Dow Jones: Erholung mit Hindernissen!

Trotz einiger positiver Entwicklungen steht der Dow Jones nach wie vor unter Druck. Zu kämpfen haben die Anleger vor allem mit altbekannten Sorgen.

Eine insgesamt recht versöhnliche Woche ging für den Dow Jones am Freitag mit kleinen Enttäuschungen zu Ende. Um 0,43 Prozent ging es in die Tiefe, womit der Punktestand zum Wochenende wieder unter der Linie von 32.000 Punkten landete. Exakt 31.899,29 Punkte standen bei Handelsschluss am Freitag noch auf der Anzeigetafel. Das sind immerhin noch knapp zwei Prozent mehr als eine Woche zuvor, sodass sich hier immerhin noch eine Bewegung in die richtige Richtung feststellen lässt.

Angetrieben wurde die vor allem durch Unternehmenszahlen. Die fielen zumeist zwar nicht unbedingt sensationell aus und nicht einmal Tesla konnte im zweiten Quartal neue Rekorde feiern. Doch bei vielen Unternehmen gab es Bilanzen zu sehen, die nicht ganz so katastrophal ausfielen, wie es im Vorfeld erwartet wurde. Das macht zumindest ein bisschen Hoffnung, dass die befürchtete Rezession noch ausbleiben und die laufenden Zinserhöhungen in einer weichen Landung enden könnten.

Der Dow Jones wird die Sorgen nicht los

Allerdings sind es eben solche Sorgen vor einer schwachen konjunkturellen Entwicklung, welche den Dow Jones jüngst wieder unter Druck setzten. Denn nach einigen erfreulichen Vorgaben gab es auch einige faustdicke Enttäuschungen zu sehen. Snap etwa lieferte Zahlen ab, mit denen die Anleger so überhaupt nicht einverstanden waren. Das stutzte den Börsenkurs des Unternehmens um mehr als ein Drittel und setzte letztlich dem gesamten Tech-Sektor schwer zu. Es geht die Befürchtung um, dass auch Google und Meta unter einem schwachen Online-Werbemarkt leiden könnten.

Einfach ausgedrückt wird der Dow Jones die bekannten Sorgen nicht so einfach los und die Angst vor dem großen Knall wird die Märkte wohl noch etwas länger begleiten. Das muss nicht zwingend das Ende der letzten Erholung bedeuten und die Hoffnung auf ein Ende des Bärenmarktes lebt erst einmal weiter. Doch es dürfte aus Anlegersicht nicht verkehrt sein, die eigenen Erwartungen in einem realistischen Rahmen zu halten, um an schlechten Tagen nicht allzu sehr enttäuscht zu werden.

Die Spannung steigt im Dow Jones

Wie es mit dem Dow Jones in den kommenden Tagen weitergeht, hängt unverändert von der Bilanzsaison ab. Die geht nächste Woche in eine neue Runde und es stehen einige Schwergewichte mit frischen Zahlen auf dem Plan. Aus dem Dow Jones werden folgende Unternehmen ihre Bücher für die Anleger öffnen:

  • 3M
  • Coca-Cola
  • McDonald’s
  • Microsoft
  • Apple
  • Intel
  • Merck & Co.
  • Chevron

Darunter befinden sich einige Schwergewichte, welche großen Einfluss auf den amerikanischen Leitindex ausüben. Dazu gesellen sich weitere wichtige Zahlen aus anderen Indizes, wie jene von Google oder Meta. Es gibt also mehr als genug Potenzial für Überraschungen und Langeweile dürfte bei den Aktionären so schnell kaum aufkommen.

Die nächste Enttäuschung für den Dow Jones

Abseits von der gerade in Fahrt kommenden Bilanzsaison richtet sich der Blick der Börsianer weiterhin auf Wirtschaftsdaten. Die sorgten zuletzt leider für eine weitere Enttäuschung jenseits des Atlantiks. Im Dienstleistungssektor mussten herbe Einschnitte verzeichnet werden, mit denen in dieser Höhe zuvor nicht gerechnet wurde. Das ließ die bereits benannten Sorgen nur weiter anschwellen und die Börsianer vorsichtiger werden.

