x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Die Aktie des Tages: Vestas – 4. Gewinnwarnung in Folge!

Vestas hat nun zum 4. Mal die Prognose gekürzt. Was sollten Sie als Anleger tun?

Liebe Leser,

die Vestas-Aktie kämpft zum Start in die neue Handelswoche mit einigen Abschlägen. Hintergrund dessen ist die 4. Gewinnwarnung in Folge, wodurch Anleger reihenweise von dem Papier flüchten. Dabei stellt der Konzern nun eine deutlich schlechtere Marge in Aussicht.

Die Mitte dieser Spanne soll sich von +2 Prozent auf -2,5 Prozent verschlechtern, was einen absoluten Horror für Anleger darstellt. Denn gerade auf diesen Wert achten Investoren penibel, auch bei Vestas Wind. Gemeinsam blicken wir nun auf alle wichtigen Hintergründe zur Vestas-Aktie. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Vestas-Aktie vor den Zahlen!

Kurz vor den neuen Quartalszahlen, die am 04.05.22 publiziert werden, ist die Vestas-Aktie in den Fokus einiger Analysten geraten. Hierbei lohnt sich der Blick auf die Einschätzungen, welche vor den Zahlen präsentiert werden. Dadurch lässt sich herausfinden, ob die Prognosen der Analysten getroffen wurden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Ballard Power?

Den Anfang macht für uns das Analysehaus Jefferies. Der Analyst Lucas Ferhani hat die Vestas-Aktie von „Underperform“ auf „Hold“ hochgestuft und das Kursziel von 148 auf 177 dänischen Kronen (23,79 Euro) angehoben. Nach der Expertenmeinung sei die neuerliche Kürzung der Ergebnisziele vermutlich der letzte große Rückschritt gewesen. Bei der Hochstufung verwies der Experte zudem auf den jüngsten Kursrutsch im vergangenen Monat.

Kein Ende in Sicht!

Ebenso ist das Papier des Windkraftanlagenherstellers von der US-Bank JPMorgan analysiert worden. Der Analyst Akash Gupta ist gegenüber Vestas negativer gestimmt, weswegen er das Kursziel von 155 auf 150 dänische Kronen (20,17 Euro) senkte und die Einstufung auf „Underweight“ beließ. Der Experte beschreibt in seiner Studie, dass derzeit kein Ende der Phase sinkender Markterwartungen in Sicht sei. Demnach blieben die Unsicherheiten zu hoch für mehr Optimismus.

Prognose gestrichen, Aktie sackt ab!

Aufgrund der aktuellen Unsicherheiten bezüglich des Geschäftsumfelds blickt Vestas etwas verhaltener auf die kommenden Handelsmonate. Auch in Folge von getroffenen Entscheidungen sowie des Ukraine-Kriegs, müsste die Jahresprognose nun angepasst werden, teilte das Vestas-Management am Sonntag mit. Darüber hinaus sei die Rentabilität von unterbrochenen Lieferketten beeinträchtigt worden. In einer ersten Marktreaktion verliert das Papier zeitweise 7,41 Prozent.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu JinkoSolar sichern: Hier kostenlos herunterladen

Marge drastisch gekürzt!

Für das laufende Börsenjahr 2022 rechnet der Konzern nun mit einer Umsatzspanne zwischen 14,5 und 16 Milliarden Euro. Das sind eine 500 Millionen Euro weniger, sowohl am oberen als auch am unteren Ende der Spanne. Darin findet sich auch das Servicegeschäft wieder: Dieses soll mindestens 10 Prozent wachsen, was letztendlich doppelt so viel wäre, wie bisher in Aussicht gestellt wurde. Dennoch soll unterm Strich ein Verlust am Ende des Jahres stehen: Zuvor wurde eine operative Marge zwischen 0 und 4 Prozent in Aussicht gestellt. Jetzt soll sich diese zwischen -5 und 0 Prozent einpendeln.

Das sagt der Analysten-Schnitt!

Abschließend blicken wir noch auf alle Einschätzungen der führenden Analysten. Derzeit wird das Papier von 23 Analysten der führenden Häuser gedeckt. Dabei gehen die Schätzungen weit auseinander, denn 10 Experten sind der Meinung, dass Anleger die Aktie weiterhin kaufen sollten.

Darüber hinaus sind 7 „Hold“-Empfehlungen am Markt platziert, wodurch sich 6 „Sell“-Ratings ergeben. Das durchschnittliche Kursziel der Vestas-Aktie beläuft sich auf 27,99 Euro pro Anteilschein. Gemessen am aktuellen Kurs bei 23,25 Euro ergibt sich ein weiteres Aufwärtspotenzial in Höhe von 20,39 Prozent.

Fazit des Tages!

Mich persönlich hat es überrascht, wie drastisch der Konzern seine Margenziele gesenkt hat. Somit fällt die Mitte der kommunizierten Spanne von +2 Prozent auf -2,5 Prozent. Dies macht natürlich am Ende des Jahres einen erheblichen (!) Unterschied und ist auf einen schwachen Jahresstart zurückzuführen.

