Die Aktie des Tages: Nordex – Trendwende oder laues Lüftchen?

Die Nordex-Aktie taumelt seit April in Richtung Börsenkeller. Heute sendet das Papier am Morgen positive Kurssignale. Springt der Funke nun über?

Eigentlich sollte sich die Nordex-Aktie angesichts der politischen Gesamtlage derzeit prächtig entwickeln. Erneuerbare Energien sind seit den Russland-Sanktionen und explodierenden Kosten fossiler Rohstoffe gefragt wie nie. Doch seit April beobachten wir beim Aktienkurs des Windturbinen-Herstellers aus Norddeutschland das genaue Gegenteil. Was läuft hier schief?

Katergefahr

Am Freitagmorgen setzte zwar eine kräftige Gegenbewegung ein, in deren Folge der Kurs bis 12.00 Uhr um rund 4 % zulegen konnte. Doch hier bereits von „Turnaround“ oder „Bodenbildung“ zu sprechen, wäre reichlich verfrüht. Solche Kursausschläge waren mehrfach in den vergangenen Wochen und Monaten zu beobachten. In der Regel folgte dann der nächste Abverkauf.

Die Investoren straften die Nordex-Aktie im April ab, als sich abzeichnete, dass das Unternehmen angesichts der aktuellen politischen und wirtschaftlichen Gemengelage keine positive operative Marge erreichen würde. Das Margen-Thema belastet den Titel ohnehin schon seit Jahren und sorgt dafür, dass das Kursniveau von 30 Euro, das wir zuletzt 2016, immer wieder in weite Ferne rückt.

Prognoseanpassung bei Nordex

Am 24. Mai kam dann die offizielle Bestätigung aus der Konzernzentrale: Nordex muss seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 anpassen. Statt einem Umsatz von 5,4-6,0 Mrd. Euro und einer EBITDA-Marge im Bereich von 1,0-3,5 % erwartet das Management nur noch Einnahmen von 5,2-5,7 Mrd. Euro und eine operative Marge von -4 bis 0 %.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nordex?

Am Sonntagabend (26.6.) vermeldete Nordex darüber hinaus, eine Kapitalerhöhung in Höhe von 139,2 Mio. Euro durchzuführen. Das Geld kommt nicht vom freien Börsenmarkt, sondern vom Großaktionär Acciona. Der Schritt war notwendig, um „die Liquidität des Unternehmens zu erhöhen und die Bilanz zu stärken“. Das sind alles Begrifflichkeiten, bei denen bei Investoren automatisch die Alarmglocken schrillen. Die weiteren Kursverluste in dieser Woche – bis zum Freitag – können da kaum überraschen.

Zudem handelt es sich beileibe nicht um die erste Kapitalerhöhung. Das Windkraft-Unternehmen schreibt seit 2018 jedes Jahr Verluste (Ergebnis nach Steuern). Irgendwie müssen diese Einbußen in zwei- oder dreistelliger Millionenhöhe ja aufgefangen werden.

Insofern sind auch die neuen Aufträge, die im Juni hereinkamen, immer mit einem kritischen Auge zu sehen. Die Auftragsbücher waren bei Nordex in den vergangenen Jahren meist sehr gut gefüllt. Nach 2018 hat der Vorstand in diesem Bereich deutliche Fortschritte erreichen können. Aber wenn ich es nicht schaffe, mit meiner Arbeit Gewinne zu erwirtschaften, dann reißt – überspitzt formuliert – jedes Megawatt an Auftragsvolumen irgendwann ein noch größeres Loch in meine Kasse.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nordex sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die neuen Nordex-Aufträge aus dem Juni im Überblick:

  • Auftrag aus Serbien über 105 MW
  • Mehrere Aufträge aus Kolumbien mit Gesamtvolumen von 369 MW
  • Auftrag aus Polen über 63 MW

Was sagen die Analysten?

Goldman Sachs und Jefferies waren die beiden Analysehäuser, die sich zuletzt mit der Nordex-Aktie beschäftigt haben. Ajay Patel (Goldman Sachs) legte sogleich auch den Finger in die Wunde. Die Finanzierungskosten dürften für den Windturbinen-Produzenten angesichts der Zinsanhebungen steigen. Die bilanzielle Lage dürfte sich dadurch nochmals verschlechtern und die Herausforderungen für den Vorstand wachsen, das Unternehmen in den profitablen Bereich zu führen.

