Dogecoin, Bitcoin, Ethereum: Autsch!

Dogecoin, Bitcoin, Ethereum rutschen ab, aber hier ist, wo die Kryptos abprallen können

Bitcoin (CRYPTO: BTC), Ethereum (CRYPTO: ETH) und Dogecoin (CRYPTO: DOGE) gaben am Sonntag nach, da Inflationsängste, die Wahrscheinlichkeit steigender Zinssätze und Nachrichten über die Ukraine/Russland die Anleger weiterhin beschäftigten.

Für ein paar kurze Wochen, etwa zwischen dem 24. Januar und dem 10. Februar, begannen der Kryptowährungsmarkt sowie die allgemeinen Märkte, sich zu erholen, was von bullischen Anlegern begrüßt wurde, die beobachtet hatten, dass der Kryptosektor, insbesondere, in einen langfristigen Abwärtstrend eingetreten war, der am 10. November begann. Der Umschwung nach oben sieht mehr und mehr so aus, als ob es sich lediglich um eine Erleichterung gehandelt hätte. Seit Sonntag haben Bitcoin, Ethereum und Dogecoin den Großteil ihrer Gewinne aus dem Jahr 2022 wieder abgegeben.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Mercedes-Benz-Group?

Beim Handel fallen Vermögenswerte nie in einer geraden Linie, genauso wie sie nie in einer geraden Linie steigen, und obwohl die drei Kryptowährungen niedriger gehandelt werden, gibt es Drehpunkte auf ihren Charts, an denen zumindest ein Abprallen nach oben wahrscheinlich ist.

Der Bitcoin-Chart

Bitcoin fiel am Sonntag bei recht hohem Volumen um fast 5 %, was darauf hindeutet, dass der Ausbruch vom Freitag aus einem steigenden Kanal nun erkannt worden sein könnte.

  • Bitcoin könnte fallen, um eine absteigende Trendlinie zu testen, die die Kryptowährung am 3. Februar nach oben durchbrach. Dieser Bereich könnte in Zukunft einen Drehpunkt zurück nach oben darstellen.
  • Bitcoin hat Widerstand oberhalb bei $39.600 und $42.233,66 und Unterstützung unterhalb bei $38.105 und $35.993,22.

btc_feb._20.png

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Mercedes-Benz-Group sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Ethereum-Chart: Am Sonntag testete Ethereum erneut die Unterstützung an einer absteigenden Trendlinie, die Benzinga am Freitag genannt hatte. Am frühen Nachmittag bot der Bereich Unterstützung und die Kryptowährung prallte von diesem Niveau nach oben ab.

  • Bullische Händler können abwarten, ob Ethereum eine Umkehrkerze oberhalb der Trendlinie ausbildet, was darauf hindeuten würde, dass ein Aufwärtssprung wahrscheinlich ist.
  • Bären-Händler können abwarten, ob Ethereum bei überdurchschnittlich hohem Volumen unter die Trendlinie bricht, was auf eine beschleunigte Abwärtsbewegung hindeuten könnte.
  • Ethereum hat Widerstand oberhalb bei $2.890 und $3.057,82 und Unterstützung unterhalb bei $2.609,02 und $2.461,63.

eth_feb._20.png

Der Dogecoin-Chart: Nachdem der Dogecoin am Samstag kurzzeitig in die Höhe geschossen war, wurde er am Sonntag wieder niedriger gehandelt, hielt sich aber über einer wichtigen Unterstützungszone bei 0,135 $. Der Test dieses Bereichs lag leicht unter dem Tagestief vom 18. Februar, was darauf hindeutet, dass sich die Kryptowährung immer noch in einem Abwärtstrend befindet.

  • Bullische Händler können beobachten, ob Dogecoin eine Umkehrkerze oberhalb dieses Niveaus druckt, was auf einen bevorstehenden Aufschwung hindeuten könnte. Händler würden dann gerne sehen, wie Dogecoin über das Tageshoch vom Samstag bei $0,147 steigt.
  • Bärische Händler wollen Dogecoin unter $0,135 brechen sehen, was den Krypto schnell in Richtung einer unteren Unterstützung bei 12 Cent fallen lassen könnte.doge_feb._20.png

Sollten Mercedes-Benz-Group Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Mercedes-Benz-Group jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Mercedes-Benz-Group-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mercedes-Benz-Group-Analyse vom 08.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Mercedes-Benz-Group. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Mercedes-Benz-Group Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Mercedes-Benz-Group
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Mercedes-Benz-Group-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Mercedes-Benz-Group
DE0007100000
59,18 EUR
-0,52 %

Mehr zum Thema

Autoindustrie: Das sollten Sie jetzt wissen!
Carsten Rockenfeller | Di

Autoindustrie: Das sollten Sie jetzt wissen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
30.07. Mercedes-Benz-Group: Hier gibt es eine Menge Zuversicht! Alexander Hirschler 67
Die Aktien des Stuttgarter Automobilkonzerns Mercedes-Benz standen in den vergangenen Wochen unter starkem Abgabedruck. Anfang Juni hatte der Wert nach einer Erholungsrallye noch ein neues Zwischenhoch bei 68,42 Euro markiert. In der Folge gaben die Kurse in einem von Rezessionsängsten geprägten Gesamtmarkt aber sukzessive nach und sackten Mitte Juli auf ein neues 15-Monats-Tief bei 50,19 Euro ab. Der starke horizontale…
28.07. Mercedes-Benz: Jahresprognose angehoben! Lukas Schmitz 64
Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnten die Stuttgarter den Umsatz um 7 Prozent auf 36,4 Milliarden Euro steigern. Das Betriebsergebnis (EBIT) hat sich auf 4,6 Milliarden Euro entwickelt: ein Anstieg von 6 Prozent. Insgesamt kann das Q2 einen Gewinn pro Aktie von 2,91 Euro aufweisen. Solide Ergebnisse! Gleich mehrere Analysehäuser haben ihre Bewertungen aktualisiert. Den Anfang soll für uns…
Anzeige Mercedes-Benz-Group: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3241
Wie wird sich Mercedes-Benz-Group in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Mercedes-Benz-Group-Analyse...
07.07. Die Aktie des Tages: Mercedes-Benz – zu günstig? Erik Möbus 543
Der noch junge Sommer entpuppte sich für die Mercedes-Benz-Aktie als kurstechnische Dürrezeit. Von 68,59 Euro Anfang Juni fiel der Titel binnen eines Monats auf 51,70 Euro. Am Donnerstagmorgen erholte sich die Aktie merklich – zusammen mit anderen Automobil-Werten. Ein Analysten-Kommentar am Mittwoch hatte die pessimistische Grundstimmung der Anleger etwas aufhellen können. Verfahrene Situation bei der Mercedes-Benz-Aktie Die Situation ist aus…
07.07. Autobranche: Plug-in-Hybride ade? Carsten Rockenfeller 34
Sie wurden gerade erst auf dem Markt vorgestellt, doch nun droht bereits das Aussterben. Vor Kurzem enthüllte Mercedes gleich 3 weitere Plug-in-Hybrid-Modelle (PHEV) für seinen Bestseller GLC. Neben der C-Klasse zählen die Modelle GLC und GLK zu den bestverkauften Modellen von Mercedes. Bei der jüngst vorgelegten Neufassung punkten sie nun mit modernem Hybrid-Antrieb. Zusätzlich zum Verbrennungsmotor besitzen die GLC-Modelle 2022…

Mercedes-Benz-Group Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mercedes-Benz-Group-Analyse vom 08.08.2022 liefert die Antwort