x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Die Aktie des Tages: thyssenkrupp – hier gibt es Value!

Einige Aktionäre der thyssenkrupp-Aktie stellen sich die Frage, ob der Abwärtstrend nun gebrochen wurde. Nun hat sich das Chance-Risiko-Verhältnis erneut verbessert.

Liebe Leser,

ist die Abwärtsbewegung gestoppt? Diese Frage stellen sich derzeit einige Anleger der thyssenkrupp-Aktie. Blickt man auf die vergangenen 30 Handelstage, so erfreut sich die thyssenkrupp-Aktie an einer positiven Performance von 12,4 Prozent. Nun hat der Konzern seine 9-Monatszahlen vorgestellt und einen Ausblick auf das weitere Jahr gegeben. Insgesamt hat thyssenkrupp die bereits kommunizierte Jahresprognose bestätigt, außer für den Konzernüberschuss. Doch nun hat sich auch das Verhältnis von Chancen zu Risiken verbessert. Gemeinsam blicken wir auf alle wichtigen Hintergründe zur thyssenkrupp-Aktie. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

thyssenkrupp-Aktie: Kursziel 19,40 Euro!

Nach den Zahlen zum 3. Geschäftsquartal hat die Schweizer Bank Credit Suisse eine neue Analyse über die thyssenkrupp-Aktie publiziert. Das Kursziel wurde von 17,60 auf 19,40 Euro angehoben und die Einstufung auf „Outperform“ belassen. Nach der Expertenmeinung von Carsten Riek biete der Industriekonzern das beste Verhältnis von Chance zu Risiken. Auch sei das Portfolio der Produkte spätzyklisch ausgerichtet.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Thyssenkrupp?

Das gilt es zu beachten!

Das Analysehaus Jefferies hat sich auch erneut zu Wort gemeldet. Hier wurde die Einstufung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 13,80 beibehalten. Der Experte Alan Spence schrieb in seiner Studie, dass die Berichtssaison der Stahlhersteller aus Europa durch die Bank sehr stark verlaufen sei. Zwar dürfte die Entwicklung im Bereich Kohlenstoffstahl nicht mehr so stark sein, allerdings sei die Prognose für die Profitabilität im restlichen Jahresverlauf weiterhin gut. Doch bei rostfreiem Stahl dürfte sich der Rückenwind zu einem Gegenwind drehen. Im Bereich der Ölfeldrohre sollten die steigenden Preise die Gewinn- und Verlustrechnung im 2. Halbjahr antreiben.

Weitere Probleme voraus?

Nun blicken wir noch gemeinsam auf die Einschätzung aus dem Hause Barclays. Der Analyst Tom Zhang blickt etwas pessimistischer auf die Entwicklung der thyssenkrupp-Aktie. Denn in der neuen Einschätzung wurde die Einstufung auf „Underweight“ mit einem Kursziel von 5,40 Euro belassen. Aus der neuen Branchenstudie können wir entnehmen, dass der Experte mit weiteren Kosten- und Logistikproblemen rechnet. Sollten diese dann wieder nachlassen, so hält der Experte die Preisgestaltung für schwierig.

Erwartungen deutlich geschlagen!

Die jüngsten Ergebnisse des Stahlkonzerns wurden zuletzt von den deutlich höheren Erlösen und Margen im Werkstoffhandel sowie im Stahlgeschäft getragen. Somit konnte der Konzern per Ende Juni fast 3-Mal so viel verdienen als im Vorjahr. Konkret stieg der bereinigte operative Gewinn (EBIT) von 266 auf 721 Millionen Euro und übertraf damit die Analystenerwartungen bei 705 Millionen Euro. Allerdings drücken Wertminderungen auf das Stahlgeschäft und schlugen mit 480 Millionen Euro zu Buche.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Thyssenkrupp sichern: Hier kostenlos herunterladen

Unterm Strich belief sich der Nettogewinn nach Anteilen Dritter auf 76 Millionen Euro. Umsatzseitig konnte der Konzern im 3. Quartal 11 Milliarden Euro ausweisen, wodurch die Analysten-Schätzungen übertroffen wurden. Dabei fiel der Free Cashflow aufgrund des preisbedingt hohen Umlaufvermögens mit minus 412 Millionen Euro negativ aus. Hier hatten Analysten mit minus 521 Millionen Euro gerechnet.

Im Zuge dessen hat der Konzern die Jahresprognose für den Überschuss gesenkt. Hier wird nun ein hoher dreistelliger Millionen-Bereich in Aussicht gestellt, statt der bisher angegebenen 1 Milliarde Euro. Allerdings bleibt der Konzern bei seinen übrigen Zielen und hat bei der Veröffentlichung die Prognosen erneut bestätigt.

Das sagen die Analysten!