Dieses Detail sowie die angepasste Prognose und die Zahlen zum ersten Quartal veranlassten Ajay Patel dazu, sein Kursziel auf 13,70 Euro (von zuvor 15,00 Euro) zu senken. Bei seiner Empfehlung beließ er die Nordex-Aktie aber auf „Neutral“.

Constantin Hesse (Jefferies) äußerte sich im Hinblick auf die Kapitalerhöhung zwar überrascht, was den Zeitpunkt anging. Grundsätzlich sei damit aber bereits zu rechnen gewesen. Da das Unternehmen von der momentanen Liquidität noch nicht akut von Geldnöten geplagt gewesen sei, wertete er den Umfang der Maßnahme als eher positiv. Damit bliebe Nordex nun auf absehbare Zeit handlungsfähig. Insofern hielt er sein Kursziel von 16,00 Euro aufrecht und blieb bei seiner Einstufung „Buy“.

Fazit des Tages

Es steht außer Frage, dass sich die Nachfrage nach neuen oder modernisierten Windkraftanlagen in den nächsten Jahren nochmals beschleunigen wird. Der Krieg in der Ukraine mit all seinen Folgen zwingt die EU-Politiker dazu, die Energiewende zu forcieren. Doch sind die Auftraggeber auch dazu bereit, Nordex einen Preis für seine Anlagen zu zahlen, den das Unternehmen benötigt, um unterm Strich schwarze Zahlen zu schreiben? Oder kann der Konzern seinerseits das Geschäftsmodell so anpassen, dass man in Zukunft mit deutlich höheren Margen kalkulieren kann?

Beides sind derzeit noch unbeantwortete Fragen. Daher kann ich jeden Anleger verstehen, der sich sagt: Lieber erstmal abwarten, wann mehr Klarheit über die Beantwortung besagter Fragen herrscht. Bis dahin verfolge ich die Kursentwicklung lieber aus sicherer Entfernung.

Nordex kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nordex jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nordex-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nordex-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nordex. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nordex Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nordex
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nordex-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Nordex
DE000A0D6554
10,04 EUR
-3,89 %

Mehr zum Thema

Nordex: Der nächste Absturz kommt bestimmt!
Alexander Hirschler | So

Nordex: Der nächste Absturz kommt bestimmt!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Nordex-Aktie: Nordex SE DPA 158
Mitteilung bedeutender Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten Name: Nordex SE Straße: Erich-Schlesinger-Straße 50 Postleitzahl: 18059 Stadt: Rostock Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900HVDYCUWVD0OE76 2. Grund für die Meldung X Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung Sonstiger Grund: 3. Angaben zur mitteilungspflichtigen Person Rechtsträger: BlackRock, Inc. Ort des eingetragenen Sitzes, Land: Wilmington, Delaware, Vereinigte Staaten von…
Do Nordex-Aktie: Rasender Erwerb von Aktien! DPA 54
Mitteilung über bedeutende Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten: Der Name ist Nordex SE mit Sitz in der Erich-Schlesinger-Straße 50, 18059 Rostock in Deutschland. Die Legal Entity Identifier (LEI) lautet: 529900HVDYCUWVD0OE76 2. Grund für die Meldung ist der Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten und Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung. 3. Angaben zur mitteilungspflichtigen Person: Rechtsträger ist UBS Group AG mit…
Anzeige Nordex: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9993
Wie wird sich Nordex in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nordex-Analyse...
31.07. Nordex Aktie: Ein wahrer Champion! Aktien-Broker 84
Welches KGV erreicht Nordex derzeit? Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist eine wichtige Kennzahl zur Beurteilung der Ertragskraft und -entwicklung eines Unternehmens im Vergleich zu einem oder mehreren anderen. Bei Nordex beträgt das aktuelle KGV 13,73. Vergleichbare Unternehmen aus der Branche "Elektrische Ausrüstung" haben im Durchschnitt ein KGV von 40,42. Nordex ist aus fundamentalen Gesichtspunkten damit Stand heute unterbewertet. Die Aktie erhält…
29.07. Nordex Aktie: Das hat Konsequenzen! Aktien-Broker 18
Nordex und die Gleitenden Durchschnitte Die Nordex ist mit einem Kurs von 8.484 EUR inzwischen -10,79 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung "Sell". Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung "Sell", da die Distanz zum GD200 sich auf -36,4 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus…

Nordex Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nordex-Analyse vom 09.08.2022 liefert die Antwort