Die besten Fonds der Welt….

Liebe Leser,

die Börsen haben sich in den vergangenen Wochen vergleichsweise gut entwickelt. Besser, als die wirtschaftliche Entwicklung dies nahelegen würde. Denn die wirtschaftlichen Eckdaten haben sich nicht nur verschlechtert, sondern werden auch weiterhin nach unten fallen. Der IWF, der internationale Währungsfonds etwa, geht davon aus, dass die Wirtschaft noch schlechtere Daten produzieren wird als noch im April angenommen. Daher werde sie sich wohl auch 2021 langsamer erholen als angenommen.

Umso wichtiger ist es für uns alle, die Nerven zu bewahren. Es kann nach den aktuellen Aufschwüngen auch rasch zu einem erneuten Einbruch kommen. Deshalb: Wenn Sie investieren, bringen Sie Geduld mit.

Grundsätzlich bleibt es empfehlenswert, auf ETFs zu setzen, die auf sichere und große Aktienindizes lauten. Diese werden aller Erfahrung nach die Krise recht gut überstehen. Darüber hinaus erst können Sie – auf Wunsch – auch gute Fonds anderer Rubriken übernehmen. Eine Auswahl der besten Fondskategorien (!) habe ich heute hier zusammengestellt.

Die Daten basieren auf Berechnungen, die unter anderem EamS und vwd erhoben haben.

Die besten Aktienfonds der vergangenen Jahre

Wer in den vergangenen zehn Jahren investierte, konnte in diesen Bereichen die besten Ergebnisse erzielen:

1. Aktienfonds Technologie = 268 %

2. Aktienfonds Pharma & Gesundheit = 227 %

3. Aktienfonds Nordamerika = 193 %

4. Aktienfonds Deutschland/Nebenwerte = 160 %

5. Aktienfonds Nordamerika Dividenden = 155 %

6. Aktienfonds Nordamerika Nebenwerte = 154 %

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Veru?

7. Aktienfonds Schweiz = 149 %

8. Aktienfonds Konsum = 133 %

9. Aktienfonds Europa Nebenwerte = 129 %

10. Aktienfonds Skandinavien = 120 %

Auch mit Rentenfonds ließ sich Geld verdienen:

1. Rentenfonds International Unternehmen und Hochzinsanleihen = 80 %

2. Rentenfonds Großbritannien = 80 %

3. Rentenfonds International Unternehmen und „Investmentgrade“ (Rating-Agenturen) = 68 %

4. Rentenfonds Schwellenländer = 63 %

5. Rentenfonds USA = 60 %

Zwischenfazit: In den vergangenen zehn Jahren also sind vor allem Aktien und Aktienfonds erfolgreich gewesen. Das ist nicht besonders überraschend, insofern die Aktienbörsen insgesamt gute Ergebnisse nach der Finanzkrise lieferten. Bis auf Ausnahmejahre (etwa 2011) ging es in der Regel bergauf, da die Wirtschaft weltweit boomte.

Rentenfonds haben teils auch gute Ergebnisse erwirtschaftet, obwohl die Zinsen in den Keller rauschten. Bei sinkenden Zinsen können gute Anleihe-Manager über die Beobachtung der Kursentwicklung (Kurse steigen bei laufenden Anleihen, wenn die Vergleichszinsen sinken) deutliche Mehrperformance gegenüber Standard-Rentenmärkten erzielen. Dennoch: Die Zeiten werden angesichts sinkender Renditen bei Anleihen immer rauher.

Daher gilt unverändert: Halten Sie sich vor allem an Aktienfonds.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Gazprom sichern: Hier kostenlos herunterladen

Ich erinnere in diesem Zusammenhang daran, dass die Geldmenge in den USA – und insgesamt weltweit – explodiert. Die Geldmenge wird bei sinkender Wirtschaftsleistung im Normalfall dafür sorgen, dass die Preise steigen. Wir sollten uns also auf eine Preisinflation einstellen – und der begegnen Anleger typischerweise mit Aktien (also Unternehmensanteilen) am besten.

Geldmenge im wichtigsten Land der Welt steigt und steigt

Quelle hier: www.finanztrends.de

Auch die Geldmenge der Euro-Zone wächst und wächst…

Quelle: Tradingeconomics.de, EZB, eigene Bearbeitung

Die wahre Inflation steigt und steigt

Aus diesem Grund steigt auch die „wahre Inflation“. Diese Inflationsberechnung unterscheidet sich von der offiziellen Lesart. Dabei wird die Entwicklung der Geldmenge der Entwicklung der Produktion, gemessen im Bruttoinlandsprodukt, gegenübergestellt.

