Die Aktie des Tages: Varta – Ein trauriger Rekord!

3924

Varta – Anleger flüchten!

Liebe Leser,

für den Varta Konzern ging es nach der Meldung, dass nun eine Dividende an die Anteilseigner überschrieben werden soll, um 15 Prozent Richtung Süden. Jedoch hat das Unternehmen dazu ein durchaus solides Zahlenwerk veröffentlicht. Was steckt nun hinter dem rapiden Kursverfall?

Aus einigen Foren geht einher, dass Anleger offenbar den Schritt Richtung Dividende für nicht sinnvoll erachten. Auch sei der Ausblick für das bereits laufende Geschäftsjahr ernüchternd. Alle wichtigen Hintergründe lesen Sie in der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages!

Was ist denn da passiert?!

Der Konzern hat einen enttäuschenden Jahresausblick präsentiert. Dieser hat Varta den größten Kurseinbruch in der Firmengeschichte beschert. Dabei sind die Aktien um zeitweise 15 Prozent gen Süden marschiert.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Varta?

Insgesamt habe sich das Geschäft mit den wiederaufladbaren Mirko-Batterien schlechter entwickelt als erwartet. Auch wurde die Wiederaufnahme der Dividendenzahlung in einigen Foren kritisiert, denn das Unternehmen sollte demnach das Geld besser für Investitionen zurückhalten.

Erste Dividende seit Börsengang!

Seit der IPO 2017 plant das Unternehmen erstmals eine Dividende an die Anteilseigner zu überschreiben. Demnach will der Konzern rund 100 Millionen Euro an die Aktionäre auszuschütten. Somit sollen dann unterm Strich 2,50 Euro pro Aktie an die jeweiligen Anleger überwiesen werden.

Varta veröffentlicht Zahlen!

Nach den immensen Wachstumssprüngen stapelt der Konzern nun etwas niedriger. Konkret hat Varta CEO Herbert Schein im Zuge der Veröffentlichung des Zahlenwerks bekannt gegeben, dass für 2021 ein Umsatzplus von 8 Prozent auf 940 Millionen Euro avisiert sei.

Zum Vergleich: Im Vorjahr ist der Konzern um rund 47 Prozent gewachsen – die Übernahme der Haushaltsbatteriesparte ausgeschlossen. Hierbei muss man anmerken, dass die Konkurrenz deutlich bessere Aussichten präsentiert hat.

Auf der Umsatzseite konnte der Konzern dank des Zukaufs um rund 140 Prozent auf 870 Millionen Euro wachsen. Darüber hinaus hat das EBITDA um 145 Prozent auf 239 Millionen Euro zugelegt. Damit hat der Konzern die Konsensschätzungen deutlich übertroffen.

Wie geht es weiter?

Im Zuge der Veröffentlichung des jüngsten Zahlenwerks hat das Varta Management sich nun getraut eine Prognose für das aktuelle Jahr abzugeben. Hier soll die bereinigte operative Marge (EBITDA) um 2,5 Prozent auf bis zu 30 Prozent steigen.

Allerdings hatten die Analysten hier mehr erwartet. Verrechnet mit dem angepeilten Umsatz in Höhe von 940 Millionen Euro, standen im Schnitt über eine Milliarde auf dem Zettel der Analysten.

Kepler weiterhin mit „Sell“-Rating!

Die zuletzt veröffentlichte Analyse stammt aus dem Hause Kepler Cheuvreux. Die Einstufung für die Aktien von Varta wurden hier auf „Reduce“ mit einem Kursziel von 88 Euro belassen. Dabei schrieb Analyst Wiliam Mackie in seiner Studie, dass der vorsichtige Wachstumsausblick Ende Januar überrascht habe.

Denn das Unternehmen stehe vor positiven Erwartungen angesichts des Neugeschäfts mit Samsung. Auch steht die Einführung der neuen AirPods von Apple damit im Zusammenhang.

Das sagt der Markt!

Nach aktuellem Stand wird die Varta Aktie von 6 Analysten gedeckt. Hier ist 1 Analyst der Meinung, dass Anleger die Aktien weiterhin kaufen sollten. Dazu sind derzeit 3 laufende Halte-Empfehlungen am Markt platziert. Demnach raten 2 Experten zum Verkauf der Anteile. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 115,83 Euro.

Gratis PDF-Report zu Varta sichern: Hier kostenlos herunterladen

Varta: Fazit zur Aktie des Tages!

Unterm Strich sollten interessierte Anleger nicht vergessen, dass im Zuge des WallStreetBets-Dramas auch die Varta Aktie in den Fokus gerückt ist. Hier ist die Aktie aufgrund der Marktturbulenzen auf neue Rekordhochs gestiegen, welche jedoch nicht gehalten werden konnten.

Dennoch hat der Konzern im Jahr 2020 stark vom Geschäft mit Akkus für kabellose Kopfhörer profitiert. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so ist die Aktie derzeit zu heiß gelaufen und dementsprechend überkauft. Allerdings können bereits investierte Anleger mit einem langen Anlagehorizont demnach weiterhin am Ball bleiben.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Varta-Analyse vom 08.03. liefert die Antwort:

Wie wird sich Varta jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Varta Aktie.



Varta Forum

0 Beiträge
Korotro  Bernd Gestern
Das beantwortet die Frage nicht so richtig. Von welcher Energiedichte gehst du aus (also auf die dan
0 Beiträge
ellshare  SALD BV Gestern
wollte mit der 1000km Batterie wohl eher Investorengelder einsammeln und Aufmerksamkeit erregen. Als
0 Beiträge
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/zukunft-der-e-mobilitaet-varta-chef-wir-wollen-auch-batteriez
2425 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Varta per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)