Dividendenperlen: Energie für das Einkommensdepot

Als klassische Old-Economy-Hochdividendenwerte erfreuen sich die US-amerikanischen Master Limited Partnerships (MLPs) unter den Einkommensinvestoren dies- wie jenseits des Atlantiks hoher Beliebtheit. Kein Wunder, betreiben sie doch einerseits Produktions- und Verarbeitungsanlagen sowie Lager- und Transportkapazitäten entlang der volkswirtschaftlich unverzichtbaren Energieversorgungskette und sind damit wie kaum eine andere Branche der Realwirtschaft behaftet. Andererseits unterliegen sie seit 1987 einem eigenen Bundesgesetz, welches die Erträge einer MLP unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei stellt. Eine dieser Bedingungen ist, dass der Großteil der Gewinne, üblich sind etwa 90 Prozent, abzüglich Erhaltungs- und Erweiterungsinvestitionen, an die Anleger ausgeschüttet werden.

Ausländische beziehungsweise nicht in den USA veranlagte Investoren kommen allerdings nicht in den vollen Genuss dieses Geldsegens. Jedenfalls nicht direkt. Denn die Ausschüttungen einer MLP müssen US-amerikanische Anleger mit dem individuellen Einkommenssteuersatz versteuern (maximal 39,6 Prozent), der sonst für „qualifizierte Dividenden“ anwendbare niedrigere Satz (maximal 23,8 Prozent) kommt hierbei nicht zur Anwendung. Aus dem Grund beträgt die Quellensteuer für ausländische Investoren auch je nach MLP bis zu 35 Prozent. Zwar können sich diese üblicherweise einen Teil der Quellensteuer auf Antrag erstatten lassen, was allerdings erheblichen bürokratischen Aufwand nach sich zieht.

Dieser unerquickliche Umstand lässt sich allerdings mit börsengehandelten Fonds beziehungsweise Exchange Traded Funds (ETFs) umgehen, die selbst wiederum in US-amerikanische MLPs investieren. Mit dem Invesco Morningstar US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF hat die gleichnamige Fondsgesellschaft bereits vor einigen Jahren einen nach allen EU-Regeln konformen ETF kreiert, der exakt diesen Sektor abbildet. Invesco selbst wurde im Jahr 1935 in Atlanta gegründet und zählt mit einem verwalteten Vermögen von aktuell knapp einer Billionen US-Dollar zu den weltweit größten bankenunabhängigen Vermögensverwaltungen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Der Invesco Morningstar US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF gehört mit knapp 500 Millionen US-Dollar Marktkapitalisierung tatsächlich zu den größeren Fonds des Emittenten.

Als ETF wird der Fonds passiv gemanagt, es findet also keine aktive Wertpapierauswahl durch ein beauftragtes Fondsmanagement statt. Vielmehr erfolgt die Anlage des Fondsvermögens automatisiert und regelgebunden indem ein (Branchen-)Index abgebildet wird. In diesem Fall handelt es sich um den Morningstar MLP Composite Index. Dieser deckt gemessen an der Marktkapitalisierung etwa 97 Prozent und damit de facto den gesamten MLP-Sektor ab. In den Index aufgenommen werden US-amerikanische MLPs mit einer Marktkapitalisierung oberhalb von 500 Millionen US-Dollar. Derzeit sind das 27 Unternehmen, deren Gewichtung nach der jährlichen Gesamtausschüttungssumme erfolgt. Aktualisiert werden Index wie ETF zweimal im Jahr, jeweils am dritten Freitag im Juni und Dezember. Zurzeit machen die vier größten Positionen gut 40 Prozent des Portfolios aus.

