Die Aktie des Tages: Xiaomi, Alibaba und Co – Sanktionen mit Drohung aus China!

8712

Xiaomi – Kaum zu glauben!

Liebe Leser,

aktuell spielen sich unglaubliche Szenarien am chinesischen Markt ab! Vielleicht haben Sie es bereits mitbekommen, gestern sind so gut wie alle China-Tech-Werte ins Bodenlose gekracht. Ein Grund dafür: Eine neue Drohung aus China! Wie ein Insider berichtet, plant die Regierung ein Mega-Joint Venture mit den größten Firmen aus dem Reich der Mitte. Dadurch soll mehr Kontrolle über die Daten der Firmen erlangt werden.

Wie reagiert die USA? Selbstverständlich mit weiteren Drohungen. Die Lage zwischen den beiden Ländern spitzt sich also weiter zu. Alle wichtigen Hintergründe über Xiaomi und Co liefert Ihnen die heutige Ausgabe der Aktie des Tages!

China: Staatlich gesteuerte Boykott-Aktionen?

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet gab es jüngst eine neue Boykott-Aktion, welche sich gegen die internationalen Bekleidungshersteller richtet. So ein außergewöhnlicher Akt des Widerstandes ist in der Vergangenheit von der Regierung vollständig unterbunden worden. Doch wie die Zeitung weiter berichtet, sei dieser Akt sogar von politisch höchster Stelle gewollt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Xiaomi?

So heißt es weiter, dass die Jugendorganisation der Kommunistischen Partei sowie die chinesische Armee die Boykott-Kampagne selbst angestoßen hätten – mit Unterstützung der Staatsmedien.

Was war der Auslöser?

Eine undatierte Ankündigung der schwedischen Kleidungskette H&M wurde dafür genutzt. Hieraus ging einer, dass der Konzern ab sofort keine Baumwolle aus Xinjiang beziehen möchte. Damit soll der Zwangsarbeit entgegengewirkt werden. Im Anschluss sind vor allem westliche Marken in den Fokus gerückt: So richtet sich der Zorn ebenfalls gegen Nike, New Balance, Adidas und Puma.

Auch hat der Jugendverband der KP mit folgender Aussage gegen die Konzerne geschossen: „In China Geld verdienen wollen, während man falsche Gerüchte streut und Baumwolle aus Xinjiang boykottiert? Wunschdenken!”, schrieb die Organisation in einem Blogbeitrag. Erst am Montag hatten die 27 EU-Mitgliedstaaten (inklusive Großbritannien, USA und Kanada) Sanktionen gegen eine Einrichtung in Xinjiang verhängt. Die Antwort aus China: Sanktionen gegen Großbritannien und EU-Mitgliedsstaaten.

Das ist nicht zu fassen!

Vielleicht haben Sie sich bereits gefragt, warum die chinesischen Tech-Werte gestern allesamt eingebrochen sind. Die Machtspielchen zwischen den USA und China halten weiter an: Grund dafür war eine Drohung der chinesischen Regierung.

Laut Insidern plant diese ein Mega-Joint Venture der größten Unternehmen des Landes. Hier sollen alle Kundendaten gesammelt werden. Konkret will Peking dadurch mehr Kontrolle über die Daten von Tencent, Alibaba, Xiaomi, Baidu, ByteDance, JD.com, Meituan und Co. Bekommen. Sollte China dies durchsetzen, so müssten bestehende Datenschutz-Regeln abgeändert werden. Aufgrund der steigenden Unsicherheiten flüchten Anleger derzeit massenweise.

Xiaomi-Aktie: Zahlenwerk im Schnelldurchlauf!

Für das jüngst abgelaufene Quartal wurde nun ein Gewinn je Aktie von 0,120 CNY bilanziert, nachdem ein Jahr zuvor noch 0,100 CNY in den Büchern gestanden hatten. Umsatztechnisch wurden hier 70,46 Milliarden CNY ausgewiesen, nach den 56,47 Milliarden CNY ein Jahr zuvor.

Blicken wir nun auf das gesamte Jahr: Hier wurde ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,849 CNY erzielt, nachdem ein Jahr zuvor 0,410 CNY in den Büchern gestanden hatten. Auf der Umsatzseite wurde das Jahr mit 245,87 Milliarden CNY abgeschlossen. Ein Jahr zuvor hatten hier noch 205,84 Milliarden CNY in den Büchern gestanden.

Das sagen die Analysten!

Nachdem beim Xiaomi-Konzern sehr viel los ist, blicken wir heute ausschließlich auf den Analysten-Konsens. Denn derzeit wird die Aktie von 34 Analysten gedeckt. Dabei sind 25 „Buy“-Empfehlungen am Markt platziert.

Auch wurden 5 „Hold“-Einschätzungen am Markt veröffentlicht. Dementsprechend hat die Xiaomi-Aktie 4 „Sell“-Ratings der führenden Analysehäuser kassiert. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 3,25 Euro pro Anteilschein.

Fazit des Tages!

Amerika lässt sich natürlich nichts gefallen. Somit wurde zuletzt die Drohung bekräftigt, große chinesische Unternehmen von den US-Börsen auszuschließen. Die SEC warnte im gleichen Zuge, dass sie Wirtschaftsprüfungsunternehmen zwingen werden, die asiatischen Firmen von den US-Regulierungsbehörden checken zu lassen. Dies ist zwar nichts Neues, allerdings wird mehr Salz in die Wunde gestreut.

Gratis PDF-Report zu Xiaomi sichern: Hier kostenlos herunterladen

Für eine mögliche Einigung müsste China dem Zugriff seitens der USA zustimmen. Andernfalls könnten Positionen wie Alibaba oder Xiaomi nur noch in Hongkong gehandelt werden. Langfristig sind die Entwicklungschancen jedoch weiterhin intakt. Auch sind die teils hohen Bewertungen sowie die schlechte Nachrichtenlage Grund genug für einige Gewinnmitnahmen.

Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so sollten Anleger China-Werte wie Xiaomi weiterhin halten. Dennoch sollten Sie ein kritisches Auge auf die aktuelle Nachrichtenlage werfen und Ihre Stopps beachten.

Sollten Xiaomi Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Xiaomi jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Xiaomi Aktie.



Xiaomi Forum

0 Beiträge
Komisch, dass sich immer Katzenhans beschwert und ich geblockt werde. Statt einfach diesen Teufel
0 Beiträge
knapp 0,09€/0,84HKD unter Schlusskurs in Hongkong. Dürfte dann ja eigentlich morgen im Plus bei uns
0 Beiträge
HotSalsa  Auf Kurs 20. Apr
https://www.scmp.com/tech/big-tech/article/3130250/xiaomi-oppo-and-vivo-among-top-five-global-smartp
1586 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Xiaomi per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)