Ein weiterer wichtiger Termin steht nun bei der Fed an, welche sich noch vor Monatsende zur nächsten Zinssitzung zusammenfindet. Mit Spannung wird erwartet, in welchem Maßstab die Leitzinsen dieses Mal angehoben werden. Ein Plus von 0,75 Prozent gilt bereits als eingepreist. Aufgrund der im Juni wieder viel zu hohen Inflation wird aber befürchtet, dass es auch einen Zinsschritt um ein ganzes Prozent nach oben geben könnte. Dass die Zentralbanken solche Entscheidungen gerne mal in letzter Minute treffen, zeigte sich kürzlich erst bei der Zinserhöhung der EZB.

Nur wenige Gewinner im Dow Jones

Am unteren Ende des Dow Jones fand sich am Freitag Verizon wieder. Der Telekommunikationskonzern enttäuschte bereits selbst mit seinen Zahlen für das zweite Quartal, welche einen nicht unerheblichen Gewinnrückgang bescheinigten. Dazu gesellten sich nun Warnungen aus Richtung der Konkurrenz sowie eine reduzierte Prognose von AT&T. Das setzte den gesamten Sektor unter Druck und ließ die Kurse bei Horizon um 6,74 Prozent in Richtung Süden purzeln.

Ebenfalls unter Druck gerieten Tech-Aktien. Intel leidet derzeit unter einer schwachen Nachfrage vor allem bei Privatanwendern und enttäuschende Berichte über die ersten Grafikkarten des Chipherstellers heben die Stimmung der Anleger auch nicht unbedingt. Des Weiteren standen auch die Tech-Giganten Apple und Microsoft unter Verkaufsdruck.

Dem gegenüber standen nur erstaunlich wenige Titel mit grünen Vorzeichen. American Express profitierte von der Aussicht auf weiter steigende Zinsen, während IBM sich von einem vorherigen Kurssturz zumindest etwas erholen konnte. Ansonsten gab es aber keine nennenswerten Signale für irgendwelche Comebacks.

Aktie Kurs (USD) (23.7.22, 22 Uhr) Differenz zum Vortag
American Express 153,01 +1,88 %
Procter & Gamble 143,02 +1,60 %
IBM 128,25 +0,87 %
Honeywell International 181,47 +0,80 %
The Home Depot 306,59 +0,52 %
Microsoft 260,36 -1,69 %
Boeing 158,16 -2,01 %
Nike 109,12 -2,24 %
Intel 39,20 -3,47 %
Verizon 44,45 -6,74 %

Es bleibt die Hoffnung

Kurz vor dem Wochenende wurden die Anleger im Dow Jones noch einmal daran erinnert, dass die laufenden Krisen noch lange nicht als überwunden angesehen werden können. Das ist noch kein Grund, um schon die Flinte ins Korn zu werfen. Es ist aber weiterhin in jedem Fall gesünder, nicht allzu viel von kurzfristigen Erholungen zu erwarten und die vielen belastenden Faktoren weiterhin im Auge zu behalten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 14.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nio-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...

