Die Aktie des Tages: Valeo – sie wagen es als Erstes!

Liebe Leser,

die Valeo-Aktie hat die Anlegerwelt überrascht! Als erster europäischer Zulieferer sammelt der Konzern nun Geld über eine neue Anleihe ein. Die dabei zur Verfügung gestellten Mittel sollen in die eigenen Vorhaben gesteckt werden. Im Gegensatz zur Konkurrenz setzt Valeo hierbei nicht auf Übernahmen!

Gleichermaßen hat das nachhaltig ausgerichtete Unternehmen seine Klimaziele im Visier. Im Zuge der soliden Halbjahreszahlen wurden diese nun erneut bestätigt. Alle Details zur Valeo-Aktie liefert Ihnen die heutige Ausgabe der Aktie des Tages! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

UBS schlägt wieder zu!

Im Anschluss der Investorenveranstaltung hat die Schweizer Großbank UBS die Einstufung für Valeo auf „Buy“ mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Dabei sei das Hauptaugenmerk des Automobilzulieferers, die Strategie auf eigenes Wachstum zu setzten, im Gegensatz zu den anderen Zulieferern.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Valeo?

Denn diese setzten nach der Meinung des Analysten David Lesne eher auf Übernahmen. Dazu plane das Unternehmen seine bestehende Technologieplattform zu optimieren genauso wie die Kapitalbindungsdauer.

Berenberg senkt Kursziel!

Im gleichen Zuge hat die Privatbank Berenberg nach den endgültigen Zahlen das Kursziel von 39 auf 35 Euro gesenkt und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Zwar hat das Unternehmen starke Halbjahreszahlen veröffentlicht, allerdings resultiere das schwächere Kursziel aus den gesunkenen operativen Gewinnerwartungen aufgrund höherer Abschreibungen. Außerdem rechnet der Analyst Romain Gourvil mit kurzfristigen weltweiten Produktionsunsicherheiten.

Erster europäischer Akteur!

Kürzlich hat Valeo bekanntgegeben, dass eine Anleihe, die auf einen Indikator für nachhaltige Entwicklung indexiert ist, platziert werden soll. Damit ist der Konzern der erste europäische Automobilzulieferer, der diesen Schritt wagt. Mit dieser Antrittsemission können 700 Millionen Euro in Anleihen mit 7-jähriger Laufzeit (ab 03.08.21) und mit einem Kupon von 1 Prozent platziert werden. Die dabei erworbenen Mittel werden dem Unternehmen zufolge zur Finanzierung des allgemeinen Bedarfs verwendet.

Gratis PDF-Report zu Valeo sichern: Hier kostenlos herunterladen

Klimaziele fest im Visier!

Valeo hat das Ziel, seine Emissionen ab 2030 um 45 Prozent im Vergleich zu 2019 zu reduzieren und strebt eine vollständige CO²-Neutralität bis 2050 an. Somit wird der Konzern sein Portfolio an Technologien zur Förderung der kohlenstoffarmen Mobilität weiterentwickeln – gerade im Bereich „Lösungen für die Elektrifizierung von Fahrzeugen“.

Passend dazu sagte der CEO von Valeo: „Diese Transaktion unterstreicht Valeo´s Engagement für CO²-Neutralität und ist eine Erweiterung unseres globalen Handelns im Bereich der nachhaltigen Entwicklung, einem Bereich, in dem die Gruppe als Benchmark-Player anerkannt ist.“

Zahlen können sich sehen lassen!

Wie wir bereits angeschnitten haben, hat der Konzern ein starkes Zahlenwerk veröffentlicht. So konnte Valeo im Zuge der Halbjahreszahlen ein Ergebnis je Aktie von 0,38 Euro ausweisen, nachdem ein Jahr zuvor noch -1,051 Euro in den Büchern standen.

Dazu wurde eine Umsatzsteigerung von 68,37 Prozent auf 4,33 Milliarden Euro erzielt. Ein Jahr zuvor hatte der Konzern noch 2,57 Milliarden Euro generiert. Ebenfalls sind die Auftragsbücher prall gefüllt. Insgesamt hat das Unternehmen einen Auftragseingang von 11,7 Milliarden Euro.

Das durchschnittliche Kursziel!

Zurzeit wird die Valeo-Aktie von 20 Analysten gedeckt. Davon sind 7 Experten der Meinung, dass Anleger die Aktie weiterhin kaufen können. 6 Experten sind hingegen der Ansicht, dass bereits investierte Aktionäre weiterhin am Ball bleiben sollten. Dementsprechend sind 7 „Sell“-Ratings am Markt platziert. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 30,61 Euro pro Aktie.

Fazit des Tages!

Die heutige Aktie des Tages hat zuletzt mit einigen Meldungen die Anlegerwelt überrascht. Ebenso wurde der Schritt, eine neue Anleihe auf den Markt zu bringen, von einigen Händlern positiv kommentiert. Dabei ist hervorzuheben, dass der Konzern plant aus eigener Kraft zu wachsen. Das bedeutet, dass weitere Investitionen in die eigene Technologie folgen könnten.

Perspektivisch kann der Automobilzulieferer dadurch seine bereits solide Marktposition stärken. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so können Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont die Aktie kaufen.

Sollten Valeo Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Valeo jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Valeo Aktie.



Valeo Forum

0 Beiträge
Valeo stellt smarten E-Bike-Antrieb mit integrierter 7-Gang-Automatik vor Quelle: https://pedelec
0 Beiträge
Reecco  Kursrutsch 22.07.20
Was ist den hier los. Hat jemand News die den Kursrutsch erklären oder ist's wegen den neuen Spannun
0 Beiträge
Der Staat unterstützt Innovation mit Steuergelder. Valeo entwickelt mit Braunchip am autonomen Fahr
2305 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Valeo per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)