Montag, MarineMax, nähert sich laut IBD MarketSmith-Chartanalyse einem Kaufpunkt bei 64,09 USD in einer Tassenbasis. Die Aktien fielen am Dienstag um fast 1 % und sind etwa 5 % vom Einstieg entfernt.

IBD Leaderboard Nvidia beendete den Montag etwa 3 % unter seinem 615er Kaufpunkt in einer neuen Tassenbasis. Die 5 %-Kaufzone geht bis 645,75 USD. Die Aktien verloren am Dienstag fast 3 %.

Per Leaderboard-Kommentar: „Nvidia ist aus einer Tassenbasis ausgebrochen, nachdem frühere Muster gescheitert sind. Der Ausbruch ist ins Stocken geraten, aber die Aktie ist nicht in unmittelbarer Gefahr.“

Der Zahlungsdienstleister PayPal bildet weiterhin eine Tasse mit Henkel und bietet einen Kaufpunkt bei 277,96 USD. Die Aktien fielen am Dienstag um 3 % und waren auf dem besten Weg, ihre Pechsträhne auf vier Sitzungen auszuweiten. Die PYPL-Aktie gibt die Unterstützung an ihrer 50-Tage-Linie auf.

Laut IBD Stock Checkup weist die PYPL-Aktie ein solides IBD Composite Rating von 85 der maximal möglichen 99 Punkte auf. Das IBD Composite Rating hilft Investoren, die Qualität der fundamentalen und technischen Bewertungen einer Aktie einfach zu messen.

Tesla-Aktie

Die Tesla-Aktie fiel am Dienstagmorgen um weitere 2 % und drohte damit, den 3,5 %igen Kursrutsch vom Montag auszuweiten. Die Aktien fallen unter ihre wichtige 50-Tage-Durchschnittslinie. Sollte Tesla nicht in der Lage sein, sich wieder über dieses Schlüsselniveau zu erholen, könnte dies ein Zeichen für weitere Schwäche sein.

Der EV-Riese bildet eine neue Tasse mit Henkel, die einen Kaufpunkt bei 780,89 USD bietet. Aber es ist eine späte Basis.

Am 25. Januar erreichte die Tesla-Aktie ein Rekordhoch bei 900,40 USD, nachdem sie von einem 466er-Kaufpunkt in einer Tasse mit Henkel um 93 % gestiegen war.

Gratis PDF-Report zu Apple sichern: Hier kostenlos herunterladen

Dow Jones-Führer: Apple, Microsoft

Unter den Top-Werten des Dow Jones gab die Apple-Aktie am Dienstag um 3 % nach und fiel weiter ab einem Tasse mit Henkel-Kaufpunkt bei 135,63 USD. Am 29. April hatte die Apple-Aktie versucht, nach starken Gewinnzahlen auszubrechen, wurde aber abgewiesen. Die Aktien liegen jetzt etwa 3 % unter dem Einstieg.

Der Software-Gigant Microsoft fiel am Dienstag um 1 % und ist damit auf dem besten Weg, den fünften Tag in Folge nachzugeben. Laut IBD MarketSmith Chartanalyse liegen die Aktien wieder im 5 %-Kaufbereich hinter dem Kaufpunkt einer flachen Basis bei 246,23 USD, die bei 258,54 USD ihren Höhepunkt erreicht.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Apple-Analyse vom 06.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Apple jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Apple Aktie.



Apple Forum

0 Beiträge
Apple ist ein langfristiges Investment. Bei 20 Prozent Rückschlag kaufe ich sofort nach. Solle mac
0 Beiträge
Der APP-Store, mit dem inzwischen Milliarden verdient wird, steht derzeit auf dem Prüfstand. Sollte
0 Beiträge
Es kommen auch wieder andere Zeiten. Dann geht's wieder richtig ab!
3865 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Apple per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)