x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Die Aktie des Tages: TUI – Kursziel 155 Euro!

Ja, Sie lesen richtig. Zuletzt hat ein Analystenhaus das Kursziel der TUI-Aktie bei 155 Euro "belassen".

Liebe Leser,

ja, Sie lesen richtig: Die TUI-Aktie ist nach den jüngsten Zahlen erneut in den Fokus einiger Analysten geraten. Dabei hat die Schweizer Großbank UBS das Kursziel bei 155 Euro „belassen“ und bei einigen Anlegern für Aufsehen gesorgt – doch freuen Sie sich nicht zu früh, dazu gleich mehr. Derzeit notiert die TUI-Aktie bei 1,67 Euro pro Anteilschein.

TUI hätte es fast geschafft, wieder die Gewinnzone zu erreichen. Wären da nicht die Flugstreichungen und -verspätungen. Denn dafür muss der Konzern nun Sonderkosten von 75 Millionen Euro einplanen. Doch eins nach dem anderen, gemeinsam blicken wir auf alle wichtigen Hintergründe zur TUI-Aktie. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TUI?

Buchungsvolumen auf Erholungskurs!

Der deutsche Reiseanbieter TUI hat heute die neusten Quartalsergebnisse vorgestellt, weswegen die TUI-Aktie erneut von dem US-Analystenhaus Bernstein Research beleuchtet wurde. Nach den Ergebnissen wurde die Einstufung auf „Market-Perform“ mit einem Kursziel von 2,50 Euro belassen. Der Experte Richard Clarke schrieb in seiner Analyse, dass der Sommer für den Reiseanbieter sonnig aussehe. Demnach habe das Buchungsvolumen 90 Prozent des Vor-Corona-Niveaus erreicht, wobei die Preise sogar knapp 20 Prozent darüber liegen würden. Doch die Frage dabei: Wie reagieren die europäischen Verbraucher nach dem Sommer angesichts der steigenden Lebenshaltungskosten.

TUI-Aktie: Kursziel 155 Euro

Und dann meldete sich UBS zu Wort. In der neuen Analyse wird ein Kurspotenzial von 9.203 Prozent in Aussicht gestellt! In der Einschätzung von Cristian Nedelcu wurde die Einstufung auf „Sell“ mit einem Kursziel von 155 Euro „belassen“ (Stand 13 Uhr, Quelle: finanzen.net). Allerdings handelt es sich hier offensichtlich um einen Tippfehler, denn zuvor lag das Kursziel bei 1,55 Euro. Dennoch können wir aus der Analyse entnehmen, dass die durchschnittlichen Preise des Reiseanbieters um 18 Prozent gestiegen sind. Allerdings könnte im 4. Quartal ein gewisser Abwärtsdruck aufkommen.

Eine positive Entwicklung!

Trotz einiger Engpässe an den Flughäfen rechnet TUI in diesem Sommer mit Buchungszahlen nahe dem Vorkrisen-Niveau. Dadurch konnte grundsätzlich ein operativer Jahresgewinn ausgewiesen werden. Konkret haben die Buchungen mit 11,5 Millionen Gästen rund 90 Prozent des Niveaus von 2019 erreicht: Dies ist das erste Aufatmen seit geraumer Zeit für alle Beteiligten am Unternehmen. Denn nach 2 verlustreichen Jahren und der Rettung des Konzerns durch den Staat, rechnet das Management für das laufende Jahr mit einem signifikanten positiven operativen Gewinn vor Sondereffekten. Dabei setzen mittlerweile einige Nachholeffekte ein, obgleich die Kosten ebenso gestiegen sind.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu TUI sichern: Hier kostenlos herunterladen

Umsatz schießt durch die Decke!

Denn im 3. Quartal konnte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von 650 Millionen auf 4,4 Milliarden Euro gesteigert werden. Doch aufgrund einiger Flugausfälle wurde der Konzern dennoch in die Verlustzone gerissen. Vor allem in Großbritannien gab es einige Flugausfälle und -verspätungen, weswegen der Konzern Sonderkosten von 75 Millionen Euro schultern muss. Demnach musste am Ende des Tages ein negatives operatives Ergebnis in Höhe von 27 Millionen Euro ausgewiesen werden. Zum Vergleich: Im pandemiebelasteten Vorjahr stand noch ein Verlust von 670 Millionen Euro zu buche. Auf die Aktionäre gerechnet lag der Fehlbetrag in diesem Jahr bei rund 357 Millionen Euro, nachdem ein Jahr zuvor noch ein Verlust von 935 Millionen Euro in den Büchern gestanden hatte.

Hotelpreise sollen angehoben werden!

Aufgrund der gestiegenen Kosten will der Reisekonzern in den kommenden Jahren seine Hotelpreise erhöhen.  Der designierte Konzernchef Sebastian Ebel hat zuletzt bekannt gegeben, dass es eine „moderate Anhebung der Hotelpreise“ geben wird, was letztendlich zu einer Erhöhung des gesamten Reisepreises führt. Dabei sind die Durchschnittspreise in diesem Sommer bereits um 18 Prozent höher, da Urlauber auf höherwertige Leistungen der Hotels und längere Aufenthalte buchen würden.

Das durchschnittliche Kursziel unter der Lupe!

Hierbei betrachten wir das durchschnittliche Kursziel der TUI-Aktie, ohne das Kursziel von 155 Euro aus dem Hause UBS. Derzeit wird das Papier von 8 führenden Analystenhäusern gedeckt. Hierbei sind 4 Experten der Meinung, dass Anleger die Aktie weiterhin halten sollten. Dazu sind 4 weitere „Sell“-Empfehlungen am Markt platziert. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich dabei auf 2,33 Euro pro Anteilschein. Gemessen am gestrigen Schlusskurs ergibt sich ein weiteres Aufwärtspotenzial in Höhe von 37,5 Prozent.

Fazit des Tages!

Letztendlich verzichten Verbrauchen in den seltensten Fällen auf einen Urlaub, außer, sie bekommen ein Verbot erteilt. Dabei ist ersichtlich, dass Verbraucher nach über 2 harten Pandemiejahren wieder ein besseres Gefühl haben zu reisen. Dennoch werden tendenziell nähere Reiseziele den teuren Fernstrecken vorgezogen. Sollte sich dennoch für eine Langstreckenreise entschieden werden, so sind die Aufenthalte im Vor-Corona-Vergleich durchschnittlich länger und teurer.

Spannend wird es, wenn der Winter wieder vor der Tür steht. Denn bekanntermaßen ist das Geschäft von TUI saisonal. Anleger sollten insgesamt die Rückzahlungen der erhaltenden Staatshilfen akribisch verfolgen. Sollten diese vollständig zurückbezahlt werden, so eröffnen sich neue Einstiegs-Türen. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so können Anleger die Situation von der Seitenlinie aus betrachten.

Sollten TUI Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich TUI jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen TUI-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 02.02.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu TUI. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

TUI Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu TUI
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose TUI-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

TUI
DE000TUAG000
1,95 EUR
2,25 %

Mehr zum Thema

Jörg Mahnert | Di

TUI: Corona-Opfer mit Hoffnungsschimmer!

Weitere Artikel

Mo TUI-Aktie: Gefahr in Verzug?Bernd Wünsche 60
TUI gab am Montag zum Auftakt der neuen Börsenwoche ordentlich nach. Die Aktie musste einen Abschlag in Höhe von fast 4 % hinnehmen und glitt damit unter eine bedeutende Marke. Der Titel könnte - eventuell - darunter leiden, dass die Preise für Reisen erheblich steigen sollen. Dies lässt derzeit an der guten Stimmung zweifeln. Last-Minute-Urlaube schon knapp Schon jetzt sind…
So TUI-Aktie: Am Ende zählt nur das Erlebnis!Marco Schnepf 83
TUI-Tochter setzt auf den Nahen Osten: Wie der Touristikkonzern am Freitag bekannt gab, habe die Tochter Gebeco zusätzliche Reisetermine für die Destination Jordanien und eine gänzlich neue Reise aufgelegt. „Die Nachfrage fu?r unsere Jordanien-Reisen u?berflu?gelt die Buchungseingänge des letzten Vor-Corona-Jahrs“, betonte Gebeco-Manager Michael Knapp. TUI-Tochter Gebeco bringt Gästen die Kultur Jordaniens näher Im Mittelpunkt steht die neue achttätige Erlebnisreise „Glanzlichter…
Anzeige TUI: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 1715
Wie wird sich TUI in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle TUI-Analyse...
Fr TUI-Aktie: Der Anstieg wird konsolidiert - die Aussichten bleiben gut!Alexander Hirschler 123
Ein absoluter High Flyer der vergangenen Wochen war die Aktie des Touristikkonzerns TUI. Seit den Tiefständen von Anfang Oktober hat der Wert um mehr als 100 Prozent zulegen können. Während es zum Ende des vergangenen Jahres eine mehrwöchige Konsolidierungsbewegung gab, hat das neue Jahr sehr schwungvoll begonnen. TUI-Aktie überwindet 2,000-Euro-Marke Mitte Januar attackierte die Aktie die 2,000-Euro-Marke und schaffte auch…
25.01. TUI-Aktien: Neue Vertriebschancen!Bernd Wünsche 47
Die Aktie der TUI wird auch kurzfristig wieder stärker. Am Mittwoch ging es immerhin in den ersten Handelsstunden um 0,5 % aufwärts. Damit sind die Vortagsverluste von 1,5 % nicht ausgeglichen, dennoch knüpft die TUI an die Montagserfolge mit dem Plus von 1,5 % an. Die Stimmung scheint derzeit positiv zu sein. Neue Luxushotel-Erfolge TUI berichtete nun von einer starken…

TUI Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TUI-Analyse vom 02.02.2023 liefert die Antwort