Neuste Artikel

DatumAutor
00:20 George Soros' Investmentfirma nimmt Position in Tesla ein und stockt diese Tech-Aktien in Q2 auf Benzinga
Der Milliardär und Investor George Soros’, Soros Fund Management LLC, eröffnete eine neue Position in dem Elektrofahrzeug-Pionier Tesla, Inc. (NASDAQ:TSLA) und verdoppelte seine Investitionen in angeschlagene Technologieaktien. EV Holdings: Soros Fund kaufte 29.883 Aktien von Tesla in einem Quartal, in dem das Unternehmen aufgrund von Produktionsstörungen und dem Interesse von CEO Elon Musk’ am Kauf von Twitter, Inc. (NYSE:TWTR). Das…
Sa Bayer AG: Neue Produkte! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat die Aktie der Bayer AG das Zeig dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Folgendes berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! In den USA wurde ein von Bayer hergestellter neuer Hoffnungsträger zugelassen - doch dies scheint bei Anlegern keine Kauflaune erzeugt zu haben. Die Entwicklung! Nach der Phase-3-Studie ARASENS ist die…
Sa Bill Gates' Harvard-Studenten-Lebenslauf von 1974: Hier sind die Fehler, die er machte Benzinga
Microsoft Corporation (NASDAQ:MSFT) Mitbegründer Bill Gates teilte kürzlich seinen Lebenslauf von 1974 auf LinkedIn.  Während er seinen alten Lebenslauf auf der Social-Media-Plattform teilte, sagte er seinen Followern, dass er sich sicher sei, dass ihr Lebenslauf viel besser aussehe als sein eigener. Im LinkedIn-Posting hieß es: "Egal ob du gerade deinen Abschluss gemacht hast oder ein Studienabbrecher bist, ich bin mir sicher,…
Sa Da Tesla sich auf einen Aktiensplit vorbereitet, hier ein Blick darauf, wie 1.000 Dollar, die jeweils in Amazo... Benzinga
Die Aktien von Tesla, Inc. (NASDAQ:TSLA) werden ab dem 25. August auf splitbereinigter Basis gehandelt. Es wird erwartet, dass die Aktie im Vorfeld des Splits steigen wird.> Zufälligerweise haben zwei weitere große Technologieunternehmen - Amazon.com, Inc. (NASDAQ:AMZN) und Alphabet, Inc. (NASDAQ:GOOGL) (NASDAQ:GOOG) - haben kürzlich ihre Aktien gesplittet. Lässt sich aus dem Handel mit diesen Aktien nach dem Split etwas…
Sa Wie stark ist Apple in China engagiert? Ist Cupertino ernsthaft an einer Diversifizierung der Lieferkette inte... Benzinga
Die Beziehungen zwischen den USA und China, die sich gerade zu bessern begannen, haben sich nach dem Besuch der Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi’ in Taiwan, das China als sein Territorium bezeichnet, weiter verschlechtert. Unter Hinweis auf ein kürzlich von der Xi Jinping Regierung veröffentlichtes Weißbuch sagte Loup Ventures-Mitbegründer Gene Munster , er sehe den Druck wachsen. China “wird keine…
Sa Tesla: Wie läuft es in China? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Tesla. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Nachdem es bei Tesla noch im Juni steigende Absatzzahlen gegeben hat, sah dies im Juli ganz anders aus. Die Entwicklung! Im Juni noch stiegen die Verkaufszahlen für die Gigafactory in China, doch dann gab es einen deutlichen Absatzrückgang…
Sa Das Beste aus beiden Welten: Diese 3 Halbleiteraktien bieten Dividenden und ein großes zukünftiges Wachstum Benzinga
Präsident Joe Biden unterzeichnete kürzlich den 280 Milliarden Dollar schweren CHIPS and Science Act, mit dem rund 52 Milliarden Dollar für die Förderung des amerikanischen Computerchipsektors bereitgestellt werden. Nach Engpässen in der Lieferkette und einer Rekordnachfrage nach Halbleitern wird das CHIPS-Gesetz die heimische Halbleiterindustrie ankurbeln, um besser mit China konkurrieren zu können. Eine Möglichkeit, davon zu profitieren, wäre der Kauf…
