Die Rallye: Plug Power oder Nel Asa?

In den vergangenen Wochen sind aus dem Wasserstoff-Bereich vor allem die beiden Aktien von Plug Power und Nel Asa aufgefallen. Am Freitag explodierte ein Kurs.

Liebe Leser,

die Rallye unter den Wasserstoff-Werten setzt sich fort. Die Aktie von Plug Power konnte am Freitag einen Aufschlag in Höhe von mehr als 11 % für sich verbuchen. Die Rallye scheint dort stärker zu sein als für Nel Asa. Welcher der beiden Werte hat die bessere Ausgangsposition?

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Plug Power?

Beeindruckend ist vor allem…

… die Aktie von Plug Power. Das US-Unternehmen hat vor einigen Wochen angekündigt, eine Kooperation in Asien und eine Kooperation in Australien vorzunehmen. Die Notierungen sind spätestens daraufhin noch einmal explodiert. Seither sind die Kurse um nun über 65 % nach oben gezogen. Der Kurs konnte am Freitag mit dem Plus von 11 % nun an einer hohen Barriere schnuppern.

40 Euro schienen noch vor Wochen unangreifbar. Hintergrund der Rallye in dem gesamten Segment ist und bleibt aber die Diskussion um den Klimaschutz. Wasserstoff-betriebene Fahrzeuge, auch im öffentlichen Verkehr, wären die große Lösung, so zumindest lautet die Hoffnung. Plug Power breitet sich durch seine beeindruckenden Kooperationen mittlerweile sozusagen auf dem gesamten Erdball aus. Zumindest ist dieser Eindruck entstanden.

Am Freitag passierte an sich nicht viel außergewöhnliches. Die Vorgänge zeigen allerdings, wie die Börsen derzeit reagieren. Der Kurs von Plug Power schoss um 11% nach oben, weil die US-Großbank Morgan Stanley sich zu Wort gemeldet hat.

Gratis PDF-Report zu Plug Power sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Bank hat das bestehende und nun schon erreichte Kursziel von 43 Dollar auf 65 Dollar angehoben. Das ist ein Potenzial von etwa 50 %, mit dem die Bank die künftigen Umsatz- und Ertragsziele würdigen möchte. Die enormen Zuwächse durch Kooperationen wie oben beschrieben dürften jedoch erst am 2024 wirksam werden. Der Umstand, dass es zu exorbitanten Kursgewinnen kam, zeigt, wie spekulativ der Markt aktuell agiert.

Dennoch war der Ausbruch beeindruckend. Gerade angesichts der Hürden bei 40 Euro wäre es nicht sonderlich überraschend, wenn der Kursausbruch sich nicht direkt fortsetzt. Entweder der Markt wird zögern, oder es kann zu einem massiven Durchbruch kommen.

Auf der anderen Seite allerdings ist auch Nel Asa am Freitag deutlich vorangekommen. Die Norweger konnten immerhin 2,4 % aufsatteln. Das bedeutet, die Aktie hat einen Lauf – der allerdings zunächst zu einem Sprung über die Hürde von 2 Euro führen müsste. Bis dahin ist die charttechnische Ausgangssituation vor der neuen Woche deutlich schwächer als bei Plug Power. Gute Gründe für einen Kursanstieg allerdings hatte auch Nel Asa geliefert. Kürzlich meldete das Unternehmen für seine Q3-Zahlen einen enormen Aufschlag beim Umsatz. Damit hatten Analysten nicht gerechnet. Wirtschaftlich betrachtet haben damit beide Konzerne zumindest einen neuen Impuls erhalten.

Plug Power kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Plug Power jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Plug Power Aktie.