x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Die Aktie des Tages: Siemens Energy – was passiert hier?

Der Konzern Siemens Energy operiert weiter im Verlustbereich. Die schlechten Ergebnisse des Tochterunternehmens drücken dabei auf die Stimmung!

Liebe Leser,

Siemens Energy fährt weiter hohe Verluste ein. Trotzdem bleibt der Konzern bei seiner Jahresprognose und will weiterhin seine operativen Ziele erreichen. Wäre da nicht die Windkrafttochter Siemens Gamesa. Denn das Tochterunternehmen von Siemens Energy hat das Unternehmen zuletzt noch weiter in den roten Bereich gezogen. Dabei steigen auch die Risiken im angestammten Kraftwerksgeschäft Gas & Power. Diese Faktoren habe die Siemens Energy-Aktie erneut tiefer schließen lassen. Gemeinsam blicken wir auf alle wichtigen Faktoren der Siemens Energy-Aktie. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Siemens-Energy: Kaufen, kaufen, kaufen!?

Am gestrigen Handelstag ist die Siemens Energy-Aktie in den Fokus von 3 führenden Analystenhäusern geraten. Nach den detaillierten Quartalszahlen wurden neue Einschätzungen mit dem Markt geteilt. Hierunter befinden sich ausschließlich „Buy“-Empfehlungen. Den Anfang macht für uns heute die Privatbank Berenberg.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Siemens Energy?

Hier wurde die Einstufung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 34 Euro belassen. Nach der Expertenmeinung von Philip Buller sei das 3. Quartal etwas holperig verlaufen. Dies sei auf die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs zurückzuführen sowie der Gewinnwarnung der Tochter Siemens Gamesa. Doch die Entwicklung der Sparte Gas & Strom sei grundsätzlich solide gewesen. Dieser Bereich macht dabei rund zwei Drittel des Umsatzes aus. Unterm Strich habe die unveränderte Prognose den Analysten überrascht, trotz der Gewinnwarnung von Siemens Gamesa.

Solider Auftragseingang!

Gleichermaßen ist die Siemens Energy-Aktie in den Fokus der Deutschen Bank Research geraten. Nach den Quartalszahlen wurde die Einstufung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 24 Euro belassen. Aus der Studie von Gael de-Bray wird ebenso auf die Gewinnwarnung von Siemens Gamesa eingegangen. Dennoch habe der Schwerpunkt des Konzerns, das Segment Gas & Power, auf der Konzernprognose für das Geschäftsjahr 21/22 gelegen. Dabei hob der Experte hervor, dass der Auftragseingang bei Gas & Power knapp 10 Prozent über dem Konsens gelegen habe, wobei auch die Marge überrascht habe. Insgesamt sei es jedoch ermutigend, dass der Konzern bei der Jahresprognose bleibt.

Restrukturierungskosten drücken auf Ergebnisse

Nun blicken wir noch auf die Einschätzung aus dem Hause Jefferies. Nach den Zahlen wurde die Einstufung auf „Buy“ mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Aus der Analyse von Simon Toennessen können wir entnehmen, dass der Energiekonzern eine überraschend starke Auftragsentwicklung und einen hohen Barmittelzufluss vorweisen konnte. Allerdings habe das operative Ergebnis unter erheblichen Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit Russland gelitten. Doch blickt man auf den bereinigten Wert, so lag dieser ebenfalls über den Erwartungen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Siemens Energy sichern: Hier kostenlos herunterladen

Siemens bleibt bei Prognose!

Der Konzern bleibt bei seinen operativen Jahreszielen, obgleich die Windkrafttochter zuletzt hohe Verluste ausweisen musste und die Risiken im Kerngeschäft zugenommen haben. Konkret soll die operative Marge bei Siemens Energy bei plus 2 Prozent liegen. Dabei wird allen Anschein nach ein höherer Fehlbetrag als die 560 Millionen Euro aus dem Jahr zuvor in den Büchern stehen. Denn die Kosten, die für die Restrukturierung des Russlandgeschäfts von Gas & Power aufgebracht werden müssen, werden den Nettoverlust von Siemens Energy vergrößern. Mit weiteren Belastungen sollten Anleger nach aktuellem Stand allerdings nicht rechnen.

Das abgelaufene Quartal im Fokus!

Im jüngst abgelaufenen Quartal musste aus diesen Gründen ein Nettoverlust von 553 Millionen Euro ausgewiesen werden, nachdem ein Jahr zuvor noch ein Minus von 307 Millionen Euro zu Buche gestanden hatte. Die wesentliche Steuerungsgröße des Unternehmens, das EBITA, rutschte aufgrund der schlechten Zahlen von Siemens Gamesa von plus 54 Millionen Euro im Vorjahr in die roten Zahlen. Konkret musste hier ein Verlust in Höhe von 131 Millionen Euro ausgewiesen werden. Allerdings lag der Konzernumsatz mit 7,28 Milliarden Euro leicht über dem Vorjahr. Dies ist jedoch auf den Rückenwind der Währungsseite zurückzuführen. Auf vergleichbarer Basis gingen die Einnahmen um 4,7 Prozent zurück. Im weiteren Jahresverlauf werden diese weiterhin mit 2 Prozent rückläufig erwartet.

Das durchschnittliche Kursziel!

Abschließend blicken wir noch auf alle Einschätzungen der Häuser kumuliert, um einen besseren Eindruck von der Stimmung rund um den Konzern zu erlangen. Zum aktuellen Zeitpunkt wird die Siemens Energy-Aktie von 14 Experten der führenden Häuser gedeckt. Davon sind 9 Experten der Meinung, dass Anleger die Aktie weiterhin kaufen sollten. Dazu sind 4 „Hold“-Einschätzungen am Markt platziert, wodurch sich 1 „Sell“-Rating ergibt. Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 22,18 Euro pro Anteilschein. Gemessen am gestrigen Schlusskurs ergibt sich ein weiteres Aufwärtspotenzial in Höhe von 35,5 Prozent.

Fazit des Tages!

Unterm Strich betrachtet gelang es dem Konzern, das bereinigte operative Ergebnis im Segment Gas & Power von 212 auf 225 Millionen Euro leicht zu steigern. Auch im Neugeschäft konnte Siemens Energy von Großaufträgen profitieren, wodurch der Auftragsbestand mit 93,4 Milliarden Euro ein neues Rekordniveau erreichte. Dabei will Siemens Energy weiterhin die vollständige Übernahme der Tochter Siemens Gamesa forcieren. Hier rechne man mit der Genehmigung binnen weniger Wochen.

Mit 18,05 Euro pro Gamesa-Anteilschein liegt das Übernahmeangebot über dem aktuellen Kurs von 17,95 Euro. Konkret deuten all diese Faktoren auf einen baldigen Aufschwung von Siemens Energy hin. Allerdings muss der Konzern zuerst nachhaltig den Sprung aus der Verlustzone stemmen, um das Ansehen eines eigenständig agierenden Unternehmens zu erhalten. Doch für die kommenden 2 Jahre wird auch das Investitionspotenzial weiter steigen, die langfristigen Aussichten sind also weiterhin intakt. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so können interessierte Anleger bis dahin an der Seitenlinie bleiben. Anleger mit einem langfristigen Horizont können die Aktie genauer unter die Lupe nehmen.

Sollten Siemens Energy Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Siemens Energy jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Siemens Energy-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Siemens Energy-Analyse vom 05.10.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Siemens Energy. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Siemens Energy Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Siemens Energy
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Siemens Energy-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Siemens Energy
DE000ENER6Y0
12,17 EUR
5,23 %

Mehr zum Thema

Siemens Energy-Aktie: Hier wird es radikal
Bernd Wünsche | So

Siemens Energy-Aktie: Hier wird es radikal

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Siemens Energy-Aktie: Ein erster Schritt? Andreas Göttling-Daxenbichler 92
Obschon Siemens Energy von vielen Analysten als ein potenzieller Gewinner der nicht zu vermeidenden Energiewende angesehen wird, tat die Aktie des Unternehmens sich in den letzten Monaten mehr als schwer. Einer der Gründe dafür ist die Windkrafttochter Siemens Gamesa, welche im laufenden Jahr mit Verlusten rechnet und mehrfach ihre Prognose verringern musste. Um den steigenden Kostendruck in den Griff zu…
Do Siemens Energy-Aktie: Ein Boden ist weiter nicht in Sicht! Alexander Hirschler 270
Bei der Siemens Energy-Aktie gehen die Verkäufe munter weiter. Die Rückkehr in die erste deutsche Börsenliga hat die Stimmung keineswegs zum Positiven verändert. Seitdem die Entscheidung der Deutschen Börse Anfang September verkündet wurde, hat die Aktie noch einmal fast 17 Prozent an Wert eingebüßt. Ohnehin sorgte die Entscheidung für Siemens Energy und gegen Commerzbank, Rheinmetall und Delivery Hero am Markt…
Anzeige Siemens Energy: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 1187
Wie wird sich Siemens Energy in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Siemens Energy-Analyse...
23.09. Siemens Energy-Aktie: Licht am Ende des Tunnels? Andreas Göttling-Daxenbichler 174
Man würde sich wünschen, dass es rund um Siemens Energy mal wieder erfreuliche Neuigkeiten zu berichten gäbe. Doch es hat sich für den Konzern wenig verändert, der vor allem durch das Sorgenkind Siemens Gamesa weiterhin unter Druck gesetzt wird. Die Anleger quittierten das Ganze mit Kursverlusten von knapp 50 Prozent seit Jahresbeginn. Bisher gab es nur wenige Anzeichen einer Entspannung.…
22.09. Siemens Energy-Aktie: Die DAX-Rückkehr verläuft im Sande! Alexander Hirschler 155
Die Siemens Energy-Aktie befindet sich seit Wochenbeginn wieder in der ersten Börsenliga. Der Energietechnikkonzern hat den Kochboxenversender HelloFresh ersetzt, der in den Index der mittelgroßen Werte (MDAX) abgestiegen ist. Doch die DAX-Rückkehr hat das negative Anlegersentiment keineswegs verbessert. Seit der zweiten Augusthälfte befindet sich der Anteilsschein in einem kräftigen Abwärtsschwung. Die gut einmonatige Erholungsbewegung von Anfang Juli entpuppte sich erneut…

Siemens Energy Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Siemens Energy-Analyse vom 05.10.2022 liefert die Antwort