Zumal die Begründung „der Ukraine-Krieg und seine Folgen“ etwas verwunderlich ist. Mittlerweile hat der Konzern bereits die vierte Gewinnwarnung in Folge publiziert. Nordex hat zum Beispiel zuletzt bekannt gegeben, dass die Marge auf dem Niveau von 2021 gehalten werden soll, konkret eine Spanne zwischen 1 und 3,5 Prozent.

Als weiteren Grund für das Zusammenstreichen wurde eine dünne Margenspanne angeführt. Doch dies liegt meiner Meinung nach nicht am Produkt selbst, sondern am nach wie vor starken Wettbewerb in der Branche. Daraus resultieren dann rückläufige Margen. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so können Anleger die Papiere verkaufen.

Ballard Power kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Ballard Power jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Ballard Power-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept ausstatten wollen, kön...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Datum markierte den Hö...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardenschwere Investor ist be...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einigen volatilen Schwank...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzten Quartal einen Rück...

Neuste Artikel

DatumAutor
13:15 Bâloise Holding Aktie - Investitionen in umweltschonende Technologien Die Aktien-Analyse
Bâloise präsentierte für das 1. Halbjahr gemischte Zahlen. Die Bruttoprämien fielen um 4% auf 4 Mrd SFr. Der Gewinn reduzierte sich um 4,9% auf 287,1 Mio SFr. Auch der Cashflow entwickelte sich negativ und sank um 58,7% auf 258 Mio SFr.  Auf fast allen Absatzmärkten und in allen Sparten reduzierten sich die Bruttoprämien. Die Sparte Leben fiel um 6,8% auf…
13:14 Airbus-Aktie: Die Analysten sind klar bullisch gestimmt! Erik Möbus
Zu Airbus SE sind innerhalb der letzten 7 Tage 4 Analysten-Updates erschienen. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und liefert weltweit Produkte, Dienstleistungen und Lösungen für die Luft- und Raumfahrt. Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: Airbus, Airbus Helicopters und Airbus Defence and Space unterteilt. Die Airbus SE wurde 1998 gegründet und hat ihren Sitz in Leiden, Niederlande. Die Aktie ist…
13:00 AXA Aktie - reduzierter Aktienkurs Die Aktien-Analyse
AXA präsentierte gute Halbjahreszahlen. Die Bruttoprämien stiegen um 2,3% auf 53,7 Mrd €. Der Gewinn konnte um 2,8% auf 4,1 Mrd € gesteigert werden. Auf allen Absatzmärkten und in fast allen Sparten stiegen auch die Bruttoprämien. Insbesondere die Sparte Gesundheit konnte mit einer Steigerung von 13% auf 9 Mrd € kräftig zulegen.  Obwohl die Zinsen etwas stiegen, bleiben Lebensversicherungen mit…
12:45 Alaska Air Group Aktie - Pioniergeist Die Aktien-Analyse
AAG hat im 1. Halbjahr mehr verkauft, aber weniger verdient. Der Umsatz hat sich mit 4,3 Mrd $ fast verdoppelt. Unterm Strich blieb jedoch ein Verlust von 4 Mio $. Operativ konnten im 2. Quartal bereits 88% der Kapazität von 2019 erreicht werden.  Strategisch konnte die Flotte mit der Lieferung von 9 Boeing 737 erweitert werden. Mittlerweile befinden sich 28…
12:30 Southwest Airlines Aktie - Aktien zurückzukaufen Die Aktien-Analyse
SWA hat im 1. Halbjahr mehr verkauft. Der Umsatz hat sich mit 11,4 Mrd $ fast verdoppelt. Der Gewinn blieb mit 482 Mio $ auf Vorjahresniveau. Für 2022 erwartet der Konzern einen Rückgang des Umsatzes um 4% im Vergleich zu 2019. Außerdem wird eine solide Profitabilität für die restlichen Quartale erwartet. Im 2. Quartal wurde die Anzahl der Mitarbeiter von…
12:30 SAP-Aktie: So hilft man mit Software im Ukraine-Krieg! Marco Schnepf
SAP betont sein Potenzial in Krisenzeiten: Wie der deutsche Softwarekonzern kürzlich bekannt gab, helfe der Dienst „SAP Ariba“ dabei, Beschaffungslösungen im Umfeld des Ukraine-Kriegs aufzubauen. Demnach wird SAP den Dienst Unternehmen und Organisationen bis Ende 2022 kostenlos zur Verfügung stellen. „Ariba“ soll Einkäufer unterstützen, mit Millionen von Unternehmen in 190 Ländern über das SAP Business Network in Kontakt zu treten.…
12:18 Varta-Aktie: Ein vorhersehbarer Crash! Andreas Göttling-Daxenbichler
Bereits vor Monaten warnten einige Beobachter davor, dass Varta seine Ziele für das laufende Jahr kaum einhalten könne. Jene skeptischen Naturen bekamen am Freitag nun Recht, denn der Batteriehersteller hat seine Prognose ersatzlos gestrichen. Begründet wurde dieser Schritt mit rapide gestiegenen Betriebskosten. Die lassen sich auch nicht einfach an den Kunden weitergeben und die dafür verantwortlichen Krisen sind noch lange…
12:15 Ryanair Aktie - Gewinner der Corona Krise? Die Aktien-Analyse
Ryanair startete vielversprechend in das neue Jahr. Im 1. Quartal wurde ein Umsatz in Höhe von 2,6 Mrd € erwirtschaftet. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 188 Mio €. Damit ist Ryanair im Vergleich zum Großteil der Konkurrenz bereits profitabel. Zwar wird als Nachhaltigkeitsstrategie stets der Ausbau der Flotte durch die Beschaffung neuer 737 angemerkt.  Doch auch die Investitionen in…
12:00 easyJet Aktie - endlich Erholung Die Aktien-Analyse
Die Passagierzahlen erholen sich auch bei easyJet mit dem Abklingen der Corona-Krise. Im 3. Quartal lag das Passagieraufkommen mit 22 Mio Passagieren bei 87% im Vergleich zu 2019. Für das 3. Quartal wurde lediglich ein Trading-Update veröffentlicht, das Umsatz und Gewinn nicht beinhaltet. Für 2022 soll eine Auslastung auf über 90% erreicht werden.  Der CEO betonte easyJets Rolle für eine…
12:00 BYD: Das sieht gut aus! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat die BYD Aktie derzeit durchaus das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Dies berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Das chinesische Unternehmen BYD macht derzeit gute Geschäfte und auch der Kurs der BYD Aktie konnte ansteigen. Die Entwicklung! Mit dem Kurs der BYD Aktie ging es am Dienstag um…
11:45 American Airlines Group Aktie - zurück in die Profitabilität? Die Aktien-Analyse
AA hat es im 2. Quartal zurück in die Profitabilität geschafft. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 533 Mio $. Beim Umsatz wurde mit einer Steigerung von 79,5% auf 13,4 Mrd $ ein Rekordquartal erzielt. Besonders erfreulich ist, dass der Passagierverkehr innerhalb der USA bereits den Stand von 2019 vor der CoronaKrise überholt hat.  Für Aufsehen sorgte die Bestellung von…
11:15 International Airlines Group Aktie - hebt die Aktie ab? Die Aktien-Analyse
Nach der Corona-Krise setzt bei IAG die Erholung ein. Der Umsatz im 1. Halbjahr konnte auf 9,4 Mrd € mehr als vervierfacht werden. Unterm Strich blieb ein Verlust von 654 Mio €. Strategisch wird die Flotte aufgestockt. Neben der im März eingelösten Option zum Kauf von 6 A320neo, wurden im August erneut 11 Optionen getätigt.  Die Optionen wurden bereits im…
11:00 1&1 AG Aktie - gute Aussichten! Die Aktien-Analyse
1&1 hat seinen Wachstumskurs im 1. Halbjahr fortgesetzt und den Kundenbestand, das operative Ergebnis (EBITDA) und den Service-Umsatz erneut gesteigert. Die Zahl der Kundenverträge konnte um 120.000 auf 15,55 Mio gesteigert werden. Der margenstarke Service-Umsatz legte um 2,6% auf 1,58 Mrd € zu.  Der Gesamtumsatz stieg um 1,1% auf 1,95 Mrd €. Das operative Ergebnis (EBITDA) ging um 1,9% auf…
10:45 Ericsson Aktie - zu günstig bewertet? Die Aktien-Analyse
Ericsson hat für das 1. Halbjahr gute Zahlen vorgelegt und seinen Umsatz um 12,2% auf 117,5 Mrd SKR gesteigert. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 8,3% auf 2,23 SKR je Aktie. Die Konzernstruktur wurde auf Wachstum ausgerichtet. Die Marktanteile konnten zuletzt spürbar ausgebaut werden.  Ericsson möchte sich als Innovationsführer durchsetzen und mit dem flächendeckenden Ausbau des 5G-Datennetzstandards weltweit weiter…
10:30 Nokia Aktie - 5G Ausbau Die Aktien-Analyse
Nokia hat für das 1. Halbjahr gute Zahlen vorgelegt und uns positiv überrascht. Der Umsatz verbesserte sich um 8% auf 11,2 Mrd €. Unterm Strich legte der Gewinn um 6,3% auf 0,17 € je Aktie zu. Besonders gut lief es mit den Infrastrukturprojekten.  Nokia zählt gemeinsam mit Ericsson zu den wichtigsten Netzwerkbauern für das 5G-Datennetz. Die Nachfrage ist extrem hoch.…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)