Diese Darstellung ist berechtigt und zeigt die Entwicklung in der Realität recht gut an, wie Wissenschaftler ermittelt haben.

Eine Untersuchung der Fed in Minneapolis beispielsweise ergab für die Jahre 1960 bis 1990 folgenden Zusammenhang zwischen dem Wachstum der Geldmenge und der Inflation – der Zusammenhang ist diesen Messungen nach linear, also in etwa 1:1.

Geldmenge und Inflation wachsen fast im Verhältnis 1:1

Quelle hier: www.goldsilber.org

Die Quelle habe ich unter der Grafik benannt. Derselben Quelle entnehme ich die Gegenüberstellung der Geldmengen-Entwicklung in den einzelnen Monaten der vergangenen Jahre und die Entwicklung des BIP (Bruttoinlandsproduktes) jeweils bezogen auf das Vorjahr. Beachten Sie die Entwicklung der Wahren Inflation und die offizielle Inflationsrate.

Die Wahre Inflation – tatsächlich steigt die Geldentwertung

Datenquelle:goldsilber.org, Deutsche Bundesbank, Darstellung: Eigene Bearbeitung

Die Daten werden sich zudem verschlechtern. Denn das BIP lässt enorm nach (bzw. wird negativ). Wenn wie aktuell sichtbar die Geldmenge noch schneller steigt, da die Regierung(en) Anleihen aufkaufen und Kredite absichern (etwa über KfW-Produkte), wird diese wahre Inflation noch einmal in Richtung 10 % bis 12 % klettern, jedenfalls zeitweilig.

Die offizielle Rate wird dies nicht immer sichtbar machen, denn hier fließt nur eine bestimmte Auswahl der Produkte ein. Dennoch: Die Preise für bestimmte Lebensmittel explodieren aktuell bereits förmlich. Daher müssen Sie damit rechnen, dass Ihr Geld bzw. Vermögen wertloser wird. Insofern wird es umso wichtiger für Sie, sich gegen die Entwertung zu schützen. Ich bleibe bei ETFs auf die großen Indizes.

Inflationsschutz: Bedeutende ETFs

Aktien sind historischen Untersuchungen nach die Anlageklasse, die langfristig inflationären Tendenzen am besten und wirksamsten Einhalt gebietet. Aktien können je nach Region und Anlageschwerpunkten langfristig 5 % bis 7 % p.a. nach (!) Abzug der jeweils offiziellen Inflationsrate aufweisen.

Dies dürfte aller Erfahrung nach auch in dieser Krise nicht anders sein oder werden. Deshalb beschränken Sie sich – wenn Sie sich „nur“ gegen die Inflation schützen möchten, einfach auf die gängigen Indizes. Stellvertretend dafür nehme ich den Dax und den Dow Jones auf.

ComStage ETF auf Dax, ISIN: LU0378438732, technisch im Aufwärtstrend

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Der ETF ist vergleichsweise günstig und stark:

  • Die Gesamtkostenquote TER liegt bei 0,08 % p.a.
  • Der ETF bildet den Index vollkommen ab, kauft also ausschließlich Aktien
  • Der ETF schüttet die Dividenden aus- d.h., dass die Gewinne über den eigentlichen Kursgewinnen liegen
  • Die Volatilität entspricht mit 28 % in etwa der des Dax selbst

ETF Shares Dow Jones Industrial Average UCITS ETF (Acc), ISIN: IE00B53L4350, langfristig stark

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Auch der ETF auf den Dow Jones ist in vielerlei Hinsicht besonders stark:

  • Die Gesamtkostenquote TER liegt bei 0,33 % p.a.
  • Auch hier sind im ETF-Vermögen selbst alle Aktien des Index aufgenommen – der ETF ist „replizierend“
  • Die Dividenden werden allerdings nicht ausgeschüttet – dies ist bei US-Engagements, die oft einen kleineren Teil im Depot ausmachen, allerdings sinnvoll. So sind Sie permanent auch mit den Dividenden – neu – investiert.
  • Die Volatilität ist mit gut 34 % vergleichsweise etwas höher als die für den o.g. Dax-ETF. Dennoch hält sich das Risiko in Grenzen

Bleiben Sie beim Kampf gegen die mögliche Inflation daher konservativ – die genannten ETFs dürften zumindest mittel- und langfristig helfen.

