Die Aktie des Tages: Renault – es ist geschafft!

Nach 2 verlustreichen Jahren konnte Renault wieder schwarze Zahlen ausweisen. Auch die Ergebnisse überzeugen den Markt!

Liebe Leser,

die Aktionäre von Renault können durchatmen. Der Konzern hat es nun nach 2 Jahren geschafft erneut die Gewinnzone zu erreichen. Allerdings mit fadem Beigeschmack, denn die Aktionäre bekommen für das Geschäftsjahr 2021 keine Dividende ausbezahlt.

Dennoch konnten die Ergebnisse die Anlegerwelt überzeugen. Die Renault-Aktie hat in einer ersten Reaktion von den starken Jahresergebnissen profitiert. Gemeinsam blicken wir in der heutigen Ausgabe der Aktie des Tages auf alle wichtigen Hintergründe zur Renault-Aktie. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Renault: Ein weiter Weg?

Zum Start in die neue Handelswoche ist die Renault-Aktie erneut von einigen Analysten unter die Lupe genommen worden. Dabei wurden gleich 4 neue Einschätzungen veröffentlicht, worunter sich 2 „Buy“- sowie 2 „Hold“-Einschätzungen befinden.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Renault?

Zuletzt hat die Schweizer Bank Credit Suisse eine neue Analyse veröffentlicht. Dabei wurde die Einstufung der Renault-Aktie auf „Neutral“ belassen, aber das Kursziel von 36 auf 37 Euro angehoben. Der Analyst Richard Carlson schrieb in seiner Studie, dass die Franzosen sich in die richtige Richtung bewegen würden. Allerdings sei der Weg nach der Expertenmeinung noch weit.

Zahlen überzeugen Anleger!

Ebenso hat UBS eine neue Studie veröffentlicht. Dabei wurde das Rating auf „Buy“ mit einem Kursziel von 49 Euro belassen. Entgegen der Meinung von Carlson ist der UBS-Analyst David Lense der Meinung, dass Renault die Erwartungen an die Geschäftszahlen in allen Bereichen getoppt hätte.

Demnach musste auch die DZ Bank ihr Rating erneuern. Dabei wurde das Rating von „Verkaufen“ auf „Kaufen“ angepasst und das Kursziel von 28 auf 47 Euro angehoben. Aus der Studie von Matthias Volkert geht hervor, dass die Zusammenarbeit mit Nissan Fahrt aufnehme, wobei die Ausschüttungen der Beteiligung weiter steigen dürfte. Unterm Strich liefere auch die Finanztochter RCI robuste Ergebnisbeiträge.

Nach 2 Jahren zurück in der Gewinnzone!

Die Aktionäre von Renault atmen auf! Der französische Autobauer hat am vergangenen Freitag vermeldet, dass im Jahr 2021 wieder die Gewinnzone erreicht wurde. Damit wurden die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Nach 2 verlustreichen Jahren hat der Konzern nun die Corona-Pandemie überwunden.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Renault sichern: Hier kostenlos herunterladen

So konnte Renault in Nettogewinn in Höhe von 888 Millionen Euro ausweisen. Der Gewinnanstieg sei dabei auf die umfassende Restrukturierung zur Senkung der Fixkosten zurückzuführen, erklärte das Management.

Dazu sagte der CEO Luca de Meo: „Die Renault-Gruppe hat ihre Finanzziele für 2021 trotz der Auswirkungen von Halbleiterknappheit und steigenden Rohstoffpreisen weitgehend übertroffen“. Auch mit einer operativen Marge von 3,6 Prozent konnte der Konzern die eigenen Erwartungen übertreffen. Zuvor wurde eine Marge von 2,8 Prozent angestrebt.

Krise überwunden?

Jetzt müssen wir noch das Ergebnis in Relation zu den Vorjahreszahlen setzen. Im Handelsjahr 2020 litt das Unternehmen noch unter rückläufigen Verkäufen und Margen. Dazu haben die Schwierigkeiten des engen Partners Nissan die Ergebnisse belastet. Doch für das Jahr 2021 wurde trotzdem ein positiver operativer Cashflow im Automobilbereich angepeilt. Im Pandemie-geschwächten Jahr 2020 musste der Konzern hingegen einen Abfluss von 4,5 Milliarden Euro verzeichnen.

Das sagt der Analysten-Konsens!

Zum aktuellen Zeitpunkt wird die Renault-Aktie von 20 Analysten gedeckt. Hierbei sind 10 „Buy“-Ratings am Markt platziert. Darüber hinaus sind 7 Experten der Meinung, dass Anleger die Papiere weiter halten sollten.

Letztendlich ergeben sich somit 3 „Sell“-Einschätzungen am Markt. Das durchschnittliche Kursziel der Renault-Aktie beläuft sich dabei auf 46,37 Euro pro Anteilschein. Gemessen am aktuellen Kurs bei 35,31 Euro ergibt sich ein weiteres Aufwärtspotenzial von 31,32 Prozent.