Derzeit wird die thyssenkrupp-Aktie von 11 Analysten der führenden Häuser gedeckt. Davon sind 8 Experten der Meinung, dass Anleger die Aktie weiterhin kaufen sollten. Somit gibt es derzeit 2 „Hold“-Ratings und 1 „Sell“-Einschätzung der Analystenhäuser. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich dabei auf 12,23 Euro pro Anteilschein, was einen großzügigen Aufschlag von 112 Prozent impliziert. Das höchste Kursziel der Analysten beläuft sich dabei auf 19,40 Euro.

Fazit des Tages!

Das Geschäft von thyssenkrupp ist mit einigen Problemen konfrontiert. Derzeit belasten die hohen Gaspreise sowie der aktuell niedrige Rheinpegel das Geschäft. Allerdings muss ich hier hinzufügen, dass der Konzern in der Vergangenheit bereits öfters mit einem niedrigen Pegel konfrontiert wurde und entsprechend auf die Bahn ausweichen kann. Auch die Rohstoffversorgung sei nach dem Management nicht gefährdet.

Bei einem möglichen Gasmangel könnte der Konzern auf andere Energieträger ausweichen – Stichwort Biogas oder LNG. Dafür sollen bereits Gespräche mit verschiedenen Anbietern laufen. Auch im Bereich der Autoindustrie sollen die Auftragsbestände bis zum Sommer nächsten Jahres reichen. Für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont hat sich also das Chance-Risiko-Verhältnis nochmals verbessert. Folgt man einigen Expertenmeinung, so entsteht auf lange Sicht ein solider Value.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Thyssenkrupp-Analyse vom 01.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich Thyssenkrupp jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Thyssenkrupp-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Thyssenkrupp-Analyse vom 01.10.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Thyssenkrupp. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Thyssenkrupp Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Thyssenkrupp
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Thyssenkrupp-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Thyssenkrupp
DE0007500001
4,35 EUR
2,43 %

Mehr zum Thema

Thyssenkrupp-Aktie: Was für ein Katastrophenjahr!
Peter Wolf-Karnitschnig | Fr

Thyssenkrupp-Aktie: Was für ein Katastrophenjahr!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
So Thyssenkrupp-Aktie: Eine Katastrophe! Peter Wolf-Karnitschnig 666
Die Thyssenkrupp-Aktie beendete am Freitag die letzte Börsenwoche mit einem satten Minus von fast fünf Prozent. Damit geht die katastrophale Wertentwicklung der Aktie des Stahl- und Technologiekonzerns ungebremst weiter. Seit Anfang Januar hat die Thyssenkrupp-Aktie fast 50 Prozent ihres Wertes eingebüßt. Das Anfang Juli aufgestellte Jahrestief ist nur noch einen Katzensprung entfernt. Warum geht es mit Thyssenkrupp nur noch bergab?…
23.09. thyssenkrupp-Aktie: thyssenkrupp AG DPA 24
Mitteilung bedeutender Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten Name: thyssenkrupp AG Straße: thyssenkrupp Allee 1 Postleitzahl: 45143 Ort: Essen Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 549300UDG16DOYUPR330 2. Grund für die Meldung X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung X Sonstiger Grund: freiwillige Gruppenmeldung mit Schwellenwertauslösung auf Tochterebene 3. Angaben zur meldepflichtigen Person Rechtsträger: Cevian Capital II GP…
Anzeige Thyssenkrupp: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3956
Wie wird sich Thyssenkrupp in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Thyssenkrupp-Analyse...
15.09. Thyssenkrupp Access legt Rechtsstreit mit CPSC bei; Rückrufe zur Inspektion von Hausaufzügen DPA 44
DUISBURG (dpa-AFX) - Die thyssenkrupp Access Corp. (jetzt TK Access Solutions Corp.) hat sich in einem Verwaltungsverfahren mit der US-amerikanischen Consumer Product Safety Commission (CPSC) geeinigt. Als Teil des Vergleichs stimmte der Hersteller von Haus- oder Wohnungsaufzügen auch einem Rückruf zu, um die Aufzüge nach dem Tod eines Kindes durch Einklemmen zu überprüfen. Nach Angaben der Behörde können sich Kinder…
12.09. Thyssenkrupp-Aktie: Die Zukunft kann starten … fast! Marco Schnepf 184
Thyssenkrupp arbeitet weiter an der eigenen Zukunft: Wie der Stahlkonzern kürzlich bekannt gab, habe man finanzielle Mittel freigemacht, um den Bau der ersten Direktreduktionsanlage am Standort Duisburg zu forcieren. Stahlherstellung: Thyssenkrupp setzt auf Wasserstoff Demnach soll die Anlage insgesamt zwei Milliarden Euro kosten und nach Inbetriebnahme die größter ihrer Art in Deutschland sein. Direktreduktionsanlagen gelten als wichtige Voraussetzung, um den…

Thyssenkrupp Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Thyssenkrupp-Analyse vom 01.10.2022 liefert die Antwort