Sollten Nel ASA Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nel ASA-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
12:40 Formycon-Aktie: Wer ist der neue CEO? DPA
- Langjähriger Chief Operating Officer (COO) Dr. Stefan Glombitza übernimmt die Position des Chief Executive Officer (CEO) - Bisheriger CEO Dr. Carsten Brockmeyer scheidet nach 9 Jahren mit dem regulären Vertragsende aus dem Vorstand aus und bleibt dem Unternehmen als wissenschaftlicher Berater erhalten - Nicola Mikulcik und Dr. Andreas Seidl verstärken den Vorstand als Chief Business Officer (CBO) und Chief…
12:35 Formycon-Aktie: Es wird Veränderungen geben! DPA
Der Aufsichtsrat der Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8 / WKN: A1EWVY) ("Formycon") hat heute und mit Wirkung zum 1. Juli 2022 Dr. Stefan Glombitza, der seit 2016 als Chief Operating Officer (COO) die operativen Entwicklungsaktivitäten von Formycon leitet, zum Chief Executive Officer (CEO) bestellt. Dr. Glombitza übernimmt damit die Position von Dr. Carsten Brockmeyer, der planmäßig zum 30. Juni 2022 aus…
11:59 BASF-Aktie: Die Angst geht um! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die meisten Experten sind sich einig darüber, dass die BASF-Aktie derzeit klar unterbewertet ist. Selbst die Pessimisten unter den Analysten sprechen maximal eine Halteempfehlung aus und sämtliche Kursziele befinden sich über dem Stand vom Donnerstagmorgen bei rund 48,50 Euro. Besonders zuversichtlich zeigt sich die Citigroup, wo der BASF-Aktie mit einem Kursziel von 97 Euro fast eine Kursverdopplung zugetraut wird. Die…
11:54 Mullen Automotive-Aktie: Überzeugt sie endlich? Peter Wolf-Karnitschnig
Nach dem starken Kursverfall von Mitte März bis Mitte April, in deren Zuge der Kurs der Mullen Automotive-Aktie um mehr als die Hälfte gefallen ist, hat sich die Aktie des E-Auto-Startups in den letzten Wochen wieder etwas stabilisiert. Gelingt bald die Trendwende? Gute Financials, aber viele offene Fragen Eine sehr schwere Frage, denn bei Mullen Automotive gehen die Einschätzungen der…
11:39 TUI-Aktie: Schon wieder frisches Geld! Peter Wolf-Karnitschnig
Die TUI-Aktie hat in den beiden letzten Handelstagen rund zehn Prozent an Wert eingebüßt. Auch heute Morgen ist das Papier des Touristik-Riesen mit über zwei Prozent im Minus. Was steckt hinter dem starken Kursrückgang der letzten Tage? Die nächste Kapitalerhöhung Eine erneute Kapitalerhöhung. TUI hat ein weiteres Mal neue Aktien ausgegeben, um damit während der Corona-Pandemie gewährte Staatskredite teilweise zu…
11:30 Dogecoin: Folgt die nächste Rally? Carsten Rockenfeller
Am Mittwoch wurde der Dogecoin mehr als 5 Prozent niedriger gehandelt, parallel zu Bitcoin und Ethereum, die um über 4 beziehungsweise fast 6 Prozent nachgaben. Das Ganze inmitten eines bärischen Tages an den Märkten allgemein. Das Handelsvolumen von Dogecoin ist in den vergangenen vier 24-Stunden-Handelssitzungen gewachsen, was darauf hinweist, dass das Interesse an der Kryptowährung zurückkehren könnte, obwohl die Bären…
11:01 Lufthansa-Aktie: Chancen und Risiken! Peter Wolf-Karnitschnig
Beim Kurs der Lufthansa-Aktie gab es in den letzten Tagen so gut wie gar keine Bewegung mehr. Die Aktie der Kranich-Airline verharrt derzeit in einem sehr schmalen Kursband zwischen 6,7 und 6,9 Euro. Ist die Stimmung zu schlecht für einen Kursaufschwung? Privatreisen top, Geschäftsreisen flop Eigentlich nicht, denn die Lufthansa hat viele Gründe, hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken. Im…
10:38 Cloudflare-Aktie: Wie gewonnen, so zerronnen! Alexander Hirschler
Inmitten des auf breiter Front betriebenen Ausverkaufs an den Tech-Märkten hat der CDN-Anbieter Cloudflare die Anleger mit einer schwachen Prognose vergrault. Bei den Zahlen zum abgelaufenen Quartal schnitt das Unternehmen dabei sogar etwas besser aus als erwartet. Für das laufende zweite Quartal stellt das Management Umsätze von 226,5 bis 227,5 Mio. Dollar und einen operativen Verluste von 1 bis 2…
10:06 Hot Stock-Aktie: Valneva - Kursexplosion Bernd Wünsche
Liebe Leser, Valneva hat am Donnerstagmorgen einen eminenten Durchbruch geschafft. Der Wert der Aktie schoss um mehr als 11 % nach oben. Damit ist der Titel im Sektor der Impfstoffe nicht nur klarer Tagessieger. Vielmehr scheint auch eine Wende möglich. Analysten erinnern sich: Die Aktie hatte zwischenzeitlich schon Kurse von 20 Euro und mehr erreicht. Dann verzögerte sich die Zulassung…
10:05 Plug Power-Aktie: Der Kaiser der Elektrolyseure! Achim Graf
Am vergangenen Freitag hatte der norwegische Wasserstoff-Spezialist Nel ASA in einer Düngemittelfabrik im spanischen Puertollano einen 20-MW-Elektrolyseur offiziell in Betrieb genommen. Nel-CEO Jon André Løkke bezeichnete sie als die größte PEM-Elektrolyseanlage Europas, den „König der Elektrolyseure“. Doch US-Konkurrent Plug Power kontert prompt, meldete am Mittwoch eine Bestellung aus Dänemark. Angesichts der schieren Größe der geplanten Anlage, müsste man beim Plug-Projekt…
10:00 Automobilbranche: Man hinkt hinterher! Carsten Rockenfeller
Neuwagen sind sehr gefragt, aber oft nicht auslieferbar. Die deutsche Autoindustrie kommt momentan mit der Produktion nicht mehr hinterher. Laut einer Umfrage des Ifo-Instituts reicht der Auftragsbestand aufgrund von Lieferkettenproblemen für die nächsten 7,4 Monate. Damit liegt die Automobilindustrie inklusive Zulieferer mit einer Auftragsreichweite von 6,5 Monaten vor dem Maschinenbau. Im Durchschnitt erreichte der Auftragsbestand über alle Branchensegmente hinweg eine…
09:52 BioNTech-Aktie: Es geht voran! Achim Graf
Die Aktie von BioNTech ist mit einem kleinen Aufschlag von 0,5 Prozent auf 150,85 EDuro in den Xetra-Handel am Donnerstag gestartet. Damit verbesserten sich die Papiere des Mainzer Impfstoff-Herstellers in den vergangenen fünf Handelstagen um insgesamt acht Prozent. Auch wenn die BioNTech-Aktie damit im zurückliegenden Monat noch immer leicht abgegeben hat, befindet sie sich offenbar auf einem guten Weg. Das…
09:38 Hensoldt-Aktie: In stabiler Seitenlage! Alexander Hirschler
Die Aktie des Rüstungskonzerns und Sensorspezialisten Hensoldt gehört zu den absoluten Überfliegern in diesem Jahr. Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und der Rüstungspläne westlicher Staaten als Reaktion auf die russische Aggression sind die Kurse in der Spitze auf über 30 Euro geklettert. Für die Aktie bedeutete dies fast eine Kursverdreifachung. KKR macht Kasse und steigt aus Der…
09:30 Ethereum: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Erst kürzlich wurde ein Bericht veröffentlicht, nachdem sogenannte Ethereum-Wale wieder vermehrt in den Markt kommen. Dabei werden die Daten der Krypto-Analyse-Firma Santiment genutzt. So werden innerhalb der derzeitigen Abwärtsbewegung große Mengen an ETH eingesammelt. Doch kommt hier die wirklich bald die nächste große Welle? In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es sich lohnt, Ethereum jetzt zu kaufen. Um…
09:15 Bitcoin: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Auf block-builders.de ist jüngst zu lesen, dass Deutschland als Krypto-freundlichstes Land hervorgeht. Es wurden verschiedene Analysen, wie die Installation von Krypto-Apps oder auch das Google-Suchvolumen, ausgewertet. Zum Ende des Artikels kann festgestellt werden, Deutschland ist nach dem Coincub-Ranking das Krypto-freundlichste Land der Welt. In diesem Artikel soll nun aber geklärt werden, ob es sich wirklich lohnt, den Bitcoin jetzt zu…