Die Aktie des Tages: Vestas Wind – Enttäuschende Zahlen!

Vestas – Im Korrekturmodus!

Liebe Leser,

das Unternehmen hat unterm Strich die Erwartungen der Analysten verfehlt. Demnach hat die Aktie auf diese Meldung mit einem Abschlag von 5 Prozent reagiert. Die Krux daran: Der Konzern konnte zwar mehr Mittel umsetzten, allerdings nicht im gleichen Maße die Margen erhöhen. Dies schmeckt den Aktionären offensichtlich wenig, genauso wie den führenden Analysehäusern. Alle wichtigen Hintergründe zu den jüngsten Quartalszahlen lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages!

Erwartungen verfehlt!

Die führenden Analysten wurden von den jüngsten Ergebnissen des dänischen Unternehmens deutlich enttäuscht. So konnte der Windkraftanlagenbauer das gut laufende Geschäft während der Pandemie nicht in mehr Gewinn umwandeln. Dies bedeutet, dass die Margen sich insgesamt verschlechtert haben.

In Zahlen sackte der operative Gewinn auf 750 Millionen Euro ab, womit die Erwartungen deutlich verfehlt wurden. Infolge der Pandemie musste Vestas Mehrkosten für die Aufrechterhaltung des Betriebs schultern. Dementsprechend wurde ebenso der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr nach unten angepasst. Die erste Reaktion des Marktes: Ein Abschlag von rund 5 Prozent.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Corestate Capital?

Der gesamte Überschuss wurde auf 771 Millionen Euro beziffert, was im Jahresvergleich einen Anstieg von 10 Prozent entspricht. Auch soll die Dividende von umgerechnet 1,07 auf 1,14 Euro angehoben werden.

Wie läuft das Tagesgeschäft?

Obwohl die Pandemie das Leben des Konzerns erschwert hatte, konnte das Unternehmen seine Leistung im Jahresvergleich um 34 Prozent steigern. Demnach wurden im vergangenen Jahr 17 Gigawatt ausgeliefert. Auf der Umsatzseite konnte der Konzern um 22 Prozent zulegen auf 14,8 Milliarden Euro. Der Auftragsbestand soll ebenfalls von 34 auf 43 Milliarden Euro angestiegen sein, da Vestas nun auch Windanlagen auf See bedient.

Ob das gut geht?

Zuletzt hat sich die US-Investmentbank Goldman Sachs mit der Vestas Aktie befasst. In der neuen Studie wurde die Einstufung auf „Buy“ mit einem Kursziel von umgerechnet 213,79 Euro festgelegt. Der Analyst Ajay Patel verwies dabei auf den operativen Gewinn des Windanlagenbauers, welcher in den vergangenen Jahren die Erwartungen verfehlt hatte.

Auch sei ebenso der Ausblick auf das laufende Handelsjahr enttäuschend. Jedoch wertet der Analyst die Markteinführung der neuen Turbine für den Offshore-Betrieb als positiv.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Bavarian Nordic sichern: Hier kostenlos herunterladen

Deutliches Abwärtspotenzial!

Ebenso hat sich Die US-Bank JP Morgan mit einer neuen Einschätzung an den Markt gewandt. Dabei wurde nach den jüngsten Quartalszahlen die Einstufung auf „Underweight“ mit einem Kursziel von umgerechnet 91,43 Euro belassen.

Insgesamt sei das operative Ergebnis schwächer ausgefallen als erwartet, schrieb JP Morgan Experte Akash Gupta in seiner Schnelleinschätzung. Der Ausblick für dieses Jahr lasse darüber hinaus auf Korrekturbedarf bei den Konsensschätzungen schließen.

Deutsche Bank mit „Buy“ dabei!

Abschließend hat auch die Deutsche Bank eine neue Analyse veröffentlicht. Analyst Gael de-Bray schrieb in seiner Studie, dass die Stahlpreise und Frachtkosten zuletzt angestiegen sein. Dementsprechend wurde das Kursziel von umgerechnet 219,17 auf 201,69 Euro herabgesetzt.

Allerdings wurde die Einstufung auf „Buy“ belassen. Insgesamt schrieb der Analyst weiter, dass der Konzern das Jahr 2020 gut abgeschlossen habe, allerdings der Ausblick für 2021 einige Investoren enttäuschen könnte.

Wie geht es weiter?

Alles in allem wird die Vestas Aktie derzeit von 22 Analysten gedeckt. Dabei gehen die Analysteneinschätzungen weit auseinander. Dementsprechend sind aktuell 8 laufende „Buy“-Empfehlungen ausgesprochen. Dazu sind jeweils 7 Experten der Meinung, dass Anleger die Aktien a) weiterhin halten oder b) verkaufen sollten. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich demnach auf 160,67 Euro je Anteilschein.

Fazit zur Aktie des Tages!