Sa Valneva-Aktie: Das ist Vielversprechend! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben die Anleger mit Interesse die Geschehnisse bei der Aktie von Valneva verfolgt. Unsere Autoren haben sich die Situation in ihren Analysen einmal genauer angeschaut und folgendes Fazit gezogen: Der Stand! Am Dienstag begann sich der Kurs der Valneva Aktie deutlich zu erholen. Was sind die Hintergründe? Die Entwicklung! Nach einem Rückfall auf 9,60…
Sa Die Bullen und Bären der Woche: NVIDIA, Tesla, GameStop, AMC und warum Disney um 40% zulegen könnte Benzinga
Benzinga hat die Aussichten für viele Investoren' Lieblingsaktien in der vergangenen Woche untersucht, hier's ein Blick auf einige unserer Top-Geschichten.  Die Märkte blieben in dieser Woche positiv gestimmt, da der S&P 500 mit einem Plus von 3,26 % zum vierten Mal in Folge zulegen konnte. Der Dow Industrials verzeichnete ebenfalls eine positive Woche und schloss 2,92% höher, während der Nasdaq Composite…
Sa Halo Collective: Ein kurzes Vergügen! Andreas Göttling-Daxenbichler
Nach einer längeren Durststrecke gab es kürzlich tatsächlich wieder einmal gute Nachrichten rund um Halo Collective. Für seine bisher größte Abgabestelle in Hollywood erhielt das Unternehmen kürzlich sämtliche behördlichen Genehmigungen, sodass dem Betrieb nichts mehr im Wege steht. Künftig plant der Konzern damit, mit dem sogenannten "Superstore" jährlich Umsätze von bis zu 15 Millionen US-Dollar einzufahren. Das ist ansehnlich, letztlich…
Sa Google-Führungskräfte drohen Arbeitnehmern mit Entlassungen und sagen "Es wird Blut auf den Straßen fließe... Benzinga
Letzten Monat kündigte Alphabet Inc (NASDAQ:GOOGL) (NASDAQ:GOOG) einen Einstellungsstopp aufgrund der weltweiten wirtschaftlichen Unsicherheit an.  Nach einem neuen Bericht von Business Insider scheint das Unternehmen den Einstellungsstopp nicht zurückzunehmen, und die Mitarbeiter sind wegen der Entscheidung verunsichert. Führungskräfte in der Cloud-Vertriebsabteilung von Google fordern ihre Mitarbeiter auf, sich zusammenzureißen, und warnen, dass es zu Entlassungen kommen kann, wenn die Ergebnisse nicht…
Sa Corestate Capital: Kosten runter! Lisa Feldmann
Liebe Leser, auf großes Interesse sind in der letzten Woche die Nachrichten zu Corestate Capital bei den Aktionären gestoßen. Unsere Autoren haben sich die Vorkommnisse im Rahmen ihrer Analysen einmal genauer angeschaut. Folgendes haben sie dabei herausgefunden: Der Stand! Bei Corestate Capital gab es laut der aktuellen Zahlen eine schwächere Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2022. Was sind die Hintergründe? Die…
Sa Microsoft: Mit aller Gewalt! Andreas Göttling-Daxenbichler
In der Software-Welt dreht sich heute alles um Abos. Wer Adobe Premiere wie in den 90ern einzeln kaufen möchte, wird vom Hersteller lediglich auf Abos verwiesen und auch andere Hersteller haben diese Modell längst für sich entdeckt. Bei den Nutzern kommtt das nicht immer gut an. Auch Microsoft versucht seit einer kleinen Ewigkeit, seine Nutzer zu einem Abo zu überreden.…
Sa Valneva: Besser als nichts? Andreas Göttling-Daxenbichler
Eine Zulassung hat Valneva für seinen Totimpfstoff gegen Corona mittlerweile in der EU. Das ist aber auch schon so ziemlich die einzige gute Nachricht für den Konzern. Ansonsten fehlt es an vielem, darunter eine offizielle Empfehlung der Stiko oder vergleichbarer Stellen aus anderen europäischen Staaten. Experten sehen in dem Valneva-Impfstoff keinerlei Vorteile im Vergleich zu mRNA-Vakzinen. Im Gegenteil, von der…
Sa TUI: Auf Zukunftskurs! Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche berichteten unsere Autoren wie es derzeit um TUI bestellt ist. Hier ihr Fazit: Der Stand! Endlich werden bei der TUI Aktie wieder Kursaufschläge sichtbar und das Unternehmen blickt insgesamt positiv in die Zukunft. TUI Rating vom 12.08.2022: 3 von 9 Punkten! Die Entwicklung! Nachdem es im Juli nicht gelang, den Kurs der TUI Aktie nachhaltig über…