Die Aktie des Tages: Software AG – neuer Rekord!

Liebe Leser,

im Zuge der Veröffentlichung der jüngsten Ergebnisse konnte die Software AG einen neuen Rekord aufstellen. Denn das erste Mal seit 10 Jahren wurde ein zweistelliges Wachstum ausgewiesen. Durchweg gab es also nur positive Kommentare der Börsianer. Allerdings blieben die gewünschten Anstiege bei der Software-Aktie aus.

In der heutigen Ausgabe blicken wir gemeinsam auf die jüngsten Ergebnisse sowie die zukünftige Entwicklung der Software AG. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Software AG?

Positive Stimmen

Heute wurden die endgültigen Zahlen der Software AG veröffentlicht. Ebenso hat die Baader Bank vor wenigen Stunden eine neue Analyse veröffentlicht. Hier wurde die Einstufung auf „Add“ mit einem Kursziel von 42 Euro belassen.

Analyst Knut Woller schrieb in seiner Ersteinschätzung, dass der strategische Umbau des Konzerns erste Erfolge zeige, weswegen das Unternehmen im jüngst abgelaufenen Quartal auf operativer Ebene solide abgeschnitten habe. Abschließend schrieb der Analyst, dass die bestätigten Jahresziele zwar für Sicherheit sorgen, allerdings müsse zum Erreichen der Ziele der Auftragseingang im Digital Business Bereich beschleunigt werden.

Das steckt dahinter!

Das Unternehmen modernisiert und automatisiert bereits vorhandene IT-Systeme von verschiedenen Konzernen sowie Behörden. Dazu entwickelt die Software AG neue Systeme zur Optimierung von Geschäftsprozessen. Durch den hohen Auftragseingang konnte das Unternehmen nun ein starkes Zahlenwerk präsentieren.

Gratis PDF-Report zu Software AG sichern: Hier kostenlos herunterladen

Zahlen treiben Kurs an!

Im 2. Quartal 2021 hat der Konzern dank des Geschäftsbereichs Adabas & Natural (A&N) solide Zahlen ausgewiesen. Durch die gute Auftragslage legte der Konzernumsatz währungsbereinigt um 10 Prozent auf 218,2 Millionen Euro zu, verglichen mit den Vorjahreszahlen. Der Produktumsatz konnte im selben Zeitraum um 17 Prozent zulegen. Das EBIT zog um satte 65 Prozent auf 50,1 Millionen Euro an. Der Analystenkonsens hatte hier 21 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Alles in allem verdiente die Software AG 40,4 Millionen Euro, nachdem ein Jahr zuvor noch 28,2 Millionen Euro in den Büchern gestanden hatten. „Dank der anhaltenden Stärke unseres Digital Business und der guten Performance des Geschäftsbereichs Adabas & Natural in diesem Quartal, lagen unsere Ergebnisse über den Markterwartungen”, sagte der Finanzvorstand Heiden. Auch wird die weitere Fokussierung auf das Wachstum der Bookings im Digital Business liegen, ergänzte der Vorstandsvorsitzende.

Kursziel ohne Potenzial?

Zurzeit wird das MDAX Unternehmen von 12 Analysten gedeckt. Dabei sind 5 laufende „Buy“- sowie 5 „Hold“-Empfehlungen am Markt platziert. Dementsprechend haben sich 2 führende Analysehäuser gegen die Aktie ausgesprochen und ein „Sell“-Rating publiziert. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 39,06 Euro.

Fazit des Tages!

Mit den überraschend guten Quartalsergebnissen ist die Aktie in beide Richtungen ausgeschlagen. Zwar wurden die Ergebnisse des 2. Quartals durchweg positiv kommentiert, jedoch hat dies nicht für den gewünschten Anstieg gesorgt.

Trotzdem ist dies das erste Quartal seit 10 Jahren, in dem ein zweistelliges Wachstum ausgewiesen wurde. Demnach bleibt nun abzuwarten, inwieweit der Umstieg auf das Subskription-Modell Auswirkungen auf die Gewinne oder Verluste hat. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so können Anleger die Aktie weiterhin halten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Software AG-Analyse vom 29.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Software AG jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Software AG Aktie.



Software AG Forum

0 Beiträge
Robin  EMA 50 21. Jul
im Bereich Euro 37,72
0 Beiträge
Der Chart sieht gut aus. 40 dann ?
0 Beiträge
Berndthc  Chart 11. Jun
Die Drei Zinnen
511 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Software AG per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)