Blickt man lediglich auf die fundamentalen Daten, so sieht das laufende Handelsjahr zum jetzigen Zeitpunkt nicht wirklich rosig für das Unternehmen aus. Denn das Unternehmen sollte nach der Meinung der Analysten mehr aus seiner guten Marktposition machen. Letztendlich hat der höhere Auftragsbestand nicht zu mehr Gewinn geführt.

Für das laufende Jahr erwartet das Management von Vestas eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent auf 16 bis 17 Milliarden Euro. Vor den Sondereffekten plant das Unternehmen, dass 6 bis 8 Prozent der Erlöse als bereinigtes EBIT übrigbleiben.

Folgt man nun der Meinung der Analysten, so ist in den kommenden Wochen mit einigen Kurskorrekturen zu rechnen. Demnach sollten sich Neueinsteiger vorerst an der Seitenlinie positionieren.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Standard Lithium-Analyse vom 09.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Standard Lithium jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Standard Lithium-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...

Neuste Artikel

DatumAutor
18:00 Volkswagen: Finanzsparte VWFS im Gewinnrausch! Marco Schnepf
Starkes Signal für Volkswagen: Wie die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag berichtete, läuft das Geschäft mit Leasingverträgen und Autofinanzierungen bei den Wolfsburgern hervorragend. Reuters beruft sich hierbei auf eine Mitteilung von „Volkswagen Financial Services“ (VWFS), dem Finanzdienstleister der Konzerns. Demnach ist das operative Ergebnis der Finanzsparte im ersten Halbjahr 2022 auf knapp drei Milliarden Euro gestiegen. Das entspricht einer neuen Bestmarke…
17:50 Nel ASA-Aktie: Welche Seite irrt sich hier? Achim Graf
Während Konkurrent Plug Power (USA) am Tag der Quartalszahlen schwächelt, legte die Aktie von Nel ASA gegen den Trend sogar leicht zu. Um einen 1 Cent ging es bis zum frühen Abend am Handelsplatz Frankfurt mit den Papieren des norwegischen Wasserstoff-Spezialisten nach oben auf 1,65 Euro. Seit ihrem Rücksetzer vom Donnerstag auf 1,58 Euro, hat sich die Nel-Aktie somit wieder…
17:45 Tesla: Warum diese Schlappe ein notwendiges Übel war! Marco Schnepf
Erst im Juni hatte Tesla steigende Verkaufszahlen für seine Gigafactory in China verkündet. Nun musste der E-Autobauer in Shanghai eine Schlappe hinnehmen – die auf den zweiten allerdings gar nicht so dramatisch ist. Tesla-Gigafactory in China: deutlicher Absatzrückgang im Juli Wie aus Medienberichten hervorgeht, setzte die chinesische Tesla-Fabrik im Juli nur noch 28.217 Elektroautos ab. Davon gingen 19.756 in den…
17:40 Varta: Ein altbekanntes Muster scheint sich zu wiederholen! Alexander Hirschler
Nach einer kurios verlaufenen Vorwoche und leichten Kursgewinnen zum Auftakt in die neue Woche gibt die Aktie des traditionsreichen deutschen Batteriekonzerns Varta am Dienstag wieder deutlich nach. An der Elektronikbörse Xetra sinkt der Kurs um mehr 3 Prozent und unterschreitet dabei auch wieder die 50-Tage-Linie (EMA50). Der gleitende Durchschnitt stellt in diesem Jahr einen nicht zu überwindenden Widerstand dar. Der…
17:35 Valneva-Aktie: Ein Grund für neue Zuversicht Achim Graf
Noch im Laufe des Montags sah es nicht gut aus für die Aktie von Valneva. Auf 9,60 Euro waren die Papiere des französisch-österreichischen Impfstoffentwicklers zurückgefallen. Doch der Wind hat sich gedreht: Bereits am Abend standen 9,90 Euro auf dem Kurszettel, am Dienstag schob sich die Valneva-Aktie bis auf 10,52 Euro nach oben, ein zwischenzeitliches Plus von mehr als sechs Prozent.…
17:04 Gamestop: Die Rückkehr der Meme-Stocks? Andreas Göttling-Daxenbichler
Manch einer hatte die Gamestop-Aktie vielleicht schon abgeschrieben, nachdem diese sich immer weiter von ihren Höchstständen entfernt hatte. Zwar gaben die Bullen nie alle Gewinne aus der Hand, die seit dem letzten Jahr erreicht werden konnten. Es gab aber auch keine neuen Angriffe mehr auf vergangene Rekorde mehr zu sehen. Davon kann auch jetzt noch keine Rede sein, doch bei…
16:56 JP Mogan sagt, dass die Kryptomärkte "einen Boden gefunden haben": Warum Bitcoin und Ethereum die Talsohle er... Benzinga
Das Finanzdienstleistungsunternehmen JPMorgan Chase & Co (NYSE:JPM) behauptet, dass die Vorfreude auf die Ethereum-Fusion der Hauptgrund für die Rallye des Kryptowährungsmarktes in den letzten Wochen war und sagt, dass die Märkte trotz gedämpfter Handelsvolumina einen Boden gefunden haben. BTC, ETH steigen um 36% bzw. 102% von den Tiefstständen Mitte Juli Auch wenn die weltweit größte digitale Währung Bitcoin (CRYPTO: BTC)…
16:46 Bertrandt AG: CFO Markus Ruf im Interview, der aktuelle Quartalsbericht Börsenradio
  Markus Ruf: Meine Name ist Markus Ruf ich bin Finanzvorstand der Bertrandt AG. Andreas Groß: Wir schauen uns die Zahlen an. Sie haben ein verschobenes Geschäftsjahr deswegen nun die Zahlen zum Dritten Quartal bzw nach drei Quartalen. Der Umsatz steigt jetzt um 17 % und das operative Ergebnis hat sich verdoppelt. Herr Ruf erklären Sie mir mal, wie passt…
15:52 BYD: Angriffslustig! Andreas Göttling-Daxenbichler
Erst vor Kurzem brachte BYD in China seinen Seal auf den Markt, der als direkter Konkurrent zu Teslas Model 3 angesehen werden kann. Bisher gingen viele davon aus, dass der Konzern sich damit auf den wichtigen chinesischen Markt beschränken wird. Doch tatsächlich soll das Fahrzeug auch anderswo auf die Straße kommen. Bereits bekannt ist, dass BYD noch im Laufe des…
15:46 Alibaba: Ist der Rückgang eine Kaufchance? Andreas Opitz
Während der letzten Monate haben die Bullen der Alibaba-Aktie immer wieder Stärke bewiesen und in der Spitze sogar für einen Anstieg von rund 80 % sorgen können. Doch auch Gewinnmitnahmen plagen die Anleger. Rückgänge von rund 30 % sind keine Seltenheit. So auch während der letzten Wochen. Insgesamt scheint sich mehr und mehr ein Boden im Bereich von etwa 70,00 bis 75,00…
15:25 Mercedes Benz Group: Diese wichtige Marke ist jetzt erreicht! Andreas Opitz
Mit dem Kurssturz zum 15. Juli haben die Bären der Mercedes Benz Group-Aktie ein neues Tief am Markt erzeugt. Das letzte war im März bei etwa 54,50 EUR gesetzt worden. Neue Tiefpunkte zeigen auch immer einen markttechnischen Abwärtstrend auf. Aus dieser Sicht heraus befindet sich das Wertpapier in einem Bärenmarkt. Ebenso ist es ungünstig anzusehen, dass im Juni dieses Jahres…
15:15 Meta und Intel: Den Letzten beißen die Hunde! Andreas Göttling-Daxenbichler
Die Sorgen um den Tech-Sektor sind zwar noch nicht gänzlich verschwunden. Sie sind aber eine ganze Ecke kleiner geworden, sodass viele Titel sich zuletzt deutlich erholen konnten. Viele der Größen aus dem Sektor konnten die Verluste seit Jahresbeginn zu weiten Teilen wieder ausgleichen. Zu verdanken ist das sowohl guten Zahlen für das zweite Quartal als auch einem zufriedenstellenden Ausblick für…
15:09 Futures deuten auf eine leicht niedrigere Eröffnung an der Wall Street hin DPA
WASHINGTON (dpa-AFX) - Nachdem die Aktienmärkte am Vortag wenig verändert geschlossen haben, könnten sie am Dienstag im frühen Handel nachgeben. Die Futures auf die wichtigsten Indizes deuten derzeit auf eine leicht niedrigere Eröffnung der Märkte hin, wobei der S&P 500-Future um 0,2 Prozent nachgibt. Die Schwäche der Halbleiterwerte könnte die Wall Street nach einer Warnung des Speicherchipherstellers Micron Technology (MU)…
15:09 Deutsche Bank: Ungünstige Verfassung! Andreas Opitz
Der Blick auf den Chart der Deutsche Bank-Aktie offenbart die üble Lage. Immerhin ist der Titel erst im Juli etwa 50 % unter sein Jahreshoch gerutscht. Dieser deutliche Abschwung zeigt auf, der Markt ist bärisch. Als besonders kritisch muss der März bezeichnet werden. Im Rahmen von schlechten Neuigkeiten wurde die gute Unterstützungszone von etwa 10,00 EUR fulminant unterschritten. Die Bullen rafften…
15:01 Apple: Es ist erstaunlich! Andreas Opitz
Noch im Juni sah die Situation nicht sonderlich erbaulich aus. Die Preise purzelten immer weiter zur Unterseite und erreichten ein Tiefstpreis von etwa 129 USD. Damit verlor die Apple-Aktie ca. 30 % von ihrem Allzeithoch. Doch die Bullen ließen sich nicht lumpen und initiierten eine Aufwärtsbewegung in Richtung des Anfang des Jahres generierten Allzeithochs von 182,94 USD. Das ist eine hervorragende…