Das Domizil des Invesco Morningstar US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF ist Irland, dennoch ist die Rechenwährung des Fonds der US-Dollar, ausgeschüttet wird in guter US-amerikanischer Tradition quartalsweise, und zwar jeweils Ende März, Juni, Oktober und Dezember. Im Jahr 2018 lagen die Ausschüttungen zwischen 1,16 US-Dollar und 1,04 US-Dollar, insgesamt summierten sie sich auf 4,45 US-Dollar (3,89 Euro). Das entspricht beim aktuell um 52,00 US-Dollar (46,50 Euro) schwankenden Kurs je ETF-Anteil einer annualisierten Dividendenrendite von knapp 8,5 Prozent. Die jährliche Managementgebühr beläuft sich auf 0,5 Prozent des Fondsvermögens. Für in Deutschland veranlagte Investoren fällt tatsächlich mangels Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) keine Quellensteuer an, somit entfällt auch eine etwaige Anrechnung auf die Abgeltungssteuer.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Standard Lithium sichern: Hier kostenlos herunterladen

Der Konzentration der Investitionen in einer Region (USA) und einer Branche (MLPs) steht zumindest eine breite Streuung innerhalb des Sektors entgegen. Damit entfällt wenigstens das Einzelwertrisiko. Zudem handelt es sich bei den Beteiligungen um reife, multimilliardenschwere Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen sich zumindest mittelfristig nicht ersetzen lassen. Andererseits haben zahlreiche MLPs ihr Geschäftsmodell auf Basis der Energieträger Öl und Gas aufgebaut. Und zumindest beim Öl kann eine langfristig positive Prognose bezweifelt werden.

Ferner sind Anleger nicht nur dem US-Dollar und der volkswirtschaftlichen Entwicklung der Vereinigten Staaten in Gänze ausgesetzt, sondern auch deren Gesetzgeber. Das beinhaltet zweifellos ein politisches Risiko, zumal die Energieinfrastruktur ein regulierungsintensives Terrain darstellt – die MLP ist ja selbst Ausfluss desselben. Schlagend wurde dieses Risiko zuletzt ironischerweise mit der Ende 2017 verabschiedeten US-amerikanischen Steuerreform. Die Senkung der Unternehmenssteuern von 36 auf 21 Prozent führte 2018 dazu, dass die eingangs erwähnte Kombination aus Steuerfreiheit auf Unternehmens- und individueller Besteuerung auf Anlegerebene an Attraktivität verlor. Tatsächlich wechselten mehrere MLPs ihre Rechtsform und firmieren seither als „normale” Aktiengesellschaften.

Über die letzten sechs Jahre schwankte die Dividende zwischen 1,00 und 1,75 US-Dollar in Abhängigkeit der Preise für Energierohstoffe, in Summe konnten Anleger knapp 30,00 US-Dollar je Anteil oder knapp 60 Prozent des aktuellen Kurses vor Steuern in dieser Zeit vereinnahmen. Gleiches gilt für den Kurs des ETFs, der zwar in der Weltfinanzkrise weniger in die Knie ging als die marktbreiten Indizes, dafür aber den Rohstoffpreisverfall zwischen 2014 und 2016 voll zu spüren bekam. Seit dem Frühjahr 2016 ging es mit dem Kurs zunächst wieder mäßig bergauf, seit dem Frühjahr 2017 stagniert dieser. Der bisherige Kursverlauf belegt zudem, dass MLPs nur schwach mit gängigen Anlageklassen wie beispielsweise Standardaktien korrelieren. Ein Vorteil von MLPs ist hierbei sicher auch der „Burggraben”, der ihre Anlagen umgibt – kaum ein potenzieller Wettbewerber würde beispielsweise neben eine bestehende eine weitere Pipeline bauen.

Achtung: Invesco hat den Fonds gleich doppelt aufgelegt. Einmal in einer thesaurierenden Variante, bei der die Ausschüttungen automatisch reinvestiert werden (Namenszusatz: Acc) und einmal als ausschüttende Variante (Namenszusatz: Dist) mit vier Dividendenterminen im Jahr. Handelbar ist der Invesco Morningstar US Energy Infrastructure MLP UCITS ETF an den zuvor genannten Börsen, wobei die Handelsplattform Xetra die höchste Liquidität, also Kauf- und Verkaufsvolumen aufweist. Die entsprechende Wertpapierkennnummer (WKN) für die ausschüttende Variante lautet A119M4, die International Securities Identification Number (ISIN) DE000A119M42.

