Dividenden-Aktien: Mit Altria 8,3 % Rendite – Wahnsinn!

Dividenden sind auch im laufenden Jahr das A und O konservativer Investoren. Eine Aktie überzeugt enorm.

Altria ist einer der Werte, die am Value-Markt für das laufende Jahr mit einer enorm hohen Dividendenrendite überzeugen. Das Unternehmen konnte am Montag zudem einen kleinen Aufschlag im Morgenhandel erzeugen. Die Aktie scheint neben anderen Titeln als relativ attraktiv. Es wird interessant.

Altria: 8,3 %

Auffallend für dieses Jahr ist der Umstand, dass der Titel immerhin nach den vorliegenden Schätzungen eine Dividendenrendite in Höhe von 8,3 % für private Investoren bringen kann. Die Dividendenrendite war im vergangenen Jahr mit einem Wert von 3,5 % deutlich geringer. Nun kann Altria auch darauf verweisen, an den Märkten insgesamt noch vergleichsweise günstig bewertet worden zu sein.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des US-Tabakkonzerns hat eine Ausprägung von 9,2. Dies ist bei einem gewinnstabilen Unternehmen eine vergleichsweise niedrige Bewertung. Dennoch hat der Titel in den vergangenen Sitzungen an den Börsen nicht nur positiv abgeschnitten.

Altria musste in einer Woche einen Abschlag in Höhe von -3,7 % hinnehmen. Die Notierungen sind innerhalb von vier Wochen um gleich -8 % nach unten gerutscht. In den zurückliegenden 12 Monaten konnten die US-Amerikaner immerhin ein kleines Plus in Höhe von 1 % für sich verbuchen. Ist dieser Dividendenwert aktuell überhaupt einen Einstieg wert?

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Altria?

Altria ist derzeit mit 86,9 Milliarden Euro an den Börsen bewertet. Dies ist relativ akzeptabel, so Value-Investoren, da das Unternehmen immerhin im Jahr 2021 einen in Dollar bemessenen Gesamtumsatz in Höhe von 21,11 Milliarden Dollar erwirtschaften konnte. Für das gesamte Jahr 2022 werden derzeit ähnliche Umsätze erwartet, die sich dann auf 21,03 Milliarden Dollar belaufen sollen. Aus dieser Sicht ist das Kurs-Umsatz-Verhältnis mit weniger als 5 relativ normal. Die Aktie wäre auch historisch betrachtet weder günstig noch teuer.

Bemerkenswert ist die Gewinnentwicklung. Im vergangenen Jahr schaffte Altria einen Gewinn in Höhe von 2,46 Milliarden Dollar. Im ersten Quartal des laufenden Jahres wurde bei einem Umsatz in Höhe von 4,82 Milliarden Dollar ein Gewinn von 1,96 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Es wäre aus dieser dynamischen Sicht nicht überraschend, wenn Altria im laufenden Jahr insgesamt mehr Gewinn erwirtschaften würde als noch im vorhergehenden Geschäftsjahr, das wie beschrieben nur 2,46 Milliarden Dollar brachte.

Demzufolge herrscht hier noch etwas Phantasie, was die Bewertung von Altria betreffen kann. Zudem hat sich das Unternehmen in den Vorjahren recht stabil entwickelt. 2020 noch belief sich der Umsatz auf 20,84 Milliarden Dollar, wobei der Gewinn mit 4,46 Milliarden Dollar deutlich höher ausfiel als 2021 mit den beschriebenen 2,46 Milliarden Dollar. Auch aus diesen Vergleichszahlen lässt sich ermitteln, dass Altria durchaus das Potenzial dafür zu haben scheint, in diesem Jahr wieder etwas besser abzuschneiden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Altria sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Notierungen sind aus charttechnischer Sicht in einer guten Verfassung. Derzeit kämpft der Titel mit der Marke von 50 Dollar und sollte diesen Widerstand nachhaltig überwinden. In Euro bemessen werden mit 48 Euro noch Kämpfe um die 50-Euro-Marke anstehen.

Technisch orientierte Analysten sehen vor allem, dass die Aktie zwar -1,77 % unter dem GD100 als mittelfristigem Trend-Signal verläuft. Allerdings hat der Titel den GD200 als langfristigen Trend-Indikator mit einem Abstand von immerhin +3,2 % recht satt überwunden. Unter dem Strich sind Dividenden mit einer Rendite von 8,3 % sehr überzeugend. Der Aktienkurs selbst vermittelt nicht den Eindruck, als sei hier eine Instabilität zu erwarten.

Die Dividendenkonkurrenz von Altria

Konkurrent beim Kampf um eine starke Dividendenrendite könnte nun die Credicorp Ltd. sein. Hier werden 15,4 % als zu erwartende Dividendenrendite ausgewiesen. Fraglich erscheint bei dem Unternehmen allerdings, inwieweit die Erwartungen zum einen zu hoch sind und zweitens, wie stark der Aktienkurs sich darstellt.

Im Banken- und Finanzsektor sind derzeit gerade bei künftig steigenden Zinsen größere Risiken zu erwarten. Die Notierungen selbst sind in den vergangenen vier Wochen um immerhin -8,7 % gefallen, auch wenn oder weil die Zinsen in den USA bereits klettern. Derzeit scheint der Kursverlauf noch stabil zu sein, zudem gibt es auch für Trend-Analysten positive Signale. Der GD100 ist mit -8,7 % deutlich unterschritten. Der GD200 allerdings konnte mit einem Abstand von +2,3 % etwas überkreuzt werden – insofern ist die Aktie zumindest relativ stabil. Dennoch: Die Börsen werden hier mutmaßlich größere Schwankungen produzieren, wenn die Zinsen weiterhin anziehen.

So bleibt bei den dividendenstarken nordamerikanischen Werten derzeit auch ein Wert wie Verizon Communications. Das Unternehmen hat am Montag zwar mit 0,3 % nur einen kleinen Aufschlag geschafft. Dennoch zeigt sich der Titel kurzfristig in einem stärkeren Trend. In einer Woche ging es um fast 3 % aufwärts. Verizon avisiert eine Dividendenrendite in Höhe von 4,9 %. Das Unternehmen wird derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 9,3 bezogen auf das Ergebnis 2021 gehandelt.

Der Umsatz soll 2022 um etwa 3 Milliarden Dollar auf 136,75 Milliarden Dollar steigen. Wenn die Gewinne Schritt halten, ist ein ähnliches KGV zu erwarten. Mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) von etwa 1,5 bis 1,6 ist Verizon recht günstig bewertet. Kurz nach der Hauptversammlung vom 12. Mai 2022 also ist Verizon mit einer Dividendenrendite von annähernd 5 % bezogen auf die wirtschaftlichen Ergebnisse und das (negative) Überraschungspotenzial ähnlich gut aufgestellt wie Altria. Die jüngsten Zahlen bestätigen die beiden Unternehmen.

Eine Dividendenrendite von fast 5 % bzw. sogar über 8 % kombiniert mit einem mittelmäßigen Trend bei den Kursen an den Aktienmärkten weisen die Titel als konservativ aus. Die anstehenden Zinserhöhungen in den USA werden Altria und Verizon aktuell zumindest an den Aktienmärkten gut überstehen. Credicorp sieht deutlich spekulativer aus.

Altria kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Altria jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Altria-Analyse.

Trending Themen

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...

Dogecoin: Wird das noch was?

Der Dogecoin hatte es nicht immer einfach und er wird bis heute von ni...

Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien inv...

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktie...
Altria
US02209S1033
40,52 EUR
1,64 %

Mehr zum Thema

Dax, Dow und Dividenden: Altria mit unfassbaren 8,3 % Rendite
Bernd Wünsche | 30.05.2022

Dax, Dow und Dividenden: Altria mit unfassbaren 8,3 % Rendite

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
25.05. Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren Bernd Wünsche 2357
Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte an den aktuellen Aktienmärkten, auch etwa aus dem MSCI World. Der Titel kann darauf verweisen, dass 8,3 % Dividendenrendite bezogen auf das Jahr 2021 zu erwarten sind. Dies ist einer der höchsten Werte aus der Riege der großen Substanzunternehmen. Kurz dahinter kommt auch Philip Morris International, wobei die Dividendenrendite mit 5,4 % etwas…
03.05. Altria Group-Aktie: Überblick über die Kapitalrendite! Benzinga 20
Die Altria Group (NYSE:MO) hat im ersten Quartal einen Gewinn von 1,96 Mrd. $ erzielt, was einem Anstieg von 20,63 % gegenüber dem vierten Quartal entspricht. Der Umsatz sank auf $4,82 Milliarden, ein Rückgang von 5,25% zwischen den Quartalen. Im 4. Quartal verdiente die Altria Group 1,62 Mrd. $, während der Umsatz 5,09 Mrd. $ erreichte. Was ist die Rendite…
Anzeige Altria: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4400
Wie wird sich Altria in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Altria-Analyse...
25.04. Altria Aktie: Ein unglaublicher Hammer! Aktien-Broker 47
Altria ein attraktiver Dividendentitel? Wer aktuell in die Aktie von Altria investiert, kann bei einer Dividendenrendite in Höhe von 7,15 % gegenüber dem Durchschnitt der Branche Tabak einen Mehrertrag in Höhe von 4,76 Prozentpunkten erzielen. Damit fallen die Dividenden des Unternehmens höher aus, womit sich die Bewertung "Buy" für die Ausschüttungspolitik des Konzerns ergibt. Altria und die Stimmung bei den…
24.04. Altria-Aktie: Der Anstieg könnte nach einer Korrektur fortgeführt werden Dr. Bernd Heim 4
Seit Anfang Dezember vollzieht die Altria-Aktie einen dynamischen Anstieg. Er überwand schnell den 50-Tagedurchschnitt und testet diesen anschließend mehrfach. Da alle diese Tests erfolgreich verliefen, konnte der Wert am 21. April auf ein neues Jahreshoch bei 57,05 US-Dollar vordringen. Es konnte am Freitag nicht mehr überwunden werden, sodass sich viele Anleger vor dem Wochenende dazu entschieden, ihre Gewinne mitzunehmen. Altria-Aktie:…