Fazit des Tages!

Renault hält weiterhin an den eigenen Plänen fest. Der Konzern untermauerte im Zuge der Veröffentlichung der Jahreszahlen, dass die Marke bis 2030 komplett auf Elektroautos umgestellt wird.

Inmitten der Pandemie wurde Renault vom französischen Staat mit 4 Milliarden Euro Hilfen unterstützt. Davon wurde bereits 1 Milliarde Euro beglichen, den Rest will Renault vor dem festgelegten Rückzahlungstermin 2024 bezahlen. Daher müssen die Renault-Aktionäre auf eine Dividende für das Jahr 2021 verzichten. Folgt man nun der Meinung einiger Analysten, so sollten Anleger die Aktie weiterhin halten.

Renault kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Renault jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Renault-Analyse.

Trending Themen

Siemens Energy-Aktie: Gasturbine für Wasserstoff?

In der schönen Stadt Wien startet derzeit ein Betriebsversuch, Wasser...

Investieren 101: Wie man die richtigen Aktien auswählt

Wenn es um Investitionen geht, kann die Welt der Aktien ein wenig eins...

Die besten S&P 500 ETFs

S&P 500 ETFs bieten Anlegern eine Vielzahl von Möglichkeiten, die...

MDax: Nemetschek-Aktie im Check – langfristige Renditen für Si...

In Zeiten von Panik und Angst lieferte der Mittwoch für den deutschen...

Valneva-Aktie: Die Zulassung ist endlich da und der Markt wendet ...

Volatile Bewegungen sind Anleger in den letzten Wochen und Monaten inz...

ITM Power-Aktie: Kursziele gesenkt!

Wasserstoffaktien haben es aktuell schwer, obwohl die Energieversorgun...

Die Aktie des Tages: Delivery Hero – langfristig eine Überlegu...

Die Aktie von Delivery Hero musste seit Anfang des Jahres reichlich Fe...

Nel ASA-Aktie: Im Norden nichts Neues!

Eigentlich gilt Wasserstoff als eine der aussichtsreichsten Zukunftste...

Gazprom-Aktie: Nichts mehr zu machen?

Über Jahre war die Gazprom-Aktie einer der Lieblinge von Anlegern und...
Renault
FR0000131906
23,59 EUR
3,65 %

Mehr zum Thema

Renault-Aktie: Wie geht es jetzt nur weiter?
Volker Gelfarth | 19.06.2022

Renault-Aktie: Wie geht es jetzt nur weiter?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
15.05. Renault Aktie: Die gute Stimmung lässt seit Tagen nicht mehr nach! Aktien-Broker 11
Positives Sentiment bei Renault Maßstab für die Stimmung rund um Aktien ist neben den Analysen aus Bankhäusern auch das langfristige Stimmungsbild unter Investoren und Nutzern im Internet. Die Anzahl der Beiträge über einen längeren Zeitraum sowie die Änderung der Stimmung ergeben ein gutes langfristiges Bild über die Stimmungslage. Wir haben die Aktie von Renault auf diese beiden Faktoren hin untersucht.…
13.04. Renault Aktie: Das darf sich kein Anleger entgehen lassen! Aktien-Broker 10
Passt das KGV aktuell? Renault ist im Vergleich zum Branchen-Durchschnitt (Automobile) aus unserer Sicht unterbewertet. Die Aktie wird mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 4,09 gehandelt, so dass sich ein Abstand von 86 Prozent gegenüber dem Branchen-KGV von 29,14 ergibt. Daraus resultiert auf fundamentaler Basis eine "Buy"-Empfehlung. Das Chartbild von Renault in der Analyse Der aktuelle Kurs der Renault…
Anzeige Renault: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8147
Wie wird sich Renault in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Renault-Analyse...
27.02. Interssant für jeden Renault-Anleger! Aktien-Broker 16
Renault im Abwärtstrend laut Chartbild Die Renault ist mit einem Kurs von 29,22 EUR inzwischen -12,15 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung "Sell". Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung "Sell", da die Distanz zum GD200 sich auf -9,95 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus…
20.02. Renault Aktie: Hier kommen die nächsten guten Nachrichten! Aktien-Broker 41
Wie können wir die Daten des RSI deuten? Ein bekanntes Mittel aus der technischen Analyse um einzuschätzen, ob ein Titel aktuell "überkauft" oder "überverkauft" ist, stellt der Relative Strength Index (RSI) dar. Dieser setzt Kursbewegungen über die Zeit in Relation. Wir betrachten den RSI auf 7- und auf 25-Tage-Basis für Renault. Beginnen wir mit dem 7-Tage-RSI, welcher aktuell 48,13 Punkte…