Varta kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Varta jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Varta-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
12:03 Dogecoin: Es gibt wichtige News über den DOGE! Benzinga
Ein kurzer Überblick! Dogecoin (CRYPTO: DOGE) wurde innerhalb von 24 Stunden bis zum frühen Mittwochmorgen um 1,4 % niedriger bei 0,08 $ gehandelt. DOGE ging zurück, während die wichtigsten Münzen bei Redaktionsschluss gemischt gehandelt wurden. Die globale Marktkapitalisierung der Kryptowährungen stieg um 0,8 % auf 1,3 Billionen Dollar. Dogecoin Kursentwicklung Zeitrahmen % Veränderung (+/-) 24-Stunden -1,4% 24-Stunden gegen Bitcoin -2,6%…
11:24 Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide? Bernd Wünsche
Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 % eröffnen. Die Notierungen sind nun auf einem guten Weg, weiter in Richtung von 30 Euro zu klettern. Gleichfalls stark waren Werte wie PNE oder Air Liquide. Energie scheint nach den jüngsten Äußerungen im Politik-Betrieb ein starkes Thema zu bleiben. PNE und Shell: Energie ist alles Die Politik denkt…
11:00 Krypto-Wallets für NFTs Carsten Rockenfeller
NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätsschub erfahren. Sie dienen als überprüfbare Echtheits- und Eigentumsnachweise innerhalb einer Blockchain. NFTs können digitale und reale Gegenstände wie Kunstwerke, Immobilien, Eigentumsrechte und die Identität von Personen darstellen. Bevor Sie allerdings nicht-fungible Token sammeln und in sie investieren können, brauchen Sie eine NFT-Wallet. Die folgende Diskussion fasst die fünf besten NFT-Wallets zusammen und…
09:10 Corestate Capital-Aktie: Alle Hoffnung scheint verloren! Achim Graf
Die Lage bei Corestate Capital spitzt sich immer weiter zu: Die Aktie des Immobilien-Investmentunternehmens mit Sitz in Luxemburg befindet sich noch immer im freien Fall. Um weitere 17 Prozent ging es mit den Papieren am Dienstag am Handelsplatz Frankfurt abwärts auf noch 1,70 Euro, zugleich ein neues Allzeittief. Damit hat die Corestate-Aktie allein in der vergangenen Woche fast ein weiteres…
08:38 BYD Company-Aktie: Darum steht uns die ganz große Rallye wohl noch bevor! Alexander Hirschler
Einer der absoluten Top Performer der letzten Wochen ist die Aktie des chinesischen Batterie- und Elektrowagenherstellers BYD. Das Papier besticht seit Mitte März durch eine unglaubliche relative Stärke. Während zahlreiche Aktien angesichts des massiven Ausverkaufs an den Märkten im April hohe Verluste verzeichneten, konnte BYD seinen Wert sogar steigern. Letztlich stiegen die Notierungen um mehr als 5 Prozent. BYD-Aktie bricht…
08:15 Shiba Inu Coin: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Lavu, ein globaler Anbieter von Restaurant-Software und Zahlungslösungen, wartet mit einer neuen Lösung auf. Hierbei kommen Kryptowährungen ins Spiel. Durch gängige Crypto-Wallets und andere Zahlungsplattform wie PayPal kann jetzt der Restaurantbesuch mit Coins bezahlt werden. In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, den Shiba Inu Coin jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht…
08:05 Europäische Aktien: Nervenkrieg! DPA
Die europäischen Aktienmärkte eröffnen am Mittwoch höher, da die Anleger auf das Protokoll der letzten Fed-Sitzung warten, das im Laufe des Tages mehr Klarheit über die Zinsaussichten bringen soll. US-Notenbank vor schwieriger Aufgabe Angesichts zahlreicher Wirtschaftsdaten und Umfragen, die auf eine Verlangsamung hindeuten, steht die US-Notenbank vor der schwierigen Aufgabe, den Spagat zwischen Inflationskontrolle und Wachstumsförderung zu meistern. Während die…
08:02 Zoom-Aktie: Es stellen sich unangenehme Fragen! Simon Ruic
Die Quartalszahlen, die Zoom am Montag nach Börsenschluss vorgelegt hat, haben bei der Aktie zu Tumulten geführt. Nachbörslich schoss der Titel zunächst +15% hoch und landete nach Handelsschluss doch noch knapp im Minus. Am Dienstag machte das Papier schließlich doch noch einen Satz um +5,6% auf 94,34 US$. So sah der Finanzbericht der Software-Schmiede für viele Börsianer anfangs offenbar sehr…
08:00 Dogecoin: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Der Coin kommt innerhalb dieses Monats stark unter Druck. So ist die psychologisch interessante 10,00-USD-Marke durchbrochen worden. Als Gründe hierfür sind unter anderem die verschlechterten steuerlichen Bedingungen seit Mai letzten Jahres zu nennen, so Crispus Nyaga von cryptomonday.de. In diesem Artikel soll jetzt geklärt werden, ob es sich lohnt, den Dogecoin jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf…
07:55 Francotyp-Postalia Holding AG: Erstklassige Ergebnisse! DPA
Positive Entwicklung Die Francotyp-Postalia Holding AG (ISIN DE000FPH9000) verzeichnete in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 eine positive Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis. Das Transformationsprogramm FUTURE@FP zahlt sich aus und spiegelt sich in den Ergebnissen wider. Ziel ist es, die FP-Gruppe zu einem nachhaltig profitablen internationalen Technologiekonzern umzubauen. Die Ergebnisse im Überblick Der Konzernumsatz stieg in den ersten drei…
07:50 APONTIS PHARMA-Aktie: Voll auf Kurs! DPA
* Mittelfristiges Umsatzpotenzial von Tonotec Lipid: 5,0 Mio. EUR * Mittelfristiges Umsatzpotenzial von AmloAtor: 3,2 Mio. EUR * Potenzielle Patientengruppe von insgesamt 750.000 Menschen Heute gibt die Single Pill Company die Markteinführung von zwei ihrer Präparate im Monat Mai bekannt Die APONTIS PHARMA AG (Ticker APPH / ISIN DE000A3CMGM5), ein auf dem deutschen Markt führendes Pharmaunternehmen im Bereich der Single…
07:45 Cardano: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Auf Twitter ließ jüngst der Gründer von Cardano Charles Hoskinson den Tweet ab, dass Cardano in der Tat zu groß werden könnte. So sind zum einen die Nutzer stark angewachsen, demzufolge aber auch die entsprechenden Transaktionen. In diesem Artikel soll nun aber geklärt werden, ob es sich grundsätzlich lohnt, Cardano jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht…
07:38 Microsoft-Aktie: Der Gewinner von morgen zu unschlagbar günstigen Kursen! Alexander Hirschler
Über einen langen Zeitraum hat die Microsoft-Aktie den bärischen Marktkräften getrotzt und eine große relative Stärke gezeigt. Nach der Jahreswende hielten aber auch beim US-Softwareriesen die Bären Einzug und ließen den Kurs bis zur 280-Dollar-Marke zurückkommen. Dieses Unterstützungsniveau wurde lange Zeit verteidigt und war Ausgangspunkt eines in der zweiten Märzhälfte gestarteten Erholungstrends. Im April feuerten die Bären dann aber so…
07:30 iShares Global Clean Energy ETF: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Derzeit befindet sich der Kurs bei rund 10,00 EUR. Bereits im Oktober 2020 war dieses Kursniveau ebenso erreicht. Das bedeutet, der ETF befindet sich in einer langanhaltenden Seitwärtsphase. Auf der Oberseite ist es nun wichtig, das letzte prägnante Hoch aus dem Markt zu nehmen. Dann entstehen gute Kaufsignale. In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, den…
07:20 ALSO-Aktie: Anhaltend profitables Wachstum! DPA
Das anhaltend profitable Wachstum des ALSO-Konzerns in den letzten zehn Jahren hat zu einem kontinuierlichen Anstieg der Zahl der Investoren auf rund 5.800 eingetragene Aktionäre geführt. Die ALSO Holding AG (SIX: ALSN) hat sich deshalb entschlossen, den Bereich Investor Relations zu optimieren, um den Dialog mit dem Kapitalmarkt und den Investoren weiterhin proaktiv zu gestalten. Interesse wird weiter wachsen Beate…

Autor: